Schiltach

Neue Kunstausstellung im Treffpunkt

Autor: 
Martina Baumgartner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. März 2017

Walburga und Coletta Thudium – Mutter und Tochter – stellen gemeinsam im Treffpunkt ihre Werke aus. ©Martina Baumgartner

Organisatorin der wechselnden Kunstausstellungen im Treffpunkt Gisela Schreiber hat wieder eine neue Konzeption gefunden: Mutter und Tochter Walburga und Coletta Thudium präsentieren ihr Schaffen. Deutlich wird dem Besucher die Spannung zwischen Realismus, Abstraktion und naiver Malerei Augen geführt  in familiärer Harmonie.

Inspiration holen, sei erlaubt. Doch dann müsse man sein eigenes Ding machen, sind Walburga und Coletta Thudium der Meinung. Die bildenden Künstlerinnen aus Eschbronn-Locherhof – Mutter und Tochter – stellen gemeinsam ab morgen, Mittwoch im Treffpunkt, Bachstraße 36, aus. Eine Bilderschau, die trotz aller familiärer Gemeinsamkeiten vielfältig in Stil, Form und Farbe ist. 

Fotomontagen erst auf den zweiten Blick als solche zu erkennen

Coletta Thudium ist Fotografin, Grafik-Designerin und Malerin. Ihre Fotomontagen, die erst auf den zweiten Blick als solche zu erkennen sind, kommen im Großformat gut zur Geltung. Es gibt viel zu entdecken in ihren akribisch geplanten Bildern. Oft ist die Mitbetreiberin einer Schramberger Werbeagentur mit ihrem Hund »Lucky« in der Natur unterwegs. »Da sehe ich etwas und das Bild beginnt in meinem Kopf, entwickelt sich und muss dann raus«, sagte sie gestern auf Nachfrage des Offenburger Tageblatts bei der Einrichtung der Ausstellung. Alle Motive dafür fotografiert sie einzeln, im richtigen Winkel und Verhältnis, stellt ihnen häufig grafische Elemente zur Seite und komponiert alles am Computer.

- Anzeige -

Tranzparenz von Bildelementen: Faszination und Herausforderung

Die  Transparenz fasziniert sie. Es sei nicht einfach innerhalb von durchsichtigen Blasen oder Gefäßen einen Gegenstand scharf darzustellen, ohne dass die Leichtigkeit des Durchsichtigen verloren ginge oder umgekehrt, erklärte sie. Heraus kommen am Ende »traumhafte« Bilder, die zum Nachdenken anregen. Zu ihren Fotomontagen gesellen sich abstrakten Bilder in Acrylfarben. »Diese Bilder sind ungeplant. Da fließt alles«, beschreibt die 47 Jährige, die nebenbei auch noch Schlagzeugerin der Band »Dejavu« ist.

Vielfalt der farben: Schwarzwaldhöfe sind Lieblingsmotiv der Mutter

Walburga Thudium ist oft mit dem Fotoapparat unterwegs und »holt« sich ihre Motive am Wegesrand. Sie liebt es kleinformatig, realistisch und bis ins Naive verfremdet. Zu ihren ausgestellten Motiven gehören neben Ballerinas und Porträts ihre geliebten Schwarzwaldhöfe. »Da kommen viele Farben, räumliches Sehen und Genauigkeit zusammen«, sagte sie über ihre Art, die Gebäude zu malen. Als junge Frau hatte sie mit dem Malen begonnen: »Da habe ich gebrauchte Möbel verschönert, so dass jedes meiner drei Kinder individuelle Stücke bekam«, erinnerte sie sich. Doch der Familienalltag ließ ihr keine Zeit mehr für das Hobby. Als ihre Mann 2014 verstarb, »packte sie das Malfieber wieder«. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Kinzigtal
Der Nabu und der BUND Mittleres Kinzigtal rufen auch in Zeiten der Corona-Pandemie für die Rettung von Amphibien auf. Die beliebte Amphibienwanderung des Nabu muss zwar ausfallen, aber aktiv werden kann man dennoch.  
vor 6 Stunden
Gutach
Die neue Sonderausstellung des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof entsteht im Hermann-Schilli-Haus. Das Offenburger Tageblatt hat die „Macher“ dort beim Aufbau besucht.
vor 8 Stunden
Oberwolfach
Was kostet Eltern der Kindergarten im Lockdown? Oberwolfachs Gemeinderat einigte sich am Dienstag auf einen Kompromiss. 
vor 8 Stunden
Fischerbach
In der Gemeinderatsitzung informierte Bürgermeister Thomas Schneider über den Coronafall in der Kindertagesstätte Wunderfitz.
vor 8 Stunden
Renoviert
Das  „Pfarr’s Käppele“ erstrahlt seit einiger Zeit wieder in neuem Glanz. Sie ist die kleinste in der Reihe der Haslacher Kapellen am Eingang zum Wohngebiet Frühmess. 
vor 8 Stunden
Wahlkreis Freudenstadt
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden vier Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Freudenstadt gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Katrin Schindele von der CDU vor.
vor 15 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat den Haushaltsplan für 2021 verabschiedet. Vorgesehen sind Investitionen von 3,79 Millionen Euro. Um diese zu finanzieren ist voraussichtlich eine Kreditaufnahme erforderlich. 
vor 21 Stunden
Oberwolfach
Zur Verabschiedung von Oberwolfachs Haushalt 2021 rückten die Eigenbetriebe in den Fokus. Dabei ging es neben einer letzten größeren Investition ins Kanalnetz auch um den Windpark Hohenlochen.
vor 21 Stunden
Hausach
Dank einmaliger Einnahmen verbucht Hausach 42 349 Gewinn. Für 2021 ist eine „schwarze Null“ geplant 
vor 21 Stunden
Hausach
Gemeinderat votierte einstimmig für die Möglichkeit der Gehaltsumwandlung für Jobräder bei der Stadtverwaltung Hausach. 
24.02.2021
Hausach
Neumayer Tekfor zeigt sich dankbar für 1495 Treuejahre. Die übliche Jubilarfeier zum Jahresbeginn fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Würdigung und Geschenke gab es trotzdem.
24.02.2021
Kinzigtäler Buchtipp (73)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 20 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...