Auch Traktoren fahren vor

Oldtimer-Treffen in Welschensteinach immer beliebter

Autor: 
Jenny Hilger
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

(Bild 1/2) Fans von alten Autos und Traktoren kamen am Sonntag rund um die Welschensteinacher Allmendhalle voll auf ihre Kosten. ©Jenny Hilger

Viele Besitzer von Oldtimern und Schaulustige hatten am Sonntag Welschensteinach zum Ziel. Die Trachtengruppe lud zum siebten Mal zum jährlichen Treffen bei der Allmendhalle ein. 

Ab zehn Uhr konnten am Sonntag in Welschensteinach zahlreiche Oldtimer begutachtet werden, während die gastgebende Trachtengruppe die zahlreichen Besucher mit Speis und Trank bewirtete.

Nicht nur Autos konnten bestaunt werden, auch Zweiräder und Schlepper kamen nicht zu kurz. Begeistert von dieser Vielfalt war beispielsweise Oldtimer-Sammler Manuel Bahr, der mit seinem Citroen 2CV6 Dolly, Baujahr 1987, zum ersten Mal nach Welschensteinach gekommen ist. »Es ist toll, dass es keine Begrenzungen wie auf den meisten anderen Treffen gibt«, freute sich der Oldtimer-Besitzer. »Meistens ist die Teilnahme nämlich an Marke oder Baujahr gebunden.«

Jeder Oldtimer-Besitzer willkommen

Lothar Obert, jährlicher Organisator des Treffens, erklärte dazu, dass er Gleichgesinnten eine Plattform zum Austausch bieten möchte. Deshalb seien alle Oldtimer auf dem Treffen willkommen und das solle sich auch nicht ändern. »Es kommen jedes Jahr mehr Leute und langsam aber sicher bekommen wir Platzprobleme. Dafür lässt sich aber sicher eine Lösung finden, damit weiterhin jeder kommen kann, der das möchte«, sagte Obert.

Dietmar Jägerbauer, der schon seit 15 Jahren an diversen Treffen teilnimmt, hat dieses Jahr zum ersten Mal seinen Weg nach Welschensteinach gefunden. Von Offenburg fuhr er seinen Ford Taunus 12M, Baujahr 1961, zur Allmendhalle, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. 
Er erzählt, wie viel Arbeit ein solcher Oldie mache. »Man muss sehr gut auf das Auto aufpassen. Je älter das Fahrzeug ist, desto schwieriger und teurer wird es, Ersatzteile zu finden«, erklärt er.

- Anzeige -

Dass so ein Oldtimer viel Pflege, Wartung und außerdem Zeit für die Restaurierung benötigt, da sind sich alle Kenner einig. Autofan Züfle meint allerdings, die Arbeit zahle sich letztendlich auf jeden Fall aus und dann mache es nur noch Spaß. Seinen VW Bus Samba, Baujahr 1965, begeistert ihn nach sechs Jahren jeden Tag aufs Neue. 

Kleine Ausfahrt bei traumhaften Wetter

»Für mich ist das ein Fahrzeug aus meiner Kindheit und da ich mich schon immer für alte Technik begeistert habe, wollte ich unbedingt Besitzer werden«, erklärt Züfle seine Liebe zum Auto.

Nachdem alle Fahrzeuge betrachtet und der Hunger gestillt war, kam es um 14 Uhr zu einer kleinen Ausfahrt für die Autos und Zweiräder, bei dem die Schmuckstücke präsentiert und die Landschaft bei traumhaftem Wetter genossen werden konnte. 

Die Ausfahrt der Traktoren fand etwas später gesondert statt. Danach kam es noch zur Preisverleihung für die schönsten Fahrzeuge sowie für die am besten erhaltenen Originale.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Deutsch-Französischer Tag
Der heutige Deutsch-Französische Tag (DFT) wurde 2003 im Rahmen des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags geschaffen. Das Offenburger Tageblatt fragt nach, wie die Partnerkommunen entstanden und heute begegnen. 
vor 5 Stunden
Hallenfußballturnier
Das Team "FC Kofi" sicherte sich in diesem Jahr den Titel Hallenfußballstadtmeister in Schiltach. Die Jungs gewannen das Hobby-Turnier in der Schiltacher Sporthalle am vergangenen Wochenende.
vor 5 Stunden
Wolfach
Ihr Wettbewerbs­programm für »Jugend musiziert« stellten Schüler der Musikschul-Zweigstellen Wolfach, Hausach, Haslach und Zell am Freitag im Wolfacher Rathaussaal vor – vor lediglich kleinem Publikum. Dabei bewegten sich die vom Nachwuchs sowie von Musikabiturientinnen gezeigten Leistungen auf...
vor 6 Stunden
KjG Haslach
Armin Klausmann aus Haslach freut sich zusammen mit Brother John Kizito aus Nakirebe (Nähe der Hauptstadt Kampala) in Uganda über eine Spende der KjG (katholische junge Gemeinde) Haslach, die der katholischen Schule in Uganda zugutekommt.
vor 13 Stunden
Beförderungen bei der Gutacher Feuerwehr
Die Feuerwehr Gutach ließ am Freitagabend das abgelaufene Jahr Revue passieren und beförderte einige Mitglieder. Kommandant Stefan Herr ärgert sich über das "irrsinnige Gesetz", das Feuerwehrleute ab 65 nicht mehr aktiv sein dürfen.
vor 16 Stunden
Vernissage in Hofstetten
In der »Kleinen Galerie Nr. 7« in Hofstetten hat es einen Wechsel gegeben. Helga Borngässer-Geyl stellt ihre filigrane Papier-Schnitt-Kunst bis zum 22. Februar in der KID-Galerie in der Hofstetter Hauptstraße aus. Am Donnerstag, 24. Januar, lädt die Künstlerin von 18 bis 20 Uhr zur Vernissage.
vor 18 Stunden
Hauptversammlung Kleintierzuchtverein Wolfach
Bei der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins C 216 Wolfach am Samstag im Halbmeiler Gasthaus »Kreuz« wechselte der Vorsitzende: Günther Bösel gab den Vorsitz an Gregor Firner ab. Von ihm hatte er vor acht Jahren den Posten übernommen. 
vor 18 Stunden
Stadtkapelle Hornberg gespannt auf 2019
Auch wenn es noch einige Wochen hin ist, steht die kommende Zeit bei der Stadtkapelle Hornberg doch bereits im Zeichen des Dirigentenwechsels. Stadtmusikdirektor Walter Böcherer übergibt den Taktstock beim Frühjahrskonzert an Johannes Kurz, der sich derzeit bereits in der Einarbeitungsphase...
vor 18 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
In der Jahreshauptversammlung der Blasmusik und Trachtenkapelle im Bad Rippoldsauer Kurhaus wurden langjährige verdiente Musikerinnen und Musiker, in Anwesenheit des Vizepräsidenten des BVK (Blasmusikverbandes Kinzigtal) Manfred Schafheutle, und Bürgermeister Bernhard Waidele, geehrt. Es wurde...
vor 18 Stunden
Tischtennismeisterschaft in Bad Rippoldsau
Vor Beginn der Rückrunde hatte der TuS Bad Rippoldsau am Samstag in der Schapbacher Sporthalle seine TT-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Mit 19 Teilnehmern kämpften so viele Spieler wie seit Jahren nicht mehr um den Titel.
20.01.2019
Blues in Haslach
Ganz im Zeichen von Bob Dylan stand der Konzertabend der »4T3 Blues Band« im »Haus der Musik«. Und ebenso vielseitig wie der bekannte Musiker selbst war das Programm.  
20.01.2019
Hausach
Die Freie Narrenzunft Hausach vergab bei ihrer Öffentlichen Sitzung am vergangenen Freitag eine Hansele-, fünf Spättle- und vier Urmadleemasken.