Hausacher Leselenz

Mit glühender Nadel gestricktes Programm

Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. August 2021
Nadia Budde erhält am Freitag, 6. August, den Leselenz-Preis der Thumm-Stiftung für Junge Literatur.

Nadia Budde erhält am Freitag, 6. August, den Leselenz-Preis der Thumm-Stiftung für Junge Literatur. ©Christian Reister

Das Literaturfestival Hausacher Leselenz schlägt am kommenden Wochenende sein zweites Kapitel auf. Drei Tage lang erlebt die Stadt internationale Sprach- und Sprechkünstler.

„Rotglühender kann man gar nicht mehr stricken“, kommentierte José F. A. Oliver, Festivalleiter des Literaturfestivals Hausacher Leselenz, wie das Programm für das zweite Leselenz-Wochenende zustandekam. Nach einem rund zweistündigen Telefonat mit dem Ordnungsamt waren auch die letzten Unklarheiten zu den Corona-Hygieneregeln beseitigt. Und nicht zuletzt stellte sich heraus, dass drei der vier Poeten für die Versopolis-Veranstaltung am Sonntag gar nicht anreisen können.

Es findet alles dennoch statt – aber halt mit heißer Nadel gestrickt. Und es fand sich so auch noch ein Platz für eine Lesung mit Martin Piekar. Dem Stadtschreiber vom vergangenen Jahr war nämlich, ebenfalls coronabedingt, eine Abschiedslesung versagt. „Es war fast noch schwieriger als im vergangenen Jahr“, gestand José Oliver – glücklich, dass nichts abgesagt werden muss und nicht nur alle Kunst- und Sprachschaffenden zu ihren Auftritten kommen, sondern auch die Leselenz-Fans zu hoch spannenden Lesungen und Darbietungen.

Auftakt Vergabe des Leselenz-Preises

Den Auftakt zum zweiten verlängerten Leselenz-Wochenende bildet die Vergabe des Leselenz-Preises der Thumm-Stiftung für Junge Literatur an Nadia Budde am Freitag, 6. August. Die Laudatio wird Arne Rautenberg halten, der zweite Träger dieses Preises im Jahr 2018.

- Anzeige -

Schon ab morgen könnte man bekannten und weniger bekannten Größen der Sparte „Spoken words“ im Leselenz-Städtle begegnen. Die Vertreter dieser eigenständigen literarischen Szene wie Poetry-Slammer oder Rapper treffen sich zum ersten Mal in der Literaturgeschichte zu einem „Spoken Word Camp“ und erarbeiten zwei Tage lang ein Positionspapier zu ihrer Sprach- und Sprechkunst. „Ein historisches Ereignis“, verrät José Oliver.

Zehn Spoken-Word-Künstler

Alle zehn wirken am Leselenzprogramm mit. Und so gibt es unter dem Motto „Running Mic trifft ...“ am Samstagnachmittag laut der Pressemitteilung des Hausacher Leselenzes zunächst ein musikalisch-literarisches und ein tänzerisch-literarisches Stelldichein zwischen führenden Spoken-Word-Dichterinnen und -Dichtern aus dem deutschsprachigen Raum mit der Stadtkapelle Hausach und der Trachten- und Volkstanzgruppe Hausach/Einbach. Verschiedene Kunstformen treffen aufeinander, Metropole trifft den ländlichen Raum. Abends schließlich findet in der Hausacher Stadthalle die Große Spoken Word Show statt.

„Als literarisch-künstlerischer Gruß ins letzte Leselenz-Jahr, das als „Leselenz 2.0“ dem Virus mit außergewöhnlichen Veranstaltungen die Stirn geboten hatte, können am Montagabend die beiden Lesungen des letztjährigen Stadtschreibers Martin Piekar, der italienischen Dichterin Gaia Ginevra Giorgi und die Ausstellungen des Frankfurter Künstlers Thusjanthan Manoharan betrachtet werden.

INFO: Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, es ist eine Anmeldung unter • 07831/7975 oder an tourist-info@hausach.de erforderlich.

Stichwort

„poetische t:räume“, Klappe zwei

◼ Freitag, 6. August, 19.30 Uhr, Stadthalle Hausach: Leselenz-Preis der Thumm-Stiftung für Junge Literatur, Vergabe an Nadia Budde, Laudatio Arne Rautenberg.
◼ Samstag, 7. August, 14 Uhr Klosterplatz Hausach: Running Mic/Spoken Word trifft Stadtkapelle Hausach, 16.30 Uhr im Mostmaierhof Trachten- und Volkstanzgruppe Hausach/Einbach (bei Regen beide Veranstaltungen in der Stadthalle)
20 Uhr, Stadthalle: Große Spoken-Word-Show mit
Josefine Berkholz, Timo Brunke, Dirk Hülstrunk,
Samuel Kramer, Miedya Mahmod, Danielle de
Picciotto, Dean Ruddock, Tanasgol Sabbagh, Temye Tesfu, Ken Yamamoto
◼ Sonntag, 8. August, 16 Uhr, Stadthalle: „vom poetischen w:ort I“ mit den Versopolis-Poeten Yorgos Alisanoglou (Griechenland), Paula Bozalongo (Spanien), Jurgita Jasponte˙ (Litauen) und Sophie Reyer (Österreich), deutschsprachige Stimmen: Martin Piekar und Stefan Wancura; „vom poetischen w:ort II: Martin Piekar liest aus seinem Werk, Moderation: Robert Renk; vom poetischen w:ort III: Martin Piekar im Gespräch mit dem Künstler Thusjanthan Manoharan
◼ Montag, 9. August, 19.30 Uhr, Stadthalle: Literatourfenster Italia mit Gaia Ginevra Giorgi, Moderation: Mikael Vogel.
◼ Ausstellung bis Ende August zu den üblichen Geschäftszeiten in den Räumen von Blumen Burkhardt und Korb Welzel: Thusjanthan Manoharan „Bildw:orte“. Weitere Infos: www.leselenz.eu

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Die Herren-Sieger des Krempelturniers.
vor 2 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Die DJK Welschensteinach hat am Wochenende im Rahmen des Pfingstsportfests auch wieder das beliebte Fußball-Krempelturnier für Hobby- und Freizeitmannschaften ausgerichtet.
DRK-Bereichsleiterin Alexandra Storz und der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Bernd Heinzelmann, (oben, von rechts) begrüßten die neuen Sanitäter David Weisser und Harald Baur sowie Julia Weisser (unten, von links), Alexandra Dinger und Laura Dirbach.
vor 11 Stunden
Schiltach
Das DRK Schiltach/Schenkenzell freut sich über fünf neu ausgebildete Sanitäter. Sie unterstützen auch das Team der Ersthelfer vor Ort. Mit ihrer Hilfe kann jetzt auch der Bereich Kaltbrunn/ Wittichen/Vortal abgedeckt werden.
Simone Scharbert ist die 40. Hausacher Stadtschreiberin.
vor 12 Stunden
Stadtschreiber-Tagebuch
Die Hausacher Stadtschreiberin freut sich über die zahlreichen Störche im Kinzigtal.
Abschiede und Ehrungen (von links): Dirigent Julien Laffaire, Bürgermeisterstellvertreter Bernhard Kaspar, Sören Ries, Markus Neumaier, Heiner Uhl, Johannes Kaspar und Helmut Lauble vom Blasmusikverband Kinzigtal. 
vor 13 Stunden
Hofstetten
Die Musikkapelle Hofstetten hat in ihrer Hauptversammlung nicht nur ihren Dirigenten Julien Laffaire verabschiedet, sondern auch einen langjährigen Musiker.
Keinerlei Veränderung gab es nach den Wahlen im Vorstand der Kolpingsfamilie Mühlenbach (von links): Bürgermeisterin Helga Wössner, Sophia Uhl, Martin Schmider, Corina Vögele, Markus Uhl, Vorstand Simon Neumaier, Johannes Schmider und Präses Klaus Klinger.
vor 13 Stunden
Mühlenbach
Die Kolpingsfamilie hat in der Hauptversammlung das bewährte Team bestätigt. Auch in diesem Jahr sind wieder einige Aktivitäten geplant.
Beim Wandergottesdienst in Gutach wurde auch musiziert und gesungen. Rund 80 Teilnehmer genossen die Veranstaltung in freier Natur. 
vor 14 Stunden
Kinzigtal
80 Menschen starteten am Pfingstmontag im Gutacher Kurpark zu einem Wandergottesdienst in die Berge. Pfarrer Dominik Wille fand bei seinen Predigten tröstliche Worte.
Die Burgfrauen Michela Colle (von links), Margot Knobel, Zeremonienmeister Joachim Uhl und Blauer Eugenio Agüera Oliver erzählten einem Gast lustige Anekdoten über die Hausacher Fasent.
vor 15 Stunden
Kinzigtal
Vier Hausacher Museen öffneten am Samstag zum 47. Internationalen Museumstag ihre Pforten. Das Interesse der Besucher war groß – besonders am Zunftarchiv der Freien Narrenzunft.
Protest vor dem Wolfacher Rathaus gegen einen Infostand der AfD.
vor 17 Stunden
Kinzigtal
René Plaasch hatte am Samstag zu einem stillen Protest gegen einen Infostand der AfD vor dem Wolfacher Rathaus aufgerufen. Die Anzahl der AfD-Kandidaten hat sich im Vergleich zur letzten Kommunalwahl verdoppelt.
Der Chor des Robert-Gerwig-Gymnasiums in Kostümen der "Dorfbewohner" bei der ersten Probe des Musicals "Shrek", hier mit Regisseur Giovanni Santo (vorne, Mitte).
vor 23 Stunden
Hausach
Die Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums führen im Juni das Musical "Shrek" auf. Wir waren bei der ersten Probe des Chors dabei und haben hinter die Kulissen des Theates geschaut.
Mario Volk und Maren Müller unternahmen in den Bergen von Peru Wanderungen rund um den Vinicunca. 
22.05.2024
Mühlenbach
Weltreise (36): Die Mühlenbacher Mario Volk und Maren Müller waren neun Monate lang unterwegs auf Weltreise. In Peru und Rio de Janeiro verbrachten sie ihre letzten Tage.
Der stellvertretende Kommandant Christian Keller, der stellvertretende Abteilungskommandant Philipp Doll, Bürgermeister Thomas Geppert und Kommandant Christoph Mayer stellen das neue UTV in Dienst. ⇒Foto: Feuerwehr Wolfach
22.05.2024
Wolfach
Der Feuerwehr Wolfach steht nun ein Utility-Terrain-Vehicle (UTV) zur Verfügung. Dieses soll im Rettungsstollen des Reutherbergtunnels und in unwegsamen Geländen zum Einsatz kommen.
Das "Gigolo Reinhardt Jazztett" mit Peter Streicher (von links), Gigolo Reinhardt und Berthold Klein begeisterte in der Wolfacher Schlosshalle. 
22.05.2024
Wolfach
"Gigolo Reinhardt Jazztett" begeistert die Zuhörer bei "Mittwochs im Museum". Das Trio bewegte sich auf den Spuren des Jazzgitarristen Django Reinhardt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.