Steinach - Welschensteinach

Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach fällt wieder aus

Autor: 
red/mb
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Mai 2021
Hans-Peter Steiner ist Vorsitzender der DJK Welschensteinach.

Hans-Peter Steiner ist Vorsitzender der DJK Welschensteinach. ©DJK Welschensteinach

Die DJK Welschensteinach leidet wie viele andere Vereine unter den Corona-Beschränkungen –auch finanziell. Dennoch bleibt der Verein kreativ. Statt des Pfingstsportfests gibt es „Hähnchen to go“.

„Wann können wir uns endlich wieder treffen, um Sport zu treiben und danach noch in gemütlicher Runde Kontakte pflegen“. Diese Frage stellen sich in Corona-Zeiten alle Vereinsmitglieder und auch die Vorstandsmitglieder der DJK Welschensteinach, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Vorsitzender Hans-Peter Steiner wäre nach Monaten des Stillstands im aktiven Sportgeschehen froh, wenn die Inzidenzzahlen dauerhaft so weit sinken würden, dass zumindest die Angebote für Kleingruppen wieder in Anspruch genommen werden können.

„Unsere Fußballer, Leichtathleten und Gesundheitssportler halten sich zwar durch Laufen und Joggen oder mit Onlineangeboten fit, aber in der Gruppe macht alles natürlich mehr Spaß, sowohl beim Training als auch beim Wettkampf“, schreibt Steiner. Allerdings ruhe nicht das gesamte Vereinsleben.

Büroräume zu einem Fitnessraum umgebaut

Die DJK Welschensteinach habe trotzdem ihre Vorstandssitzungen, die jetzt eben online stattfinden, um für die Zukunft zu planen und gewisse Dinge auch schon umzusetzen. So seien vor Kurzem Büroräumlichkeiten im Clubheim in Eigenarbeit zu einem Fitnessraum umgebaut worden, der ein noch größeres Sportangebot liefert.

„Der neue Raum wird genutzt, aber unter Einhaltung der strengen Hygienevorschriften nur begrenzt und unser ebenfalls neuer 1000 Quadratmeter große Multifunktionsplatz mit Kunststoffbelag liegt eigentlich völlig ungenutzt da“, listet Steiner nur zwei der zahlreichen Sportstätten und Angebote auf, die zwar vorhanden sind, aber eben nicht genutzt werden können.

Finanzielle Einbußen

- Anzeige -

Völlig weggebrochen seien die Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb. Das vereinseigene Clubheim sei praktisch schon ein Jahr geschlossen und in diesem Jahr könne die DJK ihr Pfingstsportfest erneut nicht veranstalten. „Wenn man dazu noch ein Oktoberfest rechnet, fehlt mal schnell ein fünfstelliger Betrag in der Vereinskasse“, so Steiner.

Um trotzdem zu einigen Einnahmen zu kommen, bietet die DJK am Pfingstsonntag beispielsweise „Hähnchen to go“ beim Clubheim an. Daher ist es Steiners Meinung nach auch enorm wichtig, dass die beiden anderen Säulen: die Mitgliedsbeiträge und die Unterstützung durch die Sponsoren nicht auch noch wegbrechen.

Laut Steiner kann die DJK trotz der fehlenden Angebote weiterhin auf die Treue ihrer Mitglieder bauen. „Wir können leider die Mitgliedsbeiträge nicht kürzen oder teilweise erlassen.

Hoffen auf Verständnis

Der Mitgliedsbeitrag ist gemeinnützigkeitsrechtlich keine Bezahlung des Mitglieds für ein Angebot oder eine Leistung des Vereins, sondern er dient eben auch dazu, die laufenden Kosten des Vereins mit zu decken, wie Versicherungen, Energiekosten oder Beiträge an Verbände, die auch in Coronazeiten anfallen“, erklärt Steiner, der in dieser Beziehung auf das Verständnis seiner Mitglieder hofft, um diese Lage zu überstehen.

In die gleiche Richtung geht auch die Zusammenarbeit mit den Sponsoren. „Etwa 120 Werbepartner arbeiten mit der DJK Welschensteinach zusammen und im vergangenen Jahr konnten wir wirklich eine einhundertprozentige Unterstützung erfahren, auch wenn viele Firmen coronabedingt selbst zu kämpfen hatten oder noch haben“, lobt Steiner.

Der DJK Vorsitzende steht mit seinem Vorstandsteam und den Übungsleitern in den Startlöchern, um sofort loslegen zu können, wenn Kontakte wieder erlaubt sind. „Auch wenn wir am Anfang noch Einschränkungen hinnehmen müssen oder weiterhin Hygienekonzepte oder Teilnehmerlisten notwendig sind, Hauptsache es geht wieder los und unsere Mitglieder können ihren sportlichen Neigungen bei ihrer DJK wieder nachgehen“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Erich Maier leitete 16 Jahre die Hausacher Grund- und Hauptschule. Er starb am 2. Mai im Alter von 91 Jahren.
vor 26 Minuten
Hausach
Nachruf: Erich Maier, bis 1991 Rektor der Hausacher Graf-Heinrich-Schule und sehr vielfältig im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben engagiert, ist am Sonntag gestorben.
Im Landkreis Rottweil liegt die Impfquote bei 21,1 Prozent. Das Foto entstand im Lahrer Impfzentrum.
vor 1 Stunde
Schiltach
Im Landkreis Rottweil sank die Sieben-Tages-Inzidenz auf 146. Mit dem Impfen geht es voran. Mittlerweile ­wurden fast 45 000 Impfdosen verabreicht. Astrazeneca wird gerne angenommen.
Architekt Christoph Wussler stellte in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch auch die aktuelle Entwurfsplanung für den „Kindergarten im Dorf“ vor. Hierüber berichten wir in der Samstagsausgabe noch ausführlich. 
vor 1 Stunde
Hofstetten
Der Hofstetter Gemeinderat hat beschlossen, dass der neue Kindergarten mit einer Hackschnitzel­anlage beheizt werden soll. Architekt und Fachplaner hatten zu einer Pelletheizung tendiert.
Oberwolfach ist vielfältig - das soll der  „Tag der Kulturen“ verdeutlichen, auch wenn die Pandemie ein neues Konzept nötig macht.
vor 3 Stunden
Oberwolfach
42 Nationen sind unter Oberwolfachs Einwohnern vertreten. Der geplante „Tag der Kulturen“ soll den Blick auf diese Vielfalt lenken – mit neuem Konzept.
Maja Baumbach auf der Schaukel auf dem Buchenbach Spielplatz
vor 3 Stunden
Spielplatz-Test Haslach (6)
Volontärin Steffie Baumbach macht zusammen mit ihrem Mann Stefan und ihren zwei Mädchen Leni (sechs Jahre) und Maja (drei Jahre) den Praxistest. Insgesamt 15 Spielplätze stehen im Raum Haslach auf der Liste. Heute: der Spielplatz Buchenbach.
Zum 1. Mai ist Mini- oder Abenteuergolf (Bild) wieder möglich, der Park mit allen Sinnen mit strengeren Auflagen.
vor 11 Stunden
Gutach
Die Wochenendgestaltung von Familien umfasst seit einem halben Jahr eigentlich nur Wandern und Radtouren – weil alles andere mit Erlebnischarakter aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen ist. Nun öffnet zum 1. Mai die erste Gutacher Freizeiteinrichtung: Der Adventuregolf- und Soccergolfpark.
Die Stadtverwaltung Wolfach und das Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach bündeln ihre Kräfte im kommunalen Corona-Schnelltestzentrum. Bürgermeister Thomas Geppert (links) und Praxischef Matthias Schulte stellten die bereits ab Mittwoch greifende Planung am Montag vor.
vor 11 Stunden
Wolfach
In Wolfachs kommunalem Corona-Schnelltestzentrum wird ab sofort an den gewohnten Tagen Montag, Mittwoch und Freitag doppelt getestet: Abends und ab Mittwoch neu auch morgens.
Aufgrund der Corona-Inzidenzzahlen ist der Besuch im Wolf- und Bärenpark aktuell nicht möglich. Das Team will Bär und Co. darum digital zugänglich machen.
vor 12 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Weil die Parktüren aufgrund der Corona-Inzidenzzahlen geschlossen bleiben, startet das Team um Sabrina Reimann eine Reihe von digitalen Veranstaltungen als alternative Einnahmequelle.
Hoch oben im Nest auf der Stadtkirche St. Arbogast sind nun nur noch zwei Jungstörche zu versorgen.
vor 13 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Im Haslacher Nest sind nach dem Sturz eines Jungstorches nur noch zwei Geschwister übrig. Auch im ­vergangenen Jahr überlebten nicht alle Jungstörche.
In Zeiten von Home-Schooling investiert auch die Gemeinde Mühlenbach in Laptops. 
vor 14 Stunden
Mühlenbach
In der Gemeinderatsitzung in Mühlenbach wurde über den Digitalpakt Schule und Zusatzprogramme informiert. Schon 2019 haben Bund und Land beschlossen, Schulen mit digitaler Technik auszustatten. Vier Zusatzprogramme wurden nachgereicht.
Das Nest im Kletterturm hat es Maja und Leni angetan. Auch der Zugang zum Wasser gefällt ihnen
vor 14 Stunden
Spielplatz-Test
Volontärin Steffie Baumbach macht zusammen mit ihrem Mann Stefan und ihren zwei Mädchen Leni (sechs Jahre) und Maja (drei Jahre) den Praxistest. Insgesamt 15 Spielplätze stehen im Raum Haslach auf der Liste.
Das Nest im Kletterturm hat es Maja und Leni angetan. Auch der Zugang zum Wasser gefällt ihnen
vor 14 Stunden
Spielplatz-Test
Volontärin Steffie Baumbach macht zusammen mit ihrem Mann Stefan und ihren zwei Mädchen Leni (sechs Jahre) und Maja (drei Jahre) den Praxistest. Insgesamt 15 Spielplätze stehen im Raum Haslach auf der Liste.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.
  • Willkommen in der NOVELLUS-Familie! Die 390-köpfige Mannschaft soll weiter wachsen.
    30.04.2021
    Q-FOX® - Gemeinsam erfolgreich!
    Die NOVELLUS-Gruppe ist eine Unternehmensgruppe mit integrierten Services und Solutions für die moderne Arbeitswelt. Sie besteht aus zehn spezialisierten Inhaltsgesellschaften und ist in Baden, dem Elsass und der Pfalz einer der führenden Partner der regionalen Wirtschaft für umfassende IT- und...
  • Die Experten der Azemos vermögensmanagement gmbh verwalten das Kapital der Kunden mit Sorgfalt.
    28.04.2021
    azemos vermögensmanagement gmbh setzt auf Stabilität, Qualität, Wachstum und Werte
    Trotz immenser Pandemie-Belastungen hat sich die Erholungsrallye an den Börsen auch im ersten Quartal 2021 fortgesetzt, allerdings mit einem Paradigmenwechsel. Die Experten der azemos vermögensmanagement gmbh in Offenburg haben den Markt fest im Blick und arbeiten mit Strategie und viel...
  • Ihr Auto ist bei Simon Autoglas in besten Händen: Schäden an der Frontscheibe werden unkompliziert behoben.
    26.04.2021
    Ihr Fachmann aus Schutterwald für Scheibentausch, Reparatur und Folierungen
    Ein Steinschlag – und schon ist es passiert: Im Lack ist ein ärgerlicher Kratzer oder in der Frontscheibe eine Macke, die sich mit jeder Erschütterung zum großen Riss auswachsen kann. In dem Fall kennt der TÜV kein Pardon. Mit Simon Autoglas in Schutterwald gehören solche Malheure der Vergangenheit...