Steinach

Mostwanderung fordert Helfer des Musikvereins Steinach

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Oktober 2019

Auf der acht Kilometer langen Wegstrecke waren am Donnerstag Hunderte von Wanderern unterwegs – und an den Sationen wie hier im Oberbach gingen zahlreiche Gläser Most über die Theke. ©Maria Benz

Die Beliebtheit der Mostwanderung des Musikvereins „Harmonie“ Steinach war auch in der elften Auflage ungebrochen. Die Helfer am und im Festzelt sowie an den drei Stationen entlang der Wegstrecke hatten alle Hände voll zu tun.
 

Das Konzept der Mostwanderung ist mal wieder aufgegangen. Zahhlreiche Besucher aus der ganzen Umgebung waren am Donnerstag auf der acht Kilometer langen Rundstrecke vom Festzelt im „Interkom“ über Kreuzbühl, Oberbach und Niederbach unterwegs. 

Die meisten Wanderer waren bereits alte Hasen und wussten genau, mit welchen Speisen sie sich an den Stationen stärken konnten: Auf dem Kreuzbühl gab es „Scherben“, während Heinrich Diener mit seinem Akkordeon für Unterhaltung sorgte. Im Oberbach wurden Speck-, Bibiliskäs- und Honigbrote serviert.

Typische Schwarzwälder Spezialitäten

Hier spielten die Ehemaligen des Musikvereins. Im Niederbach konnten es sich die Wanderer zu den Klängen der kleinen Besetzung der Stadtkapelle Wolfach mit geräucherter Bratwurst, Kartoffelsuppe und Waffeln gutgehen lassen.
Wer eine größere Auswahl bevorzugte, der war im Festzelt an der richtigen Adresse, wo typische Schwarzwälder Spezialitäten gereicht wurden.   

- Anzeige -

Für musikalische Unterhaltung sorgten dort Musikkapellen aus Bergfelden, Oberwolfach, Biberach und zum Abschluss die „Egerländer, im Ernst wir Moschen weiter“. Ein Anziehungspunkt war auch das Traktortreffen, bei dem viele historische Vehikel zu sehen waren.

900 Mostpässe verkauft

Überall gab es natürlich Most – sowohl süß. als Reißer, als auch gegoren. Die Besucher hatten die Möglichkeit, einen Mostpass zu erwerben, der ein extra hergestelltes Mostglas sowie vier Gläser Most beinhaltete. Wie der Musikverein gestern auf Anfrage mitteilte, wurden mehr als 900 Pässe verkauft – und viele weitere Besucher waren ohne Pässe unterwegs.

„Wir mussten daher kämpfen bei der Bewirtung, haben es aber aus unserer Sicht gut gemeistert“, schilderte Patrick Jockers vom Vorstandsteam. „Wir waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden.“ Gefreut haben sich die Musiker, dass das Wetter – wie bisher meistens – mitgespielt hat. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Infoveranstaltung in der Stadthalle
Die Vorstellung der Planung zur B33-Umfahrung Haslachs wird durch das Regierungspräsidium Freiburg am Mittwoch, 12. Februar, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle in Haslach erfolgen. Dies gab Bürgermeister Philipp Saar am Dienstagabend im Gemeinderat bekannt.
vor 5 Stunden
Wolfach
Bald soll ein anderer Kirnbachern, Halbmeilern und Wolftälern aufs Dach steigen: Dietmar Schenkel, seit 13 Jahren als Kaminfeger vor allem im Wolfacher Umland unterwegs, tritt eine neue Stelle an und kehrt damit künftig vor der eigenen Haustür.
vor 7 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Gibt es Fotos für Ausweise und Co. bald nur noch in Rathäusern? Ein Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums sieht genau das vor, um mögliche Manipulationen durch sogenanntes Morphing zu verhindern. Was halten Kinzigtäler Fotografen und Kommunen von dieser Idee?
vor 9 Stunden
Schiltach
Der Andrang zur ersten „Kleinkunst im Treffpunkt“ in der bereits zwölften Saison der Schiltacher Veranstaltungsreihe war am Samstagabend groß: „Ich habe 88 Freiwillige hier in der Treffpunktstube, die bei mir mitmachen können“, freute sich Schauspieler Holger Kugele vom Tourtheater Schlichem-Art...
vor 9 Stunden
„Der Reim hat immer recht“
Es war am Sonntag im Alten Kapuzinerkloster ein ganz besonderes Spektakel, das Programm „Hals- und Reimbruch“ von Cäcilia Bosch und Ansgar Hufnagel: Halb Comedy, halb Bühnenshow, mal nachdenklich oder auch mal ganz einfach Nonsens – stets aber waghalsig gereimt. 
vor 9 Stunden
Oberwolfach
Simone Rauber und Elena Echle übernehmen die Leitung der Jugendgruppe der Trachtengruppe Oberwolfach. In der Hauptversammlung am Samstag kündigte Vorsitzender Christian Schacher außerdem an, die Zusammenarbeit mit der Kirnbacher Kurrende ausweiten zu wollen.
vor 9 Stunden
Mühlenbach
Der VfK Mühlenbach teilte mit, dass Carola Wettlin die C-Lizenz für Kindersport erworben hat und künftig Kinderturnen für den Verein anbietet.
vor 9 Stunden
Steinach
 Mehreren kritischen Fragen von Bürgern hatte sich Steinachs Rathauschef Nicolai Bischler in der Gemeinderatssitzung am Montag zu stellen.
vor 16 Stunden
Wolfach
Seit Anfang November ziert die Nepomuk-Statue nach einer Rundum-Restaurierung wieder den Gassensteg über die Kinzig. Doch auch wenn viele sich die Brücke ohne die Statue nicht mehr vorstellen können: Einst stand der Heilige an einer völlig anderen Stelle im Stadtbild.
vor 18 Stunden
Gutach
Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert besuchte am vergangenen Donnerstag mit einer kleinen Abordnung der Gemeinde Gutach die Partnerstadt Mühlberg an der Elbe. Dort stehen große Veränderungen an und Bürgermeisterin Hannelore Brendel wurde verabschiedet.
vor 19 Stunden
Zell am Harmersbach
Es begann harmlos mit einer Verkehrskontrolle – und endete böse inmitten der Cannabispflanzen-Aufzucht eines Mannes in Zell am Harmersbach.
vor 19 Stunden
Kinzigtal
Wie Welschensteinach besser vor Hochwasser geschützt werden kann, erläuterte Stefan Rapp, Niederlassungsleiter der Wald und Corbe Consulting GmbH, in der Gemeinderatssitzung am Montagabend.    

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -