Hausach

Muettersproch-Gsellschaft freut sich in Hausach über Zuwachs

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. April 2019

Die Hausacher Trachtenkinder tanzten sich bei der Hauptversammlung der Muttersprochgsellschaft in die Herzen der Muettersprochler in der Hausacher Stadthalle. ©Andreas Buchta

Es war die letzte Mitgliederversammlung der MuettersprochGsellschaft bei einer Regionalgruppe, die am Samstag in der gut besetzten Hausacher Festhalle über die Bühne ging. Künftig will der Verband seine Hauptversammlungen nur noch in Freiburg abhalten.

Mit einem Vers von Eugen Falk-Breitenbach über die geliebte Muttersprache begrüßte Gastgeberin Ursula Aberle, Vorsitzende der Gruppe Kinzig-, Wolf- und Gutachtal der Muettersproch-Gsellschaft, die vielen Gäste zur Hauptversammlung des Verbands, bevor die 48 Kinder der Trachten- und Volkstanzgruppe Hausach-Einbach die Bühne enterten. Sie zeigten hinreißende Tänze, sagten alemannische Gedichte auf und ernteten begeisterten Beifall. Die Landfrauen kümmerten sich um die kulinarische Seite des Nachmittags. 
»Diesmol sin mer bei de Niederalemanne im Kinzigtal z Hausach«, eröffnete der Präsident der Muettersproch-Gsellschaft, Franz-Josef Winterhalter, den offiziellen Teil der Hauptversammlung. Es gebe aktuell etwa sieben Millionen alemannische Dialektsprecher, untermauerte er die Bedeutung des Vereins. Der Verein selbst habe 2480 Mitglieder, davon 43 Neuzugänge allein im letzten Jahr – eine stattliche Zahl, angesichts derer es einem nicht bange sein müsse um die Mundart.

Bürgermeister Wolfgang Hermann verriet in seinem Grußwort, er habe bei seinem ersten Besuch einer Sitzung der Muettersproch-Gsellschaft kein einziges Wort verstanden. Die Mundart müsse gepflegt werden, denn sie stifte Identität ebenso wie Identität die Sprache präge. Auch eine Vertreterin der elsässischen René-Schickele-Gesellschaft und der Basler Elsassfreunde grüßten die Gäste.

»Mundart an der Schule«

Zu den Aktivitäten 2018, auf die der Präsident zurückblickte, gehörte das große Projekt »Mundart an der Schule« an 21 Schulen im alemannischen Sprachraum, auf Youtube wurden Porträts alemannischer Autoren gezeigt und ein Bilderbuch »Meine ersten tausend Wörter«“ wurde herausgegeben. Im Dezember gab es im Stuttgarter Neuen Schloss eine große Mundarttagung. Darüber hinaus hab sich der Verband »werbetechnisch neu aufgestellt«. 

- Anzeige -

Die Werbematerialien könnten kostenlos von den Gruppen ausgeliehen werden. In Bad Säckingen und Radolfzell wurden große Mundartnächte durchgeführt. Eine solche bot der Präsident auch Bürgermeister Wolfgang Hermann für Hausach an – vorausgesetzt, die Halle werde gesponsert.

Mundart-Wettbewerb

Als besonderes Projekt wurde die überarbeitete Neuauflage des alemannischen Wörterbuchs vorgestellt, von dem wegen der guten Nachfrage bald eine weitere Auflage fällig werde. Winterhalter kündigte einen Wettbewerb »Mundart in der Schule« an, er will neue Videos drehen und eine »Alemannen-App« erstellen lassen. Und er ließ durchblicken, dass er nach einem Nachfolger für sich zur nächsten Vorstandswahl Ausschau halte.

Kassiererin Martha Mayer berichtete von einem erklecklichen Überschuss in der Verbandskasse. »Jetzt kenne mir in dem Johr weiterschaffe«, freute sich Franz-Josef Winterhalter. Zuvor verabschiedete er mit Blumen die langjährige Beisitzerin Margot Müller. Als Nachfolgerin wurde einstimmig Ingrid Mächler gewählt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 21 Minuten
Fischerbach
Dieses Jahr hatten die Imker besonders viel Arbeit beim Schleudern. Denn der Wald honigt heuer rekordverdächtig. Das OT hat einen Imker besucht, der von seiner Arbeit erzählt.
vor 2 Stunden
Wolfach
Corona stellte auch die Schüler des Berufskollegs in Wolfach vor Herausforderungen. Doch umso größer war am Ende die Freude bei den elf Absolventen, als sie ihre Fachhochschul-Zeugnisse in den Händen hielten.
vor 3 Stunden
Sanierungsmaßnahme
Es geht voran: Die Arbeiten an der Polderbergstraße in Schapbach laufen aktuell auf Hochtouren. Die Baufirma Armbruster errichtet derzeit eine fünf Meter hohe Bachmauer, um die Straße zu stabilisieren. 
vor 4 Stunden
Thriller „Tenet“ läuft
Das Warten auf eine Wiedereröffnung hat für Fans des Haslacher Kinos bald ein Ende.
vor 6 Stunden
Musikverein Schenkenzell
Corona zwang auch den Musikverein Schenkenzell in eine musikalische Pause – die endete aber am  Freitagabend mit einen Natur-Mini-Golfplatz-Konzert beim Hotel „Waldblick“.
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Großen Beifall gab es am Sonntagabend für das „Gismo Graf Trio“ im Kreuzgang. Die drei Musiker begeisterten mit ihrem Gypsy Jazz die Zuhörer in Haslach.
vor 12 Stunden
Oberwolfach
Angelehnt an die Wegweiser des Schwarzwaldvereins hat die Gemeinde Oberwolfach die innerörtliche Besucherlenkung für Fußgänger und Radfahrer im Ortsteil Kirche optimiert. 2021 geht‘s weiter
10.08.2020
Kinzigtal
Die hiesigen Freibäder haben überwiegend „mit vernünftigen Leuten“ zu tun. Das Badepersonal freut sich generell über die eine oder andere Beckenaufsicht zur Verstärkung.
10.08.2020
Hornberg
Bei der Greifvogelschau am Sonntagnachmittag auf dem Hornberger Schlossberg ist ein mächtiger Weißkopfadler nicht mehr zurückgekehrt. 
10.08.2020
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“, inzwischen täglich, im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
10.08.2020
Leselenz-Preis
Michael Stavaric erhält am Mittwoch den Leselenz-Preis der Thumm-Stiftung für junge Literatur. Dass er damit für sein Gesamtwerk gewürdigt wird, macht ihn zum wichtigsten all seiner Preise. Hausach werde zusehends zu einem Mittelpunkt in seinem Leben.
10.08.2020
Wolfach
Das Ehepaar Heidi und Bernhard Neugebauer wurde für ihre Treue zu Wolfach und zu ihren Gastgebern Brigitte und Paul Schmieder geehrt. Bereits zum 45-Mal verbringen sie in diesem Sommer ihren Urlaub in Wolfach. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...