Hausach

Multivisionelle Reise in das Land des Lächelns

red/ra
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. September 2022
Portrait Dirk Bleyer mit Kamera in Welterbestadt Sukhothai, Thailand
Dirk Bleyer entführt seine Zuschauer in der ersten Live-Multivision der neuen Saison von "Kinzigtal Weltweit" nach Thailand. 

Portrait Dirk Bleyer mit Kamera in Welterbestadt Sukhothai, Thailand Dirk Bleyer entführt seine Zuschauer in der ersten Live-Multivision der neuen Saison von "Kinzigtal Weltweit" nach Thailand.  ©Dirk Bleyer

Die Veranstaltungsreihe „Kinzigtal Weltweit“ beginnt ihre neue Saison in der Hausacher Stadthalle mit einer Multivisionsshow über Thailand mit dem National-Geographic-Fotograf Dirk Bleyer.

Darauf haben wohl viele Fans gewartet: Es geht nach der langen Corona-Pause wieder los mit Live-Veranstaltungen der Serie „Kinzigtal Weltweit“. Veranstalter Michael Hoyer hat zwar den Entzug etwas erleichtert durch einige gestreamte Vorträge, aber die Profifotografen und Weltenbummler persönlich zu erleben, ist halt doch etwas ganz anderes.

Und so kommt nun am Freitag, 7. Oktober, der National-Geographic-Fotograf und Vortragsprofi Dirk Bleyer in die Hausacher Stadthalle und präsentiert seine anmutend-schöne Live-Multivision „Thailand – eine magische Reise durch das Land des Lächelns“.
Sechs Stunden trennen Europa von der Ortszeit in Thailand. Auch sonst scheinen die Uhren im fernen Osten zuweilen anders zu ticken als bei uns. „Fest steht: Jede Reise dorthin ist immer zu kurz!“, heißt es in der Pressemitteilung von „Kinzigtal Weltweit“.

Wer je in Thailand war, kennt diese innere Zerreißprobe nur zu gut: Man würde am liebsten eine halbe Ewigkeit an seinem jeweiligen Standort verweilen und zugleich forschen Schrittes weiter durch die Lande ziehen, wo ein Glanzlicht das andere toppt.
„Wohl dem, der viel Zeit im Gepäck hat, sich in gepflegter Reihenfolge beides zu gönnen und dabei die facettenreichen Schätze des Landes zu entdecken. Denn das Königreich bezaubert mit einer Vielfalt, die ihresgleichen sucht“, verspricht Dirk Bleyer.

Neue Multivision

Zum Beispiel die Millionenmetropole Bangkok, wo sich Tradition und Moderne zwischen imposanten Palästen, quirligen Gassen und schwimmenden Garküchen ein spannungsreiches Stelldichein geben. Oder das Inselreich im Süden mit seinen palmengesäumten weißen Stränden und steil aufragenden Kalksteinfelsen im türkisblauen Meer. Oder die eindrucksvollen Tempel und Pagoden der Königsstädte Sukhothai und Ayuttaya. Doch auch abseits der einschlägigen Touristenziele erwarten den Reisenden ungeahnte landschaftliche und kulturelle Superlative.

- Anzeige -

Gemeinsam mit Kollegin und Ehefrau Aneta hat Dirk Bleyer die südostasiatische Region regelmäßig von Neuem erkundet. Auf ihren ausgedehnten Streifzügen lernten die beiden Land und Leute intensiv kennen, zückten immer wieder die Kamera. Nach über zwei Jahrzehnten und insgesamt mehr als 35.000 Kilometern voller Leidenschaft zurückgelegter Strecke präsentiert der Fotograf nun seine neueste Multivisionsshow in Hausach.

In Hausach bekannt

Dort ist er bereits bekannt mit seinen brillanten Fotografien und Filmsequenzen, aufgenommen zu Lande, zu Wasser und aus der Luft, und seiner launigen Vortragsweise – von dem Vortrag vor fünf Jahren über Südafrika.

In der nördlichen grenznahen Chiang-Mai-Provinz durfte das abenteuerlustige Fotografenpaar etwa die ursprünglichen Lebensweisen der dortigen Volksstämme hautnah miterleben. Zwischen üppigen Regenwäldern in atemberaubenden Gebirgslandschaften erfuhren sie, wie man Hochzeiten feiert, den familiären Alltag bewältigt und vor allem: was Gastfreundschaft bedeutet!

Überwältigende Anblicke

Unterwegs boten sich immer wieder überwältigende Anblicke: Millionen von rosafarbenen Seerosenblüten bis zum Horizont. Schmale Bretterwege in schwindelerregender Höhe, die sich an schroffe Berghänge schmiegen. Dirk Bleyer hat eine Menge zu erzählen, über das vermutlich „selbst erfahrene Südostasien-Reisende ins Staunen geraten“, heißt es in der Einladung. Und alle anderen seien gewarnt: „Fernweh ist garantiert.“
INFO: Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 7. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle. Karten gibt es im Vorverkauf für 17 Euro in den Tourist-Infos Hausach und Gutach, in den Filialen des Reisebüros Oberfell und unter www.kinzigtal-weltweit.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kai Duffner (links) kann als neuer Pächter der „Kanone“ auf die tatkräftige Unterstützung von Kurt und Christa Sütterlin setzen.
vor 6 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Erstmals unter einem neuen Pächter hat am heutigem Samstag das Traditionsgasthaus „Kanone“ in Haslach geöffnet. Zuvor hatte dort knapp 20 Jahre das Ehepaar Sütterlin das Sagen.
Michael Reutter kandidiert in Hornberg zum siebten Mal für ein Bürgermeisteramt.
vor 11 Stunden
Hornberg
Michael Reutter kandidierte seit dem Jahr 2000 bei jeder Bürgermeisterwahl in Hornberg und Gutach. Seine Bewerbung um das Hornberger Bürgermeisteramt ist seine siebte.
Dan-Prüfung im Ohkami-Dojos in Oberwolfach. Michael Franki (von links), stehend Wolfgang Dieterle, Igor Reitmann, Martin Sum, Eduard Welsch, Markus Harter, Michael Brucher, Eugen Fritsch, Jochen Haberer, Martin Dieterle, Joachim Feger. Vorne v.l. Florian Wolber, Manfred Bleile, Marcel Franki, Wilfried Groß, Sophia Spinner
vor 12 Stunden
Oberwolfach
Am Ohkami-Dojo in Oberwolfach absolvierten 16 Karateschüler nach langer Trainingszeit ihre nächst­höhere Dan-Prüfung im Jiu-Jitsu und Okinawa-Karate.
Die „Homberle Bläch Bänd“ sorgt am Samstag im Festzelt bei der Firma Beha für Unterhaltung.
vor 12 Stunden
Steinach
Zwei große Feste stehen an diesem langen Wochenende in Steinach auf dem Programm: Am Samstag feiert der SV Steinach sein 75-jähriges Bestehen und am Montag ist die Mostwanderung des Musikvereins.
250 Stühle standen am Mittwoch in der Festhalle bereit – fast alle waren besetzt. Die potenziellen Wähler nutzten ihre Chance, den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen.
vor 19 Stunden
Wolfach
Knapp 250 Zuhörer nutzten am Mittwoch bei der offiziellen Kandidatenvorstellung zur Bürgermeisterwahl die Chance zu Fragen an die Bewerber. Carsten Boser, Thomas Geppert und Kordula Kovac zeigten sich in ihren Antworten teils durchaus kämpferisch.
Die für viele Menschen unüberwindbaren Treppen zu den Gleisen könnte man mit einem Aufzug entschärfen. Wenn der Bahnsteig nicht angehoben wird, bleibt aber die Stufe zum Zug bestehen. 
vor 20 Stunden
Hausach
Bürgermeister will mit dem Büroleiter des Verkehrsministeriums über die Barrierefreiheit des Hausacher Bahnhofs verhandeln. 25 Prozent von 19 Millionen Euro sind für Hausach nicht zu stemmen.
Die Straßenbeleuchtung in Mühlenbach wurde auf das höchstmögliche Maß herabgedimmt.
vor 22 Stunden
Mühlenbach
Wie alle Kommunen muss sich auch Mühlenbach Gedanken machen, wie Energie eingespart ­werden kann. Darum ging es am Mittwochabend im Gemeinderat.
Martin Aßmuth steht für die deutsche Nationalelf der Bürgermeister im Tor.
vor 23 Stunden
Kinzigtal
Mit Hofstettens Rathauschef Martin Aßmuth im Tor tritt die deutsche Nationalmannschaft der Bürgermeister am Wochenende bei einem Turnier an. Am Rande geht es auch um politische Themen.
David Sorg hielt einen interessanten Vortrag zum Thema Starkregen-Risikomanagement und Hochwasserpass für Hausbesitzer.
29.09.2022
Hofstetten
Über das Thema Starkregen-Risikomanagement und Hochwasserpass für Hausbesitzer wurde am Mittwochabend im Bürgersaal der Gemeinde Hofstetten informiert.
Drei Autos waren in den schweren Unfall involviert.
29.09.2022
Schiltach
Eine Mini-Fahrerin geriet auf der Bundesstraße 294 auf die Gegenfahrbahn
Sven Plöger kommt im Januar zu einer Veranstaltung nach Gutach. Schon heute zerstreut er die Bedenken der Gutacher, die Wolken könnten es bei einem weiteren Ausbau von Windkraftanlagen nicht mehr zu ihnen schaffen. 
29.09.2022
Interview
Sven Plöger, der „Mr. Wetter“ der ARD, geht in einem Interview unter anderem auf die Ängste von Bürgern in Gutach ein, noch mehr Windräder könnten die Wolken von ihrem Ort fernhalten.
Wanderführer Martin Lietzau las auf dem Weg zum Mühlstein aus Hansjakobs Geschichte „Vogt auf Mühlstein“.
29.09.2022
Haslach im Kinzigtal
Die Hansjakob-Wandertage 2022 fanden bei schönstem Herbstwetter statt. Auch sonst zeigte man sich höchst zufrieden mit dem Verlauf dieser drei Tage.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    vor 3 Stunden
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    vor 3 Stunden
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    vor 3 Stunden
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    vor 3 Stunden
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.