Sport-Event

Kinzigtallauf in Haslach: 373 Läufern bringen neuen Rekord

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Video starten
Bildergalerie ansehen

137 Bambini und Schüler gingen beim Kinzigtallauf an den Start. Zuvor machten sie sich warm. ©Reinhold Heppner

Die Voraussetzungen hätten für den Kinzigtallauf nicht besser sein können: Strahlendes Spätsommerwetter, viele begeisterte Zuschauer und mit 373 Läufern im Hauptfeld über zehn Kilometer erreichte man einen neuen Rekord.

Im vergangenen Jahr waren es beim Kinzigtallauf 360 Starter gewesen, heuer waren es 13 mehr – ein neuer Rekord. Hinzu kamen 23 Staffelmannschaften mit insgesamt 69 Läufern und 137 Schüler und Bambini. Rundum war es ein gelungenes Fest und zwischenzeitlich hat sich der Kinzigtallauf, er wurde übrigens zum elften Mal ausgerichtet, zu einem sportlichen Volksfest entwickelt. 

Weit mehr als 100 Helfer des Sportvereins

Weit mehr als 100 Helfer des veranstaltenden Haslacher Sportvereins sorgten für einen reibungslosen Verlauf des Laufspektakels. Hinzu kamen noch Helfer des Roten Kreuzes und der Feuerwehren aus Hofstetten und Mühlenbach. Die für eine Volkslaufveranstaltung geradezu idealen Witterungsvoraussetzungen machten die Veranstaltung perfekt. 

Die Laufstrecke führte wieder über Mühlenbach und Hofstetten, unterwegs waren zwei Verpflegungsstationen eingerichtet. Die Teilnehmer waren wieder voll des Lobes. 

Bambini und Schüler drehten ihre Runden durch den Inneren Graben.  Start und Ziel war bei allen Läufen der Marktplatz, hier entwickelte sich den ganzen Nachmittag bis in den Abend hinein ein wahres Volksfest. Viele Besucher wollten bei diesem Laufspektakel einfach dabei sein und mitfeiern.

Moderat Harald Bröcker unterhält bestens

Moderator Harald Bröcker verstand es meisterlich die Stimmung am Mikrofon immer wieder anzuheizen – als letzter Motivationsschub für die Läufer kurz vor dem Start oder auch beim Zieleinlauf, aber auch zur Freude und Unterhaltung für die Zuschauer. 

- Anzeige -

Während beim Hauptlauf die Teilnehmer auf der Strecke waren, nutzte Harald Bröcker die Gelegenheit zu einem unterhaltsamen Interview mit Bürgermeister Philipp Saar und dem Sparkassenvorstand Bernd Jacobs. Dabei ging es kommunalpolitisch auch um Themen wie Erhalt der Attraktivität Haslach und des Wohnens und Lebens in Haslach.

Natürlich blieb das Thema B33 nicht außen vor, Saar »wäre schon froh über den ersten Spatenstich«. Bernd Jacobs sprach über das Bankenwesen. Zudem verkündete Jacobs er, dass die Sprkasse auch in Zukunft als Hauptsponsor des Kinzigtallaufs auftreten werde. 

Sieger des Hauptlaufs wurde bei den Männern wurde Josua Strübel vom SC Seebach, bei den Damen siegte Svenja Abel vom Ortenau-Running-Team Ortenau, vor der Vorjahrssiegerin und auch in diesem Jahr als Favoritin ins rennen gegangene Seriensiegerin Valerie Moser, ebenfalls vom Running-Team Ortenau.

Den Staffellauf der Firmenmannschaften gewann die Läufer der Armbruster GmbH.  Ältester Teilnehmer war der 79-jährige Walter Blessing aus Unterkirnach. Wie jedes Jahr konnten sich alle Teilnehmer nach dem Lauf kostenlos im Haslacher Schwimmbad erfrischen. 

Tolles Engagement von Lebenshilfe und Club 82

Großartig war auch das Engagement der Lebenshilfe und des Clubs 82. Mit fast 40 Teilnehmern gewannen sie den Mannschaftspreis und bei den Staffelläufen waren sie mit fünf Teams dabei. Zudem bewirteten sie im Zielbereich, dank einer Spende von Edeka-Lehmann, alle Teilnehmer mit Getränken, Obst und Müsliriegeln.

Zusätzlich bot die Lebenshilfe mit ihrer »Kaffeedose« Kaffee in allen Variationen an. Der Sportverein sorgte mit vielen Ständen für die Verpflegung vom Grillstand, Getränkestand bis hin zu einer riesigen Kuchentheke mit vielen selbstgebackenen Leckereien. 

Der reibungslose Verlauf in allen Bereichen brachte natürlich auch die Verantwortlichen zum Strahlen. Das Resümee von Hans-Joachim »Will« Schmidt, Vorsitzender des SV Haslach, fiel kurz, knapp und zutreffend aus: »Es war eine gelungene Veranstaltung, ich bin mehr als zufrieden«. Dankesworte richtete er an die vielen Sponsoren und versprach, das im nächsten Jahr bestimmt der zwölfte Kinzigtallauf folge.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 7 Stunden
Neuling mit reichlich Erfahrung
Große Themen erwarten Steffen Stötzel in seinem neuen Amt: Seit Schuljahresbeginn ist der 37-Jährige neuer Leiter der Realschule Wolfach. Hat er den Wechsel vom Kollegen zum Chef gemeistert?
vor 7 Stunden
Hausach
Das Seelsorgeteam der katholischen Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg hat die Hausacher Katholiken zur Aussprache aufgefordert, weil angeblich großer Unmut in der Gemeinde herrscht. 
vor 7 Stunden
Hausach
Die Seelsorger Christoph Nobs und Katharina Gerth haben in dieser Woche die Mitglieder aller vier Gemeinden der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg zu Gesprächen aufgefordert. Es "grummelt" in der Gemeinde und die beiden wollten wissen, was an den Vorwürfen gegen sie wirklich dran ist. 
vor 9 Stunden
Gutach
Die Gutacher Samuel Reichert und Rosi Ohnemus sind mit ihrem Hilfsgütertransport seit gestern nach Rumänien unterwegs. Das Offenburger Tageblatt war beim Beladen des Transporters mit Anhänger dabei.
vor 9 Stunden
Wolfach
Im Rahmen einer mehr als fünfstündigen Wanderung machte sich Wolfachs Gemeinderat am Samstag ein Bild von der Arbeit und den anstehenden Herausforderungen im städtischen Forst.
vor 9 Stunden
Mühlenbach
Der Mühlenbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend beschlossen, dass die Hundesteuer erhöht werden soll.
vor 9 Stunden
Jahresbilanz 2018
Eine erfreuliche Jahresbilanz 2018, eine gute Voraussicht auf das Ergebnis 2019 und einen Tritt auf die Euphoriebremse gab es in der jüngsten Sitzung des Haslacher Gemeinderats.
vor 9 Stunden
Hornberg
Hornberg bewirbt sich für die Telekom-Aktion "Wir jagen Funklöcher. Die vom Mobilfunk-Ausbau benachteiligte Stadt möchte eine von der Telekom ausgewählten 50 Kommunen sein, die rasch eine zeitgemäße Mobilfunk-Versorgung bekommt.
vor 9 Stunden
Fischerbach
Die Katholische Frauengemeinschaft Fischerbach traf sich am Dienstag zu ihrer Hauptversammlung im Gasthaus „Fuxxbau“.
vor 16 Stunden
"Gemeinderat im Dialog"
Als Mitmach-Veranstaltung wurde „Gemeinderat im Dialog“ beworben. Und das war sie auch am Dienstag in der Festhalle. Dort diskutierten rund 20 Anlieger mit den Räten über Lösungen, dem Parkchaos bei der Festhalle entgegenzuwirken.
vor 19 Stunden
Mittleres Kinzigtal
In zwölf Handwerksberufen ist künftig wieder ein Meistertitel notwendig. Dies hat das Bundeskabinett vergangene Woche beschlossen. Wir hörten uns im Kinzigtal um, was Vertreter betroffener Gewerke davon halten. 
vor 19 Stunden
Kinzigtal
Nun ist offiziell, was die Spatzen schon seit Längerem von den Dächern gepfiffen haben: Die Sanierung der Mühlenbacher Ortsdurchfahrt verzögert sich weiter. Schon jetzt wird die Gemeinde mit Beschwerden bombardiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.