B&T Bad Rippoldsau

Musiker haben neuen Ehrenvorsitzenden und Ehrendirigenten

Autor: 
Franz Schmid
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020
Mehr zum Thema

Bürgermeister Bernhard Waidele (links) und Manfred Schafheutle (Dritter von rechts) ehrten gemeinsam mit dem Vorstandstrio um Christine Schmid (zweite von links), Holger Herrmann (rechts) und Herbert Decker (zweiter von rechts) Michael Armbruster (ab Dritter von links), Carina und Markus Hermann, Claudia und Waldemar Schmid sowie Horst und Marita Schoch. ©Franz Schmid

Zahlreiche Ehrungen, ein Blick auf das anstehende Vereinsjahr und gute Nachrichten vom Kassierer: Die Blasmusik und Trachtenkapelle Bad Rippoldsau hat am Sonntagabend in der Hauptversammlung im Kurhaus Bilanz gezogen. 
 

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Blasmusik und Trachtenkapelle Bad Rippoldsau am Sonntagabend im Kurhaus standen langjährige Musiker. Sie wurden von Manfred Schafheutle, Vizepräsident des Blasmusikverbands, und Bürgermeister Bernhard Waidele geehrt (siehe Stichwort).

Mit einer interessanten Bilderschau gab Schriftführer Ulrich Schmid zudem einen Rückblick auf das vielseitige Vereinsjahr 2019 mit dem Jahreskonzert als musikalischen Höhepunkt. Insgesamt 19 Konzerte und Auftritte standen an.

Dirigent Horst Schoch nahm die Ehrungen der Musiker für guten Proben- und Auftrittsbesuch vor: Drei Fehlproben hatten Christine Schmid und Günter Hermann. Bettina Schmid hat zweimal gefehlt und Herbert Decker einmal. Bei allen Auftritten war Herbert Decker anwesend, Verena Günther fehlte  zweimal sowie Klara und Christine Schmid je einmal. Bei der Registerwertung schafften die Flöten das beste Ergebnis. Flötistin Patricia Pfaff erhielt vom Vorsitzender Herbert Decker für 15 Jahre Musikertätigkeit eine Ehrennadel.

Mehr Einnahmen als Ausgaben

- Anzeige -

Wie aus dem Kassenbericht von Kassiererin Josefa Weis hervorging, waren die Einnahmen höher als die Ausgaben. Seit Jahren führt der Verein dafür auch Landschaftspflegearbeiten durch, um die Einnahmesituation zu verbessern.

Während den einzelnen Jahresberichten gaben die Jugendmusikschüler-Teams, bestehend aus Trompeten, Saxofone und Querflöten, mit den Jugendausbildern Roland Müller und Sebastian Hermann einen Leistungstand. Dafür gab es großen Beifall.

„Gute Jugendarbeit“

Bürgermeister Bernhard Waidele lobte die hervorragende Leistung der Kapelle, und zeigte sich erfreut über die gute Jugendarbeit. Er betonte, dass in der Gemeinde die Jugend nicht auf der Straße steht, sondern in den Vereinen bestens integriert ist. 
Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung wurde es notwendig, die Satzung in einigen Punkten und die Geschäftsordnung durch Beschluss der Versammlung zu ändern. Die umfangreichen Vorarbeiten wurden von Christine Schmid und Ulrich Schmid mit großem Zeitaufwand erarbeitet.
 

Stichwort

Zum Ehrenvorsitzenden und Ehrendirigenten ernannt

Die Ehrung von Musikern für 25-jährige und 40-jährige Musikertätigkeit stelle eine großartige musikalische Leistung dar, betonte Manfred Schafheutle. Mit der Ehrennadel in Silber für 25 Jahre wurde Baritonbläser Michael Armbruster und Bassist Markus Hermann ausgezeichnet. Waldemar Schmid und Horst Schoch­ die für 40 Jahre mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet wurden, hätten eine geballte Ladung an Spuren für den Verein hinterlassen, betonte Manfred Schafheutle.

Schmid war schon sehr früh Mitglied im Vorstands­team und Vorbild für die Jugend. 14 Jahre lang war er Vorsitzender – in dieser Zeit feierte die Kapelle das 40- und 50-jährige Bestehen. Schafheutle bezeichnet Schoch als Allrounder, der Trompete, Horn und Schlagzeug spielt, und seit 25 Jahren Dirigent ist, davon 15 Jahren in Bad Rippoldsau. Ein Blasmusikdirigent gibt die Richtung für die Kapelle vor, und Dirigenten sind auch manchmal Künstler, was bei Schoch der Fall sei, so Schafheutle. Für sein Dirigenten-Jubiläum erhielt er eine silberne Ehrennadel mit Urkunde vom Bund Deutscher Blasmusikverbände.

Auch Bernhard Waidele und der Verein selbst würdigten die geehrten Musiker und überreichten Präsente. Außerdem wurde Schmid zum Ehrenvorsitzenden und Schoch zum Ehrendirigent der Blasmusik und Trachtenkapelle ernannt.

Info

Termine

Das Jahreskonzert findet am Samstag, 4. April, im Kurhaus statt. Neben mehreren Unterhaltungskonzerten ist für den 11. Juli wieder das Lichterfest im Kurpark geplant. Am 19. Juli gibt der Verein beim Hopfenfest in Alpirsbach ein Konzert.
 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Minuten
Stilles Jubiläum
Wegen der Corona-Pandemie wurde am Dreifaltigkeitssonntag das 275-Jährige der Schnellinger Kapelle nicht mit einem großen Fest gefeiert.
06.06.2020
Hornberg
Der Hornberger Künstler José Schloss verarbeitete seine „Spaziergangsbegegnung“ zu einem Bild mit poppigem Hintergrund. 
06.06.2020
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtal-Redakteuren einen ironisch bis satirischen Rückblick auf die Woche. 
06.06.2020
Hausach
Vergangene Woche hat die Neumayer Stiftung das Grundstück auf dem ehemaligen Badenwerk-Areal für ihr „Neumayer Haus“ gekauft, und wir stehen kurz vor dem Hausacher Leselenz, der ebenfalls mit durch die große Unterstützung der Neumayer Stiftung zu dem geworden ist, was er heute ist. Das Offenburger...
06.06.2020
Fest zum 100-Jährigen fällt aus
Die Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach muss schweren Herzens das Strandfest absagen. Am ersten Juli-Wochenende hätte der Verein dabei sein 100-jähriges Bestehen feiern wollen.
06.06.2020
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
05.06.2020
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Besuch aus Frankreich kommt nicht – wegen Corona. Eigentlich hätte im Oberen Wolftal im Oktober die 30-jährige Freundschaft zwischen La Tranche-sur-Mer und Bad Rippoldsau-Schapbach gefeiert werden sollen.  
05.06.2020
Kinzigtäler GEW-Vorsitzende informiert
Hanni Schaeffer berichtet als Vorsitzende des GEW-Ortsverbands Kinzigtal  und als Personalrätin über die Herausforderungen, die Corona für die Rektoren und Lehrer mit sich brachte und bringt. 
05.06.2020
Schramberg
Auf dem Gelände des Thomas-Philipps-Markts in Schramberg sind am Wochenende mehrere Konzerte und eine Zaubershow geplant.
05.06.2020
Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell
Teil 2: Die Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell hat den Mattenweiher wieder gundlegend saniert. Die Geschichte des heutigen Biotops reicht bis ins 19. Jahrhundert.
05.06.2020
Info-Gespräch
In Haslach soll der Sportbetrieb in den Hallen im Corona-Modus wieder möglich sein. Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs von Vereinsvertretern mit der Stadtverwaltung.
05.06.2020
Gutach
Nach einem gemeinsamen Termin beabsichtigt die „Private Schloss-Hotel Collection“, die das tradi­tionsreiche Hotel gekauft hat, eine Zusammenarbeit mit der Firma Jako Baudenkmalpflege aus Rot an der Rot.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    06.06.2020
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.