Oberwolfach

Oberwolfachs Schule verabschiedet letzte Werkrealschüler

Autor: 
Berit Hohenstein
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2018

Matthias Groß (von links), Klassenlehrer Patrick Schweitzer, Lena Gebele, Lara Fischer, Simone Groß, Marie-Therese Benkler, Nico Schoch, Silke Hilger, Linus Echle, Markus Groß, Marius Sum, Leon Schmid und Schulleiterin Lydia Seyffert. ©Berit Hohenstein

Doppelter Abschied: Zum Ende der Werkrealschule in Oberwolfach erhielten am Donnerstagabend in einer Feierstunde die letzten elf Absolventen der Wolftalschule Zeugnisse, Preise und Lobe. Künftig ist die Schule eine reine Grundschule.

Eine zweifache Ära ging am Donnerstag zu Ende: in einer bewegenden Feierstunde und mit vielen Glückwünschen wurde die letzte neunte Klasse der Wolftalschule verabschiedet. Damit ging auch die Zeit der Werkrealschule zu Ende.

Für Marie-Therese Benkler, Linus Echle, Lara Fischer, Lena Gebele, Markus Groß, Mathias Groß, Simone Groß, Silke Hilger, Leon Schmid, Nico Schoch und Marius Sum war es ein bewegender Augenblick. Als die letzten ihrer Art, die »letzten Mohikaner«, wie der Elternbeiratsvorsitzende Thomas Hafen treffend bemerkte, wurden die elf Schüler mit vielen Glückwünschen, bewegenden Worten und viel Beifall in einen neuen Lebensabschnitt verabschiedet.

Verlässliche Truppe

Zu Beginn der Feierstunde wurde ein fotografischer Rückblick auf das Schulleben präsentiert. »Wir haben so ziemlich alles an Gefühlsregungen durchgemacht, aber das Positive überwiegt eindeutig«, sagte Klassenlehrer Patrick Schweitzer, der die Schüler die vergangenen fünf Jahre begleitet hat. »Ich bin stolz auf euch und wie ihr euch entwickelt habt. Bei unserer Berlinreise hat man wieder gemerkt, dass man sich zu 100 Prozent auf euch verlassen kann«, lobte er.

- Anzeige -

Jeden Schüler verabschiedete Schweitzer mit einigen witzigen und persönlichen Worten und Geschenken. Auch Schulleiterin Lydia Seyffert schloss sich den Glückwünschen an. Zuvor hatte sie mit kritischen Worten beleuchtet, warum es mit der Werkrealschule zu Ende ging. »Wie fühlen sich eigentlich die Schüler, Eltern und Lehrer einer Schule, die so wenig anerkannt wird?«, fragte Seyffert. »Aber Hauptschule und Werkrealschule sind keine Einbahnstraße, man kann alles erreichen, wenn man sich auf die Hinterbeine stellt.« Auch die Schule und das Kollegium hätten jetzt zum letzten Mal die Chance gehabt, alles zu geben – mit Erfolg.

Gut gewappnet

Per Video kamen auch Ehemalige zu Wort, die ihren teilweise beeindruckenden beruflichen Werdegang vorstellten und die Wolftalschule oft als zweites Zuhause bezeichneten. Mit einem Lied, Glückwünschen untereinander und kleinen Präsenten für die Lehrer verabschiedeten sich die Schüler von der Schule. »Wir fühlen uns gut gewappnet und bedanken uns bei allen für die Geduld«, sagte Simone Groß stellvertretend für alle Schüler.  In humorvoller Art verabschiedete Thomas Hafen die Schüler.

Bürgermeister Matthias Bauernfeind warf einen Blick zurück auf die Entwicklung der Schulen in Oberwolfach. »Verliert nie den Mut und die Neugier und die Achtung vor euren Mitmenschen«, gab er den Jugendlichen mit. Auch der Bad Rippolds­au-Schapbacher Bürgermeisterstellvertreter Franz Günter gratulierte.

Stichwort

Preis und Lobe

Einen Preis für sehr gute Leistungen erhielt Lena Gebele. Ein Lob für gute Leistungen erhielten Markus Groß, Lara Fischer, Marie-Therese Benkler, Silke Hilger, Simone Groß und Nico Schoch.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Schiltachszenen im Kinderbuch
vor 18 Stunden
Die Schiltacher Schwestern Sonja Letzin und Melanie Knödler haben es geschafft: Ihr erstes Kinderbuch ist gedruckt.  Das Bilderbuch »Lieber Fops, lass das mal sein!« zeigt Schiltacher Plätze, die die Kinder kennen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 23 Stunden
Wie Stadtbaumeister Roland Grieshaber mitteilte, müssen die neuen Bauhoffahrzeuge untergestellt werden. Dazu baut die Stadt eine offene Lagerhalle an das bestehende Bauhofgebäude an .
Auch dem Gemeinderat Schiltach
vor 23 Stunden
Einige Stellen in Schiltach müssen gesichert oder barrierefreier entwickelt werden. Es fehlt ein bestellter Handlauf, eine Rampe ist zu steil und eine Fläche ebenfalls.
Ungewöhnliche Trauung in Hausach
vor 23 Stunden
Für den Deutschen Stefan Armbruster und die Syrerin Howauda Al Ahmad, die aus ihrer Heimat fliehen musste, hat das Wort Integration besondere Bedeutung: Der Christ und die Muslimin haben am Samstag in der evangelischen Kirche geheiratet. 
Erste Energiewerkstatt im Oktober
vor 23 Stunden
Zur ersten Energiewerkstatt laden die Gemeinde Steinach und Badenova alle Interessierten  am Montag, 1. Oktober, ein. Um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung wird bis spätestens 28. September gebeten.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 23 Stunden
Wer auch ohne eigenes Auto individuell mobil sein möchte, kann das jetzt auch in Bad Rippoldsau-Schapbach sein: Dort wurden gestern drei Mitfahrbänkle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Wer darauf Platz nimmt, zeigt an, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.
Bewährte Hilfe für die Eltern
21.09.2018
Das neue Jahresprogramm der Awo-Elternschule ist erschienen. Auch im 42. Jahr seit Gründung bietet es wie­der Eltern in Kursen, Vorträgen und Workshops wertvolle Informationen für den Alltag mit Kindern. Auch wenn die Elternschule inzwischen unterm Dach der Awo Ortenau firmiert, bleibt das...
Neue Touristenattraktion
21.09.2018
Der Bauantrag ist gestellt, der Gutacher Gemeinderat hat am Mittwoch bereits zugestimmt: Am Freitag erläuterte Investor Werner Haas von Forest Fun bei einem Pressetermin im Rathaus sein Projekt einer riesigen Seilrutsche an der Prechtaler Schanze. 
Hornbergs Kantor geht in Ruhestand
21.09.2018
Hartmut Schmeißer, seit 33 Jahren Kantor bei der Evangelischen Gemeinde in Hornberg, wird beim Erntedankgottesdienst am 7. Oktober verabschiedet. Im Interview blickt er zurück und voraus, erzählt von Höhepunkten und was ihm weniger gefiel, aber auch von Veränderungen in seinem Beruf.
Gutach
21.09.2018
Mit Lob und Geschenken wurde Rolf Schondelmaier (CDU) am Mittwoch aus dem Gemeinderat verabschiedet. Die Ehrung als Würdigung seiner Verdienste folgt in der Gemeindeversammlung.
Welschensteinach
21.09.2018
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Hansenhof in Welschensteinach.
Mitmachen!
21.09.2018
Die Journalismus-AG des Offenburger Tageblatts startet am Samstag, 29. September, ins neue Schuljahr. Schüler ab der sechsten Klasse können jederzeit reinschnuppern. Zudem werden Feriengeschichten gesucht.