Steinach

Luisa Mellert ist die neue Jugendbetreuerin von Steinach

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2020

Luisa Mellert ist seit Dezember die Jugendbetreuerin in Steinach und leitet unter anderem die Jugendtreffs – hier der Steinacher Treff im „Haus der Vereine und Jugend“. ©Maria Benz

Luisa Mellert ist seit Ende des vergangenen Jahrs die neue Jugendbetreuerin in Steinach. Neben der „Verlässlichen Grundschule“ und der Hausaufgabenbetreuung gehört die Arbeit in den Jugendtreffs zu ihren Hauptaufgaben.  
 

Als Luisa Mellert im Dezember ihre Arbeit als Jugendbetreuerin der Gemeinde Steinach aufnahm, wusste sie genau, was auf sie zukam.

Schließlich hat die 23-Jährige ihre Ausbildung zur Erzieherin mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung von 2016 bis 2019 bei der Gemeinde gemacht und dabei schon viel mit ihrem Vorgänger Michael Breivogel zusammengearbeitet. Wie berichtet hat dieser im Juli die Leitung des St.-Luitgard-Kindergartens in Schenkenzell übernommen. 

Damals sei sie gefragt worden, ob sie sich vorstellen könne, seine Nachfolge zu übernehmen, verriet Mellert im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt. „Ich wollte aber auch noch in einen anderen Bereich schnuppern“, erzählte sie. Während ihrer Arbeit im stationären Bereich habe sie aber gemerkt, dass ihr die Aufgabe als Jugendbetreuerin besser liege – und als die Stelle in Steinach wieder frei wurde, bewarb sie sich darauf.

Betreuung der Schüler von Grundschule und SBBZ

Zu ihren Aufgaben zählen die Angebote der Jugendtreffs in Steinach und Welschensteinach, die Hausaufgabenbetreuung sowie die „Verlässliche Grundschule“, also die Betreuung der Schüler von Grundschule und der Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) über die Unterrichtszeit hinaus.

Sie begrüßt es, dass hier die verschiedenen Schüler zusammenkommen, denn Inklusion sei ihr ein großes Anliegen. Bei der „Verlässlichen Grundschule“ arbeitet sie mit Michaela Müller zusammen, welche zudem den „Kids-Treff“ für Kinder im Grundschulalter anbietet.

Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse

- Anzeige -

Zum Jugendtreff in Steinach kommen Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse. Etwas anders sei die Situation in Welschensteinach. „Dort kommen vor allem Grundschüler in den Jugendtreff“, erzählt Mellert und sagt schmunzelnd: „Vielleicht sollten wir da mal über eine Namensänderung nachdenken.“  

Die ersten Monate betrachtet sie ohnehin noch als Testphase – auch was die Angebote betrifft. „Mir ist es wichtig, dass die Jugendlichen ihre Meinungen und Wünsche äußern können“, sagte Luisa Mellert. Deshalb versucht sie deren Ideen für Angebote auch umzusetzen – oder auch Kompromisse zu finden, wenn zum Beispiel ein bestimmtes Ausflugsziel aus finanziellen Gründen nicht möglich ist.

In der kommenden Woche steht am Dienstag beispielsweise Kochen auf der Tagesordnung und ganz besonders freuen sich die Jugendlichen schon auf Freitag, wenn sie gemeinsam nach Offenburg zum Eislaufen gehen. 

Reden kommt zu kurz

Die Räumlichkeiten der Jugendtreffs in Steinach und Welschensteinach sind jeweils mit einer Einbauküche ausgestattet. Ebenso werden Darts, Billard, Tischfußball, aber auch Konsolenspiele wie „WIIU Singstar“ und „Just Dance“ angeboten. Allerdings schränke sie Medien etwas ein.

„Ich lasse sie schon spielen, mir ist aber wichtig, dass man sich unterhält – miteinander reden und sich gegenseitig wahrnehmen kommt oft zu kurz.“ Andererseits gebe es auch Kinder, die zu Hause keine Möglichkeit haben so etwas zu spielen, deshalb versuche sie, eine gute Mischung zu finden.  

Am wichtigsten sei, dass sich alle wohlfühlen. Oft werden im Jugendtreff auch Kartenspiele gespielt. „Ein Mädchen aus dem Iran hat uns vor Kurzem ein neues beigebracht – das ist jetzt quasi das ‚Jugendtreff-Kartenspiel‘“, erzählt sie. Ihr Ziel ist, in Zukunft mal die Steinacher Kinder in den Welschensteinacher Jugendtreff mitzunehmen und umgekehrt. Auch neue Gesichter seien jederzeit und ohne Anmeldung willkommen.  

Info

Öffnungszeiten

Der Jugendtreff in Welschensteinach (bei der Schule) ist dienstags von 15 bis 19 Uhr geöffnet. In Steinach wird der Treff im „Haus der Vereine und Jugend“ veranstaltet und hat mittwochs von 15.30 bis 20 Uhr sowie freitags von 14.30 bis 20.30 Uhr geöffnet. Kontakt: Luisa Mellert, Telefon: 0 78 32 / 91 79 18, E-Mail: Jugendtreff-Steinach@gmx.de
Michaela Müller bietet für Kinder im Grundschulalter donnerstags von 15.30 bis 19 Uhr einen „Kids-Treff“ in Steinach an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 7 Stunden
Hausach
Der Hausacher Gemeinderat hat am Montag mit überwiegender Mehrheit die Änderung zweier Bebauungspläne zur Planreife gebracht und damit die Diskussion um die Lebensmittelversorgung abgeschlossen: Rewe darf am Bahnhof bauen, Edeka sich im Westen ansiedeln. 
vor 8 Stunden
Lange Tradition
Das älteste Fest der Haslacher, der Storchentag, findet heuer wegen der Fasnacht bereits am Freitag, 21. Februar, statt. Los geht es für Schulkinder bis 13 Jahre um 12 Uhr an der Mühlenkapelle.
vor 10 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Eine knappe Mehrheit im Steinacher Gemeinderat sprach sich am Montag aus, die Planungen für einen neuen Spielplatz auf den Weg zu bringen. Einige Räte hätten den Tagesordnungspunkt lieber bis zu den Haushaltsberatungen vertagt.     
vor 14 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Rettungskräfte mussten am Dienstagmorgen einen 33-Jährigen bei Bad Rippoldsau-Schapbach aus einem Bach retten. Der Mann hatte mit 1,2 Promille am Steuer zuvor einen Unfall mit seinem Auto gebaut – der Ausflug in den Bach ereignete sich aber erst danach.
vor 19 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat in einer Klausurtagung am Freitag unter anderem über eine Erweiterung des Gewerbegebiets Interkom diskutiert. Auch am Freitag hat sich die Bürgerinitiative Lebenswertes Steinach in einem offenen Brief gegen eine Erweiterung gestellt.
vor 19 Stunden
Kommentar
Wer gegen Möglichkeiten zur Gewerbeentwicklung in Steinach ist, sollte sich gut überlegen, welche Alternativen stattdessen vorgeschlagen werden, kommentiert Redakteurin Maria Benz zur Diskussion über die Interkom-Erweiterung in Steinach.
vor 20 Stunden
Haslach
Nun meldet sich auch SPD-Fraktionsvorsitzender Herbert Himmelsbach in Sachen B 33-Ortsumfahrung zu Wort:
vor 21 Stunden
Filiale geschlossen
Seit Anfang des Jahres gibt es keine Postfiliale mehr in Schapbach. Der Leiter der Pressestelle Süd der Deutschen Post, Gerold Beck, erklärt warum und wie es nun weitergeht.
vor 21 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Eine größere Investition zeichnet sich für die Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach im Bereich der Wasserversorgung an: die Leitungen zum Wasserhochbehälter „Polderberg“ sind in die Jahre gekommen.  
17.02.2020
Bad Rippoldsau
Drei Gaststätten, sechs Schnurrgruppen und jede Menge Anekdoten aus dem vergangenen Jahr im Oberen Wolftal: Die Bad Rippoldsauer Schnurranten begeisterten ihre Zuhörer am Samstagabend.
17.02.2020
Gemeinderat
Hundekostbeutel waren am Mittwoch wieder Thema im Schiltacher Gemeinderat. Dabei ging es vor allem um unsachgemäß entsorgte Beutel, die eine Dole beim Spittelsteg verstopften. Dadurch konnte beim vergangenen Hochwasser das Wasser nicht abfließen.
17.02.2020
Polizeieinsatz
Die Beamten aus Haslach wurden am Sonntag zu einem Familienstreit gerufen. Dort mussten sie eine 33-Jährige festhalten, da die Lage nicht anders zu beruhigen gewesen sei. Die Frau war damit gar nicht einverstanden und biss zu. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.