Positive Bilanz nach 50 Jahren

Lebenshilfe Kinzig- und Elztal ist gerüstet für die Zukunft

Autor: 
Anke Kaspar
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2018

Die Sportgruppe der Lebenshilfe zeigte einen Tanz. ©Anke Kaspar

Die Mitgliederversammlung der Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal fand am Dienstagabend im »Haus des Gastes« in Elzach statt, und damit genau 50 Jahre nach der Gründung des Vereins. 

Für Vorsitzenden Karl Burger war es das erste Jahr an der Spitze der Lebenshilfe. Am Dienstag zog er in Elzach in der Hauptversammlung Bilanz. Der Vorstand tagte fünf Mal, denn es galt Pläne für die Zukunft der Lebenshilfe zu entwerfen. Bau- und Planungsangelegenheiten im Kinzig- und Elztal standen an. 

Geschäftsführer Lutz Heubach erklärte, dass der Verein 50 Jahre nach seiner Gründung nun 843 Mitglieder hat. Viele von ihnen sind über 60 Jahre alt. Daher soll versucht werden, auch Jüngere für die Arbeit der Lebenshilfe zu begeistern. 74 000 Euro an Spenden hat die Lebenshilfe 2017 erhalten. Es werden etwa 20 000 Euro davon für die Anschaffung von Therapiegeräten für die Heilpädagogische Tagesgruppe in Haslach verwendet. 

Steigender Wohnbedarf

Es gibt derzeit 25 ehrenamtliche Mitarbeiter (18 im Kinzigtal), weitere sind immer willkommen. Sehr gut läuft es beim Angebot »JuLe« (Junge Lebenshilfe) in Zusammenarbeit mit dem Club 82. Hier treffen sich derzeit bis zu 60 Eltern. 

Im Werkstättenbereich arbeiten von insgesamt 296 Beschäftigten 147 in Haslach und 60 in Steinach. 68 Personen (26 Haslach, zehn Steinach) arbeiten nicht und werden in der heilpädagogischen Tagesgruppe begleitet. 

Neu ist, dass nach dem Bundesteilhabegesetz auch Außenarbeitsplätze inklusiv in ganz normalen Betrieben begleitet werden. Lohnfertigung für die Industrie und der Vertrieb von Werbeartikeln gehörten zum Arbeitsbereich der Lebenshilfe. Die Bezahlung liegt laut Heubach über dem Durchschnitt, was für die Leistungsfähigkeit der Werkstätten spreche. 

Im Wohnbereich steigt der Bedarf ständig. Derzeit gibt es 202 Wohnplätze, weitere sollen in Hausach entstehen. 21 Senioren gilt es im Kinzigtal derzeit zu betreuen. Sie müssen nicht ins Altersheim. 260 Mitarbeiter arbeiten bei der Lebenshilfe, dem stehen 523 Pflegeplätze gegenüber. »Ohne gezielte Personalgewinnung geht nichts«, erklärte Heubach und freut sich: »Wir haben einen exzellenten Kontakt zu den Schulen.« 

- Anzeige -

Geld auf »hoher Kante«

30 Auszubildende hat die Lebenshilfe, damit liegt die Ausbildungsquote bei 12,6 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt, der bei allen Betrieben bei 4,5 bis 5,5 Prozent liegt. Ständig bieten die Einrichtungen Praktika, Soziale Jahre oder Zeiten für den Bundesfreiwilligendienst an. Seit 2017 gibt es Frauenbeauftragte. 

Freizeitaktivitäten kommen nicht zu kurz, so war es für alle ein ereignisreiches Jahr. 

Klaus Matt berichtete über die finanzielle Situation des Vereins. Rund 309 000 Euro stehen als Jahresüberschuss zur Verfügung. »So haben wir etwas auf der hohen Kante, das werden wir verstärkt brauchen, wenn wir in die nächsten Projekte im Kinzig- und Elztal einsteigen«, sagte Karl Burger. 

Bürgermeister gratulieren

Hocherfreut gab Burger bekannt, dass die Bürgermeister der Raumschaft Haslach ein Glückwunschschreiben verfasst haben. »Uns wurde für 50 gute Jahre gratuliert.« 550 Euro spenden sie gemeinsam. In den Herzen der Bürger sei die Lebenshilfe »tief verwurzelt«, heißt es in dem Schreiben. 

Was das Personal tagtäglich leiste, sei vorbildlich. Und es sei außergewöhnlich, dass die Mitarbeiter ein großes Maß an Zuneigung und Wärme gegenüber den Behinderten in ihre Arbeit einfließen lassen. »Sie meistern diese nicht einfache Herausforderung mit Bravour«, betonen die Bürgermeister. 

Engagiert  würden sich auch die Menschen mit ihren Einschränkungen in die Gesellschaft einbringen. »Sie arbeiten tatkräftig mit, wo es möglich ist, und ihr Lachen und ihre positive Art erhellen die Herzen der Menschen, die ihnen begegnen«, solch nette Worte freuten die Vertreter des Vereins sehr. »Wir haben Sie gern hier in unserer Raumschaft«, ließ Haslachs Bürgermeister Philipp Saar verlauten.
 

Info

Termine im Jubiläumsjahr

Im Jubiläumsjahr sind noch folgenden Termine geplant (Bereich Kinzigtal):

  • 8. Juni: Krimi-Komödie »Mitgift« der Theatergruppe »Echt« des Club 82 in Haslach
  • 22. Juni: Jubiläumsfeier »50 Jahre Lebenshilfe« für die Werkstätten Haslach und Steinach in Haslach
  • 15. Juli: Vernissage Jubiläums-Kunstausstellung im Kapuzinerkloster in Haslach
  • 29. Juli: Fünfte »JuLe«-Familienmeile im Rahmen des »Festivals der Straßenkunst« in Haslach
  • 8. September: Teilnahme am Kinzigtallauf in Haslach

Mehr zum Thema

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Neues Wasserrad klappert in Fischerbach
vor 50 Minuten
Ein neues Wasserrad zieht an der Fischerbacher Walderholungsanlage die Blicke auf sich. Gefertigt hat es der Zimmermeister Klaus Lehmann aus Oberharmersbach.  
Ehrenpreise gehen nach Bollenbach und Fischerbach
vor 3 Stunden
Mit vielen Preisen kamen Kinzigtäler Schnapsbrenner von der Branntweinprämierung am 29. April aus Sasbachwalden zurück.
Lieblingsplätze der Heimatführer
vor 5 Stunden
Die Stadt- und Heimatführer in Wolfach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: Wolfgang Sitzler.
Serie "50 Jahre Verschönerungsverein Bollenbach" (1)
vor 8 Stunden
Der Verschönerungsverein Bollenbach feiert vom 8. bis 10. Juni sein 50-jähriges Bestehen. Das Offenburger Tageblatt wird bis dahin wöchentlich in einer kleinen Serie über den fast 300 Mitglieder zählenden Verein und dessen Aktivitäten seit der Gründung berichten.  
Bekannter Komponist aus Haslach
vor 11 Stunden
Das Staatsorchester Stuttgart feiert sein 425-jähriges Bestehen. Zum Geburtstag machte der gebürtige Haslacher Xaver Paul Thoma »seinem« Orchester ein besonderes Geschenk. Er komponierte für seine Musikerkollegen seine »Dritte Kammersymphonie op. 186 für 18 Spieler«.  
Landtagsabgeordnete Sandra Boser im Interview zum Thema Lehrermangel
vor 14 Stunden
Die mangelnde Lehrerversorgung in Baden-Württemberg ist teilweise auch im Kinzigtal angekommen. Schulleiter von Grundschulen, weiterführenden Schulen, Gymnasien und Beruflichen Schulen sowie Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) berichteten im Gespräch mit dem Offenburger...
Innenrenovierung der Evangelischen Kirche Hornberg beginnt
vor 23 Stunden
Unter Federführung des CVJM Hornberg wurde in der Hornberger Bahnhofstraße mit Zugang durch die Landfrauen-Verkaufsstelle in den letzten Wochen ein Gottesdienstraum hergerichtet, der für mindestens 100 Besucher Platz bietet. Neues gibt es auch zu den Kirchenbänken.
Bad Rippoldsau-Schapbach
24.05.2018
Die Stützmauer entlang der Landesstraße 96 im Ortsteil Bad Rippoldsau wird zurzeit im Auftrag des Landes Baden-Württemberg saniert.
Erschließungsträger übergibt Neubaugebiet an Gemeinde Hofstetten
24.05.2018
Fünf Jahre nach dem Spatenstich ist das Hofstetter Neubaugebiet »Am Schneitbach« offiziell fertiggestellt. Der Erschließungsträger, die Rüdiger Kunst Kommunalkonzept GmbH, hat es am Donnerstag an die Gemeinde übergeben.    
Gutacher Chorakademie
24.05.2018
Die Gutacher Chorakademie feiert in diesem Jahr Jubiläum. Seit 1994 treffen sich hier jährlich Sängerinnen und Sänger mit Chorleiter Johannes Esser aus Düren, um anspruchsvolle Werke zu erarbeiten und aufzuführen. Das Jubiläum ist gleichzeitig ein Schlusspunkt unter die bisherige Form der...
Krempelturnier in Welschensteinach
24.05.2018
Gut besetzt war das Krempelturnier der DJK Welschensteinach am Sonntag. Bei den Herren hatten acht Mannschaften gemeldet, die in zwei Vierergruppen eingeteilt waren, bei den Damen gab es eine Dreiergruppe.
Wolfach
24.05.2018
Die Sparkasse Wolfach bekommt einen neuen Steuermann: Günter Rauber – nach eigener Aussage dienstältester Sparkassenchef Baden-Württembergs – tritt zum 1. Oktober den Ruhestand an. Sein Nachfolger kommt aus der Sparkasse Hanauerland und wurde am Donnerstag offiziell vorgestellt.