Erste Stromtankstelle für Hornberg

Ladesäule mit zwei Parkflächen in der Poststraße

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. August 2018

Offizielle Inbetriebnahme der Stromtankstelle in Hornberg. Von links: Rudolf Kastner, Vorstandsvorsitzender der EGT, Bürgermeister Siegfried Scheffold, Stadtbaumeisterin Pia Moser, Erik Hugel, Geschäftsführer der EGT, und Lukas Holzer, Leiter Netzplanung, Bau und Betrieb bei der EGT. ©Petra Epting

Von einem "denkwürdigen Tag und einem neuen Zeitalter für Hornberg" sprach Bürgermeister Siegfried Scheffold am Donnerstag bei der offiziellen Inbetriebnahme der ersten Stromtankstelle Hornbergs durch die EGT Triberg in der Poststraße. Über weitere macht man sich bereits Gedanken.

»Ein denkwürdiger Tag und ein neues Zeitalter für Hornberg«, sagte Bürgermeister Siegfried Scheffold am Donnerstagnachmittag bei der offiziellen Einweihung von Hornbergs erster Stromtankstelle gegenüber dem Treff 3000 in der Poststraße.  Das sieht auch Rudolf Kastner, Vorstandsvorsitzender der EGT Triberg, so: »Ein wichtiger Tag. Die E-Mobilität kommt«. Die EGT arbeite daran, in allen Städten und Gemeinden der Region Tankstellen zur Verfügung zu stellen. Das gelte auch für die Infrastruktur in den Betrieben. Allerdings sei das Problem der Reichweite noch immer nicht gelöst, was jedoch besonders für die Pendler wichtig sei. Man freue sich, mit Hornberg eine gute Basis gefunden zu haben. Eine Tankstelle mitten in der Stadt sei immer das Beste.

Idealer Standort

- Anzeige -

Die erste Hornberger Ladesäule mit zwei Parkflächen befindet sich gut sichtbar direkt beim Viadukt. Aufladen dürfen nur rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Für den Bürgermeister ist der Standort »ideal«, da er gleichzeitig »zentrale Anlaufstelle für die Touristen ist«. Für größere Gastronomiebetriebe oder beispielsweise auch die Oberbergklinik seien weitere Tankstellen im Gespräch. Gleichwohl werde es dann in Zukunft spannend, was das Netz hergebe, so der Tenor. Siegfried Scheffold richtete ein Dankeschön an die EGT. So ein Engagement sei nicht selbstverständlich, aber der Vorteil von örtlichen Versorgern. Einig ist man sich auch darin, dass nicht nur auf die E-Mobilität gesetzt werden sollte. »All electric wird es nicht geben«, mahnt Rudolf Kastner die Politik, »aufzupassen«. Wasserstoff sei ein Thema und auch Erdgas sollte nicht aus den Augen verloren werden. »Es braucht die Vielfalt«, bemerkte er.

Technik jederzeit aufrüstbar

Erik Hugel, Geschäftsführer der EGT, informierte über Technisches. So seien alle bisherigen acht Ladesäulen gleich aufgebaut. Sie bieten jeweils zwei Ladepunkte mit Mennekes-Stecker und einer Leistung von jeweils bis zu 22 Kilowatt. Ein Ladevorgang könne von einer bis zu acht Stunden dauern, je nach Fahrzeugtyp und Akkuzustand der Batterie. Die Zahlung funktioniere europaweit mit Kundenkarte, per SMS oder mit Smartphone-Apps. Bald werde es auch eine Schnellladesäule mit 50 Kilowatt beim EGT Gebäude in Triberg und ab nächstem Jahr auch beim Neubau in St. Georgen geben. Wenn etwas anderes komme, sei die Technik der Hornberger Ladesäule schnell austauschbar. »Wir können aufrüsten, ohne das es den Betrieb stört«,betonte er. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Furioses Finale der Klosterkonzerte
vor 3 Stunden
Mit einem ebenso bewegenden wie bewegten Konzerthöhepunkt endete am Sonntag die Saison der Haslacher Klosterkonzerte.
Wolfach
vor 3 Stunden
Hochbetrieb herrschte am Wochenende bei der Wolfacher Feuerwehr. Zum 39. Mal luden die Feuerwehrmänner zu ihrem beliebten Schlachtfest ein – und die Besucher kamen sowohl am Samstagabend, als auch am Sonntag in Scharen.
Oktoberfest des VfR Hornberg
vor 11 Stunden
Noch ist das Anbau-Projekt des VfR Hornberg beim Clubhaus in der Frombachstraße noch nicht ganz fertig. Dort kann künftig nicht nur privat gefeiert werden, sondern auch Wohnmobile können untergestellt werden. Vergangenes Wochenende aber ging erst einmal das beliebte Oktoberfest über die Bühne, das...
Diamantene Hochzeit
vor 14 Stunden
Annemarie und Manfred Limberger feiern am heutigen Dienstag ihre diamantene Hochzeit. Die beiden Mühlenbacher freuen sich, dass sie dieses Fest im Kreise ihrer großen Familie begehen können. 
Zeichen gegen Ressourcenverschwendung
vor 14 Stunden
Über eine gelungene Premiere kann sich der Kiebitz-Verein freuen. Die Kleidertauschbörse unter dem Motto »Tausch dich glücklich« kam an Sonntag in Haslach im Gemeindehaus St. Sebastian sehr gut an. 
Gottesdienst für Wolfacher Jubelkonfirmanden
vor 21 Stunden
Es war ein besonderer Gottesdienst am Sonntagmorgen in der evangelischen Stadtkirche in Wolfach. Denn 19 Jubelkonfirmanden blickten auf ihre Konfirmationen vor 25, 50, 60, 65, 70 und gar 80 Jahren zurück.
Viel Hitze, viele Besucher?
17.09.2018
Eine Traumbadesaison ging am Wochenende zu Ende: alle Freibäder im Kinzigtal schlossen ihre Pforten. Wie hat sich das tolle Wetter auf die Besucherzahlen ausgewirkt?
Pfarrfest
17.09.2018
Die Pfarrgemeinde Bad Rippoldsau feierte am Sonntag das Fest ihrer Kirchenpatronin, der Mater Dolorosa. Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche ging es mit einem Pfarrfest im Pfarrgarten weiter.
Alpirsbacher Klosterkirche
17.09.2018
Die erste deutsche Luftkissen-Orgel wurde vor zehn Jahren in der Alpirsbacher Klosterkirche eingeweiht. Bis zum Jahrestag des außergewöhnlichen Blasinstruments am ersten Advent sind mehrere Konzerte geplant. Beginn der Veranstaltungsreihe ist am kommenden Sonntag.
Gutacher Kunstbühne (3)
17.09.2018
Die zehnte Gutacher Kunstbühne »Magische Momente« findet am Dienstag, 2. Oktober, um 20 Uhr in der Gutacher Festhalle statt. In einer kleinen Serie stellen wir die Akteure vor. Heute: Naoto, der »King of Yoyo«.
Hausach
17.09.2018
Nach dem großen Erfolg der ersten Hausacher Stricknacht im April soll es am Freitag, 19. Oktober, eine Neuauflage geben, wieder in der Tagespflege Adamo in der Spitalstraße.
Premiere
17.09.2018
Die Kolpingsfamilie Halsach veranstaltet eine Gebetsnacht unter dem Motto »Christen beten miteinander« in der Stadtkirche Haslach. Die Organisatoren haben jüngst die letzten Vorbereitungen dafür getroffen.