Gutach

Zug kracht auf Schwarzwaldbahn in Lastwagen – Strecke gesperrt

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2019
Video starten
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

(Bild 1/3) ©Benedikt Spether

Um einen Sekundenbruchteil schrammte ein Unfall am Bahnübergang bei der Sommerrodelbahn in Gutach an einer Katastrophe vorbei. 

Es war kurz vor 11 Uhr, als sich am Mittwoch auf dem Bahnübergang bei der Gutacher Rodelbahn zwischen dem Freilichtmuseum Vogtsbauernhof und dem Ortseingang Gutach ein Unfall ereignete, der die Bahnstrecke über mehrere Stunden stilllegte. 

Wie die Polizei später berichtete, hat nach bisherigen Erkenntnissen der 42 Jahre alte Fahrer des mit Metallteilen und Paletten beladenen Sattelzugs den beschrankten Bahnübergang befahren, um nach dem Abladen bei einer benachbarten Firma zu wenden. Während des Rangierens senkte sich die Bahnschranke, und der herannahende Lokführer des Güterzugs konnte einen Zusammenprall nicht mehr vermeiden. 

 

Foto: Lukas Epting

 

Sowohl der mutmaßliche Unfallverursacher als auch der Lokführer des Güterzugs blieben unversehrt. Durch die Kollision sind laut Polizei mehrere Hundert Liter Diesel ausgelaufen. Der entstandene Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen der Polizei im höheren sechsstelligen Bereich bewegen. Die Beamten des Verkehrskommissariats Offenburg ermitteln wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Großes Publikum

- Anzeige -

Vor Ort waren zunächst 15 Feuerwehrleute aus Gutach und fünf aus Haslach. »Unsere Aufgabe ist es zunächst, die Unfallstelle zu sichern – für alles Weitere müssen wir die Ankunft des Notfallmanagers abwarten«, sagte der Gutacher Feuerwehrkommandant Stefan Herr. Vermutlich werde man später den Dieseltank leeren und das ausgelaufene Öl binden müssen.

Der Unfall hatte großes Publikum. In der Ferienzeit hat die benachbarte Rodelbahn Hochkonjunktur. »Ein Rodelbahngast hat den Unfallhergang mit seinem Handy gefilmt und das Video der Polizei zur Verfügung gestellt«, berichtete ein Feuerwehrmann im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt.

Kein Wendeplatz

»In der Regel fahren die Lastwagen, die uns beliefern, nicht über den Bahnübergang und wenden auf dem leeren unteren Rodelbahnparkplatz«, sagte Thomas Albrecht, Geschäftsführer der benachbarten Firma FHB auf OT-Anfrage. Es seien nur wenige Wochen im Jahr, in denen der Parkplatz so voll sei, dass die Fahrer eine andere Möglichkeit suchen müssten. Ein Lkw-Wendeplatz sei dort nicht vorgesehen. 

Offensichtlich ging die Schranke erst runter, nachdem der Lastwagen auf den Gleisen stand. »Eine Gefahrraumüberwachung ist bei Halbschranken nicht üblich«, sagte Michael Greschniok, Sprecher der Deutschen Bahn für  Baden-Württemberg. Das gebe es nur bei Vollschranken, dass bei einem Hindernis ein Alarm ausgelöst wird. Bei Halbschranken werde ja in der Regel niemand eingeschlossen.
 

 

Die Bahn richtete am Mittwoch einen Schienenersatzverkehr ein, ab etwa 13 Uhr beförderten zwei Busse im Pendelverkehr die Fahrgäste zwischen Hausach und Hornberg. Gegen 15 Uhr traf ein Autokran ein, um den Lastwagen zu bergen. Danach wurde auch ein Zug mit Krananhänger erwartet, um die Lok wieder »aufzugleisen«.

Ob die Gleise in Mitleidenschaft gezogen wurden und ob Schäden an der Infrastruktur entstanden sind, werde vor Ort ein Notfallmanager entscheiden, so Greschniok. 

Die Deutsche Bahn werde sich bemühen, die Züge so schnell wie möglich wieder fahren zu lassen, »aber die Sicherheit der Fahrgäste geht vor«. 

Mehr zum Thema

Bildergalerie zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 52 Minuten
Oberwolfach
Oberwolfachs Familien­zentrum St. Josef hat – bisher gefördert vom Bundesprogramm „Kita Plus“ – die flexibelsten Öffnungszeiten im Mittleren Kinzigtal. Künftig fällt die Finanzspritze weg. Am Dienstag musste der Rat über den Spagat zwischen Komfort und Kosten entscheiden.
vor 2 Stunden
Weihnachtsfeier
Erfolge wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier des Karateclubs Haslach gefeiert. Zudem gab es Ehrungen.
vor 2 Stunden
Oberwolfach
Die Oberwolfacherin Astrid Lehmann hat ihr erstes Buch über Kräuter und Co. vorgestellt. Neben leckeren Kochrezepten gibt es darin auch wichtige Informationen, Tipps und alte Weisheiten über heimische Wildpflanzen zu lesen.
vor 2 Stunden
Hausach
Das „Triangel“ setzt seine Reihe besonderer Rockkonzerte fort. Am Freitag, 13. Dezember, kommt die Schweizer Band „Fishnet Stockings“ mit einer Rockabilly-Party nach Hausach. 
vor 2 Stunden
Mühlenbach
Der Mühlenbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen, dass zwei Bäume am Sportplatz gefällt werden sollen.
vor 2 Stunden
Schramberg
Das neue Medzentrum in Schramberg wurde nun am Mittwoch offiziell eröffnet. Die ersten Mieter haben ihre Räume bereits bezogen und empfangen seit November ihre Patienten. Es sind aber immer noch Praxisflächen frei, für die noch Mieter gesucht werden.
vor 2 Stunden
Hausach
Das Robert-Gerwig-Gymnasium und die Musikschule führen morgen, Freitag, und am Samstag das legendäre „Weihnachtsspiel“ von Carl Orff und Gunild Kneetmann auf. Die Besonderheit: Die Schüler spielen und singen auf Alemannisch.
vor 2 Stunden
Gutach
20 Jahre nach der Gründung der Organisierten Nachbarschafts- und Altenhilfe Gutach gab es nun einen Wechsel der Geschäftsführung: Georg Pasternack geht in den verdienten Ruhestand, Horst Hennig übernimmt.  
vor 2 Stunden
Nikelessen in Wolfach
Die Herrengartengesellschaft – eine der ältesten Vereinigungen Wolfachs – beschloss ihr Vereinsjahr am Freitag mit dem Nikelessen im Gasthaus „Hecht“. Dabei wurden auch die Sieger des Preiskegelns ausgezeichnet.
vor 2 Stunden
Fischerbacher Rat
Um das Thema Wald und hier vor allem das Personal ging es am Montagabend im Fischerbacher Gemeinderat.  Aber auch der Abschluss von Verträgen stand an. Das Personalkarussell hat sich zuletzt im Wald etwas gedreht: Klaus Dieterle ist nur noch für den Staatswald zuständig, der wegen der Forstreform...
vor 12 Stunden
Oberwolfach
Fast ein Jahr blieb es nach der Übernahme von St. Luitgard durch die Caritas ruhig – jetzt kommt Bewegung in Oberwolfachs Pflegeheim-Neubau: Am Dienstag stellten Caritasverband Kinzigtal und Bauträger Eichner Bau dem Gemeinderat ihren Zeitplan fürs Projekt vor.
vor 13 Stunden
Nikolausfeier
Die Kinder und ihre Eltern hatten am ersten Advent sichtlich Spaß in der Friedrich-Grohe-Halle in Schiltach. Mehr als 200 Kinder waren mit ihren Eltern oder Großeltern dabei, als die jüngsten Turner und Tänzer des TV Schiltach auf der großen Bühne ihr Können zeigten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 12 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.