Sport-Event

Kinzigtallauf in Haslach: 373 Läufern bringen neuen Rekord

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Video starten
Verknüpfte Galerie ansehen

137 Bambini und Schüler gingen beim Kinzigtallauf an den Start. Zuvor machten sie sich warm. ©Reinhold Heppner

Die Voraussetzungen hätten für den Kinzigtallauf nicht besser sein können: Strahlendes Spätsommerwetter, viele begeisterte Zuschauer und mit 373 Läufern im Hauptfeld über zehn Kilometer erreichte man einen neuen Rekord.

Im vergangenen Jahr waren es beim Kinzigtallauf 360 Starter gewesen, heuer waren es 13 mehr – ein neuer Rekord. Hinzu kamen 23 Staffelmannschaften mit insgesamt 69 Läufern und 137 Schüler und Bambini. Rundum war es ein gelungenes Fest und zwischenzeitlich hat sich der Kinzigtallauf, er wurde übrigens zum elften Mal ausgerichtet, zu einem sportlichen Volksfest entwickelt. 

Weit mehr als 100 Helfer des Sportvereins

Weit mehr als 100 Helfer des veranstaltenden Haslacher Sportvereins sorgten für einen reibungslosen Verlauf des Laufspektakels. Hinzu kamen noch Helfer des Roten Kreuzes und der Feuerwehren aus Hofstetten und Mühlenbach. Die für eine Volkslaufveranstaltung geradezu idealen Witterungsvoraussetzungen machten die Veranstaltung perfekt. 

Die Laufstrecke führte wieder über Mühlenbach und Hofstetten, unterwegs waren zwei Verpflegungsstationen eingerichtet. Die Teilnehmer waren wieder voll des Lobes. 

Bambini und Schüler drehten ihre Runden durch den Inneren Graben.  Start und Ziel war bei allen Läufen der Marktplatz, hier entwickelte sich den ganzen Nachmittag bis in den Abend hinein ein wahres Volksfest. Viele Besucher wollten bei diesem Laufspektakel einfach dabei sein und mitfeiern.

Moderat Harald Bröcker unterhält bestens

Moderator Harald Bröcker verstand es meisterlich die Stimmung am Mikrofon immer wieder anzuheizen – als letzter Motivationsschub für die Läufer kurz vor dem Start oder auch beim Zieleinlauf, aber auch zur Freude und Unterhaltung für die Zuschauer. 

- Anzeige -

Während beim Hauptlauf die Teilnehmer auf der Strecke waren, nutzte Harald Bröcker die Gelegenheit zu einem unterhaltsamen Interview mit Bürgermeister Philipp Saar und dem Sparkassenvorstand Bernd Jacobs. Dabei ging es kommunalpolitisch auch um Themen wie Erhalt der Attraktivität Haslach und des Wohnens und Lebens in Haslach.

Natürlich blieb das Thema B33 nicht außen vor, Saar »wäre schon froh über den ersten Spatenstich«. Bernd Jacobs sprach über das Bankenwesen. Zudem verkündete Jacobs er, dass die Sprkasse auch in Zukunft als Hauptsponsor des Kinzigtallaufs auftreten werde. 

Sieger des Hauptlaufs wurde bei den Männern wurde Josua Strübel vom SC Seebach, bei den Damen siegte Svenja Abel vom Ortenau-Running-Team Ortenau, vor der Vorjahrssiegerin und auch in diesem Jahr als Favoritin ins rennen gegangene Seriensiegerin Valerie Moser, ebenfalls vom Running-Team Ortenau.

Den Staffellauf der Firmenmannschaften gewann die Läufer der Armbruster GmbH.  Ältester Teilnehmer war der 79-jährige Walter Blessing aus Unterkirnach. Wie jedes Jahr konnten sich alle Teilnehmer nach dem Lauf kostenlos im Haslacher Schwimmbad erfrischen. 

Tolles Engagement von Lebenshilfe und Club 82

Großartig war auch das Engagement der Lebenshilfe und des Clubs 82. Mit fast 40 Teilnehmern gewannen sie den Mannschaftspreis und bei den Staffelläufen waren sie mit fünf Teams dabei. Zudem bewirteten sie im Zielbereich, dank einer Spende von Edeka-Lehmann, alle Teilnehmer mit Getränken, Obst und Müsliriegeln.

Zusätzlich bot die Lebenshilfe mit ihrer »Kaffeedose« Kaffee in allen Variationen an. Der Sportverein sorgte mit vielen Ständen für die Verpflegung vom Grillstand, Getränkestand bis hin zu einer riesigen Kuchentheke mit vielen selbstgebackenen Leckereien. 

Der reibungslose Verlauf in allen Bereichen brachte natürlich auch die Verantwortlichen zum Strahlen. Das Resümee von Hans-Joachim »Will« Schmidt, Vorsitzender des SV Haslach, fiel kurz, knapp und zutreffend aus: »Es war eine gelungene Veranstaltung, ich bin mehr als zufrieden«. Dankesworte richtete er an die vielen Sponsoren und versprach, das im nächsten Jahr bestimmt der zwölfte Kinzigtallauf folge.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Diamantene Hochzeit
vor 6 Minuten
Auf 60 erfüllte Ehejahre blicken Maria und Josef Hermann aus Bad Rippoldsau zurück. Das diamantene Ehejubiläum feierte das Jubelpaar am Sonntag, als auch das Patrozinium der Kirchengemeinde Bad Rippoldsau  mit dem Gedächtnis der Schmerzen Mariens stattfand. Nach dem Festgottesdienst gratulierte...
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 51 Minuten
Kfz-Meister Hubert Schmid ist in Bad Rippoldsau-Schapbach der erste Blutspender, der die 125 Blutspenden-Marke geknackt hat. Er und weitere zwölf fleißige Blutspender wurden am Montagabend im DRK-Raum von Bürgermeister Bernhard Waidele und von dem DRK-Vorsitzenden Ludwig Kern ausgezeichnet. 
Gemeinderat
vor 2 Stunden
Im Mühlenbacher Gemeinderat war am Dienstagabend das einzige Thema, welche Heizung in das Bauhofgebäude eingebaut werden soll. Die Wahl fiel auf eine Pelletsanlage. Zudem wird die Frischwasser-Erwärmung erneuert.
Gutacher Kunstbühne (4)
vor 5 Stunden
Die zehnte Gutacher Kunstbühne »Magische Momente« findet am Dienstag, 2. Oktober, um 20 Uhr in der Gutacher Festhalle statt. In einer kleinen Serie stellen wir die Akteure vor. Heute der letzte Teil: Aaron Sebastian Dewitz alias »Herr Kasimir«. 
Auf der K 5333
vor 6 Stunden
Was einen Motorradfahrer am Samstagabend auf der K 5333 zu seiner gefährlichen Tat getrieben hat, bleibt vorerst im Dunkeln.
20 Jahre Stadtmuseum Hornberg
vor 10 Stunden
Zum 30. Geburtstag des Fördervereins Stadtmuseum Hornberg/Verein für Heimatgeschichte und zum 20. Geburtstag des Stadtmuseums Hornberg stellen sechs Vorstandsmitglieder in einer Serie wöchentlich ihre Lieblingsexponate vor. Den Abschluss macht heute Vize Daniel Wiegele.
Serie "Bürgermeisterwahl in Schiltach" (4)
vor 11 Stunden
In Schiltach steht am Sonntag, 23. September, die Bürgermeisterwahl an. Amtsinhaber Thomas Haas ist der einzige Kandidat. Im Rahmen einer Serie zum Thema stellt das Offenburger Tageblatt heute Susann Krüger, die Frau an seiner Seite vor.
Partnerstädte
vor 13 Stunden
Ein Jahr ohne Wanderung in Wolfach, das gibt es nicht. Und so war am Wochenende wieder eine Gruppe aus Wolfachs Partnerstadt Kreuzlingen im Schwarzwald zu Gast. »Wunderbar wie immer!«, war der Tenor der Beteiligten.
Interkulturelle Wochen vom 28. September bis 28. Oktober
vor 13 Stunden
»Vielfalt verbindet« lautet das Motto der interkulturellen Wochen, die erstmals im Kinzigtal die Stadt Haslach und der Caritasverband vom 28. September bis 28. Oktober organisieren.
Heimat- und Trachtenvereins zufrieden
vor 13 Stunden
Das Zwiebelkuchenfest des Heimat- und Trachtenvereins Steinach war am Patroziniumssonntag sehr gut besucht.
Debatte über Sitzungssaal
vor 13 Stunden
Die energetische Sanierung des Rathauses von Fischerbach war ein wichtiger Punkt in der Gemeinderatssitzung am Montagabend. Der Denkmalschutz mit seinen Forderungen nahm dabei großen Raum ein und sorgte für Diskussionen. 
Vorsicht wegen Waldbrand
vor 13 Stunden
50 Quadratmeter haben in der vergangenen Woche in Bad Rippoldsau-Schapbach am Rande eines Waldgebiets nahe des Campingplatzes »Alisehof« gebrannt. Ein Privatwaldbesitzer hatte dort am Montag Reisig verbrannt, wegen der Windverhältnisse  hatten sich die Flammen dann unkontrolliert in Richtung Wald...