Fischerbach

Personelle und strukturelle Veränderungen beim Blasmusikverband

Autor: 
Christine Aberle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2019

Der neue Vorstand des Blasmusikverbands Kinzigtal: Helga Wössner (von links), Michaela Rohkohl, Jürgen Isenmann, Helmut Lauble, Stefan Polap, Daniela Polap, Peter Kornmaier, Gerhard Roth, Martina Lauble, Marion Gentges und Armin Klausmann. Es fehlen: Manfred Schafheutle und Raphael Schafheutle. ©Christine Aberle

Nachdem zwei tragende Säulen ihre Posten räumten, wurde der Vorstand des Blasmusikverbands personell und inhaltlich erweitert. Somit gab es bei der Jahreshauptversammlung große Verabschiedungen und eine neue Ära wurde eingeleitet.

Einige Veränderungen im Präsidium ergaben sich bei der Hauptversammlung des Blasmusikverbands und der Bläserjugend Kinzigtal am Montag im Gasthaus Ochsen in Fischerbach.

»Von fast jeder Kapelle ist mindestens ein Vertreter da«,  freute sich Armin Klausmann, Präsident des Blasmusikverbands Kinzigtal. Im Rückblick des abgelaufenen Jahres schaute Klausmann auf die Jubiläen in Unterentersbach, Schapbach und Hausach. Er dankte für die gute Unterstützung der Präsidiumsmitglieder.

Die Berichte der Präsidiumsmitglieder wurden alle zustimmend zur Kenntnis genommen. Helga Wössner, Bürgermeisterin aus Mühlenbach, nahm die Entlastung des Präsidiums vor. Auch sie betonte den hohen Stellenwert der Blasmusik, sie sei ein Kulturgut.

Zwei Mitglieder scheiden auf eigenen Wunsch aus dem Präsidium aus. Roland Weygold war Verbandsjugendleiter und zehn Jahre im Präsidium. Fast sein ganzes Leben lang macht er schon Musik und ist seit langem Dirigent. Er erhielt die Ehrenmitgliedschaft des Blasmusikverbands und die Goldene Verdienstnadel vom Bund deutscher Blasmusikverbände.

- Anzeige -

Auch Andrea Kalt habe als Geschäftsführerin große Spuren hinterlassen. Seit 2013 hatte sie dieses Amt inne. »Ihre Arbeit wird von allen Seiten geschätzt«, bedauerte Klausmann ihr Ausscheiden. Seit 22 Jahren spielt sie in Fischerbach in der Musik- und Trachtenkapelle, seit 17 Jahren ist sie dort Schriftführerin. Beide wurden mit Präsenten und viel Applaus verabschiedet.

Klausmann wurde in seinem Amt als Präsident einstimmig bestätigt.  Vizepräsidenten und Vorsitzende in ihren Bezirken  bleiben Gerhard Roth, Jürgen Isenmann, Helmut Lauble und Manfred Schafheutle.   Eine neue Position wurde mit dem Datenschutzbeauftragten geschaffen, hier wurde Jürgen Isenmann gewählt. Als neue Geschäftsführerin wurde Daniela Polap vorgeschlagen. Neben einer persönlichen und fachlichen Qualifikation hätte sie eine hohe Blasmusikaffinität, betonte Klausmann.

Mit ihrer Wahl zieht nun auch die Geschäftsstelle von Fischerbach nach Haslach um. Eine neue Position als Beauftragte für Informationstechnik, Homepage und neue Medien wurde mit der Wahl von Michaela Rohkohl geschaffen. Als Verbandsdirigent wurde Stefan Polap bestätigt. Der neue Verbandsjugendleiter und stellvertretende Verbandsdirigent heißt Raphael Schafheutle. Martina Lauble bleibt Verbandsrechnerin und Peter Kornmaier Beisitzer. Damit ist das Präsidium deutlich verjüngt, aber  inhaltlich und personell erweitert. Für diese Neuerungen musste eine Satzungsänderung beschlossen werden.

Präsident Armin Klausmann gab noch bekannt, dass der Blasmusikverband 2021 sein 100-jähriges Bestehen feiere. Es schwebe ihm vor, sich in eine Veranstaltung einzuklinken, denn schließlich gehe es um die Kapellen vor Ort.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Ärgernis
Verstreuter Plastikmüll verschmutzt die Umwelt: Eingefriedete Sammelstellen oder noch besser Gelbe Tonnen sind ein Ziel bei der Müllentsorgung in den Außenbezirken Schiltachs. Der Ortschaftsrat diskutierte am Montagabend über das Thema.
vor 1 Stunde
Hornberg
Die Bürgermeisterwahl in Schuttertal ist nun für den 19. Juli anvisiert. Der Hornberger Hauptamtsleiter steht auf der Kandidatenliste.
vor 2 Stunden
Hausach
Kämmerer Werner Gisler berichtet zum Schluss der Gemeinderatssitzung am Montag von der finanziellen Lage der Stadt Hausach: Die Gewerbe- und Einkommensteuereinnahmen in der Corona-Krise.
vor 5 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Knöterich breitet sich unkontrolliert im Oberen Wolftal aus: Sieben Rentner waren deshalb am Montag in Bad Rippoldsau im Einsatz. 
vor 5 Stunden
Siedlergemeinschaft Wolfach/Oberwolfach
Mindestens 700 Arbeitsstunden haben die Helfer der Siedlergemeinschaft Wolfach/Oberwolfach bereits in ihr Großprojekt oberhalb der Kanzel gesteckt: Dort entsteht aktuell eine aufwendige Brunnenanlage.
vor 8 Stunden
Forderungen der katholischen Arbeitnehmerbewegung
Für die katholische Arbeinehmerbewegung (KAB) ist es ein großes Anliegen, dass Pflege eine höhere Anerkennung erfährt. Dies ist nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie der Fall, wie auch ein Blick ins Zeitungsarchiv beweist.
vor 14 Stunden
Schmalzenhof
Der Schmalzenhof in Hofstetten hat nun eine Leader-Plakette: Der Neubau einer Vesperstube mit Ferienwohnung mit Integrierung der denkmalgeschützten Kornkammer wurde gefördert.
vor 16 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Anwohner in der Haslacher Lippstraße haben eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen.
vor 16 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Mitglieder der Haslacher Schwarzwaldvereinsortsgruppe haben in den vergangenen Tagen den Waldlehrpfad auf Vordermann gebracht. 
vor 23 Stunden
Hornberg
Seit Montag dürfen Speisegaststätten wieder Gäste bewirten. Für die Hornberger Gastronomen lief die erste Woche noch recht ernüchternd an. In den Lokalen mit Abholservice läuft dieser auch weiter.  
25.05.2020
Haslach im Kinzigtal
Für die Verkehrsplanung erhält das Regierungspräsidium Freiburg immer wieder Vorschläge von Bürgern – so auch jüngst zur heiß diskutierten B33-Umfahrung bei Haslach. Eine Idee kam bei den Leuten gut an, würde nun von der Behörde aber trotzdem abgelehnt.
25.05.2020
Gutach
Zehn Jahre nach dem ersten Vorstoß für einen Solarpark im Steinenbach scheint Fotovoltaik auf Freiflächen nun wieder rentabel zu sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...