Gutach

Ökumenischer Wandergottesdienst unterm Regenschirm

Autor: 
Ella Diepen
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2016

Förster Frank Werstein (links) gestaltete den ökumenischen Wandergottesdienst am Pfingstmontag mit und brachte die Natur den großen und kleinen Gottesdienstbesuchern nahe. ©Ella Diepen

Für die Evangelische Gemeinde war der »Wandergottesdienst« am Pfingstmontag ein Teil ihrer Gottesdienstserie »Kinder-Reich«, für die Katholiken ein Stück gelebte Ökumene und für den Schwarzwaldverein ein besonderes Wandererlebnis mitten in Gottes Schöpfung.

Der evangelische Pfarrer Mirko Diepen und sein katholischer Kollege Gerhard Koppelstätter waren zum Gottesdienst am Pfingstmontag nicht in Talar oder Albe gekommen, sondern in Wanderhose und Anorak. Es war ein ganz besonderer »Ökumenischer Wandergottesdienst«, zu dem trotz des Regens viele evangelische und katholische Gottesdienstbesucher gekommen waren.

Gerhard Koppelstätter freute sich über die zahlreich erschienen Besucher und schlug im Scherz vor, ab jetzt nur noch ökumenische Gottesdienste zu veranstalten. Das Motto war der Psalm 23 »Der Herr ist mein Hirte«. An den fünf Stationen gab jeweils ein Vers aus diesem Psalm das Thema vor.

Route verkleinert

Nach der Einführung in der katholischen Kirche mit musikalischer Begleitung von Anna Billharz am Akkordeon begann die kleine Wanderung. Wegen des schlechten Wetters wurde die ursprünglich geplante Route entlang des Tälersteigs – zum Bedauern des Schwarzwaldvereins – auf eine kleine Strecke entlang des Radwegs verkürzt.
Die erste Station war an der Gutach, zwischen Wasser und Weide. Beim Rauschen des Flusses und dem Plätschern des Regens hielt der Gutacher Förster Frank Werstein nach Gebet und Lied eine sehr humorvolle Rede über die Vielfalt und den guten Zustand der regionalen Natur, die allen Zuhörern ein Lächeln auf die Lippen zauberte.

- Anzeige -

Nach einem weiteren kleinen Fußmarsch der mit Regenschirmen und wasserfester Kleidung ausgestatteten Menschenmenge wurde am Schüsselehof der nächste Stopp eingelegt. Anlässlich der Gottesdienstreihe »Kinder-Reich« erzählte Frank Werstein die Geschichte eines Marienkäfers, der einen Freund sucht – speziell für die Kinder, aber auch für die

Erwachsenen, die so einen Einblick in die offene und unbeschwerte Wahrnehmung der Natur der Kinder bekamen. Immer wieder stellte er den Kindern Rätsel und Wissensfragen. Richtige und auch weniger richtige Antworten wurden mit etwas Süßem belohnt. 

Anschließend gingen Kinder und Eltern getrennte Wege: Frank Wehrstein machte mit den Kindern Programm, und für die Erwachsenen ging es zur nächsten Station: der Bahnunterführung mit dem Thema: »Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück«. 

Grillen zum Abschluss

Anschließend pilgerten alle zurück ins Dorf zur evangelischen Peterskirche, wo der Gottesdienst mit Fürbitten und Segen beendet wurde. Der Schwarzwaldverein, die evangelische sowie katholische Kirchengemeinde ließen den Gottesdienst bei einem gemeinsamen Grillen, das von Metzger Hans Wöhrle und Christine Moser vom »Metzgerlädele« organisiert wurde – wegen des Regens nicht wie geplant im Kurpark, sondern beim evangelischem Gemeindehaus ausklingen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Wolfach
89 Absolventen zählt die Realschule Wolfach in diesem Jahr. Alle Prüflinge haben die Mittlere Reife in der Tasche und erhielten am Freitag in der Abschlussfeier ihre Zeugnisse. Gleich zweimal gab es die Idealnote 1,0, außerdem eine Reihe von Preisen und Loben.
vor 6 Stunden
Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell
Der Entwurf steht: Die Kirchengemeinderäte haben am Sonntag nach dem Gottesdienst den Plänen fürs neue Gemeindehaus in Schiltach zugestimmt. Das soll alle Funktionen unter einem Dach vereinen. Das Budget für den Bau beträgt 1,2 Millionen Euro.
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Zufrieden zeigte sich die Trachtenkapelle Oberwolfach von der Resonanz bei ihrem Sommerfest. Am Sonntag dirigierte Thomas Rauber ein letzten Mal die Jugendkapelle, ehe Christian Pödnl übernahm. 
vor 10 Stunden
Vollbesetzte Klosterkirche
Ein gefeiertes Konzert gab das Kammerorchester »Musica Viva Kinzigtal« unter der Leitung von Peter Stöhr am Sonntag in der vollbesetzten Klosterkirche. Besonderen Beifall bekam die virtuose Fagott-Solistin Annette Winkler. 
vor 13 Stunden
Zeugen gesucht
Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zum Einbruch in das das Hausacher Bahnhofsgebäude am Wochenende machen können. Der Tatzeitraum erstrecke sich von Freitagnacht bis Samstagmorgen.
vor 16 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Ein Restaurator prüft derzeit unterschiedliche Sanierungsmethoden am Haslacher Rathaus. Ziel ist, ein Maßnahmenkonzept für den langfristigen Erhalt der aufwendig bemalten Fassade zu erstellen.   
vor 18 Stunden
Mühlenbach
Die Trachtenkapelle Mühlenbach hat am Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Eine der Höhepunkte war der Schlagerabend am Samstag mit den Geschwistern Hofmann.   
vor 19 Stunden
Gutach
Elisabeth Pasternack hat 35 Jahre lang die Geschicke des Gutacher evangelischen Kindergartens »Unterm Regenbogen« geleitet. Am Sonntag wurde sie im Gottesdienst und mit anschließendem Fest im Gemeindehaus verabschiedet. 
vor 21 Stunden
Oberwolfach
Mitarbeiterehrungen standen Anfang Juli bei der Mitarbeiterfeier des Fensterbaubetriebs Erich Schillinger im Mittelpunkt. Dabei wurden Martin Armbruster, Roland Schamm und Martin Remler geehrt.
vor 21 Stunden
Hornberg
Zwar hatten sich die Vereine an ihren jeweiligen Sportstätten in der Frombachstraße am Samstag wieder mächtig ins Zeug gelegt, doch mussten sie am Ende feststellen, dass es beim diesjährigen Sportfest noch weniger Teilnehmer gab, als 2017 bei der Erstauflage.
vor 21 Stunden
Amtsgericht Wolfach
Der Widerspruch gegen einen Bußgeldbescheid wegen Geschwindigkeitsüberschreitung nützte einem 20-Jährigen aus dem Kinzigtal wenig – im Gegenteil: Er wurde zu einer für ihn recht kostspieligen Angelegenheit.
vor 21 Stunden
Hausach
In welchen Verhältnissen leben die Kinder, die der Verein »Wir für Burkina« unterstützt, und welche Perspektiven haben sie? Sabrina Dold wird am Dienstag, 16. Juli, um 20 Uhr im Hausacher Pfarrheim aus erster Hand berichten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...