Steinach

Luisa Mellert ist die neue Jugendbetreuerin von Steinach

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2020

Luisa Mellert ist seit Dezember die Jugendbetreuerin in Steinach und leitet unter anderem die Jugendtreffs – hier der Steinacher Treff im „Haus der Vereine und Jugend“. ©Maria Benz

Luisa Mellert ist seit Ende des vergangenen Jahrs die neue Jugendbetreuerin in Steinach. Neben der „Verlässlichen Grundschule“ und der Hausaufgabenbetreuung gehört die Arbeit in den Jugendtreffs zu ihren Hauptaufgaben.  
 

Als Luisa Mellert im Dezember ihre Arbeit als Jugendbetreuerin der Gemeinde Steinach aufnahm, wusste sie genau, was auf sie zukam.

Schließlich hat die 23-Jährige ihre Ausbildung zur Erzieherin mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung von 2016 bis 2019 bei der Gemeinde gemacht und dabei schon viel mit ihrem Vorgänger Michael Breivogel zusammengearbeitet. Wie berichtet hat dieser im Juli die Leitung des St.-Luitgard-Kindergartens in Schenkenzell übernommen. 

Damals sei sie gefragt worden, ob sie sich vorstellen könne, seine Nachfolge zu übernehmen, verriet Mellert im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt. „Ich wollte aber auch noch in einen anderen Bereich schnuppern“, erzählte sie. Während ihrer Arbeit im stationären Bereich habe sie aber gemerkt, dass ihr die Aufgabe als Jugendbetreuerin besser liege – und als die Stelle in Steinach wieder frei wurde, bewarb sie sich darauf.

Betreuung der Schüler von Grundschule und SBBZ

Zu ihren Aufgaben zählen die Angebote der Jugendtreffs in Steinach und Welschensteinach, die Hausaufgabenbetreuung sowie die „Verlässliche Grundschule“, also die Betreuung der Schüler von Grundschule und der Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) über die Unterrichtszeit hinaus.

Sie begrüßt es, dass hier die verschiedenen Schüler zusammenkommen, denn Inklusion sei ihr ein großes Anliegen. Bei der „Verlässlichen Grundschule“ arbeitet sie mit Michaela Müller zusammen, welche zudem den „Kids-Treff“ für Kinder im Grundschulalter anbietet.

Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse

- Anzeige -

Zum Jugendtreff in Steinach kommen Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse. Etwas anders sei die Situation in Welschensteinach. „Dort kommen vor allem Grundschüler in den Jugendtreff“, erzählt Mellert und sagt schmunzelnd: „Vielleicht sollten wir da mal über eine Namensänderung nachdenken.“  

Die ersten Monate betrachtet sie ohnehin noch als Testphase – auch was die Angebote betrifft. „Mir ist es wichtig, dass die Jugendlichen ihre Meinungen und Wünsche äußern können“, sagte Luisa Mellert. Deshalb versucht sie deren Ideen für Angebote auch umzusetzen – oder auch Kompromisse zu finden, wenn zum Beispiel ein bestimmtes Ausflugsziel aus finanziellen Gründen nicht möglich ist.

In der kommenden Woche steht am Dienstag beispielsweise Kochen auf der Tagesordnung und ganz besonders freuen sich die Jugendlichen schon auf Freitag, wenn sie gemeinsam nach Offenburg zum Eislaufen gehen. 

Reden kommt zu kurz

Die Räumlichkeiten der Jugendtreffs in Steinach und Welschensteinach sind jeweils mit einer Einbauküche ausgestattet. Ebenso werden Darts, Billard, Tischfußball, aber auch Konsolenspiele wie „WIIU Singstar“ und „Just Dance“ angeboten. Allerdings schränke sie Medien etwas ein.

„Ich lasse sie schon spielen, mir ist aber wichtig, dass man sich unterhält – miteinander reden und sich gegenseitig wahrnehmen kommt oft zu kurz.“ Andererseits gebe es auch Kinder, die zu Hause keine Möglichkeit haben so etwas zu spielen, deshalb versuche sie, eine gute Mischung zu finden.  

Am wichtigsten sei, dass sich alle wohlfühlen. Oft werden im Jugendtreff auch Kartenspiele gespielt. „Ein Mädchen aus dem Iran hat uns vor Kurzem ein neues beigebracht – das ist jetzt quasi das ‚Jugendtreff-Kartenspiel‘“, erzählt sie. Ihr Ziel ist, in Zukunft mal die Steinacher Kinder in den Welschensteinacher Jugendtreff mitzunehmen und umgekehrt. Auch neue Gesichter seien jederzeit und ohne Anmeldung willkommen.  

Info

Öffnungszeiten

Der Jugendtreff in Welschensteinach (bei der Schule) ist dienstags von 15 bis 19 Uhr geöffnet. In Steinach wird der Treff im „Haus der Vereine und Jugend“ veranstaltet und hat mittwochs von 15.30 bis 20 Uhr sowie freitags von 14.30 bis 20.30 Uhr geöffnet. Kontakt: Luisa Mellert, Telefon: 0 78 32 / 91 79 18, E-Mail: Jugendtreff-Steinach@gmx.de
Michaela Müller bietet für Kinder im Grundschulalter donnerstags von 15.30 bis 19 Uhr einen „Kids-Treff“ in Steinach an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Oberwolfach
Bürgermeister Matthias Bauernfeind appellierte zum Ende der Gemeinderatssitzung am Dienstag an die Oberwolfacher, sich „gutmöglichst an die Vorgaben“ zu halten. Die Gemeinde sei nur „haarscharf“ an einer Kindergartenschließung vorbeigeschrammt. Am Mittwoch gab es weitere bestätige Infektionen.
vor 3 Stunden
Neue Straße zwischen Fischerbach und Haslach
Wie soll die Streckenführung der neuen Kreisstraße zwischen Fischerbach und Haslach aussehen? Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich der Fischerbacher Gemeinderat am Dienstag.
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Oberwolfachs Gemeinderat machte am Dienstag den Weg frei für die Einrichtung eines Lorawan-Netzes. Im Fokus steht zunächst der Tourismus – doch das System öffnet weitere Möglichkeiten.
vor 9 Stunden
Internationale Mathematik-Olympiade
Die Internationale Mathematik-Olympiade fand in diesem Jahr anders statt, als gewohnt: dezentral und virtuell. Am MFO gingen die deutschen Schüler an den Start. Sie und die Verantwortlichen des MFO erzählen, wie es gelaufen ist. 
vor 12 Stunden
Hornberg
Tierischen Besuch hatte das Freibad Hornberg am Sonntagnachmittag. Der Anlass hatte aber einen ernsten Hintergrund.
vor 12 Stunden
Wolfach
Das evangelische Gemeindezentrum ist gebaut, das Kirchenportal saniert – doch ehe der Dornröschenschlaf enden kann, muss der Außenbereich begehbar sein. Inzwischen steht die Planung.
vor 17 Stunden
Gutach
Billy Sum-Herrmann erzählt am Sonntag in der Freien Sonderführung um 11 Uhr im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof überlieferte Sagen aus der Region. 
vor 17 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit. Zu seiner Abschiedslesung wird für Sonntag, 27. September, um 11 Uhr in die Kulturscheune in der...
vor 17 Stunden
Oberwolfach
Das Team des Besucherbergwerks Grube Wenzel im Oberwolfacher Frohnbach hat eine neue Eventführung mit Whiskey-Verkostung: Roland Armbruster vom Schochenhof aus Hausach steht ab Oktober für gebuchte Touren durch das Bergwerk mit anschließender Schwarzwald-Whiskey-Probe parat.  
vor 17 Stunden
Viel Lob für Mira Schwingshandl
Die Steinacher Pfarrgemeinde feierte am Sonntag ihr Patrozinium, das Heilig-Kreuz-Fest. Im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes wurde die langjährig Organistin und Leiterin des „Familienchörles“, Mira Schwingshandl, verabschiedet.
vor 17 Stunden
Forstbetriebsgemeinschaft Mühlenbach
Die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Mühlenbach hatte auf Samstagvormittag zu einer „etwas anderen Herbstversammlung“ auf den Schulersberg mit der Vorstellung verschiedener neuer Geräte eingeladen.
vor 17 Stunden
Jubilar
In bewundernswerter körperlicher und geistiger Frische feiert heute der bekannte und hochgeschätzte Haslacher Klaus Friebis im engen Kreise seiner Familie seinen 95. Geburtstag.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...