Haslach im Kinzigtal

Musikkapelle Hofstetten bietet eindrucksvolles Osterkonzert

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2019

Die Musikkapelle Hofstetten begeisterte am Ostersonntag mit ihrem Osterkonzert, zum zehnten Mal unter der Leitung von Thomas Rauber ©Andreas Buchta

Restlos begeistert waren die vielen Zuhörer des Osterkonzerts der Musikkapelle Hofstetten. Es war das zehnte Osterkonzert unter der Leitung von Thomas Rauber und die Stücke verlangten den Musikern einiges ab. Am Ende standen minutenlanger Applaus und zwei Zugaben.
 

Mit einem eindrucksvollen, hymnischen Zeichen der Menschlichkeit und der Toleranz, mit Thomas Asangers »A Sign For Freedom«, eröffnete die Musikkapelle Hofstetten am Ostersonntag höchst eindrucksvoll ihr Osterkonzert. 
Mit 55 Musikern sowie den beiden Gastmusikern Mathias Katzmann (Oboe) und Simon Gisler (Schlagzeug) feierten sie ein kleines Jubiläum: Es war das zehnte Osterkonzert unter der Leitung von Thomas Rauber. Ihr Debüt in der Musikkapelle gab die junge Saxophonistin Rebecca Weiß.

Faszinierende Melodik

Es war für die Musiker ausnahmslos schwere Kost, die Thomas Rauber für sie ausgesucht hatte. Das zeigte sich besonders deutlich bei Alfred Reeds »Armenischen Tänzen«, einer musikalischen Herauforderung für jedes Blasorchester. Auf der Grundlage armenischer Volksweisen wurden hier die eigenwillige Fremdartigkeit, die faszinierende Melodik und die orientalisch anmutende Rhythmik herausgearbeitet; die häufigen Takt- und Tempowechsel bis hin zum furiosen Finale verlangten dem Orchester einiges ab. Der Beifall war entsprechend groß und man sah den Musikern ihre Erleichterung nach dem Gelingen dieses schwierigen Stücks an.

Zu einem besonderen musikalischen Bonbon geriet ein Medley von Klezmer-Melodien, bei der die jüngste Musikerin des Orchester, die Klarinettistin Lea Rokohl, solistisch wahre Triumphe feierte: Wie sie die Klezmer-typische, mal schluchzende, mal vor Freude hüpfende Klarinette blies, war ganz und gar bewundernswert. Aber auch die übrige Kapelle ließ sich angesichts dieser Virtuosität nicht lumpen und legte einen »Klezmer-Sound« vor, der einfach verzauberte und das Publikum zu langem Applaus hinriss.

- Anzeige -

Reges Dorfleben

Anlässlich eines Jubiläums der Stadt Ellwangen komponierte Thiemo Kraas die Hymne »Crossbread«, deren Inhalt sich leicht auf Hofstetter Verhältnisse herunterbrechen ließ: Das Stück begann mit einem Marienlied in der Kirche, spiegelte dann das rege Dorfleben, um nach dem ganzen Trubel besinnlich wieder mit dem Marienlied zu enden.

Nach Paul Linkes Gassenhauer »Berliner Luft«, anlässlich der Ehrung langjähriger Musiker schmissig und zackig gespielt, folgten mit »Lord of the Dance«, der Musik zu Michael Flatleys irischer Tanz-Show, irisch-keltische Klänge vom ewigen Kampf des Guten gegen das Böse: Unwiderstehliche, suggestive Rhythmen schlugen die Zuhörer in ihren Bann – bis hin zum temporeichen, atemlosen Finale. 
Der von Gerardo Matos Rodriguez zum Karneval von Montevideo geschriebene Tango »La Cumparsita« begeisterte mit seinem hinreißenden Ausdruck purer Leidenschaft und Erotik: Sehr sinnlich und mit viel Ausdruck und mit einen feinen Gespür für die angemessenen rhythmische Modulation gespielt.

Bezaubernde Stimme

Helle Begeisterung bei den Zuhörern löste das Medley »Paris Montmartre« aus, zu dem die Musikkapelle den Stein­acher Akkordeonisten Heinrich Diener gewinnen konnte. Leider ging sein ganz ausgezeichnetes Akkordeonspiel im Klang des Orchesters etwas unter. Zu einem klanglichen Höhepunkt des Konzerts mit bemerkenswerten Saxophon-, Flügelhorn- und Waldhorn-Soli aber wurde Chuck Mangiones »Children of Sanchez«, dem Soundtrack des gleichnamigen Films: Hier stießen treibende Rhythmen auf wunderschöne Melodien. Mit Alice Mertons unvergesslichem Lied »No Roots« mit der bezaubernden Stimme von Katharina Kaspar endete das Osterkonzert unter minutenlangem Beifall des begeisterten Publikums. Das bekam zum Dank für die Ovationen noch zwei Zugaben: John Ottmans »Bohemian Rhapsody« und, weil der Beifall immer noch nicht aufhörte, das auf Hofstetten umgedichtete »Dem Land Tirol die Treue«.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 17 Stunden
Naturparkschule
Vor knapp zwei Monaten ging es offiziell los, seitdem hat sich schon einiges getan: Die Oberwolfacher Wolftalschule ist voll und ganz in ihrem Projekt Naturparkschule angekommen. Die Grundschüler haben beim Erkunden ihrer Heimat sichtlich ihren Spaß. 
vor 20 Stunden
Baustellenbesuch Kinzigtalbad (18)
Bei unserem 18. Baustellenbesuch informierten wir uns, was sich im Kinzigtalbad in den letzten vier Wochen getan hat. Das Offenburger Tageblatt hält seine Leser mit einer Serie immer am letzten Samstag im Monat auf dem Laufenden.
vor 22 Stunden
Vortrag in Haslach
Karla-Maria Schälike, die Gründerin und Leiterin des Kinder-Rehabilitationszentrums »Ümüt-Nadjeschda« in Kirgisien, mit dem sie inzwischen seit 30 Jahren zum Wohle Behinderter arbeitet, besuchte auf ihrer Deutschland-Reise am Donnerstag auch Haslach. Sie war von der Carl-Sandhaas-Schule und...
vor 22 Stunden
Hofstetten
Der Hofstetter Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Mittwochabend beschlossen, dass die Kindergartengebühren vorerst nicht erhöht werden sollen. Allerdings mahnten einige Räte an, mit einer Erhöhung nicht zu lang zu warten.
vor 22 Stunden
Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
vor 22 Stunden
»Interkulturelle Woche« im September
»Zusammen leben – zusammen wachsen« ist das Motto der diesjährigen »Interkulturellen Woche«, die vom 23. bis 29. September 2019 von der Stadt und dem Caritasverband organisiert wird. Jennifer Schmid, Integrationsbeauftragte der Stadt, und Stefanie Brüschke vom Caritasverband stellten jetzt das...
vor 22 Stunden
Förderverein
In der Mitgliederversammlung des Förderverein »Freunde der Carl-Sandhaas-Schule« am Mittwochabend in den eigenen Räumlichkeiten in der Hebelstraße wurde das Vorstandsteam neu gewählt. Zudem wurde positiv zurück und nach vorne geschaut.
vor 22 Stunden
Fischerbach
Der Fischerbacher Gemeinderat stimmte am Donnerstag dem Planentwurf zur neuen Anbindung von Fischerbach nach Haslach zu. Allerdings fiel das Ergebnis äußerst knapp aus.   
vor 22 Stunden
Wolfach
Der Wolfacher Gemeinderat vergab am Mittwoch in der letzten Sitzung des alten Gremiums die nächsten vier Gewerke für die Sanierung der Schlosshalle. Zwei Aufträge wurden deutlich günstiger als geschätzt, dafür wird die Akustikdecke teurer als geplant.
24.05.2019
Kinzigtal
Die Kinzigtal-Gruppen der 72-Stunden-Aktion packen bereits kräftig an. Bis Sonntag um 17.07 Uhr sollen unter anderem ein Rastplatz, ein renovierter Gruppenstundenraum und ein runderneuerter Spielplatz fertiggestellt sein.
24.05.2019
Architektenkammer Baden-Württemberg
Der Schiltacher Stadtgarten wurde ausgezeichnet: Eine Jury der Architektenkammer Baden-Württemberg prämierte den Garten im Rahmen des Auszeichnungsverfahrens "Beispielhaftes Bauen im Landkreis Rottweil". In einer Ausstellung im Rathaus werden alle sieben prämierten Projekte gezeigt. 
24.05.2019
Wolfach
Sechs eifrige Blutspender ehrte Bürgermeister Thomas Geppert am Mittwoch zum Auftakt der Gemeinderatssitzung. Letztmals in diesem Rahmen: Ab 2020 sollen die Blutspender beim Bürgerempfang geehrt werden.