Oberwolfach

Lehrer-Quintett verabschiedet

Tobias Lupfer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juli 2014

Jürgen Nowak (links) und Giso Henke (rechts) verabschiedeten Peter Bojczuk (weiter von links), Renate Schmider und Gudrun Bauer-Gerweck in den Ruhestand sowie Silke Klimek und Diana Kleiser an andere Schulen. ©Tobias Lupfer

Die »Welle der Verabschiedungen«, wie es Bürgermeister Jürgen Nowak nannte, rollt weiter: Fünf Lehrer verabschiedeten er und Rektor Giso Henke gestern an der Wolftalschule – teils in den Ruhestand, teils an andere Schulen.

Oberwolfach. Immer wieder stürmischer Applaus der Schüler, ein Programm mit vielen persönlichen Glückwünschen und die ein oder andere Abschiedsträne: Mit einer lebendigen und emotionsreichen Feier verabschiedete die Wolftalschule in Oberwolfach gestern gleich fünf »Pädagogen aus Passion« aus ihren Reihen.
Drei Kollegen »Ü 40« gelte es in den Ruhestand zu verabschieden, hob Rektor Giso Henke – am Vortag wie berichtet selbst in den Ruhestand verabschiedet – hervor: Gudrun Bauer-Gerweck, Renate Schmider und Konrektor Peter Bojczuk haben jeweils mehr als 40 Dienstjahre hinter sich, davon viele in Oberwolfach.
Seit 34 Jahren etwa war Bauer-Gerweck im Wolftal tätig: 1980 wechselte sie von der Grund- und Hauptschule Hof­stetten nach Oberwolfach. »Ich habe Sie bewundert«, betonte Henke. Stets habe sie Eltern klar und deutlich beraten. Oft genug habe sie dabei deren Wunsch nicht entsprochen und sei »als Anwältin der Kinder tätig gewesen«.
Renate Schmider lobte Henke als »Oberwolfacher Urgestein«: »Du warst hier für die Kinder die Ersatzmutter.« Lange Jahre war die aus Oberwolfach stammende Lehrerin an der Grundschule Walke tätig, ehe sie an die Wolftalschule wechselte. »Ich habe größten Respekt vor deiner Entscheidung, die dir als leidenschaftliche Grundschullehrerin sicher nicht leichtgefallen ist.«
Mit Peter Bojczuk verlässt ein weiteres pädagogisches Schwergewicht die Schule: Der Konrektor erwarb sich insbesondere als Chorleiter und EDV-Spezialist, der sich oft genug auch außerhalb der Dienstzeit für seine Schule einsetzte, große Verdienste.
Zwei weitere Pädagoginnen werden die Schule zu den Sommerferien verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen: Diana Kleiser und Silke Klimek. Henke attestierte Kleiser, die im Februar 2013 an die Wolftalschule gekommen war, gute Arbeit. Sie sei »für einen Schulleiter ein Glücksfall«. Im neuen Schuljahr tritt sie eine Stelle in Friedlingen bei Weil am Rhein an. An die Realschule Wolfach geht Silke Klimek: Dorthin wechselte sie bereits zu Beginn des laufenden Schuljahrs, blieb der Wolftalschule aber bis zum 30. Juli zugeteilt, weil für das Fach HTW keine Nachfolgerin gefunden worden war. In ihren insgesamt 23 Jahren an der Schule habe Klimek sich vor allem durch unzählige Fortbildungen ausgezeichnet.
Mit den Fünf verabschiede man »grob gerechnet 150 Jahre Dienst an der Schule«, lobte Nowak. Er dankte für den Einsatz – motivierte Lehrer seien das Fundament einer Schule.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Im Werk II in der Gärtnerei Göppert können Tänzer einmal im Monat das Tanzbein schwingen.
vor 1 Stunde
Haslach im Kinzigtal - Bollenbach
Werk II und Musiker Felix laden in Bollenbach jeden Monat zur Tanzparty ein.
Ein E-Bike, einen E-Scooter, hochwertige Brillen und ein Handy soll der 41-jährige Angeklagte gestohlen haben – doch statt der angesetzten Verhandlung spielten sich skurrile Szenen im Sitzungssaal des Amtsgerichts ab.
vor 8 Stunden
Wolfach
Erst mit Polizeibegleitung erschien ein 41-Jähriger am Mittwoch zu seinem Prozess wegen Diebstahls am Amtsgericht Wolfach. Doch zu einer gewöhnlichen Verhandlung kam es deshalb trotzdem nicht.
Fridolin Schuler pflegte die alten Obstbäume auf seinem Anwesen im Oberwolfacher Mitteltal.
vor 8 Stunden
Oberwolfach
Auch im Wolftal sind Streuobstwiesen neuerdings durch die vermehrte Ausbreitung von Misteln gefährdet. Bei starkem Befall schaden die Schmarotzer den Obstbäumen.
Die Windräder auf den Schwarzwälder Bergrücken sind öfter im Nebel – die entscheidenden Prozesse, die für den Regen entscheidend sind, spielen sich aber laut der einschlägigen Meinung der Wissenschaft in Höhen ab, in die Windräder niemals hineinreichen könnten.
vor 11 Stunden
Gutach
Wissenschaftler verschiedener Klimaforschungsinstitute sind sich mit dem Meteorologen Sven Plöger einig: Windräder können niemals den Regen aus Gewitterwolken beeinflussen.
So aufrüttelnd wie der Titel: So wie Sven Plöger abends den Fernsehzuschauern verständlich das Wetter erklärt, erläuterte er am Mittwochabend in der Gutacher Festhalle das Klima und dessen katastrophalen Wandel. 
vor 11 Stunden
Vortrag in Gutach
Humorvoll, scharfsinnig und mit verständlichen Fakten erklärte Sven Plöger in Gutach, wie das Klima funktioniert, warum es kollabiert und wie wir die Welt für unsere Enkel noch retten könnten.
Die Gesamtschülerzahl am Haslacher Bildungszentrum ist seit Jahren ruckläufig, aber Schulleiter Christof Terglane ist zuversichtlich, dass sich das bald ändern könnte. 
vor 14 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Gesamtschülerzahl am Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum ist rückläufig. Steigende Zahlen an der Grundschule geben allerdings Hoffnung, dass sich das bald wieder ändert.
Aufsichtsratsvorsitzender Cornel Grieshaber (links) und Vorstandskollege Oliver Broghammer (rechts) gratulierten dem Vorstandsvorsitzenden Martin Heinzmann mit dessen Ehefrau Brigitte zu 20 Jahren im Volksbank-Vorstand mit der silbernen Ehrennadel des BWGV.
vor 16 Stunden
Wolfach
Vom Auszubildenden zum Vorstandschef führte Martin Heinzmanns Weg in der Volksbank. Zum 20-Jährigen im Vorstand wurde er jetzt vom Genossenschaftsverband ausgezeichnet.
In diesem Jahr soll in Oberwolfach kräftig investiert werden. Der Ansatz liegt bei 2,74 Millionen Euro. Das sind über eine Million Euro mehr als im vergangenen Jahr.
vor 20 Stunden
Oberwolfach
Der Gemeinderat fasste einstimmig den Haushaltsbeschluss für das Jahr 2023. Finanziell steht Oberwolfach gut da und kann daher einige Projekte angehen.
Thomas Meixner hat mit dem Fahrrad das "Ende der Welt" erreicht - die südlichste Stadt der Erde Ushuala in Argentinien. 
vor 22 Stunden
Hausach
Thomas Meixner berichtet am Freitag, 3. März, von seiner 41.000 Kilometer langen Tour mit dem Expeditionsrad von Alaska nach Feuerland.
In St. Cyriak in Schapbach heirateten im vergangenen Jahr drei Paare.
vor 23 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Seelsorgeeinheit Oberes Wolftal legt ihre Statistik für das Jahr 2022 vor
Ein Wolfacher Landsknecht in den Stadtfarben gelb und blau, gemalt von der 13-jährigen Marie Moosmann, ziert das Titelbild des neuesten „Narro“.
26.01.2023
Wolfach
Wolfachs Narrenblättle zur Fasnet 2023 ist da: Vom Wimmelbild-Jahresrückblick bis zu exklusiven Enthüllungsgeschichten hat die „Narro“-Neuauflage allerhand zu bieten.
Der "Felsenkeller" - Relikt des einstigen Porphyr-Steinbruchs in Hinterlehengericht - ist heute gut verschlossen und nicht mehr zugänglich. 2013 wurde die fast 60 Meter in den Berg führende Kaverne in die Liste der Lehengerichter Kleindenkmale aufgenommen.
26.01.2023
Schiltach - Hinterlehengericht
Der „Felsenkeller“ in Hinterlehengericht schlummert gut verschlossen als stilles Zeugnis des früheren Porphyrgestein-Abbaus. Seit zehn Jahren zählt er zu den Lehengerichter Kleindenkmalen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.
  • Hier erwartet die Kunden echtes Dolce Vita: Sapori d'Italia bietet auf 60 Quadratmetern ein großes Sortiment italienischer Produkte - ganz wie in Italien.
    19.12.2022
    Zwei Shops unter einem Dach: Edeka 24/7 und Sapori d'Italia
    Rund um die Uhr und an jedem Wochentag versorgt der neue E 24/7 von EDEKA Südwest in der Offenburger Hauptstraße die Kunden mit frischen Produkten aus der Region. Und "Sapori d'Italia“, der Fachmarkt für italienische Feinkost, sorgt für Dolce Vita und Urlaubsstimmung.
  • Kompressionsstrümpfe nach Maß – das ist bei Stinus Orthopädie kein Problem.
    16.12.2022
    Stinus Orthopädie GmbH sucht Mitarbeiter
    Eine passende Lösung für individuelle Bedürfnisse, das ist die Philosophie der Mitarbeiter von Stinus Orthopädie an allen sieben Standorten in der Ortenau. Möglich macht dies das umfassende Know-how ihrer Mitarbeiter. Nun soll das 80-köpfige Team weiterwachsen.