Wolfach-Kirnbach

Nur das Wetter trübt am alten Rathaus Kirnbach die Bilanz

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juli 2018

(Bild 1/2) Bei Regen wollte beim dritten Kirnbacher Wohnzimmer-Open-Air keine so rechte Gemütlichkeit aufkommen. Die Fassade des alten Rathauses ist schon fast fertig gestrichen – am Montag soll weitere Farbe geliefert werden. ©Andreas Buchta

Das Projekt Fassadensanierung der Freunde des alten Kirnbacher Rathauses ist auf der Zielgeraden – mit zusätzlicher Farbe soll es diese Woche abgeschlossen werden. Zum Wohnzimmer-Open-Air am Samstag stand das Haus im Mittelpunkt – auch als Konzertsaal für »The Dorph«.

Die dritte Auflage des Kirnbacher Wohnzimmer-Open-Airs fand am Samstag erstmals vor dem alten Kirnbacher Rathaus statt. Der Grund: Die Sanierungsarbeiten an der Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes sind weit fortgeschritten und sollten gebührend gefeiert werden. Das noch eingerüstete Rathaus war zur Feier des Tages mit bunten Luftballons geschmückt. Davor richteten die zahlreichen Besucher ihr Open-Air-Wohnzimmer ein mit Sesseln, Tischen und Sonnenschirmen. Nur das Wetter spielte nicht recht mit.

Große Hilfsbereitschaft

»Die Arbeiten sind mehr als im Plan«, versicherte Sandy Sum von den Freunden des alten Kirnbacher Rathauses. »Wir werden eine Woche früher fertig als geplant.« Am kommenden Samstag soll das Gerüst abgebaut werden. »Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung war riesengroß«, freute sich auch Hardy Happle. »Wir hatten mehr Helfer als Arbeit.« Und es waren, wie von vornherein geplant, längst nicht nur Laien am Werk: Auch professionelle Hilfe wurde angeboten.

So übernahm etwa Maler Manfred Martin die ebenso fachmännische wie gestrenge Farben-Oberaufsicht. Und Architekt Hardy Happle übernahm den Kontakt zur Denkmalpflege. Wäre die spezielle mineralische Farbe für historische Gebäude nicht zu Ende gegangen, wäre man womöglich bereits fertig, hieß es. Neue Farbe wurde inzwischen bestellt. Sie soll laut Plan am Montag geliefert werden.

»Ein gutes Team«

- Anzeige -

»Wir hatten ein gutes Team zusammen«, freute sich Martin. Er habe von den Helfern viel verlangt. Das Ergebnis sei »zumindest semiprofessionell« und etwelche Schwachstellen nur für einen Fachmann erkennbar. Längst nicht nur alteingesessene Kirnbacher haben sich für ihr Rathaus eingebracht. Unter den fleißigen Helfern war auch ein eritreischer Flüchtling aus dem Wolfacher Containerdorf.

Das Engagement der Stadt Wolfach wurde ebenfalls gelobt: Sie bezahlt die Farbe und wird die fünf Fenster im Erdgeschoss ersetzen (wir berichteten). »Der Wolfacher Gemeinderat steht unisono hinter dem Projekt«, versicherte Happle.
Einzig das Wetter zeigte sich am Samstag nicht gerade von seiner besten Seite: Es regnete immer stärker. Eine Zeit lang hielten es die Gäste auf ihren Stühlen unter den Sonnenschirmen aus.

»The Dorph« im Dachgeschoss

Als dann die drei Musiker von »The Dorph« zu ihrem musikalischen Besuch ankamen, zog man auf den Dachboden des alten Rathauses um, der mit Teppichen, Stühlen und Scheinwerfern in einen kleinen Konzertsaal umfunktioniert wurde. »Hardy Happle hat etwas gut bei uns«, begründete Schlagzeuger Simon Meier den Auftritt. Die Band durfte den Videoclip zu ihrer ersten eigenen Single »Herzdame« in Happles Haus auf dem Liefersberg drehen. 

Mehr als 50 Zuhörer drängten sich auf dem Dachboden um die Musiker von »The Dorph«, die dort Stücke wie das Eigengewächs »Herzdame« oder das gecoverte »Breakfast at Tiffany’s« spielten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kinzigtal
vor 1 Stunde
Heiligabend ist zwar erst in 70 Tagen, aber die Vorboten der Adventszeit sind schon überall zu spüren. So ist auch die Aktion »Weihnachten im Schuhkarton« wieder gestartet.
Hausach
vor 1 Stunde
Sulzbach-Hexen weihen ihr mit viel Arbeit und Liebe geschaffenes Domizil im »Steinacher Bahnhof« ein
Hausach
vor 4 Stunden
Das schönste Geschenk machte sich die Stadtkapelle Hausach zu ihrem Jubiläumsfest selbst. Das Konzert von »German Brass« übertraf sicher alle Erwartungen jener, die dieses Weltklasse-Blasensemble noch nie live erlebt haben.
Wolfach
vor 7 Stunden
Geldstrafe oder Gefängnis stellte der Staatsanwalt einem 44-jährigen Kinzigtäler am Freitag am Amtsgericht Wolfach im Fall einer Verurteilung in Aussicht. Der wollte jedoch zunächst gar nicht bezahlen – und lieber »in den Knast gehen«.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 10 Stunden
Der VdK-Ortsverband Bad Rippoldsau-Schapbach will 2019 mit einem kleinen Programm an die Gründung der zwei vormals selbstständigen Ortsverbände vor 70 Jahren erinnern. Das kündigte die Vorsitzende Martina Freymann am Freitag in der Hauptversammlung an.
Wolfach-Kirnbach
vor 13 Stunden
Die Zukunft der Ausflüge des Seniorenkreises war eins der bestimmenden Themen bei der Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Kirnbach am Sonntag in der Nikolauskirche. Auch der »Grüne Gockel« kam erneut zur Sprache.  
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 15 Stunden
Er war Handwerker mit Leib und Seele und ein beliebter Mitbürger im Oberen Wolftal: Die Nachricht vom Tod von Ernst Maier aus der Hansjakobstraße in Bad Rippoldsau wurde mit großer Bestürzung in der Gemeinde aufgenommen. Am Dienstag war er bei Gartenarbeiten einem Herzversagen erlegen.  
Schiltach
vor 15 Stunden
Innerhalb von zwei Wochen wurde der Schiltacher Marktplatz gleich zweimal zum Drehort: Einmal für eine ZDF-Fernsehfilmproduktion (wir berichteten) und nun am Samstag für die Schuhu-Hexen aus Hinterlehengericht. 
Wortkunst
vor 22 Stunden
Der zweite »Poetry Slam« in der Haslacher Stadtbibliothek am Freitagagabend war ein kultureller Höhepunkt. Auch wenn es sich noch ein bisschen wie Großstadtkultur anfühlt, konnte der Dichterwettstreit das Publikum bei seiner zweiten Auflage überzeugen. 
Wolfach
14.10.2018
Einen technischen Defekt als Unfallursache vermochte der Sachverständige am Amtsgericht Wolfach am zweiten Prozesstag am Freitag nicht auszuschließen. Richterin Ina Roser befand den 19-jährigen Angeklagten dennoch schuldig - blieb aber mit dem Strafmaß unter der Forderung der Staatsanwaltschaft.
Neue Vorsitzende
14.10.2018
Der CDU Ortsverband blickte am Freitag auf zwei aktive Jahre zurück. Mit Irmgard Spitz konnte eine neue Vorsiteznde gewonnen werden. Zudem wurde der Mitgliedsbeitrag erhöht.
Hausach
14.10.2018
Das Mostmaier-Mosaik ist wieder um ein Puzzlesteinchen reicher: Am Freitag eröffnete das »Genusslädele«, das nun jeden Freitag geöffnet ist und mehr als nur Verkaufsstelle sein will.