Johannes Kienzler geehrt

Nabu Mittleres Kinzigtal sucht einen Kindergruppenleiter

07. Dezember 2017
&copy Gotthard Müller

Der Nabu Mittleres Kinzigtal blickte am Dienstagabend in der Hauptversammlung in der »Rose« in Steinach auf das Vereinsjahr zurück. Dringend gesucht wird ein Leiter für die Kindergruppe.

Vorsitzende Carmen Pfau gab in der Haupversammlung des Nabu Mittleres Kinzigtal bekannt, dass mit aktuell 611 Mitgliedern, deren Zahl etwas zurückgegangen sei und man um Mitglieder werbe. Im Rückblick erwähnte sie unter anderem, dass man im Frühjahr eine Amphibienwanderung angeboten habe, bei der Erwachsene und Kinder Frösche und Kröten zu sehen bekamen. Der Grasfrosch sei das Tier des Jahres 2018. 

Das Thema Windräder und hier insbesondere auf dem Gütschkopf wurde öfters behandelt und dabei sei der Naturschutz gefragt, so Pfau. Im Mai gab es einen interessanten Vortrag über Schmetterlinge. 

Mähmaschine endlich gekauft

Bei der Vorsitzenden gingen auch einige Anfragen ein, so eine Meldung über Gekreische, die sich dann als Durchzug von Kranichen entpuppten oder über das Fällen eines Baumes in Oberwolfach. Verschiedene Anfragen gab es auch zur Situation der Vögel insbesondere der Schwalben, deren Zahl immer mehr zurückgehe. Hierzu nannte Vogelexperte Rudi Allgaier die Gefahr durch Katzen als Beispiel. Anfragen gab es auch zu Fledermäusen. 

Beim Sommerspaßprogamm wurde eine Bachputzete gemacht. Laut Pfau wird dringend jemand gesucht, der eine Kindergruppe leitet, nähere Informationen sind bei ihr erhältlich. 

Kassiererin Hilde Kinnast informierte über das finanzielle Geschehen mit den wichtigsten Einnahmen und Ausgaben. Nach 24 Jahren wurde eine neue Mähmaschine zum Preis von 10 300 Euro angeschafft, was zu einem Minus im Jahresergebnis führte. Zur Finanzierung trug der Nabu, die Stadt Haslach und die Gemeinde Steinach bei. Für das kommende Jahr sei man wieder gut aufgestellt, bilanzierte Hilde Kinnast.

Zulassung eine Katastrophe

Im Ausblick nannte Carmen Pfau den anstehenden Kopfweidenschnitt. Als eine Katastrophe wurde die durch das Zutun des Landwirtschaftsministers des Bundes genehmigte weitere Verwendung des Spritzmittels Glyphosat bezeichnet. Angesprochen wurde auch die Anlegung verschiedener Tümpel für Amphibien am Reiherwald in Steinach.

Am Ende ehrte Pfau den Steinacher Johannes Kienzler für seine 20-jährige Mitgliedschaft. Zudem erhielt jeder Teilnehmer den Nabu-Kalender 2018, der wieder mit herrlichen Aufnahmen versehen ist. 
Danach zeigte Werner Kinnast eine Auswahl schöner Fotos über den Nabu-Ausflug im Nordschwarzwald, Störche, Insekten und buntes Laub.

Autor:
Gotthard Müller

- Anzeige -

Videos

Umzug in Willstätt

Umzug in Willstätt

  • Umzug bei Nacht in Willstätt

    Umzug bei Nacht in Willstätt

  • Kinderumzug in Willstätt

    Kinderumzug in Willstätt

  • Hallenabend in Willstätt

    Hallenabend in Willstätt

  • Eröffnung der Narrentage Flößerfahrt in Willstätt

    Eröffnung der Narrentage Flößerfahrt in Willstätt