Wolfach

Neue Ehrung zur Premiere des Wolfacher Bürgerempfangs

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Festbeflaggung am Wolfacher Rathaus: Der neue Bürgerempfang soll den würdigen Rahmen des bisherigen Neujahrsempfangs im neuen Gewand für alle Wolfacher öffnen. ©Tobias Lupfer

Der Neujahrsempfang in Wolfach ist passé – doch im Gegenzug wird es künftig gleich zwei huldvolle Anlässe im Kalender geben: Den Ehrenamtsabend im Herbst und den Bürgerempfang, der am 15. März Premiere hat. Eine der Neuerungen dabei: eine neue städtische Ehrung.

Angekündigt hat Bürgermeister Thomas Gep­pert den neuen Wolfacher Bürgerempfang, der den Neujahrsempfang ablösen wird, im vergangenen Jahr schon mehrfach. Am Mittwoch stellte der Rathauschef im Pressegespräch erstmals Details vor, wie die neue städtische Feier konkret aussehen soll.

Öffnung für die Bürger

Zum ersten Mal seit vielen  Jahren blieb Wolfachs Rathaus zu Dreikönig geschlossen: Den Neujahrsempfang – bisher Fixtermin für geladene Gäste im Blauen Salon – gibt es nicht mehr. Stattdessen wird künftig immer am dritten Sonntag der Fastenzeit in der Festhalle der Wolfacher Bürgerempfang stattfinden. „Die große Neuerung ist, dass er wirklich geöffnet ist für die Einwohner, für jeden“, betonte Geppert am Mittwoch. „Der Großteil hat den Neujahrsempfang nur aus der Presse erlebt“, blickte er zurück. „Die Hauptidee, etwas zu verändern, war die Öffnung für die breite Bürgerschaft.“ 

Allein schon deshalb werde der Bürgerempfang nun in der Festhalle und nicht wie anfangs angedacht in der Schlosshalle gefeiert. Um die 200 Plätze seien bislang im Rathaussaal stets vergeben gewesen. „Ich denke, es kommen zusätzliche Besucher. Dann wird es in der Schlosshalle auch schnell relativ eng.“ Je nach Bestuhlung biete die Schlosshalle bis zu 500 Sitzplätze und dennoch genügend Platz für den anschließenden Stehempfang. Denn: „Das soll kein stundenlanger Empfang sein“, sagte Geppert.

- Anzeige -

Drei Säulen im Programm

Drei Säulen soll das Programm umfassen. „Was ich erhalten werde ist das Thema Jungbürgerbriefe.“ Wie bisher zum Neujahrs- sollen auch zum Bürgerempfang alle Wolfacher, die Volljährig geworden sind, persönlich eingeladen und im Rahmen der Feier ausgezeichnet werden. Zudem sei das Jahr noch „relativ frisch“, sodass es „auch kommunalpolitisch einen Ausblick gibt“.

Erstmals eine Sportlerehrung

Und, neu: eine Sportlerehrung. „Die ist im ersten Jahr noch ohne Anspruch auf Vollständigkeit“, betonte Geppert. Einige Erfolge habe er sich das Jahr über notiert, zudem würden nun gezielt noch einmal die Vereine angeschrieben. „Es gibt ein neues Ehrungsformat“, stellte der Bürgermeister in Aussicht: Damit sollen erfolgreiche Sportler ebenso wie im Herbst beim Ehrenamtsabend engagierte Bürger ausgezeichnet werden. Das neue Ehrungsformat solle eine wertige Würdigung darstellen, losgelöst von der bisherigen Ehrenordnung der Stadt. Vergleichbar sei das mit dem 2018 eingeführten Jahrbuch, das ohne den Pomp des goldenen Buchs auskomme. „Jetzt mache ich etwas für die Bürgerschaft.“
 

Stichwort

Doppelte Premiere

Premiere des Bürgerempfangs ist am Sonntag, 15. März, ab 11.30 Uhr in der Festhalle. Alle Interessierten sind willkommen. Der Termin für den ersten Ehrenamtsabend steht auch schon: Am Donnerstag, 22. Oktober, sollen die vielfältig engagierten Wolfacher in einem gemeinsamen Abend gewürdigt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 34 Minuten
Bad Rippoldsau-Schapbach
Rettungskräfte mussten am Dienstagmorgen einen 33-Jährigen bei Bad Rippoldsau-Schapbach aus einem Bach retten. Der Mann hatte mit 1,2 Promille am Steuer zuvor einen Unfall mit seinem Auto gebaut – der Ausflug in den Bach ereignete sich aber erst danach.
vor 5 Stunden
Kommentar
Wer gegen Möglichkeiten zur Gewerbeentwicklung in Steinach ist, sollte sich gut überlegen, welche Alternativen stattdessen vorgeschlagen werden, kommentiert Redakteurin Maria Benz zur Diskussion über die Interkom-Erweiterung in Steinach.
vor 5 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat in einer Klausurtagung am Freitag unter anderem über eine Erweiterung des Gewerbegebiets Interkom diskutiert. Auch am Freitag hat sich die Bürgerinitiative Lebenswertes Steinach in einem offenen Brief gegen eine Erweiterung gestellt.
vor 6 Stunden
Haslach
Nun meldet sich auch SPD-Fraktionsvorsitzender Herbert Himmelsbach in Sachen B 33-Ortsumfahrung zu Wort:
vor 7 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Eine größere Investition zeichnet sich für die Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach im Bereich der Wasserversorgung an: die Leitungen zum Wasserhochbehälter „Polderberg“ sind in die Jahre gekommen.  
vor 7 Stunden
Filiale geschlossen
Seit Anfang des Jahres gibt es keine Postfiliale mehr in Schapbach. Der Leiter der Pressestelle Süd der Deutschen Post, Gerold Beck, erklärt warum und wie es nun weitergeht.
vor 18 Stunden
Bad Rippoldsau
Drei Gaststätten, sechs Schnurrgruppen und jede Menge Anekdoten aus dem vergangenen Jahr im Oberen Wolftal: Die Bad Rippoldsauer Schnurranten begeisterten ihre Zuhörer am Samstagabend.
vor 19 Stunden
Gemeinderat
Hundekostbeutel waren am Mittwoch wieder Thema im Schiltacher Gemeinderat. Dabei ging es vor allem um unsachgemäß entsorgte Beutel, die eine Dole beim Spittelsteg verstopften. Dadurch konnte beim vergangenen Hochwasser das Wasser nicht abfließen.
17.02.2020
Polizeieinsatz
Die Beamten aus Haslach wurden am Sonntag zu einem Familienstreit gerufen. Dort mussten sie eine 33-Jährige festhalten, da die Lage nicht anders zu beruhigen gewesen sei. Die Frau war damit gar nicht einverstanden und biss zu. 
17.02.2020
Dankgottesdienst am Dienstag
Erika und Josef Rißler vom Deckerhof feiern am Dienstag, 18. Februar, diamantene Hochzeit. Auf diesen Tag freuen sie sich schon seit Wochen, und wie vor 60 Jahren sind sie auch etwas aufgeregt. Den Dankgottesdienst zelebriert ab 14 Uhr Pfarrer Helmut Steidel.
17.02.2020
Haslach im Kinzigtal
Der Film „Nightlife“ mit Hauptdarsteller Elyas M‘ Barek und die anschließende Fragerunde mit Darsteller Lukas Staier kam am Freitagabend im Haslacher Kino sehr gut an. In seiner Heimatstadt plauderte Staier alias Cossu auch etwas aus dem Nähkästchen zu den Dreharbeiten.
17.02.2020
Hornberg
„Unüberbrückbare Differenzen“ hatten zum Rücktritt der Vorsitzenden des Motorsportclubs Hornberg Judith Kaspar geführt. In der Hauptversammlung war auch von anonymen Beleidigungen per E-Mail die Rede. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH in Offenburg-Windschläg lädt am Wochenende, 21. und 22. März zur Frühjahrsmesse ein.
    17.02.2020
    Neuheiten in Aktion erleben
    Bei der Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH heißt es am Wochenende, 21. und 22. März: It’s Showtime! Das Team öffnet die Tore zur jährlichen Oehler-Hausmesse am Hauptstandort in Offenburg-Windschläg. Die Frühjahrsausstellung bietet alles rund um die Themen Landwirtschaft, Forst- und Gartentechnik....
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...