Infos bei Kinzigtäler Linux User Group

 Lob für Corona-Warn-App von Kilug in Haslach

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2020

Das Thema beim Kilug-Stammtisch war am Donnerstag die Corona-Warn-App, die man bedenkenlos installieren könne. ©Lars Reutter

Die Kinzigtäler Linux User Group (Kilug) hat die Corona-Warn-App sehr gut bewertet. Nach seinem Vortrag gibt es eine neue Nutzerin. 

Kilug leidet in gewisser Weise auch unter Corona, denn die Treffen des für jedermann offenen PC-Stammtischs im Gasthaus „Aiple“ in Haslach waren vor der Pandemie deutlich besser besucht.

So kamen auch am Donnerstag nur vier Interessierte, um sich von Eugen Albiker über die sogenannte „Corona-Warn-App“ informieren zu lassen. Der Vortrag steht – wie immer bei Kilug – im Internet zum Herunterladen bereit. Enthalten sind  darin auch einige Links zu anderen Seiten wie beispielsweise zur Verbraucherzentrale.

App nach Treffen heruntergeladen

Zumindest wenn man nicht zu den Corona-Leugnern gehört, kann man das Treffen aber trotz der wenigen Zuhörer als erfolgreich bezeichnen. Denn eine Teilnehmerin lud gleich im Anschluss die App herunter, die bekanntlich dabei helfen soll, Corona-Infektionsketten in Deutschland nachzuverfolgen und zu unterbrechen und somit die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Heruntergeladen wurde sie bisher rund 18 Millionen Mal. Laut Statistik haben die App damit bisher etwa 21 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, wie viele sie auch tatsächlich nutzen, ist jedoch nicht bekannt. Die Zahl der über die App übermittelten Infektionsbefunde ist aber steigend.

Kein Mediziner: Nur die App als Thema

- Anzeige -

Albiker stellte gleich zu Beginn klar, dass es ihm als Nicht-Mediziner nicht um eine Bewertung von Corona gehe, sondern rein um die App. Mit Blick auf die aktuellen Zahlen bleibe das Thema aber wohl noch eine ganze Weile aktuell.

In seinem Vortrag ging er dann vor allem auf das Thema Datenschutz ein und damit auf einen Punkt, der Kilug öfters beschäftigt und bei dem sie auch Programme aufzeigen, die ihrer Meinung nach besser damit umgehen. So beispielsweise sei Signal besser als Whatsapp.

Die Corona-Warn-App als Open-Source-Projekt (Quelltext des Programms ist öffentlich und damit von Dritten einsehbar) ist nach Meinung Albikers aber gerade im Punkt Datenschutz sehr gut gemacht. „Man bleibt anonym. Alles wird nur auf dem eigenen Smartphone verschlüsselt abgespeichert“, erklärte Albiker mehrfach. 

Chaos Computer Club meckert nicht

Und auch mit Blick auf die Bedienbarkeit und Hilfen innerhalb der App hatte er Lob parat. „Andere Apps lädt man herunter und dann heißt es ohne jeder weitere Hilfe: ‚Mach mal‘“, sagte Albiker, der auch auf die FAQ der Verbraucherzentrale im Internet hinwies, die häufige Fragen zur App beantworte.

Aber nicht nur er, sondern auch der stets sehr kritische Chaos Computer Club habe an der App nichts zu meckern gehabt und die Bundesregierung beziehungsweise die Entwickler sogar dafür gelobt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Aron Schöner, aus Steinach (auf dem Bild Mitte), hat zusammen mit seinem Team (Felix Küpper aus Schutterwald und Björn Seger aus Diersburg) beim Deutschlandfinale der World Robotik Olympiad in Chemnitz vom 17./18.9. den 5 Platz in der Kategorie "Future engeneers" erreicht.
vor 5 Stunden
Steinach
Aron Schöner aus Steinach hat ein ungewöhnliches Hobby: Er besucht eine Robotik AG. Kürzlich nahm er mit seinem Team am Deutschlandfinale World Robotik Olympiad teil.
Die Feuerwehren Wolfach und Hausach machen mit einem gemeinsamen Flyer aufs richtige Parken in der Innenstadt aufmerksam und testen mit ihren großen Fahrzeugen, wieviel Platz im Ernstfall wäre. Von der Schlossstraße in die Kirchstraße ist das Einfahren nur mit Rangieren möglich.
vor 8 Stunden
Wolfach
Die Feuerwehren aus Wolfach und Hausach haben einen Flyer herausgebracht, der Autofahrer sensibilisieren soll, richtig zu parken. In den Altstadtgassen wird es für Feuerwehrautos oft knapp.
Die kleinen LED-Lichter fressen kaum Strom. Der Gemeinderat hat deshalb der Bitte des Forums Hausach zugestimmt, das in diesem Jahr den Weihnachtswald wieder aufbauen will.
vor 9 Stunden
Hausach
Lange wurde am Montag in der Gemeinderatssitzung in Hausach über das Energiesparen diskutiert. Hallenschließungen kommen vorerst nicht infrage. Aus psychologischen Gründen soll es auch beleuchtete Weihnachtsbäume und den Adventswald wieder geben.
Bei den Neubauten links und rechts wurde der Kostenplan eingehalten. Die Sanierung des bisherigen Altbaus dazwischen kostet weit mehr als berechnet. 
vor 9 Stunden
Hausach
Der Gemeinderat vergab drei weitere Gewerke für die Schulsanierung, die Kosten liegen alle weit über der Berechnung.
vor 10 Stunden
Kinzigtal
Ein Lkw-Fahrer hat in Gutach eine schließende Bahnschranke übersehen. Der Schaden beläuft sich auf 5000 Euro.
Beim Hindersche-Spiel in der „Alten Tränke“: Karl-Heinz Schmid (von links), Stefan Augst, Werner Schmid, Hubert Heizmann, der Engländer Paul und Kurt Bonath.
vor 14 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die „Donnerstags-Kartenspieler“ weihten einen Engländer in die Geheimnisse des Wolftäler Kartenspiels ein. Paul aus Southampton war im Internet auf das Spiel aufmerksam geworden.
Kommunale Jugendtreffs sind andernorts fest etabliert – wie hier in Hofweier. In Wolfach wurde ein entsprechender Raum zwar immer wieder diskutiert, doch gab es ihn letztlich nie. Jugendarbeit ist in Wolfach in erster Linie Vereinssache.
vor 17 Stunden
Kandidaten-Check zur Bürgermeisterwahl in Wolfach (5)
Im Vorfeld der Bürgermeisterwahl Wolfach fühlen wir den drei Bewerbern Thomas Geppert, Carsten Boser und Kordula Kovac mit insgesamt neun Fragen zu aktuellen kommunalpolitischen Themen auf den Zahn.
Eröffnung der Interkurlturellen Woche in Haslach (von links): der evangelische Pfarrer Christian Meyer, Gemeindereferentin Claudia Rieger und der Imam Orhan Yilmaz.
vor 18 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Vertreter unterschiedlicher Kulturen haben am Sonntag gemeinsam die Interkulturelle Woche in der evangelischen Stadtkirche in Haslach eröffnet.
Ausnahmsweise "nur" mit 50 Mann präsentierte sich die Stadtkapelle zum Schlusskonzert der Wolfacher Kurkonzert-Saison in der Schlosshalle.
vor 19 Stunden
Wolfach
50 Mann stark trat die Stadtkapelle Wolfach unter Dirigent Joachim Riester am Sonntag zu ihrem Schlusskonzert an. Sie beendete damit die Saison der Freiluft-Kurkonzerte – witterungsbedingt allerdings nicht unter freiem Himmel.
Der neue Haslacher Mensabetreiber Apetito stellte sich vor: Zweiter von rechts Patrick Leisch, künftiger Küchenchef; Dritter von rechts Denny Hruby von Apetito. Die drei Damen führen in der Mensaküche Regie.
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Seit gestern bietet Apetito in der Schulmensa im Bildungszentrum Essen an. Die Bestellungen sind auch online möglich.
Auch eine Ausstellung mit Oldtimer-Traktoren wird es bei der Mostwanderung in Steinach wieder geben.
vor 19 Stunden
Steinach
Die Mostwanderung des Musikvereins „Harmonie“ Steinach am 3. Oktober verbindet Musik, Kulinarik und eine Tour in schöner Landschaft.
Spielsachen und mehr rund ums Kind soll es beim ersten Kofferraumbasar in Wolfach geben.
vor 19 Stunden
Wolfach
Das Team des katholischen Kindergartens St. Laurentius Wolfach nimmt einen zweiten Anlauf für seinen Kofferraumbasar.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.