Mühlenbach

Neubau teurer als erwartet

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. April 2017
Mehr zum Thema

Dieses Wohnhaus in der Mühlenbacher Hauptstraße weicht einem Neubau mit fünf Wohnungen. ©Andreas Buchta

Der Gemeinderat stimmte am Dienstag den Plänen des Architektenbüros Hättich und Faber für den Neubau eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße einstimmig zu. Das bestehende ältere Wohnhaus muss dafür weichen.

Die Gemeinde Mühlenbach will das alte Wohnhaus in der Hauptstraße 48 abreißen und dort zusammen mit dem angrenzenden, ebenfalls kommunalen Grundstück eine Mehrfamilienwohnhaus errichten. Dieses Wohnhaus mit fünf unterschiedlich großen Wohnungen soll der Unterbringung von Flüchtlingen sowie sozial schwachen Familien dienen.

Platz für fünf Familien 
In seiner nichtöffentlichen Sitzung am 14. März hatte der Gemeinderat bereits ausführlich über die Entwurfsplanung beraten und etliche Änderungswünsche hinsichtlich der räumlichen Aufteilung eingebracht. Das Architektenbüro Hättich und Faber aus Haslach hat inzwischen die Pläne überarbeitet und die Unterlagen für den Bauantrag zusammengestellt. Die Architekten Martin Hättich und Jan Schmudde stellten die Pläne nun am Dienstag dem Gemeinderat vor.

- Anzeige -

353 Quadratmeter Wohnfläche
Der Neubau nimmt eine Grundfläche von 162 Quadratmetern ein gegenüber 99,2 Quadratmetern beim abzureißenden Altbau. Er soll fünf Wohnungen aufweisen mit einer Gesamtwohnfläche von 353 Quadratmetern. Die größte Wohnung hat 100 Quadratmeter. Die Pläne sind, vor allem in Hinsicht auf die Einhaltung der Abstände, mit den Nachbarn abgestimmt. Der Neubau rückt 30 Zentimeter bergwärts, sodass zur Hauptstraße hin zusätzlich etwas Platz gewonnen wird.
Ausführlich beriet der Gemeinderat vor allem über die Raumaufteilung und die Ausstattung der Wohnungen. Es wurde nach Einsparungsmöglichkeiten gesucht, denn die aktuelle Kostenschätzung lag mit netto etwa 653 000 Euro deutlich über der ursprünglich angesetzten Schätzung. 
Zuschussbescheid liegt vor
Die Gesamtkosten einschließlich der Nebenkosten belaufen sich inzwischen auf rund 730 000 Euro. An Förderung im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus sind vom Bund und Land 164 000 Euro zu erwarten. Diese decken gerade mal die ermittelten Mehrkosten. Ein entsprechender Bewilligungsbescheid liegt bereits im Rathaus vor – mit der Maßgabe, dass mit den Bauarbeiten spätestens im September dieses Jahres begonnen wird. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Schiltach
Bei wunderschönem Herbstwetter strömten am Sonntag scharenweise Menschen in die Schiltacher Altstadt. Zum 24. Mal hatte die Stadt Schiltach zusammen mit den Ortsbauern, dem Gewerbeverein und den Landfrauen zum großen Bauernmarkt geladen.
vor 6 Stunden
Hofstetten
Hofstettens Schulleiter Merz stellte anlässlich des Gesamtelternabends zu Beginn des neuen Schuljahrs  die Schülerzahlen und die derzeitige Lehrerversorgung vor, die alle Schulfächer abdecken kann.
vor 6 Stunden
Hofstetten
Jürgen Neumaier aus Hofstetten hatte am Freitagabend zur Vernissage in die kleine Galerie in der Hofstetter Hauptstraße eingeladen.
vor 6 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Erfolge erzielte der Nachwuchs des Akkordeon Orchesters Haslach bei den Wertungsspielen in Kehl-Kork.
vor 6 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Bereits seit Jahrzehnten treffen sich die regionalen Fasnachtsvereine zu einem Gedankenaustausch.
vor 6 Stunden
Fischerbach
Nachdem der katholische Kirchenchor Fischerbach den Samstagabend-Gottesdienst mit einigen Liedern bereichert hatte, wurde im „Ochsen“ die Hauptversammlung abgehalten.
vor 13 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
 In einem  Umfeld mit ganz viel Lokalkolorit stellte der Krimiautor Edi Graf am Mittwoch sein neues Buch „Wolfsgebiet“ vor.
vor 16 Stunden
Kinzigtal
Mit einem spektakulären Jubiläumskonzert in der fast voll besetzten Festhalle feierte die Wolfacher Musikschul-Zweigstelle ihren 40. Geburtstag. Sechs Ensembles der Musikschule, die Bigband „Surprise“ und zwei Sängerinnen boten drei Stunden Musikgenuss.  
vor 19 Stunden
Mühlenbach
Zehn Bierbrauer aus dem Ortenaukreis haben am Samstag in Mühlenbach ein spezielles Bier kreiert. Getrunken wird der naturtrübe Gerstensaft nach seinem Reifeprozess beim Schlachtfest der Mühlenbacher Narrenzunft am 30. November.  
vor 22 Stunden
Gutach
Gut 30 Gutacher waren zum vierten und letzten Ausspracheabend der katholischen Seelsorgeeinheit Hausach-Gutach am Freitag in den Hornberger Pfarrsaal gekommen. Und es zeigte sich, dass jede der vier Gemeinden anders „tickt“.
vor 22 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Kraftsportverein Haslach zog in seiner Hauptversammlung am Freitag positive Bilanz. Sportlich läuft es bei den Ringern gut, allerdings würde sich der Verein über mehr Nachwuchs freuen.  
vor 22 Stunden
Gutach
Gut 30 Gutacher waren zum vierten und letzten Ausspracheabend der katholischen Seelsorgeeinheit Hausach-Gutach am Freitag in den Hornberger Pfarrsaal gekommen. Und es zeigte sich, dass jede der vier Gemeinden anders „tickt“.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.