Steinach

Nikolausfeier mit knapp 200 Nachwuchsturnern in Steinach

Autor: 
Simone Lehmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019

Zu Detlev Jöckers Kinderlied „Eine kleine blaue Kugel“ rollten die Purzelkinder zuerst einen überdimensionalen Globus herein, vollführten dann mit blauen Gymnastikbällen einen Freudentanz für die Erde. ©Simone Lehmann

Tolle Leistungen zeigten am Sonntag knapp 200 Kinder und Jugendliche des TV Steinach bei der jährlichen Nikolausfeier. Zum Leitthema „Gemeinsam für die Erde“ haben sie mit ihren Übungsleitern ein abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt. 
 

Knapp 200 Kinder und Jugendliche haben am Sonntag bei der Nikolausfeier des TV Steinach zahlreichen Verwandten und Freunden präsentiert, was sie schon alles gelernt haben. 15 Aufführungen unter dem Leitthema „Gemeinsam für die Erde“ gab es zu bestaunen.

Packend war die Auftaktnummer zu den Klängen: „Ich sing‘ immer weiter für die Erde mein Lied.“ Dabei zeigten drei Übungsleiterinnen mit drei ihrer Schützlinge eine perfekt inszenierte Bodenkür. Dass die Musik live von Ida und Mara Schwendemann vorgetragen wurde, rundete die Darbietung ab.  

Zu Detlev Jöckers Kinderlied „Eine kleine blaue Kugel“ rollten die Purzelkinder zuerst einen  überdimensionalen Globus herein,  vollführten dann mit blauen Gymnastikbällen einen Freudentanz für die Erde. „Gemeinsam im Gleichgewicht“ hatten sich die sieben Jungs der Bewegungslandschaften als Motto ausgesucht. An drei abwechslungsreichen Stationen wurde mit höchster Konzentration balanciert und das Gleichgewicht geschult.  

Premiere für die „Dance Kids“

Dass Ausgeglichenheit in allen Lebenslagen wichtig ist, sah man auch bei den Mädchen der Slackline-Gruppe. Für ihren Gang über das schwingende Schlauchband ernteten sie anerkennenden Applaus. Premiere bei der Nikolausfeier hatten die „Dance Kids“. Erst im September gestartet, zeigten die zehn Mädchen zwischen fünf und sieben Jahren gemeinsame Schritte und Drehungen. 

Ein „Tanz-Battle“ lieferten sich die älteren „Mini Dancer“, um sich am Ende dann aber vereint den wohlverdienten Beifall abzuholen. Mit einer Prise Sternenstaub würzten die Grundlagenturnerinnen ihr Auftakttänzchen, ehe sie sich mit Turnübungen einer schiefen Ebene, dem Barren sowie dem kleinen Schwebebalken widmeten. 

Das „Gemeinsam“ aus dem Leitthema wurde bei der Bubenriege ungewollt groß geschrieben. Beinahe wäre die Nummer grippebedingt ausgefallen – nur ein Turnkind war übrig. Doch die Übungsleiter Aaron Kürz und Janic Schwendemann standen ihrem Schützling Mateo Lehmann bei der Trampolinnummer zur Seite. 

- Anzeige -

Mehr als 60 Geräteturnerinnen

Raumergreifend war die zweigeteilte Nummer der mehr als 60 Gerätturnerinnen. Mit Sprüngen, Salti, Überschlägen und waghalsigen Abgängen starteten sie ihr Feuerwerk der Turnkunst zuerst am großen Trampolin, ehe sie parallel an kleinen Schwebebalken weitermachten.

Das Trampolin blieb, zur Freude aller Kinder, in der Pause aufgebaut und so durfte nach Herzenslust gesprungen und getobt werden. Danach präsentierten die SGW-Mannschaften ihre hochkarätigen Bodenküren und erhielten dafür anerkennenden Applaus. 

Im Sturm eroberten die Turnzwerge der Eltern-Kind-Riege die Herzen der Zuschauer. Gemeinsam mit Mama, Papa oder Oma luden sie zur Schlittenfahrt ein, sausten mit dem Rollbrett durch die Halle und meisterten eine Rutschpartie über den Mattenhügel.  

„Step-Stars“ machen den Abschluss

Schwindelfrei und tollkühn erklommen die Abenteuerturner zwei an Trapezen befestigte Langbänke. Mit Seilen, mitreißenden Sprungkombinationen und kreativen Partnervariationen zogen die zwölf Rope-Skipperinnen die Anwesenden in ihren Bann, ehe die Tanzgruppe „Step-Stars“ mit fetzigen Moves das Programmende einläutete.

Zum Finale zogen alle Akteure nochmal gemeinsam ein und sangen „Lasst uns froh und munter sein“. Angelockt vom schönen Gesang betraten die Klausenbigger die Turnhalle. Passend zum Leitthema erhielt jedes Kind neben dem obligatorischen Schoko-Nikolaus eine langlebige Trinkflasche in der Vereinsfarbe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Ein Starkregen riss am Samstag kurz nach 12 Uhr im Vorderen Holzwald in Bad Rippoldsau einen Hang ab, der die L 96 in gesamter Straßenbreite mit Erdreich und Wurzeln zuschüttete.
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Wie vielfältig die Aktivitäten der Katholischen Arbeitnehmerbewegung in Haslach sind, wurde in der Hauptversammlung deutlich. Bedauert wurde das Ausscheiden von Wanderwart Hartmut Vetter. Hubert Benz erklärte sich spontan bereit, einzuspringen.  
vor 4 Stunden
Oberwolfach
Das Jahreskonzert der Trachtenkapelle Oberwolfach am Samstag in der Festhalle war ein gelungener Einstand für den neuen Dirigenten Christian Pöndl, der sich als Thema die vier Elemente ausgesucht hatte.   
vor 4 Stunden
Oberwolfach
Die Guides der sommerlichen Wolftal-Mountainbiketage wurden zu einem „Dankeschön-Vesper“ in das Oberwolfacher „Posthörnle“ eingeladen.
vor 4 Stunden
Wolfach
24 Mitarbeiter des Ortenau Klinikums Wolfach wurden bei der Weihnachtsfeier am Freitag für ihre langjährige Treue ausgezeichnet.
vor 4 Stunden
Steinach
Die Geschäftsleitung der Maier und Kaufmann GmbH hat alle Mitarbeiter und Betriebsrentner zur Betriebsfeier in das Eventhaus Vetter nach Lahr eingeladen.
vor 4 Stunden
Wolfach
Das ist eine Situation, die ist hochgeschaukelt worden“, bilanzierte Bürgermeister Thomas Geppert am Donnerstag zur Schülerbeförderung. 
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Trotz sehr wechselhaftem Wetter war der Landfrauen-Weihnachtsmarkt in Haslach am Samstag zeitweise wieder sehr gut besucht.
vor 11 Stunden
Hausach
Maria und Josef tragen Einbacher Tracht, die Hirten, staunen in waschechtem Kinzigtälerisch über die seltsame Begegnung mit dem Engel: Die Weihnachtsgeschichte von Carl Orff wurde am Wochenende im Robert-Gerwig-Gymnasium zu einem berührenden Erlebnis.
vor 14 Stunden
Oberwolfach
Das Jahreskonzert der Trachtenkapelle Oberwolfach am Samstag in der Festhalle war ein gelungener Einstand für den neuen Dirigenten Christian Pöndl, der sich als Thema die vier Elemente ausgesucht hatte. 
vor 17 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Bilder-Aktion zugunsten von „Leser helfen“ ist vielversprechend gestartet. Einige Aquarelle sind bereits reserviert. 
vor 20 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Für Jürgen Kern wird ein Traum wahr: Der Wahl-Haslacher ist einer von zwölf Finalisten der RTL-Sendung „Das Supertalent“. Nun fiebert er der großen Live-Sendung am Samstag, 21. Dezember, entgegen. In dieser entscheidet die Wahl der Zuschauer, wer sich den Titel holt.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.