Doppelkonzert der Nachwuchsmusiker

Jugendkapellen Wolfach und Schramberg spielen hohes Niveau

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. November 2018

(Bild 1/2) Die Jugendkapelle Wolfach unter Joachim Riester und die Schramberger Kollegen kamen nicht ohne Zugaben von der Bühne. ©Andreas Buchta

Das Jugendorchester Wolfach gab am Samstag  gemeinsam mit den Kollegen des Jugendblasorchesters Schramberg ein Doppelkonzert in der Wolfacher Festhalle. Das Programm steckte voll musikalischer Überraschungen. 

Den ersten Teil des Doppelkonzerts bestritten die knapp 30 jungen Musiker des Jugendblasorchesters Schramberg unter der Leitung von Sabrina Michelfeit. Mit Sven van Calsters eingängigem, rhythmusbetonten »Celtic Voyage« spielten sie sich kraftvoll dem dramatischen Höhepunkt entgegen. Absoluter Hinhörer: Das hinreißende Zwischenspiel mit Flöten als »Celtic Pipers«.

Harmonisch in die volltönende, kraftvolle Musik der »Little Rhapsody« von André Waignein eingebettet erklangen die bezaubernden Soli Amelie Golms auf dem Altsaxofon. Bemerkenswert auch die abwechslungsreiche Modulation und die Genauigkeit des Spiels. In das frühere Russland entführten die jungen Musiker ihr Publikum mir Sven van Calsters »Malenitza«: Ein Stück von tänzerischer Ausgelassenheit in russisch-epischer Breite, das in seinem zuletzt atemberaubenden Tempo den Musikern einiges abverlangte.

Willkommene Verschnaufpause mit Überraschung

Ein lyrisches Klarinetten-Zwischenspiel verschaffte in dem atemlosen Stück eine willkommene Verschnaufpause. In »Gabriellas Song« aus dem Film »Wie im Himmel«, in dem besagte Gabriella in der Musik Zuflucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann sucht, überraschte Elisa Brugger mit ihrem ausdrucksvollen Gesangssolo, das das Schutzbedürfnis Gabriellas fast mit Händen greifbar machte. 

Schwungvolles Ende

Mit dem schwungvollen »Can’t take my eyes off you« von Bob Crew und Bob Gaudio beendeten die Schramberger Jungmusiker unter gewaltigem Applaus ihren Programmteil – und spendierten für den Beifall noch eine hinreißend rhythmische Zugabe: »Welcome to the jungle« der Hard-Rock-Band »Guns n’ Roses«. Über 40 Musiker bot die Jugendkapelle Wolfach unter der Leitung von Joachim Riester für ihren Teil des Programms auf und begann gleich mit der respekteinflößenden »Olympic Fanfare« von James Curnow.

- Anzeige -

Nach diesem spektakulären Beginn begaben sich die Jungmusiker mit Marcus Götz’ »Adventure!« auf eine Reise: Eine bis in die Details liebevoll und akkurat gespielte Musik, die erhebliches Einfühlungsvermögen einforderte. 

Beeindruckende musikalische Reise hingelegt

Eine weitere Reise, diesmal durch Spanien, präsentierten die Musiker mit Alfred Reeds Klassiker für Blasorchester »El Camino Real«. In eindrucksvollen Einzelbildern wurden die Landschaften Spaniens musikalisch beschrieben. Mit zwei Medleys beendeten die Wolfacher Musiker ihren Programmteil.

Das erste widmete sich Claude-Michel Schönbergs Musical »Les Miserables« nach dem klassischen Stoff von Victor Hugo. Sowohl die symphonische Klangfülle, als auch die bewegenden, lyrischen Zwischenspiele beeindruckten.

Musical-König gehuldigt

Das zweite Medley brachte einen Hauch Broadway in die Festhalle: Es zeichnete ein Porträt des Musical-Königs Andrew Lloyd Webber mit Melodien aus »Jesus Superstar«, »Evita« und »Cats«. 

Der Beifall Zuhörer war gewaltig. Sie ließen die jungen Musiker erst nach zwei Zugaben von der Bühne: Robbie Williams’ »Let me entertain you« und Karl L. Kings »General Lee March«. Dann war, trotz weiterem Beifall, unwiderruflich Schluss.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Die Römerbande mit Freunden:
1. Reihe v.l.:Susanne Bächle, Stefan Wagner, Hermann Winterer, Karl-Friedrich Teuchert, Anita Wagner
2. Reihe v.l.: Clemens Bächle, Thomas Teuchert, Zora Ivecic, Uwe Carsten, Monika Bächle, Renate Wagner
3.Reihe v.l.: Wolfgang Janson, Manfred Wagner, Karlheim Tiefenbach, Antonia Kienzler
vor 15 Stunden
Huse fier Riigschmeckte (28)
In den 60er- und 70er-Jahren schlossen sich Hausacher Kinder- und Jugendliche gern zu Banden zusammen, die sich das Städtle zum Spielplatz machten.
Lars Reutter kommentiert.
vor 18 Stunden
Kommentar
Lars Reutter kommentiert die Nicht-Vergabe einer Gewerbefläche im gemeinsamen Gewerbegebeit von Haslach und Steinach.
Wer soll das letzte Gewerbegrundstück im gemeinsamen Gewerbegebiet Weiherdamm/Strickerfeld mit einer Fläche von 5400 Quadratmetern bekommen? Auf diese Frage gibt es aus Haslach und Steinach unterschiedliche Antworten.
vor 18 Stunden
Gewerbegebiet Weiherdamm/Strickerfeld
Für die letzte freie Fläche im Gewerbegebiet Weiherdamm/Strickerfeld interessieren sich mehrere Firmen. Doch keine bekommt sie bisher, da sich die Kommunen nicht einigen können.
Mehrkosten gibt es beim Stadionbau in Haslach.
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Keine Diskussionen: Der Auftrag für die Sanierung des Haslacher Stadions kostet zwar rund 200 000 Euro mehr als gedacht, aber dieses Plus hielten die Räte eher für erfreulich niedrig.
Ludwig Benz wurde am Mittwoch beigesetzt. 
vor 20 Stunden
Hausach - Einbach
Mehr als 50 Jahre war Ludwig Benz aktiver Musiker. Am Fronleichnamstag ist das Ehrenmitglied der Stadt- und Feuerwehrkapelle Hausach verstorben.
Der "Bombenalarm" in Haslach war ein Fehlalarm.
vor 20 Stunden
Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag. Heute geht´s unter anderem um einen bombigen Fund, redefreudige Abgeordnete und - passend zur EM - natürlich um Fußball
Der Vorstand der Parkinson-Hilfe (von links): Armin Matt, Sandra Schulz, Bernd Wolk, Peter Ludwig, Dietmar Deger, Gustav Geiger und Franz Schmalz.
vor 20 Stunden
Fördervereine – Die stillen Helfer im Hintergrund (4)
Stolze 97 Einträge zählt auf Wolfachs Vereinsliste aktuell, allein 16 davon sind Fördervereine. Sie unterstützen andere Vereine oder karitative Einrichtungen tatkräftig bei ihrer Arbeit. Das Offenburger Tageblatt stellt die stillen Helfer im Hintergrund vor.
Die Studentin Birgit Krötz kam ins Gottlob-Freithaler-Haus um im Rahmen ihrer Bachelorarbeit Mitarbeiter und Bewohner zu interviewen.
11.06.2021
Schiltach
Die gebürtige Schiltacherin und Studentin in Freiburg Birgit Krötz führte mehrere Interviews im Gottlob-Freithaler-Haus, um Material für ihre Bachlorarbeit zu sammeln.
Ein Holzkreuz auf der Regenbogenfahne, dem Symbol für die Vielfalt von Schwulen und Lesben in aller Welt – die konservative Haltung der Katholischen Kirche in Rom stößt bei vielen Christen in der Region für Unverständnis.
11.06.2021
Kinzigtal
Auf Ärger und Unverständnis sorgt bei den Mitgliedern des Dekanats Offenburg-Kinzigtal die Haltung der Katholischen Kirche in Rom in Bezug auf gleichgeschlechtliche Paare.
Die Alphornbläser probten im Zentrum von Mühlenbach.
11.06.2021
Mühlenbach
Ende Mai nahmen bei schönstem Frühsommer-Wetter die Alphornfreunde Mittlerer Schwarzwald wieder ihren Probenbetrieb auf.
Wolfachs nagelneuen Einsatzleitwagen gibt´s dank der bayrischen Modellbaufirma Rietze jetzt auch als originalgetreue Nachbildung im Maßstab 1:87 - vorerst in einer Auflage von rund 300 Exemplaren.
11.06.2021
Wolfach
Den neuen Einsatzleitwagen der Feuerwehr Wolfach gibt’s ab sofort für jedermann: Die bayrische Modellbaufirma Rietze macht den VW-Bus zum detailgetreuen Sammlerstück für die Vitrine.
Stadtarchivar und Museumsleiter Andreas Morgenstern zeigt den erfolgreichen Bildband mit Motiven von Schiltach einst und heute aus selber Perspektive.
11.06.2021
Schiltach
Stadtarchivar und Museumsleiter Andreas Morgenstern berichtet dem Gemeinderat von einem schwierigen Geschäftsjahr der Schitlacher Museen unter Coronabedingungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Trinationales Filmfestival der Medien Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offeburg gestreamt.
    vor 16 Stunden
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Bürstner ist seit über 55 Jahren ein Garant für Qualität und Kompetenz in Sachen Wohnmobile und Wohnwagen.
    11.06.2021
    Bürstner GmbH & Co. KG aus Neumühl: Ein Garant für Qualität
    Seit 55 Jahren sind Bürstner-Wohnwagen ein Synonym für Qualität und unbeschwerten Urlaub. Das beweisen viele Preise. 2021 ist der Wohnmobilhersteller mit dem German Innovation Award „Winner“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen baut seine Produktion aus und stellt ein.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!
  • Einfach sympathisch: "Ketterer sind netterer" nicht nur einfach ein Werbeslogan, sondern das Leitmotiv der Familienbrauerei aus Hornberg. Sie leben es vor: Michael Ketterer, Anke Ketterer, Philipp Ketterer (v.l.).
    08.06.2021
    M. Ketterer GmbH & Co.KG: Durchstarten beim Braumeister
    Die Familienbrauerei Ketterer in Hornberg nutzt modernste Brautechnik zur Herstellung seiner international ausgezeichneten Qualitätsbiere und ist seit Mitte 2020 ein klimaneutrales Unternehmen. Werden auch Sie ein „Netterer“, die Familienbrauerei stellt ein!