Georg-Schöner-Schule

»Musikalischer Feierabend« kommt in Steinach gut an

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2019

Wie alle Mitwirkende des »Musikalischen Feierabends« bekam auch das Flötentrio herzlichen Beifall. © Gotthard Müller

Zum Ausklang des Schuljahrs haben die vereinten Schulchöre von Steinach und Welschensteinach unter der Leitung von Marianne Bender und Yvonne Neumaier beim »Musikalischen Feierabend« am Donnerstagabend in der Turn- und Festhalle Steinach unterhalten. 

Marianne Bender freute sich in ihrem Willkommen über den sehr guten Besuch. Dank der guten Vorbereitung mit den nötigen Proben sei das Gelingen des »Musikalischen Feierabends« der Georg-Schöner-Schule gewährleistet, was sich im Laufe des rund 45-minütigen Programms eindrucksvoll bestätigte.

Das Programm war vielseitig und die jungen Akteure waren begeistert bei der Sache. Dies unter anderem beim Minimusical »Der gestiefelte Kater«. Die  Kinder verkörperten wunderbar ihre einzelnen Rollen, so zum Beispiel den Kater oder auch den Zauberkünstler. Alle Zuschauer waren begeistert

Herzlicher Beifall

- Anzeige -

Yvonne Neumaier begleitete dann auf der Gitarre das  Lied der »Lesemillionär«. Es folgte der »Körpersong«. »Starke Kinder« besang der  Welschensteinacher Chor, während die Steinacher auf dem Bühnenboden saßen.

Als eine Überraschung im Programm trat eine Flötengruppe auf. Bastian, Laura und Jasmin aus Welschensteinach erfreuten mit ihrer gekonnten Darbietung von »Der Pfeifer«. Das Trio bekam wie alle Akteure reichlich und herzlichen Beifall. 

Der »Musikalische Feierabend« endete dann mit »Musik ist meine Sprache«. Der Beifall wollte nicht enden und forderte eine gern gegebene Zugabe heraus, die mit »Der schlaue Kater« gewährt wurde. Zuvor bedankte sich Rektor Michael Mai für den Besuch und besonders den beiden vereinten Schulchören. Er überreichte deren Leiterinnen Marianne Bender und Yvonne Neumaier einen sommerlichen Blumengruß. 

Rektor Michael Mai lud anschließend zum gemütlichen Verweilen ein. Die Eltern der Klasse 3a sorgten mit Kaffee und Kuchen, kühlen Getränke und Wurst mit Weck für die Bewirtung.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Gemeinderat
In der Gemeinderatssitzung in der Mühlenbacher Gemeindehalle gab es eine Premiere: Bettina Waldmann stellte als neue Kämmerin  die Haushaltsplanung 2021 vor. Größere Investitionsvorhaben sind dabei in der Gemeinde nicht geplant.
vor 6 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die Forstliche Vereinigung Schwarzwald richtete im vergangenen Jahr neun Nasslager ein, um das Holz schnell vor dem Borkenkäfer zu schützen. Bis im April soll alles Holz abtransportiert sein.  
vor 16 Stunden
Oberwolfach
Trotz Finanzdelle sieht Oberwolfachs Etat-Entwurf für 2021 kostspielige Projekte vor. Beim Blick auf die nächsten Jahre werden die Ziele aber nicht weniger ambitioniert – vom Parkplatz bis zum Feuerwehrhaus.
vor 19 Stunden
Huse fier Riigschmeckte (8)
Huse fier Riigschmeckte (8): Frei nach dem Fasentmotto der Freien Narrenzunft Hausach „Ä bissle isch besser als wie nix“ handelt die Serie nun bis zum Fasentsamstag von Fasentgeschichten.  Heute geht es um die „Öffentliche Sitzung“. 
vor 21 Stunden
Bürgermeister von Hofstetten
Der Hofstetter Gemeinderat hat Martin Aßmuth grünes Licht für Spiele in der Fußballnationalmannschaft der Bürgermeister gegeben. Einige Termine sind für 2020 und 2021 bereits geplant.
vor 21 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (48)
Wie ließe sich die Corona-Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen? Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre Lieblingsschmöker. Heute: Barbara Moser, Leiterin des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums in Wolfach.  
22.01.2021
Am Schneitbach II
Keine guten Nachrichten für Bauwillige: Im Hofstetter Neubaugebiet Am Schneitbach II kommt es zu Verzögerungen wegen der zu bauenden Lärmschutzwand. Infos gab es dazu im Gemeinderat.
22.01.2021
Oberwolfach
Der Wolftal-Erlebnisradweg stellt Oberwolfach trotz satter Förderung vor eine finanzielle Herausforderung. Dennoch entschied sich der Rat für die Aufnahme in den Haushalt – als klares Zeichen.
22.01.2021
Kinzigtäler Buchtipps (47)
Wie ließe sich die Corona-Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen? Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre Lieblingsschmöker. Heute: Markus Schätzle, Forstrevierleiter in Oberwolfach und Vorsitzender der Trachtenkapelle Oberwolfach.  
22.01.2021
Schiltach
Schiltachs Strukturgutachten zur Trinkwasserversorgung zeigt die Komplexität des Themas auf. Die am Mittwoch vorgestellten Ergebnisse sollen Basis für eine langfristige Entwicklung aus einem Guss sein. Zwei Konzepte stehen zur Wahl – beide mehrere Millionen Euro teuer.
22.01.2021
Gemeinderat
Das Weidezaunprojekt der Gemeinde Mühlenbach gestaltet sich nun etwas anders als in der Dezembersitzung angenommen. Der Gemeinderat stimmte aber dennoch der Auftragsvergabe zu.
22.01.2021
Wolfach
Zwei Stunden diskutierte Wolfachs Gemeinderat am Mittwoch mit Breitband-Ortenau-Chef Josef Glöckl-Frohnholzer. Auch wenn Phase eins bald geplant werden soll: Konkrete Termine fehlen noch.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 21 Stunden
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.