Besuch in Hausach

CDU-Frau Marion Gentges informiert sich über Schulbauprojekt

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2018

Bürgermeister Wolfgang Hermann erklärte der Landtagsabgeordnete Marion Gentges (CDU) das Schulbauprojekt. ©Andreas Buchta

Die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Gentges war am Donnerstag zu Besuch in Hausach. Dabei ging es vor allem um das Schulbauprojekt Gemeinschaftsschule Hausach und das Kinzigtalbad.

Als »spannendes Themenfeld« bezeichnete Bürgermeister Wolfgang Hermann am Donnerstag beim Besuch der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges das Kinzigtalbad. Die gute Konjunkturlage drohe die Preise bei den Ausschreibungen in die Höhe zu treiben, doch  80 Prozent der Arbeiten seien bereits ausgeschrieben und: »Bisher hatten wir Glück.« 

Kostenüberschreitung von 4,9 Prozent

Wie Bauamtsleiter Herrmann-Josef Keller berichtete, sind für das Hallenbad Arbeiten für 9,3 Millionen ausgeschrieben bei einer Kostenüberschreitung von 4,9 Prozent; beim Freibad gibt es eine Unterschreitung um 150 000 Euro bei einer Ausschreibungssumme von 2,7 Millionen. Dabei müsse die Stadt für das Freibad 100 Prozent der Kosten tragen, beim Hallenbad 60 Prozent.

Das Bad bedeute viel für den Tourismus, die Bürger und die Schulen, befand Gentges. Sie hält das Bad für unentbehrlich für die Raumschaft. »Überall werden Bäder geschlossen und Sie machen ein neues«, attestierte sie der Stadt Mut. Durch die interkommunale Lösung sei auch die Landesförderung entsprechend positiv ausgefallen, bemerkte Hermann.

- Anzeige -

Für den Schulbau für die Gemeinschaftsschule veranschlagte der Bauamtsleiter etwa fünf Jahre Bauzeit in mehreren Abschnitten – bei laufendem Betrieb: »Da verlangen wir den Schülern und Lehrern einiges ab.« 

Besondere Attraktivität

Die Förderung sei zwar gut, meinte der Bürgermeister; allerdings sei die Belastung für Hausach bei 80 Prozent auswärtigen Schülern doch sehr hoch. »Aber wir sind froh, Schulstandort zu sein«, sagte er, wünschte aber »wegen der Planungssicherheit« vom Land mehr Beständigkeit in der Schulpolitik. Gentges sah diese Beständigkeit sich bereits abzeichnen. »Die Zeiten der Strukturreformen sind vorbei«, stellte sie fest. Derzeit gehe es vorrangig um Qualitätsfragen. Sie bescheinigte Hausach mit dem G9-Gymnasium eine besondere Attraktivität. Auf ihre Frage nach der technischen Ausstattung der Schulen attestierte Stadtkämmerer Werner Gisler »Nachholbedarf«: »Da muss noch einiges auf Stand gebracht werden.«   Zur schulischen Personalfrage sagte die Abgeordnete, es seien vor allem im Grundschulbereich nicht genügend junge Lehrer am Markt. Man wolle die Lücke vorübergehend mit jungen Gymnasiallehrern schließen. Das Personalproblem ergebe sich auch durch die gute Konjunktur mit den hohen Gehältern in der Wirtschaft. 

Enorme Kosten

Auch die immer teurer werdende Schülerbeförderung, im ländlichen Raum eine absolute Notwendigkeit, wurde angesprochen und die Knappheit an Gewerbegebiet, die keine Neuansiedlung von Betrieben zulasse. Der Breitbandausbau mit all seinen Schwierigkeiten für die Außenbereiche und den enormen Kosten kam ebenfalls zur Sprache. »Es muss zukünftig auch der hinterste Schwarzwaldhof versorgt sein – das ist heute Grundversorgung«, fand die Abgeordnete. 
Und für die Offenhaltung der Landschaft wünschte sich Bürgermeisterstellvertreter Bernhard Kohmann, dass man günstiger und unbürokratischer an das zur Förderung notwendige Mindestflurkonzept kommen könne. 
Zum »Flaschenhals Haslach«, der auch Hausach belaste, sprach Gentges die Hoffnung aus, dass im Herbst die entsprechende Entscheidung komme.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Heimatgeschichte Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 13 Minuten
Der Schulbetrieb der Holzwaldschule in Bad Rippoldsau wurde vor 50 Jahren aufgegeben. Bis dahin wurde dort im Einlehrerbetrieb unterrichtet. Rund ein Jahr lang war dort als Übergangslösung bis 1973 der Kindergarten untergebracht. 
Gegen den Buchsbaumzünsler
vor 13 Minuten
Wenn im Garten nur noch braune Gerippe vom Buchs übrig sind, war aller Wahrscheinlichkeit der Buchsbaumzünsler am Werk. Der Schädling macht den Gärtnern zu schaffen und es scheint kein Kraut gegen ihn gewachsen zu sein
Zum zwölften Mal Fußball-Sommercamp beim SC Hofstetten
vor 13 Minuten
Am Mittwoch startete das Fußball-Camp des SC Hofstetten mit 170 Nachwuchskickern aus der Region. Fünf Tage trainieren sie wie die Profis.
Sommermarkt der Landfrauen am 18. August
vor 7 Stunden
Am Samstag, 18. August, lohnt sich ein Marktbummel in Haslach gleich dreifach. Grund: Zum üblichen Wochenmarkt lockt der Sommermarkt der Kinzigtäler Landfrauen. Weiter lohnt ein großer Kinderflohmarkt zwischen Markt- und Pfarrplatz.
Wolfach
vor 8 Stunden
Die Parkinson-Klinik Ortenau in Wolfach hat künftig mehr Kapazitäten: Wie die Klinik am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekanntgab, bewilligte das Sozialministerium in Stuttgart eine Erhöhung um sechs Planbetten. Auch das Personal soll laut Mitteilung aufgestockt werden.
Offenes Werkstor im Kinzigtal (3)
vor 10 Stunden
Mehr als 200 000 Besucher zählt das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof jährlich. 30 Leser des Offenburger Tageblatts bekamen nun die Gelegenheit, mit dem technischen und mit dem wissenschaftlichen Leiter des Museums hinter die Kulissen zu blicken.  
Wolfach-Halbmeil
vor 12 Stunden
»Blasmusik der Spitzenklasse und aus Leidenschaft« verspricht Komponist Jörg Bollin mit seiner Formation »Mährisches Feuer«. Am Samstag, 25. August, bildet die Gruppe den musikalischen Höhepunkt beim viertägigen Sommerfest der Trachtenkapelle Kinzigtal.
Von Hausach aus durch Asien
vor 16 Stunden
Seit gut eineinhalb Jahren tingelt Magdalena Dera aus Hausach durch Asien. In einer Kolumne teilt sie alle zwei Wochen ihre Erlebnisse mit den Lesern von Baden Online. Heute geht es um ihre Liebe zum Meer und zum Strand.
Mittleres Kinzigtal
vor 19 Stunden
Gerade alte Menschen werden durch die lang anhaltende Hitze gefährdet, weil ihr Durstgefühl schwächer wird und ihr Wasserspeicher nicht mehr so gut funktioniert. Wir sprachen darüber mit Notarzt Ralf Greiner vom Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Wolfach.
Haslach
vor 23 Stunden
Ab September übernimmt Bianca Wagishauser das Musikbistro »Raben« in der Stadtmitte. Die bisherigen Wirtsleute Denise und Max Schmieder konzentrieren sich auf die Eismanufaktur in der Hauptstraße und den Kiosk im Haslacher Schwimmbad.
Naturdenkmal in Bad Rippoldsau
15.08.2018
Im Staatswald im Ortsteil Bad Rippoldsau steht in einer Höhenlage von 825 Meter der sogenannte Kastelstein. Der eigenwillige, pilzförmige Sandsteinblock ist häufig Ziel von Wanderern. Das Naturdenkmal kam wohl wegen seines wehrhaften Äußeren zu seinem Namen.
Serie "Die Honigmacher" in Schiltach (14)
15.08.2018
Das Offenburger Tageblatt begleitet 15 Imkerschüler durch ihr erstes Bienenjahr. Dabei erfahren sie von Frieder Wolber, Vorsitzender des Imkervereins Schiltach/Lehengericht in der Praxis, was rund um das Bienenjahr zu tun ist.