Konzert in Haslach

Orgel, Panflöte und Sopran bezaubern in der Pfarrkirche

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018

Organist Karl Echle (von links), Sopranistin Claudia Echle und Panflötist Jonas Jenzer begeisterten mit ihrem Konzert »Cantilena« in St. Arbogast. ©Andreas Buchta

Zum dritten Mal gaben der Organist Karl Echle aus dem Wolftal und der Schweizer Panflötist Jonas Jenzer in der Haslacher St.-Arbogast-Kirche ein Gastspiel; diesmal hatten sie darüber hinaus noch die Sopranistin Claudia Echle mitgebracht. Dennoch: Allzu viele Zuhörer waren es nicht, die zu diesem außergewöhnlichen Konzertabend kamen. »Cantilena« hatten die Musiker ihr Konzert für Panflöte, Gesang und Orgel übertitelt; die Musik reichte vom Barock über die Klassik und die Romantik bis hin zu einem zeitgenössischen Werk.

Ungewohnter Klang lässt aufhorchen

Schon beim ersten Stück, dem »Largo« von Georg Friedrich Händel, ließ der in barocker Musik ungewohnte und doch so stimmige Klang der Panflöte aufhorchen, den der Organist durch seine dezente Spielweise umso mehr zur Geltung kommen ließ. Bei Händels »Singe Seele, Gott zum Preise« gesellte sich Claudia Echles schöne, romantisch getönte Stimme zur Orgel zu einem vollendeten choralartigen Ganzen. Bei Christoph Willibald Glucks »Reigen seliger Geister« gelang es Jonas Jenzer, durch dramatische Gestaltung, die Betonung auf das Sehnsuchtsvolle und mit seiner Virtuosität besonders in den höheren Lagen das Abgleiten der Panflöte ins Süßliche zu vermeiden und erreichte dadurch zusammen mit der Orgel ein kleines klangliches Kunstwerk.

- Anzeige -

Von Felix Mendelssohn Bartholdy erklang auf der kraftvoll gespielten Orgel »Praeludium und Fuga in f-Moll«, durch dessen starke Akkorde immer wieder die schöne Melodie des Stückes durchzuschimmern schien. Es war schon erstaunlich, was diese Orgel unter diesen Händen hergab.

Dezent gespielt

Aus der Feder des französischen Romantikers Gabriel Fauré stammt die »Cantique de Jean Racine«, das in der Besetzung Orgel und Panflöte zwar etwas unbewohnt, jedoch durchaus harmonisch klang. Das »Pie Jesu« des gleichen Komponisten entfaltete in weichem Orgelregister zusammen mit der dezent gespielten Panflöte einen geradezu bestrickend schönen Klang. 

Zweifellos ein Höhepunkt des Konzerts, sowohl was den Klang, als auch die Anforderungen an die Musiker betraf, stellte »Spiegel im Spiegel« des zeitgenössischen estnischen Komponisten Avo Pärt dar: Die Orgel mit Flötenregistrierung korrespondierte mit der Panflöte, spiegelte sich quasi in ihr, um dann unendlich zart in den Tiefen des Raums zu verklingen: Eine großartige Komposition, meisterhaft interpretiert.
Den Schluss des Konzerts bildeten drei romantische Lieder von Franz Schubert, allerdings nicht gesungen, sondern mit Flöte und Orgel gespielt. Der Beifall der begeisterten Zuhörer war groß, so groß, dass ihnen die Musiker und die Sängerin noch eine, wiederum heftig beklatschte, Zugabe spendierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Minuten
    Ärger um Oppenauer Großbaustelle
    Die Kritik von Geschäftsleuten an den Bauarbeiten in der Straßburger Straße hat Hans Kimmig (UWO) am Montag in den Oppenauer Gemeinderat getragen. Die Verwaltung ließ das nicht auf sich sitzen.
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 20 Minuten
Wolfach
In der Hauptversammlung der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Wolfach ehrte die stellvertretende Vorsitzende Milena von Zelewski am Samstag im »Kurgartenhotel« treue Mitglieder.  
vor 20 Minuten
Hauptversammlung
Matthias Waidele und David Armbruster haben am Samstag die Aufgaben des sportlichen Leiters von Stefan Mäntele übernommen. Mäntele stand in der Hauptversammlung des Kaltbrunner SC nicht mehr zur Wahl.
vor 20 Minuten
Wolfach
Der SPD-Ortsverein Wolfach stellte am Montag im Halbmeiler Gasthaus »Kreuz« seine Liste mit den Kandidaten zur Gemeinderatswahl am 26. Mai auf. Zehn Bewerber wollen für die SPD ins Gremium einziehen – zwei davon gehören der aktuellen Fraktion an.  
vor 20 Minuten
Hausach
Das Kinzigtäler Jazzfestival »Huse jazzt« versetzt Hausach am Samstag, 30. März, wieder in Schwingung – wie seit 17 Jahren immer drei Wochen vor Ostern. Wir stellen die elf Bands in einer kleinen Serie kurz vor. Heute: »Fonkzone«.
vor 20 Minuten
Hausacher Stadtschreibertagebuch (4)
Seit Mitte Februar lebt Timo Brandt aus Wien für drei Monate als Hausacher Stadtschreiber im Molerhiisle. Der Gisela-Scherer-Stipendiat wird jeden Mittwoch exklusiv für die Leser des Offenburger Tageblatts eine Kolumne als Eintrag ins Stadtschreiber-Tagebuch schreiben.   
vor 20 Minuten
Wolfach-Kirnbach
Die zehnte Jugendvollversammlung des FC Kirnbach stand am Freitag im Vorfeld der Hauptversammlung an. Jan Buchholz wurde zum neuen Vertreter der männlichen Jugend gewählt, Schriftführerin Kerstin Gutzeit kündigte ihren Abgang aus dem Gremium im nächsten Jahr an.  
vor 20 Minuten
Mittleres Kinzigtal
Mit einem Fragebogen an die Kandidatinnen und Kandidaten der Kommunalwahl im Mai möchte der BUND Mittleres Kinzigtal abfragen, wie sie sich der Verantwortung für die Enkelgeneration stellen wollen. Die geht derzeit unter dem Motto »Fridays for future« für einen besseren Klimaschutz auf die Straße.
vor 7 Stunden
Hausach
Die durch den Weggang von Claudia Rieger frei gewordene Stelle in der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg ist wieder besetzt. Katharina Gerth, die Hausach 2012 verlassen hat, möchte hier gemeinsam mit Pfarrer Christoph Nobs und vielen Laien noch einmal neu durchstarten.    
vor 8 Stunden
Wolfach-Halbmeil
Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter der Trachtenkapelle Kinzigtal – und das nächste Großprojekt zeichnet sich am Horizont schon ab: Mit vereinten Kräften soll die Feier zum 100-jährigen Bestehen 2021 vorbereitet werden. 
vor 9 Stunden
Kommunalwahlen 2019
 Es bleibt bei der Idee: Bei der Gemeinderatswahl in Bad Rippoldsau-Schapbach wird es keine Bürgerliste geben. Das erklärte Mit-Initiator Hermann Rauber am Dienstag im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt.
vor 10 Stunden
Gemeinderatswahl
Der CDU-Ortsverband Oberwolfach hat am Montagabend nachnominiert. Anstelle von zwei Personen schickt die CDU nun sieben ins Rennen um die Plätze im Gemeinderat. 
vor 10 Stunden
Interessante Podiumsdiskussion in Haslach
»Herausforderung Dunkelflaute?!« lautete der Titel eines Diskussionsabends zur Energiewende am Montagabend im Haslacher Gemeindehaus St. Sebastian. Fachleute auf dem Podium waren Felix Matthes vom Öko-Institut und der ehemalige Maschinen-Bauingenieur Jürgen Schöttle.