Elektro Schmid in Schenkenzell

Nach 40 Jahren steht ein Generationenwechsel an

Autor: 
Martina Baumgartner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2018

Bernd Heinzelmann (von links) gratuliert Wolfgang und Doris Schmid zum Firmenjubiläum. ©Martina Baumgartner

Elektrikermeister Wolfgang Schmid arbeitet seit 40 Jahren selbstständig in seinem Beruf. Sein Unternehmen in Schenkenzell übergibt er noch in diesem Jahr an seinen Sohn Daniel Schmid.

Im Rahmen seiner Besuche in Schenkenzeller Unternehmen gratulierte Bürgermeister Bernd Heinzelmann Elektrikermeister Wolfgang Schmid zu seinem 40-jährigen Firmenbestehen. 

Nach seiner Lehre im Schiltacher Betrieb von Wolfgang Wölfle zog es Schmid nach Stuttgart und Freudenstadt und, nachdem er seine heutige Frau Doris Schmid kennengelernt hatte, zurück nach Schenkenzell. Die Vorzeichen für eine Selbständigkeit standen günstig, denn das in Schiltach ansässige Elektrikergeschäft im Gebäude der heutigen Sparkasse schloss. So probierte  Schmid 1978 erste Schritte als Unternehmer im Keller seines Elternhauses in der Hoffeldstraße aus. »Eigentlich wollte ich nie ein eigenes Geschäft haben, doch mir gefiel es im Freudenstädter Betrieb nicht und so kam eins zum anderen«, erinnert sich Schmid im Gespräch mit dem Bürgermeister.

1981 reichte der Platz nicht mehr aus und der Familienbetrieb zog in Ladengeschäftsräume in die Reinerzaustraße um. Schließlich kaufte der Elektrikermeister 2012 das heutige Geschäftshaus ebenfalls in der Reinerzaustraße und richtete dort Laden, Werkstatt und Büro ein. »Meine Frau und ich haben immer schon in familiärem Rahmen gearbeitet und insgesamt neun Lehrlinge auf den Weg gebracht«, so der Schenkenzeller. 

Nachfolge ist gesichert

- Anzeige -

Sohn Daniel Schmid besuchte bis 2010 die Meisterschule in Konstanz und ist nach deren Abschluss im elterlichen Betrieb tätig. Er soll das Geschäft in diesem Jahr übernehmen, plant die Familie.  Der Bürgermeister lobte das wirtschaftliche Engagement des Elektro-Fachhandels vor Ort und erkundigte sich nach den Schwierigkeiten, die der Betrieb meistern muss. Wie alle Fachhändler und Handwerker, nicht nur im ländlichen Raum, könne Schmid im Verkauf oft die Preise des Onlinehandels nicht bieten. Teilweise müsse er sogar teurer einkaufen, als Massenhändler dort anbieten würden, so Schmid. Ein kleineres Ladengeschäft im ländlichen Raum würde sich wirtschaftlich nicht rechnen, so Schmid, und seines sei ein zusätzlicher Service, was fachliche Beratung und Verkauf anginge, was Familie Schmid ihren Kunden erhalten möchte. 

Generell sei die Auftragslage der Handwerker gut. »Leider gibt es immer weniger junge Leute, die bereit sind, ein Handwerk zu erlernen. Fachkräfte werden wegen des Mangels immer begehrter«, erklärte Schmid, der sich auch in der Handwerkerinnung 
engagiert und von Kollegen dasselbe hört. 

Die Anfahrtswege zu Auftraggebern würden für das Schenkenzeller Unternehmen immer länger werden. Zurzeit baut Elektro-Schmid eine Zahnarztpraxis in Offenburg aus. »50 und mehr Kilometer Wegstrecke zur Baustelle sind  keine Seltenheit mehr«, informiert der Elektromeister. 

Doris und Wolfgang sowie Daniel Schmid arbeiten gerne in den familiären Strukturen ihres Betriebs und bilden zurzeit wieder einen Lehrling aus. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
1200 von 1600 Straßenlaternen umgerüstet
Dank der Förderung in Höhe von rund 24.000 Euro durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit konnten die Stadtwerke Haslach laut einer Pressemitteilung seit Ende 2018 weitere 461 Straßenlaternen auf moderne LED Technik umrüsten. 
vor 4 Stunden
Modul Naturparkschule
In rund zehn Tagen ist es soweit: Die Wolftalschule wird als Naturparkschule zertifiziert. Die ersten Module liegen schon hinter den Schülern. So waren die Viertklässler zum Beispiel mit Förster Markus Schätzle im Wald, um Rückzugsorte für Auerhühner zu schaffen. 
vor 4 Stunden
Infos für Schüler
Zum siebten Mal wurde am Samstagmorgen zum Berufsinformationstag eingeladen. Er findet alle zwei Jahre  für die Schüler der Hauptschule Mühlenbach mit der Außenstelle Hofstetten und für die Schüler der Georg-Schöner-Schule SBBZ „Lernen“ statt.
vor 4 Stunden
Umfangreiches Angebot
Viele hundert Schnäppchenjäger sind am Samstagnachmittag bei schönstem Herbstwetter zum 52. Warentauschtag bei der Haslacher Markthalle gekommen. Sie nutzen die Gelegenheit, um für zwei Euro Mitnahmegebühr Dinge zu ergattern, die zum Wegwerfen einfach zu schade sind.
vor 4 Stunden
Spende von Renate Schwer
Renate Schwer erlitt im Mai einen Herzstillstand in Niederwasser. Sie wurde gerettet. Dafür dankt sie nun und spendet dem Hornberger Ortsteil einen Defibrillator.
vor 11 Stunden
Festbankett zum 50.
Mit einem großen Festbankett und weit mehr als 250 Gästen feierte der Skiclub Mühlenbach am Samstag sein 50-jähriges Bestehen in der Gemeindehalle Mühlenbach. Unter den Gratulanten war auch ein Olympiasieger.
vor 12 Stunden
Hausach
Dritt- und Viertklässler der Graf-Heinrich-Schule erleben mit dem Familienkonzert der Musikschule ein wichtiges Stück Kultur.
vor 13 Stunden
Gemeinderat
Zwei Varianten zur Auswahl sollen für den Zugang zur Felsnase als Aussichtspunkt von Landschaftsarchitekt Hansjörg Wöhrle in Vorderlehengericht geplant werden. Das beschloss der Gemeinderat am Mittwochabend mehrheitlich. 
vor 14 Stunden
Wolfach und Haslach
Gleich zweimal heißt es in dieser Woche „guten Appetit” für einen guten Zweck. Der Caritasverband Kinzigtal veranstaltet auch in diesem Jahr wieder zwei Benefizessen: am Mittwoch in Wolfach und am Donnerstag in Haslach.
vor 14 Stunden
Hausach
Der von den Hansele der Narrenzunft bestätigte Obmann Heiko Badke setzt auf sein bewährtes Gremium. 
vor 15 Stunden
Hauptversammlung
Der Förderverein Freilichtmuseum Vogtsbauernhof konnte seine Mitgliederzahl steigern und dem Museum Gutes tun. Auch für 2020 stellte Vorsitzender Gerd Baumer bei der Mitgliederversammlung Aktionen vor, die das Museum weiter nach vorne bringen sollen.
vor 17 Stunden
Versammlung in Haslach
Der Club 82 ließ in seiner Hauptversammlung am Samstagnachmittag im Gemeindehaus St. Sebastian das vergangene Jahr Revue passieren. Vorsitzender Helmut Bächle und Geschäftsführer Helmut Walther blickten dabei auch auf anstehende Projekte und Herausforderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.