Steinach/Welschensteinach

Langjährige Mitglieder der Steinacher Gesamtwehr geehrt

Autor: 
Anke Kaspar
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. März 2019

Bürgermeister Nicolai Bischler (rechts) ehrte langjährige Feuerwehrmänner. ©Anke Kaspar

In der Hauptversammlung der Steinacher Gesamtwehr wurden am Freitagabend 33 Feuerwehrmänner für langjährigen Dienst geehrt. Zudem rief man die Einsätze, Übungen sowie sonstige Termine des vergangenen Jahrs in Erinnerung.

Im Berichtszeitraum war  die Feuerwehrabteilung Steinach zehnmal in Sachen technischer Hilfe gefragt. Zu fünf Brandeinsätzen rückten sie aus. Darunter war ein Flächenbrand, vier Mal leisteten sie Überlandhilfe. Gemeinsam mit der Welschensteinacher Abteilung rückten sie im November 2018 zu einem Gebäudebrand in der Badner Straße in Steinach aus.

Zweimal waren die Steinacher Kameraden in Zell bei Gebäudebränden wertvolle Helfer. Auch Kies auf der Straße führte dazu, dass sie gerufen wurden. Dreimal waren sie im September ausgerückt, um Bäume von der Straße zu entfernen. Im Juli brannte es in Bollenbach, auch hier rückten die Steinacher an. 

Zwei aktive Feuerwehrfrauen

Wenn ein Ölfilm in der Kinzig gesichtet wird, ist das auch ein Grund, die Kameraden in den Einsatz zu schicken. Im Januar war die Gesamtwehr in Sachen Hochwasser unterwegs und die Steinacher mussten gleich zu Beginn des Jahres 2018 zu einem Brand im Büchern in Mühlenbach gerufen werden. In Steinach wurden 14 Gruppenproben absolviert, zehn Gesamtproben und Unterrichtsabende gab es. 

Die Abteilung Welschensteinach rückte zu insgesamt vier Alarmeinsätzen aus. Im Januar gab es einen Voralarm in Sachen Hochwasser an der Kinzig. Sieben Proben wurden absolviert und viele Schulungen durchgeführt. Der Probenbesuch ist konstant bei knapp 80 Prozent. Auch die Gemeinschaft kam nicht zu kurz. 

Bei der Jugendfeuerwehr standen neben Übungen immer wieder Spiel und Spaß auf dem Programm.

Mit Katharina Brucher und Celine Schwendemann gibt es nun auch zwei aktive Feuerwehrfrauen. Zudem gab es elf weitere Beförderungen und zwei Verabschiedungen.

- Anzeige -

»Urgestein« Gustav Dold

Für sagenhafte 60 Jahre bei der Feuerwehr wurde Gustav Dold geehrt: »Bubi Scholz wurde Europameister, als er 1959 in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten ist, er war einer der ersten Atemschutzgeräteträger«, sagte Bürgermeister Nicolai Bischler. 

Lob gab es  auch für acht Kameraden, die seit 50 Jahren in der Feuerwehr sind. Xaver Brucker war stellvertretender Abteilungskommandant in Welschensteinach. »Er ist jemand, auf den man zählen kann, wenn es um die Technik geht, er hat die Feuerwehr viele Jahre mitgeprägt«, sagte Bischler. Herbert Rohkohl war Abteilungskommandant in Steinach und auch Gesamtkommandant Steinach. Zwölf Jahre war er im deutschen Feuerwehrverband tätig.

Philipp Maier hat sein handwerkliches Können eingebracht und viele Arbeitsstunden beim Bau des Gerätehauses investiert, lobte ihn Bischler. Unter den 50-ern waren auch noch Thaddäus Malinowski, Georg Buchholz, Gustav-Xaver Dold, Helmut Pfaff und Meinrad Volk. 

Zwei seit 40 Jahren dabei

»Schon 40 Jahre Feuerwehrdienst, darauf kann man stolz sein.«, lobte der Bürgermeister  Manfred Schnaitter und Tudbert Obert. Obert  war 1995 bis 2005 stellvertretender Abteilungskommandant in Welschensteinach. 2005 bis 2015 war er dort Kommandant. »Dank seiner großen Erfahrung war er eine wichtige Stütze für die Abteilung«, sagte das Gemeinderhaupt. 

25 Jahre bei der Feuerwehr sind Hermann Schwendemann, Bruno Schwendemann, Günter Schwendemann und Fridolin Matt, der sehr wertvoll für die Gemeinde sei, da er im Steinacher Bauhof tätig ist und dadurch auch tagsüber für Einsätze zur Verfügung steht.   

Für 15 Jahre Dienst bei der Feuerwehr  wurden folgende Personen geehrt: Jens Asmus, Sven Asmus, Markus Decker, Thomas Kreyer, Simon Schwendemann, Uwe Wißmann; Thomas Buchholz, Tobias Himmelsbach, Frank Klausmann, Ralf Klausmann, Markus Maier, Benedikt Mathias Meßmer, Michael Mog, Josef Schwendemann, Frank Walter und Christoph Wörner.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 33 Minuten
Schiltach
Im Auftrag der Stadt Schiltach richten die Sozialgemeinschaft und der DRK-Ortsverein Schiltach/Schenkenzell ein öffentliches Testzentrum im Treffpunkt ein. Ab Dienstag soll dort getestet werden – solange der Vorrat reicht.
vor 1 Stunde
Wolfach
Was bis Freitag noch als Option für den Bedarfsfall gehandelt wurde, wird jetzt mit Hochdruck umgesetzt: Auch Wolfach baut eine Station für Schnelltests auf. Am Mittwoch soll sie in Betrieb gehen.
vor 6 Stunden
Gutach
Was sind das für weiße Rohre zu Hunderten auf Steinades Bühl in Gutach? Das Offenburger Tageblatt sprach mit dem Landwirt und dem Forstrevierleiter über die Aufforstungsfläche.
vor 9 Stunden
Verabschiedung von „Vielgeliebten“
Er war das „Gesicht der Stadtwerke Haslach“: Hans-Peter Falk bekam am Dienstagabend zum Abschied in den Ruhestand viel Lob zu hören und den Ehrenteller der Stadt Haslach überreicht.
vor 12 Stunden
Hausach
Johannes Hornig, Phänologischer Beobachter für den Deutschen Wetterdienst, widerlegt das ­Gefühl, dass in diesem Jahr in der Natur alles etwas früher dran sei, mit seinen Fakten.
vor 15 Stunden
Wolfach/Oberwolfach
Zwei Corona-Schnelltests pro Woche stehen Mitarbeitern in Kitas und Schulen zu – doch die Zahl der ­Berechtigten könnte bald steigen. Wie wird das Thema in Wolfach und Oberwolfach gehandhabt?
vor 17 Stunden
Wolfach
Vor dem Amtsgericht Wolfach musste sich am Mittwoch eine 69-jährige Kinzigtälerin dem Vorwurf der ­Straßenverkehrsgefährdung stellen. Im Sommer hatte sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.
vor 17 Stunden
Kinzigtäler Buchtipp (81)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...
vor 17 Stunden
Wahlkreis Rottweil
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden fünf Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Rottweil gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Stefan Teufel aus Zimmern vor, der seit 15 Jahren für...
vor 17 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Wolfachs Vereinslandschaft erhält Zuwachs. Wie Hardy Happle (CDU) zum Ende der Gemeinderatssitzung am Mittwoch ankündigte, stehen die Freunde des Alten Rathauses Kirnbach unmittelbar vor der Gründung eines Fördervereins.
vor 17 Stunden
Wolfach/Oberwolfach
Zur Heizperiode 2022/23 will die KWA Oberwolfach die Nahwärmeversorgung des Wolfacher Schulzentrums in Betrieb nehmen. Bis dahin heizt die Stadt mit den alten Kesseln auf eigenes Risiko.
04.03.2021
Wolfach
Die Kooperation zwischen Stadt und Gewerbeverein ist besiegelt: Nach dem Ja von Vorstand und Rat wurde am Donnerstag die Vereinbarung unterzeichnet. Bis Ende März hoffen die Verantwortlichen auf vielversprechende Bewerbungen. Gibt es hinter den Kulissen schon einen Wunschkandidaten?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    vor 4 Stunden
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.