Gutach

Ökumenischer Wandergottesdienst unterm Regenschirm

Autor: 
Ella Diepen
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2016

Förster Frank Werstein (links) gestaltete den ökumenischen Wandergottesdienst am Pfingstmontag mit und brachte die Natur den großen und kleinen Gottesdienstbesuchern nahe. ©Ella Diepen

Für die Evangelische Gemeinde war der »Wandergottesdienst« am Pfingstmontag ein Teil ihrer Gottesdienstserie »Kinder-Reich«, für die Katholiken ein Stück gelebte Ökumene und für den Schwarzwaldverein ein besonderes Wandererlebnis mitten in Gottes Schöpfung.

Der evangelische Pfarrer Mirko Diepen und sein katholischer Kollege Gerhard Koppelstätter waren zum Gottesdienst am Pfingstmontag nicht in Talar oder Albe gekommen, sondern in Wanderhose und Anorak. Es war ein ganz besonderer »Ökumenischer Wandergottesdienst«, zu dem trotz des Regens viele evangelische und katholische Gottesdienstbesucher gekommen waren.

Gerhard Koppelstätter freute sich über die zahlreich erschienen Besucher und schlug im Scherz vor, ab jetzt nur noch ökumenische Gottesdienste zu veranstalten. Das Motto war der Psalm 23 »Der Herr ist mein Hirte«. An den fünf Stationen gab jeweils ein Vers aus diesem Psalm das Thema vor.

Route verkleinert

Nach der Einführung in der katholischen Kirche mit musikalischer Begleitung von Anna Billharz am Akkordeon begann die kleine Wanderung. Wegen des schlechten Wetters wurde die ursprünglich geplante Route entlang des Tälersteigs – zum Bedauern des Schwarzwaldvereins – auf eine kleine Strecke entlang des Radwegs verkürzt.
Die erste Station war an der Gutach, zwischen Wasser und Weide. Beim Rauschen des Flusses und dem Plätschern des Regens hielt der Gutacher Förster Frank Werstein nach Gebet und Lied eine sehr humorvolle Rede über die Vielfalt und den guten Zustand der regionalen Natur, die allen Zuhörern ein Lächeln auf die Lippen zauberte.

- Anzeige -

Nach einem weiteren kleinen Fußmarsch der mit Regenschirmen und wasserfester Kleidung ausgestatteten Menschenmenge wurde am Schüsselehof der nächste Stopp eingelegt. Anlässlich der Gottesdienstreihe »Kinder-Reich« erzählte Frank Werstein die Geschichte eines Marienkäfers, der einen Freund sucht – speziell für die Kinder, aber auch für die

Erwachsenen, die so einen Einblick in die offene und unbeschwerte Wahrnehmung der Natur der Kinder bekamen. Immer wieder stellte er den Kindern Rätsel und Wissensfragen. Richtige und auch weniger richtige Antworten wurden mit etwas Süßem belohnt. 

Anschließend gingen Kinder und Eltern getrennte Wege: Frank Wehrstein machte mit den Kindern Programm, und für die Erwachsenen ging es zur nächsten Station: der Bahnunterführung mit dem Thema: »Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück«. 

Grillen zum Abschluss

Anschließend pilgerten alle zurück ins Dorf zur evangelischen Peterskirche, wo der Gottesdienst mit Fürbitten und Segen beendet wurde. Der Schwarzwaldverein, die evangelische sowie katholische Kirchengemeinde ließen den Gottesdienst bei einem gemeinsamen Grillen, das von Metzger Hans Wöhrle und Christine Moser vom »Metzgerlädele« organisiert wurde – wegen des Regens nicht wie geplant im Kurpark, sondern beim evangelischem Gemeindehaus ausklingen.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Vernissage in Hofstetten
In der »Kleinen Galerie Nr. 7« in Hofstetten hat es einen Wechsel gegeben. Helga Borngässer-Geyl stellt ihre filigrane Papier-Schnitt-Kunst bis zum 22. Februar in der KID-Galerie in der Hofstetter Hauptstraße aus. Am Donnerstag, 24. Januar, lädt die Künstlerin von 18 bis 20 Uhr zur Vernissage.
vor 7 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
In der Jahreshauptversammlung der Blasmusik und Trachtenkapelle im Bad Rippoldsauer Kurhaus wurden langjährige verdiente Musikerinnen und Musiker, in Anwesenheit des Vizepräsidenten des BVK (Blasmusikverbandes Kinzigtal) Manfred Schafheutle, und Bürgermeister Bernhard Waidele, geehrt. Es wurde...
vor 7 Stunden
Hauptversammlung Kleintierzuchtverein Wolfach
Bei der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins C 216 Wolfach am Samstag im Halbmeiler Gasthaus »Kreuz« wechselte der Vorsitzende: Günther Bösel gab den Vorsitz an Gregor Firner ab. Von ihm hatte er vor acht Jahren den Posten übernommen. 
vor 7 Stunden
Stadtkapelle Hornberg gespannt auf 2019
Auch wenn es noch einige Wochen hin ist, steht die kommende Zeit bei der Stadtkapelle Hornberg doch bereits im Zeichen des Dirigentenwechsels. Stadtmusikdirektor Walter Böcherer übergibt den Taktstock beim Frühjahrskonzert an Johannes Kurz, der sich derzeit bereits in der Einarbeitungsphase...
vor 7 Stunden
Tischtennismeisterschaft in Bad Rippoldsau
Vor Beginn der Rückrunde hatte der TuS Bad Rippoldsau am Samstag in der Schapbacher Sporthalle seine TT-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Mit 19 Teilnehmern kämpften so viele Spieler wie seit Jahren nicht mehr um den Titel.
vor 17 Stunden
Blues in Haslach
Ganz im Zeichen von Bob Dylan stand der Konzertabend der »4T3 Blues Band« im »Haus der Musik«. Und ebenso vielseitig wie der bekannte Musiker selbst war das Programm.  
vor 19 Stunden
Hausach
Die Freie Narrenzunft Hausach vergab bei ihrer Öffentlichen Sitzung am vergangenen Freitag eine Hansele-, fünf Spättle- und vier Urmadleemasken. 
vor 21 Stunden
Aus dem Gemeinderat
Die Gemeinde wird in 2019 und 2020 zwei Gewölbebrücken im Ortsteil Kaltbrunn sanieren. Hierfür vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch mehrheitlich die Vergabe der Planungsarbeiten an ein Ingenieurbüro.
vor 23 Stunden
Aus dem Wolfacher Amtsgericht
Zusammen mit zwei Komplizen brach er in zwei Firmen ein und erbeutete Zigaretten, Handys und Bargeld – und hinterließ einen erheblichen Sachschaden: Im Juni verschaffte sich das Trio mit einem 55-jährigen Mann aus Haslach Zutritt zum Unternehmen Aberle in Gutach. Drei Wochen später wurde die Firma...
20.01.2019
Mitarbeiter geehrt
Die Geschäftsleitung der Firma Thielmann Ucon hatte treue Mitarbeiter sowie jene, für die im vergangenen Jahr der Ruhestand begonnen hat, zu einem festlichen Menü ins Gasthaus »Blume« eingeladen. Dies war auch der erste öffentliche Auftritt des neuen Geschäftsführers Björn Stolz.
19.01.2019
Gutach
Die Situation der mangelhaften Internetanbindung im Ramsbach verschärft sich. Die Firma QS Grimm – im vergangenen Jahr mit dem Label »Spitze im Land« ausgezeichnet – wird so ausgebremst, dass sie inzwischen schon Mitarbeiter heimschicken muss.
19.01.2019
Zahlen im Kreis
Die Kommunale Arbeitsförderung sanktioniert in der Ortenau nicht viele Hartz-IV-Empfänger. Für die Betroffenen können die Folgen aber dramatisch sein.