Wolfach

Musiker bündeln großes Einzel-Talent zum unschlagbaren Trio

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Januar 2018

Allein prima, zusammen praktisch unschlagbar: Marco Pereira (von rechts) mit seinen musikalischen Gästen Dominik Faitsch und Christine Dietrich. ©Andreas Buchta

Ein ebenso originelles wie von musikalischem Können geprägtes Konzert boten Marco Pereira und seine musikalischen Gäste Christine Dietrich und Dominik Faitsch am Donnerstagabend im Bistro-Café »Flößerpark« in Wolfach. Allein sind die drei Musiker bemerkenswert – zusammen war ihre Leistung fast schon unbeschreiblich.
 

»Ausverkauft!« hieß es am Donnerstag im »Flößerpark« beim Gastspiel des Oberwolfacher Gitarristen und Sängers Marco Pereira. Ein Auftritt, verstärkt durch zwei musikalisch gewichtige Gäste: Die Musicalsängerin Christine Dietrich mit ihrer bewundernswerten Stimme und ihrem rhythmischen Temperament sowie der junge Liedermacher Dominik Faitsch mit seinen originell getexteten Songs. Die drei scheinen sich gesucht und gefunden zu haben. Als Trio waren sie unschlagbar. Und das, obwohl bei den Trio-Einlagen viel improvisiert zu sein schien.

Mit seinem altbekannten Klassiker »Läbe un kläbe losse« begann Pereira unter dem Jubel seiner Fans das Konzert. Zu seiner Gitarre begleitete er sich zusätzlich mit einer Mundharmonika. Dann stimmte er mit portugiesischem Flair den Fado »Al se os meus olhos« an, der unvermittelt ins Alemannische umschlug und zu »Kennte mine Auge schwätze« wurde. Und der Bossa Nova »Velhota da floresta negra« nach der Melodie von »The girl from Ipanema« wurde flugs zur »Alten aus dem Schwarzwald« mit viel Lokalkolorit. Als weiteren seiner Klassiker bot der Barde »Uff ’em Weg« über den idealen Beginn einer Urlaubsreise.

Dann ging das Mikrofon an Dominik Faitsch, der zu seiner bemerkenswerten Gitarrenbegleitung von Monstern und Schlafstörungen sang. Und, zusammen mit Pereira, über den unsinnigen Gebrauch sozialer Netzwerke und den physikalisch unmöglichen Flug der Hummel. Schmachtend, allerdings mit bitterem Ende, wurde es, als die drei »Poesie« anstimmten: »Er liebte mich, ich liebte ihn.« Mit »Back Stage Boy« wurde gar die Technik hinter der Bühne besungen.

- Anzeige -

Zelebrierter Knüller

Zu einem richtigen Knüller geriet der zu dritt regelrecht zelebrierte Song »Wo ist das Problem?«, der in atemberaubendem Rhythmus musikalisch Trennungen in all ihren Facetten beleuchtete. Dann bekam Faitsch ein Glockenspiel in die Hand und zusammen wurde gefühlsbeladen die »Cosmic Family« besungen.

Der Beifall der hingerissenen Zuhörer war immens und die Musiker ließen sich angesichts des Jubels nicht lumpen: In ihrer ersten Zugabe wurde fröhlich der Eisprung gefeiert. Für das zweite Extra wurde allerlei Rhythmusgerät an die Zuhörer verteilt und mit wachender Begeisterung zusammen der Beatles-Titel »All you need is love« gesungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 37 Minuten
Der Diebstahl des Beamers im Hausacher Adventswald erschwert den Organisatorinnen des Bilderbuchadvents ihre ehrenamtliche Arbeit.
Theaterspiel des Gesangverein "Frohsinn"
vor 1 Stunde
Großen Applaus gab es für das Theater-Team des »Frohsinn«-Gesangvereins in Kaltbrunn in Schiltach. Das spielte in der Lehengerichter Gemeindehalle »Spuk im Pfarrhaus« – nachbarschaftliche Seitenhiebe inklusive.
Gemeinde virtuell erlebbar
vor 2 Stunden
Ein kommunales Weihnachtsgeschenk gibt es für die Haslacher und deren Gäste: Ab sofort kann man eine Haslach-App auf sein Smartphone oder das Tablet herunterladen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Hausach
vor 4 Stunden
Es ist in Hausach ein lieb gewordener Brauch: Am dritten Adventssonntag erklingt in der voll besetzten Dorfkirche ein festliches Konzert des Kammerorchesters »Viva Musica Kinzigtal« – dieses Mal gab es barocke Werke »mit Pauken und Trompeten«. 
Adventskalendertür 17
vor 7 Stunden
Das Offenburger Tageblatt wirft täglich einen Blick hinter eine Adventskalendertür. Welche Weihnachtsgeschichten sich hinter den Hausnummern 1 bis 24 verbergen, lesen Sie auf der jeweiligen Lokalseite. Heute öffnet sich die Tür in der Kreuzstraße 17 in Hofstetten.  
Praxiseröffnung
vor 10 Stunden
Auf mehr Platz können sich Patienten und die insgesamt zehn Mitarbeiter der Physiotherapiepraxis von Mark Reutter in Schiltach freuen. Das Unternehmen zieht in der Hauptstraße um und eröffnet lediglich ein paar Häuser von der alten Praxis entfernt in der Hauptstraße 8 am Montag neu.
Fischerbach
vor 12 Stunden
Strahlende Gesichter auf allen Seiten gab es bei der Spendenübergabe in der Kindertagesstätte Wunderfitz in Fischerbach.
Geldsegen für RSV Fischerbach
vor 12 Stunden
Große Freude herrschte am Mittwoch bei der Spendenübergabe an den Radsportverein Fischerbach, Abteilung Kunstrad.
Hornberg
vor 12 Stunden
Zum Jahresende gibt es im Hornberger Bistro "Absolut" eine Veränderung. Gabi Sanchez übergibt ihr Lokal an die Triangel-Gastro GmbH aus Hausach. Sie dankt allen treuen Kunden und ihrem Personal für schöne 17 Jahre.
Mühlenbach
vor 12 Stunden
Die Senioren der Gemeinde Mühlenbach feierten am Samstag gemeinsam beim Adventsnachmittag im Gasthaus »Ochsen«. Musikalisch unterhalten wurden sie von der Jugendkapelle Haslach/Mühlenbach/Hofstetten unter der Leitung von Thomas Rauber. Die Senioren durften sich auch an der Namensfindung für die neu...
Fußballclub Wolfach 1920
vor 12 Stunden
Vorsitzender Peter Buchholz engagiert sich bei vielen Projekten des FC Wolfach 1920. Dafür wurde er mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet.
Ehrungen für Dienst im Ortenau Klinikum
vor 12 Stunden
Das Ortenau Klinikum Wolfach zeichnete am Freitag treue Mitarbeiter im Rahmen der Weihnachtsfeier aus. Zunächst bei deftigem Mittagessen und später bei Kaffee und Kuchen saß das Krankenhauspersonal beisammen.