Oberwolfach

Neuer Kunstrasenplatz kommt bestens an

Autor: 
Von Lars Reutter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. August 2016
Mehr zum Thema

Gerade jetzt in den Sommerferien sind die Kinder froh, dass der neue Kunstrasenplatz des SV Oberwolfach für alle zugänglich ist. Im Schulalltag profitieren die Kinder dann auch von der hergerichteten Tartanbahn, die im neuen Glanz erstrahlt. ©Lars Reutter

Gespielt werden kann auf dem neuen Kunstrasenplatz des SV Oberwolfach schon seit dem 8. August. Am Samstag, 27. August, wird das neue satte Grün nun feierlich eingeweiht. Mittags hofft der Verein dann auf Siege der Aktiven und der A-Junioren.
 

Die Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes des SV Oberwolfach beginnt am kommenden Samstag um 10.30 Uhr mit einem Sektempfang nebst Imbiss.

Um 11 Uhr stehen die Begrüßung durch den Vorsitzenden Otmar Fleig sowie Grußworte von Bürgermeister Matthias Bauernfeind und Matthias Mahler auf dem Programm. Mahler ist beim Regierungspräsidium (RP) für die Förderung des kommunalen Sportstättenbaus zuständig. 

»Die Gemeinde und der Südbadische Fußballverband (SBFV) haben das Projekt sehr hilfreich begleitet«, sagt Flaig im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt.Daher wurde auch der Vorsitzende des Bezirks Offenburgs des SBFV, Manfred Müller, zur Einweihung eingeladen. 

15 Jahre soll er halten

Wäre es strikt nach den Förderrichtlinien gegangen, hätte es diese erst 2018 geben dürfen. Denn nach den Vorgaben muss ein Platz mindestens 15 Jahre halten, was im Übrigen auch jetzt wieder gilt.

Der alte Platz war aber in einem derart desolaten Zustand, dass der Verein gemeinsam mit der Gemeinde die Fördergeldgeber von der  Notwendigkeit eines früheren Handelns überzeugen konnte.

»Noch im Frühjahr mussten wir den Platz flicken, damit die Schiris die Spiele überhaupt noch anpfeifen«, erinnert sich Fleig und freut sich darüber, dass wegen des früheren Tauschs des Geläufs keine Fördergelder zurückgezahlt werden mussten.

Doch das ist Vergangenheit. Die Gegenwart ist rosig beziehungsweise mit Blick auf den Platz so satt grün wie ein frisch gemähter Naturrasenplatz. »Der Platz wird von allen Generationen sehr gut angenommen. Sogar bei den Alten Herren (AH) kommen nun wieder mehr zum Kicken«, erzählt Fleig.

- Anzeige -

Er hofft auch darauf, neue Mitglieder zu gewinnen. »Wir wollen damit im immer härter werden Umfeld auch bei den jungen Leuten punkten. Denn der Platz macht richtig Lust auf Kicken«, meint er.

Gelungene Premiere

Profitieren könnten auch die Aktiven. »Wir haben eine spielstarke erste Mannschaft, der es entgegenkommt, wenn der Platz ein gutes Fußballspiel ermöglicht«, sagt Fleig. Mit der Premiere auf dem neuen Platz, die am Wochenende gegen das starke Team des FV Sulz torlos endete, war er schon einmal zufrieden. 

»Am Samstag hoffe ich nun natürlich auf einen Sieg. Doch das ist gegen den FV Ebersweier auch nicht selbstverständlich«, so der Vorsitzende. Das Spiel beginnt um 17 Uhr.

Zuvor wird um 12 Uhr der Platz durch Pfarrer Hannes Rümmele geweiht. Danach spielen um 12.30 Uhr die A-Junioren gegen den Bahlinger SC und um 15 Uhr die zweite Mannschaft gegen den FV Ebersweier II.

Alte Herren streichen

Die Präsentation der neuen Spendentafel ist am Samstag noch nicht vorgesehen. Mit der Aktion ist Fleig sehr zufrieden. »350 Einzelspender haben bis jetzt 5300 Quadratemeter gekauft. Das ist, auch gemessen an der Gemeindegröße und vergleichbaren Aktionen, eine sehr schöne Sache«, meint er.

Eingenommen hat der Verein dadurch 53 000 Euro. Spenden kann man noch bis Ende des Monats. Dann soll die Aktion auslaufen.

Toll findet es Fleig auch, dass sich die AH um Konrad Scherer bereit erklärt haben, dem Geländer um den Platz einen neuen Anstrich zu verpassen. »Das ist superklasse und damit das Projekt abgerundet«, sagt der Vorsitzende.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Selbstversuch
Vor einem Monat haben der »Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord« und das Landrats Geotouren in Hausach, Haslach, Gengenbach, Wolfach, Oberwolfach und Offenburg eröffnet. Unsere Mitarbeiterin Anke Kaspar hat die Tour in Haslach im Selbstversuch getestet. 
vor 5 Stunden
Hornberg
Gleich zwei besondere Anlässe gab es am Donnerstag in der Duravit: Die Segnung des neuen Fahrzeugs für die Werkfeuerwehr und − als besondere Überraschung − die Auszeichnung von Klaus Wolfgang Greinert mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille.  
vor 6 Stunden
Hornberg
Der Zweckverband Interkom baut für die Spanische Weiterbildungsakademie im Hornberger ZIG abgetrennten Bereich aus für ein Welcome Center
vor 8 Stunden
Gutach
Ansgar Barth ist Heimatforscher und Ehrenbürger in Gutach. Zu den Schwerpunkten seiner Forschung gehört auch das Thema Tracht. Im Vorfeld des Trachtentags, morgen, Sonntag, im Vogtsbauernhof, sprachen wir mit dem Gutacher zum Thema.
21.09.2019
Hofstetten
Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.
21.09.2019
OT Serie im Jubiläumsjahr - 100 Jahre Kino Haslach (3)
Seit 100 Jahren sind die Haslacher in der glücklichen Lage, ein Kino in ihrer Gemeinde zu haben. Anlässlich des Jubiläums gibt es im OT eine wöchentliche Serie rund um das Kino. Heute geht es um den technischen Fortschritt im Kino.
21.09.2019
Geschichte des Wolfacher Unternehmens
»Wo unsere Geschichte begann, sehen wir auch eine erfolgreiche Zukunft«, betont Pascal Schiefer. Die Carl Leipold GmbH feiert in diesem Jahr ihr 100-Jähriges. 1919 bei Triberg gegründet, zog das Unternehmen 1927 in die Wolfacher Vorstadt, und dort ist es auch heute noch.
21.09.2019
Haushalt verabschiedet
Der Zweckverband Gewerbegebiet Interkom Steinach/Raumschaft Haslach hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2019 verabschiedet.
21.09.2019
Kinzigtal
15 Jugendliche aus der Seelsorgeeinheit Haslach weilten zur Firmvorbereitung eine Woche in Taizé.
21.09.2019
Haslach im Kinzigtal
An der Aktion »Heiß auf Lesen« beteiligten sich in den Sommerferien in Haslach insgesamt 43 Kinder, die zusammen 328 Bücher ausliehen. Am Mittwoch wurde nun verraten, wer am die größte »Leseratte« war.  
21.09.2019
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Eugen Oberfell ist seit vier Jahrzehnten bei der Volksbank Mittlerer Schwarzwald. Er hat zwei Fusionen und die Euro-Umstellung 2001 entscheidend mitgestaltet. Nun wurde ihm für die langjährige Treue gedankt.  
21.09.2019
Hornberg
»Impulse geben, die Ehrenamtlichen unterstützen und schulen und Projekte für Hornbergs Kinder und Jugendliche entwickeln: Das alles gehört zu den Aufgaben der neuen CVJM-Sekretärin Magdalena Gramer, die seit zweieinhalb Monaten im Amt ist, und morgen, Sonntag, im Gottesdienst um 10 Uhr eingesegnet...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.