Hofstetten

Lichtniveau der Hofstetter Straßenbeleuchtung soll reduziert werden

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. September 2022
Bei der Straßenbeleuchtung in Hofstetten soll die „Halbnachtschaltung“ ausgeweitet werden.

Bei der Straßenbeleuchtung in Hofstetten soll die „Halbnachtschaltung“ ausgeweitet werden. ©Werner Bauer

Ob und wie sich im Bereich der Straßenbeleuchtung Energie sparen lässt, diskutierten die Hof­stetter Gemeinderäte in ihrer Sitzung am Mittwochabend im Rathaussaal.

Bürgermeister Martin Aßmuth schilderte, dass er Gespräche mit E-Werk, Polizei und dem Kommunalversicherer BGV geführt habe. Das E-Werk habe eine Leistungsreduzierung der Straßenbeleuchtung vorgeschlagen – so könnte die „Halbnachtschaltung“, die derzeit von 23 bis 5.30 Uhr vorgenommen wird, bereits ab 21 Uhr eingestellt werden. Das Lichtniveau zu reduzieren, sei besser, als ganz auf die Straßenbeleuchtung zu verzichten. Dadurch ergebe sich ein Einsparpotenzial von neun Prozent.

„Mir ist das noch nie aufgefallen, dass die Lichtstärke reduziert wird“, sagte Bernhard Kaspar (CDU) und regte an, die Ist-Situation mal bewusst zu betrachten. „Wenn es hell genug ist, bin ich dafür, grundsätzlich auf diese Schaltung zu gehen“, schlug er vor. Hubert Kinast (CDU) war es wichtig, die Beleuchtung in jedem Fall überall anzulassen. „Wenn man die Lichtstärke reduzieren kann, habe ich kein Problem damit.“

Weihnachtsbeleuchtung soll bleiben

- Anzeige -

Und auch Peter Neumaier stimmte zu: „Über die Reduzierung kann man reden – und ob die Mühle nach 21 Uhr noch angestrahlt werden muss.“ Veronika Neumaier (FWV) sah es ähnlich – und sprach sich dafür aus, bei der Weihnachtsbeleuchtung zu bleiben. „Vielleicht kann man andere Lichterketten nehmen, die auf LED-Basis sind“, regte Peter Neumaier (FWV) an.

Der Gemeinderat ermächtigte die Verwaltung schließlich, eine erweiterte Halbnachtschaltung in die Wege zu leiten – für welchen diese gelten soll, soll nochmal mit dem E-Werk abgesprochen werden. Außerdem soll geprüft werden, was für Lichterketten bislang für die Weihnachtsbeleuchtung genutzt wurden und ob sich dies noch optimieren lässt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kindergartenkinder unterhielten die Senioren bei der Adventsfeier.
vor 28 Minuten
Fischerbach
Fischerbachs Bürgermeister Thomas Schneider begrüßte am Mittwoch etwa 60 Senioren zur Adventsfeier der Gemeinde und des Seniorenwerks in der Brandenkopfhalle.
Christopher Schmidt (von links), Sabrina Reimann, Bernd Nonnenmacher, Pascal Summ und Rüdiger Schmiedel reisten nach Litauen, um die beiden Bären zu retten.
vor 3 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Stiftung für Bären rettete zwei Braunbärinnen aus einem litauischen Freizeitpark, wo sie illegal ­gehalten wurden. Im Bärenpark in Schapbach fanden sie jetzt ein neues Zuhause.
Der „Wolfacher Durscht“ wird zur Fasnet 2023 nun doch gestillt.
vor 3 Stunden
Wolfach
Der Runde Tisch zwischen Narrenzunft und Wolfacher Wirten förderte laut Gewerbevereins-Chef Simon Vollmer das gegenseitige Verständnis. Und nun sei klar: Es gebe acht Schnurrgruppen und acht Lokale.
Die Kinder des Haslacher Stadtkindergartens können sich nun jede Woche neue Bücher ausleihen.
vor 6 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Stadtkindergarten hat als erster im Kinzigtal eine eigene Bücherei. Aus dem mobilen Schrank können Eltern und ihre Kinder ihre Lieblingsbücher eine Woche lang ausleihen.
Neuer Dirigent, neuer Ort, gleicher Zweck: Mit ihrem Festlichen Konzert will die Stadtkapelle Hornberg auf Weihnachten einstimmen und Spenden für die Kitas sammeln.
vor 8 Stunden
Hornberg
Die Stadtkapelle Hornberg spielt ihr Festliches Konzert am Samstag, 10. Dezember, erstmals in der evangelischen Kirche Hornberg. Für den Dirigenten Klaus Dietrich ist das Konzert eine Premiere.
Der Weihnachtsmarkt des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof wird zum Weihnachtsdorf: Die rund 40 Hütten und Stände sind am dritten Adventswochenende über das gesamte Museumsgelände verteilt.
vor 8 Stunden
Gutach
Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof wird die Stände seines Weihnachtsmarkts vom 9. bis 11. Dezember über das ganze Museumsgelände verteilen und ein festliches Programm für alle bieten.
Die Flößerei gehört jetzt zum immateriellen Kulturerbe. Hier die Schiltacher Flößer auf dem Rhein
vor 9 Stunden
Schiltach
Die Flößer aus dem Kinzigtal freuen sich über die Aufnahme der Flößerei in die Liste der immateriellen Kulturerbe aufzunehmen. Für die Flößer ist das Ansporn, ihr Wissen weiterzugeben.
Projekt Hofstetten aktiv“, Über den Mehrwert freut sich die gesamte Gemeinde. Möglich machten den Calisthenics-Parcours v.l.n.r.: KSV-Vorstand Fabian Hofer, Leader-Vorstand Henry Heller, Bürgermeister Martin Aßmuth und Geschäftsführerin Julia Kiefer
vor 12 Stunden
Hofstetten
Die Gemeinde Hofstetten hat mit Hilfe einer Leader-Förderung ein neues Sportangebot für jedermann realisiert. Der Calisthenics-Parcours kann auch von den Sportvereinen fürs Training genutzt werden.
Hana Ev Richter aus Gutach war das "Bärenkind" 2011. Sie ist noch genauso fröhlich wie damals - und immer in Bewegung. 
vor 12 Stunden
Hausach
Hausacher Bärenkinder (8): Zum 20. Mal stehen in diesem Jahr „Bärenkinder“ im Fokus des Hausacher Bärenadvents. Wie geht es eigentlich den ehemaligen „Bärenkindern“? Heute: Hana Ev Richter.
Fürs SWR haben die Dorfer Erzbrüder 2017 die Barbara-Zweige in ihrer Bergmannstracht geschnitten. Diese werden sie auf jeden Fall zur Bergmannsmesse am 9. Dezember tragen.
vor 15 Stunden
Kinzigtal
Advents-Abc (2): B wie Barbara: Was es mit den Barbara-Zweigen auf sich hat und wie die Bergleute im Kinzigtal ihre Schutzpatronin feiern.
Der Kindergarten-Neubau in Hofstetten wird nach aktuellen Stand 6,33 Millionen Euro kosten und nächstes Jahr Ende Juli fertig sein. Neben dem Kindergarten-Neubau ist auch die Erneuerung der Bühlstraße mit 418.560 Euro ein großer Brocken im Haushaltsplanentwurf für 2023. 
vor 18 Stunden
Hofstetten
Trotz schwieriger Rahmenbedingungen sieht der Hofstetter Haushaltsplanentwurf eine Reihe größerer Investitionen vor. Für den Kindergarten-Neubau steht eine große Kreditaufnahme an.
Forstgebietsleiterin Verena Strasdeit und Revierförster Ulrich Wieland stellen im Gemeinderat den Forstwirtschaftsplan für Schenkenzell vor und geben Auskunft zur aktuellen Lage auf dem Holzmarkt.  
vor 18 Stunden
Schenkenzell
Nach den Verlusten in den vergangenen Jahren soll 2023 wieder ein Gewinn erwirtschaftet werden

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Suzuki S-Cross vereint alle Vorteile eines SUV mit schlankem Verbrauch und einem avantgardistischen Äußeren. Jetzt einen Termin zum Probe fahren bei Auto-Baral vereinbaren! 
    vor 53 Minuten
    Auto-Baral in Lahr: Der Suzuki-Spezialist in der Ortenau
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, der ist bei Baral in Lahr richtig. Das Autohaus ist die perfekte Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki.
  • Die Richtung stimmt: Die Auszubildenden bei Hydro sind ein eingeschworenes Team.
    vor 53 Minuten
    HYDRO Systems KG: Experte für Sicherheit in der Luftfahrt
    Die HYDO Systems KG mit Sitz in Biberach/Baden entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Lösungen für Bau, Wartung und Reparatur von Flugzeugen. Mit geballtem Know-how behauptet sich das Ortenauer Unternehmen an der Spitze des Weltmarkts – und stellt ein.
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.