Wolfach

Neue Ausstellung im »Museum Schlössle« Wolfach

Janine Ak
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. März 2017

(Bild 1/2) Ab Sonntag im »Schlössle« zu sehen: Gerhard Sauters »2016 - 03 - 26«. ©Helge Gerken

Malerei wie Musik, moderne Hofgemälde und kritische Aquarelle sind ab Sonntag, 12. März, im Wolfacher »Museum Schlössle« zu sehen. Gezeigt werden Werke von Andreas Beck aus Hornberg, Gerhard Sauter aus Karlsruhe und Kinki Texas alias Holger Meier aus Bremen.

Helge Gerken eröffnet in seinem privaten »Museum Schlössle«, Unterm Schloessle 5, in Wolfach am Sonntag, 12. März, eine neue Ausstellung. Beginn der Vernissage ist um 13 Uhr.

Die Ausstellung widmet sich drei zeitgenössischen Malern:  Andreas Beck aus Hornberg, Gerhard Sauter aus Karlsruhe und Kinki Texas alias Holger Meier aus Bremen. Die gebürtige Kubanerin Madarys Morgan aus Karlsruhe wird die Vernissage am Konzertflügel begleiten, unter anderem mit Werken von Johannes Brahms.

- Anzeige -

Die Verbindung von Musik und bildender Kunst ist passend, denn der 1943 in Riedlingen geborene Gerhard Sauter ist ein Künstler, der seine Inspiration im Wesentlichen in der Musik findet. So schreibt die Kunsthistorikerin Aloisia Föllmer aus Heidelberg über ihn: »Beim Anblick seiner Bilder wird der Betrachter unwillkürlich an die Musik erinnert. So macht der Künstler, der leidenschaftlich gern Klavier spielt, aus seiner Liebe zu Chopin und Skrjabin kein Geheimnis und bringt auf malerische Weise Harmonien und Disharmonien, schnelle und langsame Rhythmen, helle und dunkle Farbklänge zum Klingen.« Seine Werke werden dem abstrakten Expressionismus zugeordnet.

Nicht die Musik, sondern historische Figuren und Ereignisse inspirieren den 1969 geborenen Kinki Texas, der sich als »moderner Hofmaler« begreift, der »Ritter und Schlachten« malt, wie er 2013 in einem Interview dem »Franzmagazine« verriet, das er mit seinem umfangreichen Geschichtswissen verblüffte: »Meine Bilder sind eine Art höfische Malerei, bloß in die Moderne versetzt.« Anlässlich einer damaligen Ausstellung in Bozen in Südtirol äußerte er den Wunsch, seine Bilder mögen in Schlössern und Burgen ausgestellt werden. Nun kann er zumindest sagen, es in ein »Schlössle« geschafft zu haben.

Dritter im Bunde ist Andreas Beck, Theologe, Mediziner und Schriftsteller, der seine Tagebuchskizzen mit teils gesellschaftskritischen Aquarellen und Kugelschreiberwerken bestückt hat.
 

Info

Öffnungszeiten

Die Ausstellung läuft vom 12. März bis zum 9. April. Sie ist mittwochs bis sonntags von 15 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet, Telefon 0 78 34 / 93 13.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Noemi Schneider ist vergangene Woche in Hausach angekommen. Die Stadtschreiberin und Amanda-Neumayer-Stipendiatin freut sich, hier auch die heimische Fasnacht kennenzulernen. 
vor 37 Minuten
Hausach
Noemi Schneider aus München ist für drei Monate Stadtschreiberin in Hausach. Sie erhielt für ihre Kinder- und Jugendbücher das Amanda-Neumayer-Stipendium.
Noemi Schneider ist die 35. Hausacher Stadtschreiberin. 
vor 1 Stunde
Hausach
Noemi Schneider aus München ist die 35. Hausacher Stadtschreiberin. Ihr wurden das Amanda-Neumayer-Stipendiat des Hausacher Leselenzes zugesprochen. Sie wird bis Mitte April in Hausach leben und schreibt wöchentlich an unserem Stadtschreiber-Tagebuch weiter.
Erster Höhepunkt im Jahr ist die Fasnacht im Februar mit Schnurren, Kinderfasnet , Städtlewecken und Schlüsselübergabe, Lumpenfasnet, Bürgerball und Umzug.
vor 3 Stunden
Schiltach
Das Schiltacher Veransaltungsjahr wird bunt. Tourismuschef Christian Jäckels verriet einige Höhepunkte im Terminkalender, die teilweise allerdings noch in der Planung sind.
Zu drei wesentlichen Themenkomplexen für die Weiterentwicklung Wolfachs erhofft sich Bürgermeister Thomas Geppert Impulse aus dem Forum Zukunft.
vor 3 Stunden
Wolfach
An Ideen mangelte es dem Forum Zukunft bisher schon nicht – seit Donnerstag kursieren drei neue Projekte: Bürgermeister Thomas Geppert hofft auf Impulse für die Weiterentwicklung der Stadt.
Die Offenburger Band „Why Not“ hat am Freitagabend im "Raben" auf ganzer Linie begeistert. ⇒Foto: Sybille Wölfle
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Oldies und Ohrwürmer von Offenburger Band
Alle zwei Jahre werden in Schenkenzell Abwasserkanäle saniert. In diesem Jahr ist es wieder so weit.
vor 12 Stunden
Schenkenzell
45.000 Euro stehen dafür im Haushalt bereit
Siegfried Scheffold erhielt zum Abschied neben der Bürgermedaille in Gold der Stadt Hornberg ein Gemälde von José Schloss vom Schlossberg.
vor 15 Stunden
Hornberg
Siegfried Scheffold wird mit einem Festakt als Bürgermeister verabschiedet und erhält neben der höchsten Auszeichnung durch die Feuerwehr auch die Bürgermedaille der Stadt Hornberg in Gold.
Die Otmarhütte auf dem Kupferberg ist ein beliebtes Wanderziel.
vor 16 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Schwarzwaldverein Schapbach hat sein Programm für 2023 erstellt. Angeboten werden acht Ganztagestouren und 13 Halbtageswanderungen. Auch eine Wanderwochenende ist vorgesehen.
Roman Schilli (von links), Roland Mantel, Joachim Jäckle, Max Schmieder und Benjamin Hiller werden am Fasnetsfreitag mit ihren "Friends" zu den Instrumenten greifen.
vor 17 Stunden
Wolfach
Gitarrenriffs statt Ballermann-Hymnen: Die Bands "Friends" und "Replay" lassen mit "Rock am Friddig" alte "Bretschel-Ball"-Gefühle aufkommen.
Die Vorsitzenden Stefan Heinzelmann (von links), Michael Doll und Melanie Haas beglückwünschten die wiedergewählte Schriftführerin Linda Gaiser sowie die Beisitzer Mathias Schmid, Fabian Harter und Jochen Harter.
31.01.2023
Schenkenzell
Mit dem Ende der Pandemie und dem neuen Probenraum sieht Dirigent Sascha Jager eine Zäsur im Vereinsleben der Schenkenzeller Musiker. Künftig solle man „Gas geben“, forderte er.
Die Vorstände der Sparkasse Kinzigtal haben die Feuerwehren aus der Region nach Haslach eingeladen und ihnen dort eine besondere Überraschung überreicht: Spenden in Höhe von insgesamt 22.500 Euro.
31.01.2023
Kinzigtal
Die Sparkasse Kinzigtal dankt 18 Feuerwehren in ihrem Verbreitungsgebiet für ihren Einsatz mit einer Spende in die Kameradschaftskassen.
Das Luftbild ist schon einige Jahre alt – es zeigt aber sehr gut die freie Fläche zwischen der Firma Thielmann (vormals Ucon) und dem Hausacher Stadion, das die Stadt Hausach nun gekauft hat. Auf die Halle links hinten hatte Hyco Hengstler ein Auge geworfen, hat dann aber doch von einem Kauf Abstand genommen.
31.01.2023
Hausach
Für Thielmann war der Grundstücksverkauf der letzte Baustein des Sanierungsplans, für die Stadt Hausach ist er eine Option für einen neuen Bauhof.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.