Johannes Kienzler geehrt

Nabu Mittleres Kinzigtal sucht einen Kindergruppenleiter

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

Vorsitzende Carmen Pfau ehrte Johannes Kienzler für 20-jährige Mitgliedschaft. ©Gotthard Müller

Der Nabu Mittleres Kinzigtal blickte am Dienstagabend in der Hauptversammlung in der »Rose« in Steinach auf das Vereinsjahr zurück. Dringend gesucht wird ein Leiter für die Kindergruppe.

Vorsitzende Carmen Pfau gab in der Haupversammlung des Nabu Mittleres Kinzigtal bekannt, dass mit aktuell 611 Mitgliedern, deren Zahl etwas zurückgegangen sei und man um Mitglieder werbe. Im Rückblick erwähnte sie unter anderem, dass man im Frühjahr eine Amphibienwanderung angeboten habe, bei der Erwachsene und Kinder Frösche und Kröten zu sehen bekamen. Der Grasfrosch sei das Tier des Jahres 2018. 

Das Thema Windräder und hier insbesondere auf dem Gütschkopf wurde öfters behandelt und dabei sei der Naturschutz gefragt, so Pfau. Im Mai gab es einen interessanten Vortrag über Schmetterlinge. 

Mähmaschine endlich gekauft

Bei der Vorsitzenden gingen auch einige Anfragen ein, so eine Meldung über Gekreische, die sich dann als Durchzug von Kranichen entpuppten oder über das Fällen eines Baumes in Oberwolfach. Verschiedene Anfragen gab es auch zur Situation der Vögel insbesondere der Schwalben, deren Zahl immer mehr zurückgehe. Hierzu nannte Vogelexperte Rudi Allgaier die Gefahr durch Katzen als Beispiel. Anfragen gab es auch zu Fledermäusen. 

- Anzeige -

Beim Sommerspaßprogamm wurde eine Bachputzete gemacht. Laut Pfau wird dringend jemand gesucht, der eine Kindergruppe leitet, nähere Informationen sind bei ihr erhältlich. 

Kassiererin Hilde Kinnast informierte über das finanzielle Geschehen mit den wichtigsten Einnahmen und Ausgaben. Nach 24 Jahren wurde eine neue Mähmaschine zum Preis von 10 300 Euro angeschafft, was zu einem Minus im Jahresergebnis führte. Zur Finanzierung trug der Nabu, die Stadt Haslach und die Gemeinde Steinach bei. Für das kommende Jahr sei man wieder gut aufgestellt, bilanzierte Hilde Kinnast.

Zulassung eine Katastrophe

Im Ausblick nannte Carmen Pfau den anstehenden Kopfweidenschnitt. Als eine Katastrophe wurde die durch das Zutun des Landwirtschaftsministers des Bundes genehmigte weitere Verwendung des Spritzmittels Glyphosat bezeichnet. Angesprochen wurde auch die Anlegung verschiedener Tümpel für Amphibien am Reiherwald in Steinach.

Am Ende ehrte Pfau den Steinacher Johannes Kienzler für seine 20-jährige Mitgliedschaft. Zudem erhielt jeder Teilnehmer den Nabu-Kalender 2018, der wieder mit herrlichen Aufnahmen versehen ist. 
Danach zeigte Werner Kinnast eine Auswahl schöner Fotos über den Nabu-Ausflug im Nordschwarzwald, Störche, Insekten und buntes Laub.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 22 Stunden
Die Sanierung der Bahnunterführung zwischen Hegerfeld und Innenstadt stockt – die Sperrung der beliebten Fuß- und Radwegverbindung in die Innenstadt soll aber ab nächster Woche wieder für eine Übergangszeit geöffnet werden.
Kinzigtäler Talgeflüster
21.04.2018
Jedes Wochenende werfen die Kinzigtäler Lokalredakteure eine (meist) ironischen Blick auf die vergangene und die kommende Woche. 
Bürgermeister von Schenkenzell
21.04.2018
Bernd Heinzelmann ist seit genau 100 Tagen im Amt des Schenkenzeller Bürgermeisters. Das Offenburger Tageblatt fragt nach, wie er seine neuen Aufgaben bewältigt und es ihm als Chef der Gemeinde geht.
Keine Schuld bei Kostensteigerungen
21.04.2018
Handwerker haben heute in der letzten Folge der Serie »Bauen im Kinzigtal« das Wort. Das Offenburger Tageblatt hat sie unter anderem zu den Themen Preissteigerungen bei öffentlichen Bauten und zur Nachwuchssuche befragt.
Hornberger Maler feiern 25-Jähriges
21.04.2018
In einer wöchentlichen Serie porträtieren wir den Kreis der »Hornberger Maler«, der dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Heute: Marielouise Ertlé, die auch Musikerin ist.
20. Auflage
21.04.2018
Bereits seit 20 Jahren gibt es die äußerst beliebte literarische Wanderwoche auf den Spuren Heinrich Hansjakobs. Die Hansjakob-Wanderwoche ist weit über Baden-Württemberg hinaus bekannt und nun lädt Martin Lietzau zur 20. Auflage ein.
Blühender Naturpark
21.04.2018
Am Freitag schritten die katholischen und evangelischen Kindergartenkinder aus Hornberg gemeinsam mit Fachleuten zur Tat und säten zwei Blumenwiesen für Insekten und Bienen ein. Immer mal wieder werden sie zu Besuch vorbeikommen und dazu ist auch die gesamte Bevölkerung eingeladen. Im übrigen kann...
Suche nach einem Pastoralreferenten geht weiter
21.04.2018
Obgleich der Doppelhaushalt der Seelsorgeeinheit der katholischen Kirchengemeinden für 2018 einen Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 100.000 Euro und für 2019 einen Fehlbetrag in Höhe von rund 330.000 Euro ausweist, stehen erhebliche Investitionen in diesem Zeitraum an. Dies war Thema der...
Kirchengemeinderat
21.04.2018
Themen der Pfarrgemeinderatssitzung der katholischen Seelsorgeienheit Haslach waren unter anderem die Pastoralkonzeption und das Parken vor der Haslacher Kirche. Dort war es oft zu Behinderungen gekommen
Kriminalstatistik des Kinzigtals
20.04.2018
Weniger Straftaten, eine höhere Aufklärungsquote und eine Kriminalitätsbelastung weit unter dem Landesdurchschnitt: Das Einzugsgebiet des Polizeireviers Haslach, deckungsgleich mit dem ehemaligen Landkreis Wolfach, ist wie gehabt kein gutes Pflaster für Kriminelle.
Wolfach-Kirnbach
20.04.2018
Das Gemeinschaftsprojekt Bollenhut-Talwegle soll in die zweite Runde gehen: Gut 50 Interessierte waren am Donnerstagabend zum Infoabend der Stadtverwaltung zur möglichen Gestaltung des zweiten Bauabschnitts hoch zum »Bergstüble« gekommen.
Gutach
20.04.2018
Nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Besitzer des Gasthauses »Löwen« muss der »Park mit allen Sinnen« seinen Eingang verlegen. Der Antrag auf einen neuen Eingangskiosk mit Schließanlage und Toiletten am Radweg passierte den Gemeinderat am Mittwoch nur knapp.