Hausach

Neues und Bewährtes im Hausacher Veranstaltungskalender

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2019

Die „Linie 1“ kehrt zurück: Das Robert-Gerwig-Gymnasium wird das bekannte Rockmusical, das 2002 bereits aufgeführt wurde, noch einmal inszenieren. Giovanni Santo (rechts), der seit einigen Jahren als Theaterpädagoge die RGG-Musicals gemeinsam mit Reinhart Bäder leitet, spielte vor 17 Jahren als Punk „Bambi“ eine der Hauptrollen. Die weiteren spielten, von links, Tilo Mensak, Iunia Mihu, Bettina Lehmann und Johannes Bröhl. ©Claudia Ramsteiner

Hausach bietet im kommenden Jahr wieder ein dichtes Veranstaltungsprogramm mit viel Kultur und Sport. Höhepunkte wie „Huse jazzt“, der „Hausacher Leselenz“ werden ergänzt um etliche neue Ideen und ganz viel Bewährtes.

Die Großveranstaltungen der Hausacher Kultur sind fürs nächste Jahr terminiert: „Huse jazzt“ geht mit zehn Jazzbands in zehn Lokalitäten am Samstag, 21. März, über die Bühne. Am 21. Mai feiert das Robert-Gerwig-Gymnasium Premiere mit dem Musical „Linie 1“. Für das Rockmusical, das 2002 bereits gespielt wurde – damals noch in der Halle des RGG –, sind sechs weitere Aufführungen geplant. Das Thaifest findet am 27. Juni statt, der Hausacher Leselenz beginnt am Mittwoch, 1. Juli. Die Burgfestspiele sind zwar noch nicht terminiert, Bürgermeister Wolfgang Hermann geht aber davon aus, dass der Gemeinderat nach dem großen Erfolg in diesem Jahr den Vertrag mit Jürgen Clever um weitere zwei Jahre verlängern wird. 

Eine ganz neue Veranstaltung bringt die „Gruppe Kultur“ ins Spiel: Am Samstag, 15. August, heißt es auf dem Klosterplatz „Hausach tafelt weiß“. „Die weiß gekleideten Gäste tafeln an weiß gedeckten Tischen selbst mitgebrachte Leckereien“, umriss Kulturamtsleiter Hartmut Märtin die Idee. Ebenfalls neu ist die dreitägige Weinmesse, die die Raiffeisen Kinzigtal vom 21. bis 23. November in der Stadthalle inszenieren will.

Jede Woche etwas los

- Anzeige -

Es würde den Rahmen sprengen, alle Vereinsfeste sowie Termine aus Kultur und Sport hier aufzuzählen – jede Woche ist etwas los in der Stadthalle, im Mostmaierhof, unter freiem Himmel, und da sind die Termine im „Musicafé“ des Robert-Gerwig-Gymnasiums, im „Triangel“ und im „Schwabenhans“ noch gar nicht dabei. Diese erscheinen dann im dreimal jährlich aufgelegten Kulturkalender der Stadt. Aber als kleine „Schmankerl“ seien schon mal genannt der „Witz vom Olli“ am 31. Januar, das neue Programm von Heinrich del Core am 14. März und ein Mundartfestival „Singe un Verzelle“ mit der Muettersprochgsellschaft und dem SWR am 31. Oktober.

Die Fasent wird im nächsten Jahr mit der Aufstellung des 22. Narrenbaums eingeläutet. Die Narrenzunft wird am Samstagabend wieder einen Zunftball in der Stadthalle veranstalten und plant eine Neuerung zum Fasentsonntag, für die Narrenvater Bernd Rößler um Mithilfe der Vereine bat.

Hilfe für Fasentsonntag

Man will die 3000 bis 5000 Menschen, die jedes Jahr zum großen Hausacher Fasentumzug strömen, länger in der Stadt halten. Dafür werden Vereine und Cliquen gesucht, die bereit sind, in Zelten, Pavillons oder an  Ständen die Gäste nach dem Umzug zu bewirten und die Straße zu beleben. Die Wagenburg werde dann auf die ganze Stadt verteilt und die Hauptstraße bis 22 Uhr gesperrt. Der Umzug soll dann zu einem „kleinen Narrentreffen werden“, hofft der Narrenvater.
Bei Bürgermeister Wolfgang Hermann rannte er damit offene Türen ein. Dieser unterstützt die Idee und rief die Vereine auf, sich hier einzubringen. „Es ist wahnsinnig, was wir in dem kleinen Städtle auf die Beine stellen“, dankte er allen, die das ganze Jahr über das Leben in Hausach bereichern. 
 INFO: Die Stadt Hausach wird im Dezember ihre Homepage überarbeiten und erbittet von den Vereinen aktuelle Bilder zu den geplanten Veranstaltungen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Peter Weiß (CDU) zu Besuch
CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Weiß hat sich bei einem Besuch in Haslach bei der Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal über die Lage in Zeiten von Corona informiert.
vor 7 Stunden
Familie sorgt zum zehnten Mal für Sommerspaß
In Fischerbach hat das umfangreiche Sommerspaßprogramm gleich am ersten Ferientag begonnen. Vier Mädchen und fünf Buben im Alter zwischen vier und zehn Jahren durften ihre eigene Pizza kreieren. Mechthilde, Helmut und Christina Eisenmann standen den Kindern dabei mit Rat und Tat zur Seite.
vor 7 Stunden
Nur noch wenige Leuchten fehlen
Seit 2007 hat sich die Stadt Wolfach zum Ziel gesetzt, ihren „ökologischen Fußabdruck“ zu verkleinern. Seit 13 Jahren rüstet die Stadt die Straßenbeleuchtung in Wolfach erst auf Energiesparlampen, seit ein paar Jahren auf LED-Leuchten um. Nun ist die Umrüstung fast abgeschlossen.
vor 17 Stunden
Nest in Riegel etwas niedriger
Noch immer liegt Haslach mit der Höhe seines Storchennestes auf dem Turm von St. Arbogast an der Spitze in Deutschland. Die Jungstörche haben sich aber verabschiedet.
vor 20 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Gleich mehrere Objekte und Architekturbüros aus dem Kinzigtal wurden im Rahmen von  „Beispielhaftes Bauen 2014 bis 2020“ ausgezeichnet. 
vor 23 Stunden
Ausrichtung des Naturparks
Schiltachs Gemeinderäte beteiligen sich an der Gestaltung der künftigen Entwicklung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Davon profitiert auch die Stadt mit ihrem Tourismus.
02.08.2020
Beifall für Trachtenkapelle
Nach der langen, schmerzlichen Corona-Zwangspause sorgte die Trachtenkapelle Oberwolfach am Mittwoch und Donnerstag mit zwei Sommerabendkonzerten endlich wieder für musikalische Unterhaltung.
02.08.2020
Tickets im Vorverkauf
„Jazz im Kreuzgang“ heißt es am Sonntag, 9. August, bei zwei Abendterminen im Alten Kapuzinerkloster in Haslach.
01.08.2020
Nach Grubenunglück 1970
Große Aufregung oberhalb des Witticher Klosters vor 50 Jahren. Im Simson-Stollen im Böckelsbach war ein „Amateur-Geologe“ in den Förderschacht gestürzt. Fritz Arnold erwies sich damals als der mutige Lebensretter. Das Überleben von Herbert Klöpfer aus Freiburg gleicht noch heute einem Wunder. 
01.08.2020
Gemeinderat
Der Oberwolfacher Gemeindewald war am Dienstag Thema im Gemeinderat. Silke Lanninger lobte dabei die aktive Arbeit der Waldbesitzer.
01.08.2020
Kinzigtäler Wochenrückblick
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtalredakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick. 
01.08.2020
Aus für Schlosshof-Test
Der Wolfacher Mittwochs-Wochenmarkt soll nicht verlegt werden, auch nicht probeweise. Darauf einigten sich die Stadtververwaltung und die Marktbeschicker am Mittwoch. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...