Bad Rippoldsau-Schapbach

Oberes Wolftal: Neuer Premiumwanderweg soll Tourismus ankurbeln

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2020

Naturnaher Tourismus mit prächtigen Ausblicken bleibt der Trumpf im Oberen Wolftal. ©Tourist-Info

Die Corona-Krise wirbelt den Tourismus gehörig durcheinander. Für 2019 bilanzierte Tourist-Info-Leiter Josef Oehler für das Obere Wolftal auch so schon ein Minus – zumindest ein kleines.

Durchwachsen fällt die Tourismusbilanz für 2019 aus, die Tourist-Info-Leiter Josef Oehler dem Bad Rippolds­au-Schapbacher Gemeinderat in dessen Sitzung am vergangenen Dienstag in der Festhalle vorlegte: Ankünfte und Übernachtungen lagen im Vorjahr jeweils knapp im Minus. Für die Zukunft arbeitet man unter anderem an einem neuen Premiumwanderweg.

Verweildauer leicht im Plus

84 071 Übernachtungen bilanzierte Oehler für 2019, und damit 1037 (Minus 1,2 Prozent) weniger als im Vorjahr (85 108). Mit ein Grund: die ebenfalls gesunkene Zahl der Ankünfte in Bad Rippoldsau-Schapbach. 19 145 waren es 2019, 351 (Minus 1,8 Prozent) weniger als im Jahr zuvor (19 496). Plus in der Statistik: Die Touristen, die kamen, blieben etwas länger. Auf 4,4 Tage stieg die durchschnittliche Verweildauer – ein Plus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (4,3 Tage). Im Vergleich mit der Region Schwarzwald insgesamt entwickelten sich die Zahlen laut Oehler gegen den Trend: Der Gesamtschwarzwald legte bei Übernachtungen um 2,5 Prozent, bei den Ankünften um 3,1 Prozent zu. Allerdings: Die Verweildauer liege im Schwarzwald insgesamt nur bei 2,6 Tagen.

Zugpferd vor Ort bleibt der Campingplatz Alisehof: Er legte bei den Übernachtungen sowohl bei Kurzzeitgästen (13 013 Übernachtungen, Plus 2,5 Prozent) als auch bei Dauercampern (10 535 Übernachtungen, Plus 4,8 Prozent) zu. Verlierer waren 2019 bei den Übernachtungen laut Statistik vor allem die Anbieter von Ferienzimmern (283 Übernachtungen, Minus 23,1 Prozent) sowie Gasthöfe (6762 Übernachtungen, Minus 11,6 Prozent).

- Anzeige -

Der Großteil der Inlands-Touristen kommt laut Statistik aus Baden-Württemberg (5000 Gäste, 13 900 Übernachtungen), gefolgt vom Saarland (1360 Gäste, 5365 Nächte) und Nordrhein-Westfalen (969 Gäste, 5309 Nächte). Ausländische Touristen steuern die Gemeinde vor allem aus den Niederlanden an (1784 Gäste, 7515 Übernachtungen). Wichtig sind zudem Belgien (547 Gäste, 2195 Nächte), Frankreich (799 Gäste, 1891 Nächte) und zunehmend die Schweiz (560 Gäste, 1698 Nächte). Allerdings, sei die Aussagekraft der Statistik bei der Herkunft eingeschränkt, weil die Meldescheine oft nicht komplett ausgefüllt würden: „Hier können wir nur eine Tendenz angeben.“

Wandern als Trumpf

Trotz Dämpfers: Auf rund 149 000 Euro bezifferte Oehler die Wertschöpfung, die durch den Tourismus ins Gemeindesäckel geflossen sei. In der Vermarktung liegt der Fokus weiter auf Natur und Wandern. Passend dazu habe man das Angebot „Wandern ohne Gepäck“ entwickelt, eine 44 Kilometer lange Tour ums Wolftal, die in zwei bis drei Übernachtungsetappen zu machen sei. Für 2020 stehe außerdem die Neuzertifizierung der Klösterleschleife als Premiumwanderweg an. Die Trasse müsse wegen des Radwegs in Teilen leicht verlegt werden. Auch in Schapbach laufe die Planung für einen Premiumwanderweg. Sobald man einen konkreten Trassen-Entwurf habe, werde man mit den Grundstückseigentümern Kontakt aufnehmen, betonte Oehler. 

Wie es weitergeht? „Das ist aktuell schwer zu sagen und schwer einzuschätzen.“ Die Wolftal-Moutainbiketage vom 26. bis 28. Juni und das Wander-Dreierlei vom 2. bis 4. Oktober würden weiter geplant. „Ob wir es durchführen können, wissen wir leider noch nicht.“

Stichwort

Austausch im Wolftal

Auch das Tal der Tiere soll als touristische Marke weiterentwickelt werden, kündigte Josef Oehler an. Die Schritte sollen in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Oberwolfacher Rat besprochen werden.

Wann die stattfinden kann, sei noch ungewiss, erklärte Oehler auf Frage von Kurt Schmieder (CDU): „Wir warten mal ab, wie es weiter läuft“, sagte er als Ergebnis eines Gesprächs mit Oberwolfachs Bürgermeister Matthias Bauernfeind mit Blick auf die Corona-Krise. Zudem regte Schmieder an, sich statt mit dem gesamten Schwarzwald mit Kommunen ähnlicher Größe zu vergleichen. „Sonst können wir nicht sagen: Machen wir was falsch oder richtig.“ In Oberwolfach seien die Zahlen auch zurückgegangen, sagte Oehler.

Jasmin Kern (FWV) regte eine Vermieterversammlung an. Die liege tatsächlich schon vier Jahre zurück, sagte Oehler – allerdings sei die Nachfrage stets gering gewesen. Inzwischen gebe es eine lose Gruppe unter den Vermietern, deren Ergebnisse der Tourist-Info gemeldet würden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 14 Minuten
Wolfach - Kirnbach
Das rosarote Pony ist im Familien- und Bekanntenkreis von Lutz Diedrichs seit Jahrzehnten Star in vielen Geschichten. Jetzt hat der Kirnbacher sein erstes Buch dazu verfasst – nicht nur für Kinder.
vor 8 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Kleiderkarussell der Kolpingsfamilie Haslach ist am Freitag wieder geöffnet. Es werden auch Kleiderspenden entgegen genommen.
vor 8 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Vier Tenöre des Schapbacher Kirchenchors haben am Samstagabend im Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Cyriak gesungen – für die rund 50 Gottesdienstbesucher ein besonderes Erlebnis.
vor 8 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Bauarbeiten in Haslachs Neuer Eisenbahnstraße sollen schneller abgeschlossen werden als geplant.
vor 15 Stunden
Hornberg/Gutach
Eigentlich wollte Jürgen Herr sein Uhrengeschäft mit Schauwerkstatt zum Saisonbeginn des  Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach eröffnen. Wir fragten nach, was aus den Plänen geworden ist. 
vor 17 Stunden
Hornberg
In unserer Serie „Künstler der Region und ihr Lieblingsbild“ stellen wir heute die Hornberger Künstlerin Marzena Hettich-Uryszek vor. 
vor 18 Stunden
Mühlenbach
Edi Neumaier und Franz Brucker spielen seit 70 Jahren in der Trachtenkapelle Mühlenbach. Sie haben sich auch im Vorstand des Vereins engagiert und diesen entscheidend geprägt.
vor 21 Stunden
Evangelische Kirche Wolfach
Daniel Gruber hat die fast 130 Jahre alte Tür der evangelischen Kirche in Wolfach restauriert. Seit Samstag ist die Tür wieder an ihrem Platz.
vor 23 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Team der kommunalen Jugendarbeit hat für die Besucher des Jugendhauses ein detailliertes Hygienekonzept ausgearbeitet. Seit Dienstag ist die Einrichtung wieder geöffnet. 
03.06.2020
Haslach im Kinzigtal
Die Frauen um IWC-Präsidentin Regina Mäder-Schmid spenden an den Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau und das „Childrens Hope Home“ in Kenia.
03.06.2020
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ an Sonn- und Feiertagen im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
03.06.2020
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zu Hause bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...