Wolfach

Musikerball der Stadtkapelle ist ausverkauft

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2016

(Bild 1/2) Bis zum Morgengrauen tanzten die Gäste ausgelassen beim Musikerball. ©Andreas Buchta

Im Disco-Outfit der 70 er-Jahre tanzten die Besucher des Musikerballs ebenso ausgelassenen wie gekonnt. Ein Genuss war das fröhliche und perfekte Bühnenprogramm, das gute Laune versprühte.

»Disco Fever 70« war in diesem Jahr das Motto des Musikerballs der Stadtkapelle Wolfach, der wahrscheinlich mehr Narren als je zuvor in die ausverkaufte Festhalle lockte. 
Eine riesige Schar von tanzwütigen Discobesuchern im typischen Outfit der wilden 70 er-Jahre, mit Schlaghosen und Plateauschuhen, stürmte die Festhalle in Wolfach am Samstagabend. Verschwenderisch war dort die Dekoration und nicht nur die glitzernden Discokugeln sorgten dort für das nostalgische Ambiente.  

Zeitreise in die 70er-Jahre

Gemäß des  Themas »Disco Fever 70« nahmen die Musiker der Stadtkapelle ihre Gäste mit auf eine musikalische Zeitreise in die wilden 70 er Jahre. Dem Charme des Abends erlagen restlos alle Besucher.
Gleich zu Beginn der fiebrigen Nacht schmetterte die zehn Mann starke Combo der Stadtkapelle unsterbliche Hits der Zeit, angefangen bei »Car Wash« und mit einem ABBA-Medley noch längst nicht endend.
Valentin Kopp führte als Eddie Glizzando, unterstützt von DJ Tobias Haupt, ausgesprochen witzig durch das eineinhalbstündige Bühnenprogramm. Das animierte die Besucher stets zum Tanzen und heizte im Verlauf des Abends richtig ein.

- Anzeige -

Tanzübungen zeigen, wie man's macht

Tanzübungen »für die größten Tanzmuffel unter Ihnen« zeigten auch dem Letzten unter dem Publikum, was er in den kommenden Stunden zu tun hatten. Beim Discohit »Born to be alive« demonstrierte Fabian Schmider, alias Patrick Hernandez, was er als Sänger und Tänzer so drauf hatte – und das war wirklich nicht schlecht. »Boney M.« mit Daniel Schmidt feierte als »Daddy Cool« und seinen »Ladies« Julia Kern, Teresa Heizmann und Sebastian Schorn ein heißes Comeback und Maren Fleig und Simone Müller wuchsen als Sängerinnen in einem ABBA-Medley über sich selbst hinaus. 
Maren Fleig war es auch, die in »Hot Stuff« als Disco-Queen Donna Summer einen hinreißenden Tanz vorlegte.

Triumphe gefeiert

Mit »Celebration« feierte Jens Dieterle als Sänger und Tänzer Triumphe und Matthias Kern als Gloria Gaynor in »I will survive«. Als Sänger der legendären Gruppe »Bee Gees« hatten Joe Riester, Christoph Schillinger und Johannes Schrempp in »Staying Alive« ihren großen Auftritt. Am Ende des Bühnenprogramms setzten Elias und Sebastian Kopp, Andreas Schamm, Philipp Heitzmann, Jakob Zwikirs und Alexander Heizmann mit ihrer urkomischen Tanznummer als »Village People« noch eins drauf.
»Wir wollten euch mit dem Bühnenprogramm einstimmen auf eine supertolle Nacht«, verkündete Horst Polus und gab den Ring frei für ausgelassene Tanzrunden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Von Hausach aus durch Asien
vor 2 Stunden
Seit gut eineinhalb Jahren tingelt Magdalena Dera aus Hausach durch Asien. In einer Kolumne teilt sie alle zwei Wochen ihre Erlebnisse mit den Lesern von Baden Online. Heute geht es um ihre Liebe zum Meer und zum Strand.
Mittleres Kinzigtal
vor 5 Stunden
Gerade alte Menschen werden durch die lang anhaltende Hitze gefährdet, weil ihr Durstgefühl schwächer wird und ihr Wasserspeicher nicht mehr so gut funktioniert. Wir sprachen darüber mit Notarzt Ralf Greiner vom Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Wolfach.
Haslach
vor 9 Stunden
Ab September übernimmt Bianca Wagishauser das Musikbistro »Raben« in der Stadtmitte. Die bisherigen Wirtsleute Denise und Max Schmieder konzentrieren sich auf die Eismanufaktur in der Hauptstraße und den Kiosk im Haslacher Schwimmbad.
Naturdenkmal in Bad Rippoldsau
vor 10 Stunden
Im Staatswald im Ortsteil Bad Rippoldsau steht in einer Höhenlage von 825 Meter der sogenannte Kastelstein. Der eigenwillige, pilzförmige Sandsteinblock ist häufig Ziel von Wanderern. Das Naturdenkmal kam wohl wegen seines wehrhaften Äußeren zu seinem Namen.
Die Polizei warnt
vor 10 Stunden
Immer wieder meldet die Polizei, sogenannte Benzinbettler seien unterwegs. Derzeit ist offenbar eine Gruppe im Raum Schramberg aktiv. Ende der vergangenen Woche meldete sich eine 19-jährige Autofahrerin, die einer solchen Gruppe offenbar auf den Leim gegangen war. 
Serie "Die Honigmacher" in Schiltach (14)
vor 10 Stunden
Das Offenburger Tageblatt begleitet 15 Imkerschüler durch ihr erstes Bienenjahr. Dabei erfahren sie von Frieder Wolber, Vorsitzender des Imkervereins Schiltach/Lehengericht in der Praxis, was rund um das Bienenjahr zu tun ist.
Gold und Silber bei Fohlenschau im Elztal
vor 17 Stunden
Reichlich Edelmetall gab es für die Hofstetter Pferdezüchter Heinrich Neumaier, Herbert Krämer und Josef Allgaier bei der Fohlenschau am Wochenende im Elztäler Kohlenbach. Dreimal Gold und dreimal Silber waren am Ende der Lohn.
Serie »200 Jahre Musikverein Schapbach« (3)
vor 20 Stunden
Der Musikverein »Harmonie« Schapbach feiert sein 200-jähriges Bestehen mit einem großen Fest von Freitag bis Montag, 7. bis 10. September. In den Wochen zuvor wird das Offenburger Tageblatt den Verein in einer Serie vorstellen. Heute: Dirigent Fabian Kiem und seine Vorgänger.
Hausach
vor 22 Stunden
Die Gruppe "Villsvin Af Svear" spielt am Wochenende 18./19. August wieder frühes Mittelalter auf der Hausacher Burg.
Hausacher Stadtschreiber-Tagebuch (5)
vor 22 Stunden
Lea Streisand lebt seit dem Hausacher Leselenz Anfang Juli als Leselenz-Stipendiatin und Hausacher Stadtschreiberin im Molerhiisle im Breitenbach. Sie lässt jeden Mittwoch die Leser des Offenburger Tageblatts mit einem Eintrag ins »Stadtschreiber-Tagebuch« an ihrem Leben im Kinzigtal teilhaben:
Wolfach
14.08.2018
Nach den Sommerferien geht der Betrieb an den Beruflichen Schulen Wolfach auf dem aktuellen Stand der Technik weiter: Zum Ende des Schuljahres wurde die technische Infrastruktur erneuert und ein neues Schulnetzwerk mit Windows 10 installiert. Gleichzeitig bekam die Schule einen neuen Server für das...
Offenes Werkstor
14.08.2018
Die Lokomotiven und Waggons der Deutschen Bahn werden für den Bereich der DB Regio Südbaden in Freiburg instand gesetzt und repariert. Wie aufwendig das ist, konnten sich 21 Leser im Rahmen des »Offenen Werkstors« persönlich anschauen.