Hofstetten

Nachdenkliche Worte zum Patrozinium in Hofstetten

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

Der Kirchenchor begeisterte unter der Leitung von Armin Hämmerle mit der „Messe brève no. 7“. ©Werner Bauer

Eine große Schar an Ministranten, die Fahnenabordnungen von Kolpingsfamilie und Feuerwehr, die Musikkapelle Hofstetten sowie der gemeinsame Kirchenchor aus Hausach und Hofstetten ließen das Patrozinium zu Ehren des heiligen Erhard zu einem Festtag in Hof­stetten werden.
 

Pfarrer Helmut Steidel erinnerte am Sonntag zu Beginn der Messe an das Wirken des Namensgebers der Hofstetter Pfarrkirche. Im siebten Jahrhundert habe dieser seine Heimat Narbonne in Südfrankreich verlassen, sei ins Elsass gezogen, um mehrere Klöster zu gründen und den Menschen die frohe Botschaft näherzubringen. In Regensburg am Hof des bayrischen Herzogs sei er zum Bischof von Regensburg geweiht worden.

Die Kirchenchöre aus Hausach und Hofstetten zelebrierten unter der Leitung von Dirigent Armin Hämmerle die „Messe brève no. 7 aux chapelles“ des französischen Opernkomponisten Charles Gounod, für die es am Ende des Patroziniums viel Beifall von den Kirchenbesuchern gab. Der Hausacher Niklas Schmider feierte dabei seine Premiere an der Orgel in der Hofstetter Pfarrkirche und freute sich ebenso über den Applaus wie Solistin Katja Witt. 

Frage nach der Zukunft

In seiner Festpredigt stellte Pfarrer Helmut Steidel die Frage, wie es mit der Seelsorgeeinheit Haslach mit derzeit sechs Pfarreien in Zukunft weitergehen soll, wenn den Planungen der Erzdiözese Freiburg nach einer großen Seelsorgeeinheit mit Schließung der kleinen Dekanate Rechnung getragen werden soll.

- Anzeige -

Die eine große Kirchengemeinde würde sich über das gesamte Wolftal bis zum Kniebis erstrecken, das Harmersbachtal und vordere Kinzigtal mit einschließen, ließ Steidel wissen. „Doch es hängt nicht von Freiburg oder Rom ab, es liegt an uns, wie es um uns Christen bestellt sein wird.“ 

Drei Handlungsfelder

Steidel nannte Handlungsfelder, die richtungsweisend sein werden: unser eigenes Leben als Christ, das uns gebietet den Glauben an die Kinder und Enkel weiterzugeben, die Mithilfe daran, dass die Pfarrgemeinde vor Ort lebt (Ministranten, Pfarrgemeinderat) und die Gottesdienste.

„Die drei Handlungsfelder werden zeigen, wie es in zehn oder 15 Jahren bei uns aussieht“, schloss Steidel seine Predigt und bat den heiligen Erhard um seine Fürsprache. Steidel dankte anschließend allen Beteiligten für die schöne Messe, besonders den Chören, die intensiv für ihren Auftritt geprobt hatten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Haslach im Kinzigtal
Aufgrund des schlechten Zustands muss die B 33 in der Ortsdurchfahrt Haslach ab 13. Juli saniert werden. Bis Ende November wird die Strecke voll oder halbseitig gesperrt.  
vor 3 Stunden
Hausach
Ein 62-jähriger Fahrradfahrer ist am Donnerstagabend auf einem Rad- und Fußweg in Hausach gestürzt. Die Polizei ermittelt nun, ob Jugendliche für den Sturz verantwortlich waren.
vor 7 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die Zahl der selbst schlachtenden Metzger nimmt immer mehr ab. Das hat einen Grund. 
vor 7 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Jeder Fleischskandal treibt – zumindest für kurze Zeit – den handwerklich arbeitenden Metzgern Kundschaft zu. Wir haben mal recherchiert wo im Kinzigtal was noch selbst geschlachtet wird. 
vor 9 Stunden
Mühlenbach
90 Schüler besuchen in diesem Schuljahr die Mühlenbacher Hauptschule. 75 Prozent davon kommen aus umliegenden Gemeinden. 
vor 9 Stunden
Steinach
Steinachs größter Arbeitgeber, die Paschal-Werk G. Maier GmbH, informierte über ein weiteres Großprojekt, für das die Schalung aus Steinach zum Einsatz kommt.
vor 9 Stunden
Mühlenbach
Die Straße auf den Schulersberg soll bald erneuert werden.
vor 19 Stunden
Mühlenbach
Fast wäre das gemeinsame Projekt der Gemeinden Haslach, Hofstetten und Mühlenbach zur Verbesserung der Radwegsbeleuchtung gescheitert. 
vor 21 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ an Sonn- und Feiertagen im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
vor 22 Stunden
Schiltach
Der Lehengerichter Ortsvorsteher Thomas Kipp hat allgemein über Verkehrslärm informiert. Das nahmen Ortschafträte und Anlieger zum Anlass, über die eigene Situation im Lehengericht zu diskutieren. 
28.05.2020
Wolfach
Gabriele Heizmann hat ihren Laden am Wolfacher Narrenbrunnen geschlossen. Der Entschluss sei nicht einfach gewesen, sagt sie. Denn sie hat viel Herzblut in ihren Traum gesteckt.
28.05.2020
Aktivitäten des Handels- und Gewerbevereins
Der Handels- und Gewerbeverein Haslach tut alles was er kann, um Händlern, dem Gastgewerbe und Dienstleistern in Zeiten von Corona zu helfen. Schlafgutschein-Aktion ist dabei nur ein Beispiel.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 10 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...