Wolfach-Kirnbach

Nur das Wetter trübt am alten Rathaus Kirnbach die Bilanz

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juli 2018

(Bild 1/2) Bei Regen wollte beim dritten Kirnbacher Wohnzimmer-Open-Air keine so rechte Gemütlichkeit aufkommen. Die Fassade des alten Rathauses ist schon fast fertig gestrichen – am Montag soll weitere Farbe geliefert werden. ©Andreas Buchta

Das Projekt Fassadensanierung der Freunde des alten Kirnbacher Rathauses ist auf der Zielgeraden – mit zusätzlicher Farbe soll es diese Woche abgeschlossen werden. Zum Wohnzimmer-Open-Air am Samstag stand das Haus im Mittelpunkt – auch als Konzertsaal für »The Dorph«.

Die dritte Auflage des Kirnbacher Wohnzimmer-Open-Airs fand am Samstag erstmals vor dem alten Kirnbacher Rathaus statt. Der Grund: Die Sanierungsarbeiten an der Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes sind weit fortgeschritten und sollten gebührend gefeiert werden. Das noch eingerüstete Rathaus war zur Feier des Tages mit bunten Luftballons geschmückt. Davor richteten die zahlreichen Besucher ihr Open-Air-Wohnzimmer ein mit Sesseln, Tischen und Sonnenschirmen. Nur das Wetter spielte nicht recht mit.

Große Hilfsbereitschaft

»Die Arbeiten sind mehr als im Plan«, versicherte Sandy Sum von den Freunden des alten Kirnbacher Rathauses. »Wir werden eine Woche früher fertig als geplant.« Am kommenden Samstag soll das Gerüst abgebaut werden. »Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung war riesengroß«, freute sich auch Hardy Happle. »Wir hatten mehr Helfer als Arbeit.« Und es waren, wie von vornherein geplant, längst nicht nur Laien am Werk: Auch professionelle Hilfe wurde angeboten.

So übernahm etwa Maler Manfred Martin die ebenso fachmännische wie gestrenge Farben-Oberaufsicht. Und Architekt Hardy Happle übernahm den Kontakt zur Denkmalpflege. Wäre die spezielle mineralische Farbe für historische Gebäude nicht zu Ende gegangen, wäre man womöglich bereits fertig, hieß es. Neue Farbe wurde inzwischen bestellt. Sie soll laut Plan am Montag geliefert werden.

»Ein gutes Team«

- Anzeige -

»Wir hatten ein gutes Team zusammen«, freute sich Martin. Er habe von den Helfern viel verlangt. Das Ergebnis sei »zumindest semiprofessionell« und etwelche Schwachstellen nur für einen Fachmann erkennbar. Längst nicht nur alteingesessene Kirnbacher haben sich für ihr Rathaus eingebracht. Unter den fleißigen Helfern war auch ein eritreischer Flüchtling aus dem Wolfacher Containerdorf.

Das Engagement der Stadt Wolfach wurde ebenfalls gelobt: Sie bezahlt die Farbe und wird die fünf Fenster im Erdgeschoss ersetzen (wir berichteten). »Der Wolfacher Gemeinderat steht unisono hinter dem Projekt«, versicherte Happle.
Einzig das Wetter zeigte sich am Samstag nicht gerade von seiner besten Seite: Es regnete immer stärker. Eine Zeit lang hielten es die Gäste auf ihren Stühlen unter den Sonnenschirmen aus.

»The Dorph« im Dachgeschoss

Als dann die drei Musiker von »The Dorph« zu ihrem musikalischen Besuch ankamen, zog man auf den Dachboden des alten Rathauses um, der mit Teppichen, Stühlen und Scheinwerfern in einen kleinen Konzertsaal umfunktioniert wurde. »Hardy Happle hat etwas gut bei uns«, begründete Schlagzeuger Simon Meier den Auftritt. Die Band durfte den Videoclip zu ihrer ersten eigenen Single »Herzdame« in Happles Haus auf dem Liefersberg drehen. 

Mehr als 50 Zuhörer drängten sich auf dem Dachboden um die Musiker von »The Dorph«, die dort Stücke wie das Eigengewächs »Herzdame« oder das gecoverte »Breakfast at Tiffany’s« spielten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Von Hausach aus durch Asien
vor 3 Stunden
Seit gut eineinhalb Jahren tingelt Magdalena Dera aus Hausach durch Asien. In einer Kolumne teilt sie alle zwei Wochen ihre Erlebnisse mit den Lesern von Baden Online. Heute geht es um ihre Liebe zum Meer und zum Strand.
Mittleres Kinzigtal
vor 6 Stunden
Gerade alte Menschen werden durch die lang anhaltende Hitze gefährdet, weil ihr Durstgefühl schwächer wird und ihr Wasserspeicher nicht mehr so gut funktioniert. Wir sprachen darüber mit Notarzt Ralf Greiner vom Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Wolfach.
Haslach
vor 10 Stunden
Ab September übernimmt Bianca Wagishauser das Musikbistro »Raben« in der Stadtmitte. Die bisherigen Wirtsleute Denise und Max Schmieder konzentrieren sich auf die Eismanufaktur in der Hauptstraße und den Kiosk im Haslacher Schwimmbad.
Naturdenkmal in Bad Rippoldsau
vor 11 Stunden
Im Staatswald im Ortsteil Bad Rippoldsau steht in einer Höhenlage von 825 Meter der sogenannte Kastelstein. Der eigenwillige, pilzförmige Sandsteinblock ist häufig Ziel von Wanderern. Das Naturdenkmal kam wohl wegen seines wehrhaften Äußeren zu seinem Namen.
Die Polizei warnt
vor 11 Stunden
Immer wieder meldet die Polizei, sogenannte Benzinbettler seien unterwegs. Derzeit ist offenbar eine Gruppe im Raum Schramberg aktiv. Ende der vergangenen Woche meldete sich eine 19-jährige Autofahrerin, die einer solchen Gruppe offenbar auf den Leim gegangen war. 
Serie "Die Honigmacher" in Schiltach (14)
vor 11 Stunden
Das Offenburger Tageblatt begleitet 15 Imkerschüler durch ihr erstes Bienenjahr. Dabei erfahren sie von Frieder Wolber, Vorsitzender des Imkervereins Schiltach/Lehengericht in der Praxis, was rund um das Bienenjahr zu tun ist.
Gold und Silber bei Fohlenschau im Elztal
vor 18 Stunden
Reichlich Edelmetall gab es für die Hofstetter Pferdezüchter Heinrich Neumaier, Herbert Krämer und Josef Allgaier bei der Fohlenschau am Wochenende im Elztäler Kohlenbach. Dreimal Gold und dreimal Silber waren am Ende der Lohn.
Serie »200 Jahre Musikverein Schapbach« (3)
vor 21 Stunden
Der Musikverein »Harmonie« Schapbach feiert sein 200-jähriges Bestehen mit einem großen Fest von Freitag bis Montag, 7. bis 10. September. In den Wochen zuvor wird das Offenburger Tageblatt den Verein in einer Serie vorstellen. Heute: Dirigent Fabian Kiem und seine Vorgänger.
Hausach
vor 23 Stunden
Die Gruppe "Villsvin Af Svear" spielt am Wochenende 18./19. August wieder frühes Mittelalter auf der Hausacher Burg.
Hausacher Stadtschreiber-Tagebuch (5)
vor 23 Stunden
Lea Streisand lebt seit dem Hausacher Leselenz Anfang Juli als Leselenz-Stipendiatin und Hausacher Stadtschreiberin im Molerhiisle im Breitenbach. Sie lässt jeden Mittwoch die Leser des Offenburger Tageblatts mit einem Eintrag ins »Stadtschreiber-Tagebuch« an ihrem Leben im Kinzigtal teilhaben:
Wolfach
14.08.2018
Nach den Sommerferien geht der Betrieb an den Beruflichen Schulen Wolfach auf dem aktuellen Stand der Technik weiter: Zum Ende des Schuljahres wurde die technische Infrastruktur erneuert und ein neues Schulnetzwerk mit Windows 10 installiert. Gleichzeitig bekam die Schule einen neuen Server für das...
Offenes Werkstor
14.08.2018
Die Lokomotiven und Waggons der Deutschen Bahn werden für den Bereich der DB Regio Südbaden in Freiburg instand gesetzt und repariert. Wie aufwendig das ist, konnten sich 21 Leser im Rahmen des »Offenen Werkstors« persönlich anschauen.