Dorfladen Welschensteinach

Am Donnerstag Start für den kleinen Dorf-Supermarkt

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

(Bild 1/2) Björn Krugielka und Christl Weber vom Verein »Unser Dorfladen« sind begeistert von der großen Produktauswahl. ©Lars Reutter

Die Einweihungsfeier war schon am Montagspätnachmittag, los geht es aber »erst« am morgigen Donnerstag. Dann öffnet der Dorfladen im Alten Rathaus in Welschensteinach für Kunden seine Tür.

Nicht nur Björn Krugielka und Christel Weber vom Verein » Unser Dorfladen« waren am Montag begeistert von der großen Produktauswahl, die sie im neuen Dorfladen sahen. Sie  und alle anderen Anwesenden der Einweihungsfeier hoffen nun, dass der kleine Supermarkt dauerhaft viele Kunden anlockt.

Bürgermeister Frank Edelmann bedankte sich allen voran bei den Handwerkern, die auch wegen ihm in den vergangenen Wochen ziemlich Stress hatten. Denn dem scheidenden Rathauschef war es wichtig, noch bei der Einweihungsfeier dabei zu sein. »Hier hat man nun die einmalige Chance, dass sich etwas entwickelt, was ein Dorf ausmacht«, sagte er begeistert.

Sozial-gesellschaftlichen Aspekt

Denn ein Dorfladen sei für ihn nichts rückständiges, sondern ein Ort an dem man beim Einkauf andere Leute treffe, mit ihnen ins Gespräch komme und sich verabreden würde, hob er den sozialen-gesellschaftlichen Aspekt hervor. In diesem Zusammenhang lobte er auch den Dorfladen-Verein, der das ganze auf den Weg gebracht habe und in Zukunft durch seine ehrenamtliches Engagement mit einigen Angeboten begleite. 

Der Verein soll bekanntlich ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgen, hierzu sollen insbesondere die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, die Organisation und der Betrieb eines Generationentreffs mit Workshops und die Organisation eines »Dorfladentaxis« gehören.

- Anzeige -

Edelmann dankte dann auch noch dem Zuschussgeber und den weiteren Beteiligten und fand: »Das kann sich hier richtig sehen lassen«. Spannend fand er auch, was in Zukunft sonst noch mit dem Gebäude passieren wird.  »Kaufen Sie einfach von Anfang an ein und bleiben sie langfristig dran, dass die Kasse klingelt«, wünschte er sich einen dauerhaften Erfolg.

Ortsvorsteher Erich Maier  gab zu verstehen, dass er auf ein »patriotischen Handeln«  setzt, so dass am Ende nicht die Bedenkenträger Recht behalten. Außerdem bedankte er sich  unter anderem bei den Gemeinderäten für die Unterstützung des Projekts.

Viel Geld aus Brüssel geflossen

Der Leader-Vorsitzender der Region, Hans Peter Heizmann,  sah den Dorfladen als ein »Leuchtturmprojekt« an, was die Förderkriterien von Leader erfülle. Denn der ländliche Raum und bürgerschaftliches Engagement werden gestärkt, und zudem könne man barrierefrei einkaufen. Daher gab es rund 120 000 Euro an EU-Fördermitteln. »Es ist nicht an der Tagesordnung, dass so viel Geld von Brüssel nach Welschensteinach fließt«, sagte er und zeigte sich »geflasht vom großen Angebot«.

Alexandra Kolinski von Kopf-Architekten erinnerte daran, dass man am 20. März mit der »spannenden Aufgabe« im den 1844 erbauten Gebäude begonnen habe. Der Laden habe nun eine Gesamtfläche von 193 Quadratmetern und eine Verkaufsfläche von 168 Quadratmetern.

Betreiber Günter Thiem dankte allen Anwesenden, den Handwerkern, dem Dorfladen-Verein und seinem Team. Es sei nicht einfach gewesen, die rund 4500 bis 5000 Artikel gut im Laden unterzubringen. »Ich hoffe, dass es immer so voll sein wird wie jetzt gerade«, sagte er und gab bekannt, dass sein laden erstmals am Donnerstag um 7 Uhr für Kunden öffnen werde.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Schiltachszenen im Kinderbuch
vor 18 Stunden
Die Schiltacher Schwestern Sonja Letzin und Melanie Knödler haben es geschafft: Ihr erstes Kinderbuch ist gedruckt.  Das Bilderbuch »Lieber Fops, lass das mal sein!« zeigt Schiltacher Plätze, die die Kinder kennen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 23 Stunden
Wie Stadtbaumeister Roland Grieshaber mitteilte, müssen die neuen Bauhoffahrzeuge untergestellt werden. Dazu baut die Stadt eine offene Lagerhalle an das bestehende Bauhofgebäude an .
Auch dem Gemeinderat Schiltach
vor 23 Stunden
Einige Stellen in Schiltach müssen gesichert oder barrierefreier entwickelt werden. Es fehlt ein bestellter Handlauf, eine Rampe ist zu steil und eine Fläche ebenfalls.
Ungewöhnliche Trauung in Hausach
vor 23 Stunden
Für den Deutschen Stefan Armbruster und die Syrerin Howauda Al Ahmad, die aus ihrer Heimat fliehen musste, hat das Wort Integration besondere Bedeutung: Der Christ und die Muslimin haben am Samstag in der evangelischen Kirche geheiratet. 
Erste Energiewerkstatt im Oktober
vor 23 Stunden
Zur ersten Energiewerkstatt laden die Gemeinde Steinach und Badenova alle Interessierten  am Montag, 1. Oktober, ein. Um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung wird bis spätestens 28. September gebeten.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 23 Stunden
Wer auch ohne eigenes Auto individuell mobil sein möchte, kann das jetzt auch in Bad Rippoldsau-Schapbach sein: Dort wurden gestern drei Mitfahrbänkle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Wer darauf Platz nimmt, zeigt an, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.
Bewährte Hilfe für die Eltern
21.09.2018
Das neue Jahresprogramm der Awo-Elternschule ist erschienen. Auch im 42. Jahr seit Gründung bietet es wie­der Eltern in Kursen, Vorträgen und Workshops wertvolle Informationen für den Alltag mit Kindern. Auch wenn die Elternschule inzwischen unterm Dach der Awo Ortenau firmiert, bleibt das...
Neue Touristenattraktion
21.09.2018
Der Bauantrag ist gestellt, der Gutacher Gemeinderat hat am Mittwoch bereits zugestimmt: Am Freitag erläuterte Investor Werner Haas von Forest Fun bei einem Pressetermin im Rathaus sein Projekt einer riesigen Seilrutsche an der Prechtaler Schanze. 
Hornbergs Kantor geht in Ruhestand
21.09.2018
Hartmut Schmeißer, seit 33 Jahren Kantor bei der Evangelischen Gemeinde in Hornberg, wird beim Erntedankgottesdienst am 7. Oktober verabschiedet. Im Interview blickt er zurück und voraus, erzählt von Höhepunkten und was ihm weniger gefiel, aber auch von Veränderungen in seinem Beruf.
Gutach
21.09.2018
Mit Lob und Geschenken wurde Rolf Schondelmaier (CDU) am Mittwoch aus dem Gemeinderat verabschiedet. Die Ehrung als Würdigung seiner Verdienste folgt in der Gemeindeversammlung.
Welschensteinach
21.09.2018
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Hansenhof in Welschensteinach.
Mitmachen!
21.09.2018
Die Journalismus-AG des Offenburger Tageblatts startet am Samstag, 29. September, ins neue Schuljahr. Schüler ab der sechsten Klasse können jederzeit reinschnuppern. Zudem werden Feriengeschichten gesucht.