OT-Pilzserie

Pilze im sauren Nadelwald

Autor: 
Karin Pätzold
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. September 2016

Den Namen »Kuhmaul« (Gomphidius glutinosus) trägt dieser Pilz wegen seines schleimigen Hutes, der sich wie ein feuchtes Kuhmaul anfühlt. ©Karin Pätzold

Um Zeigerpflanzen und Charakterpilze und ganz allgemein um Pilze im sauren Nadelwald geht es im aktuellen Teil der OT-Pilzserie, denen sich die Hornberger Pilzsachverständige Karin Pätzold mit vielen interessanten Infos widmet.

Im August/September beginnt bei günstiger Witterung die eigentliche Pilz-Saison, und viele Pilzsammler schwärmen in ihre Reviere aus. Pilze sind ein schönes Hobby, das, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, einem nicht mehr loslässt – ob als Speisepilzsammler oder als Hobby-Mykologe. 
Pilze sind mit ihrer Farbenvielfalt, ihren vielseitigen Gerüchen und ihrem faszinierenden Innenleben in der Natur eine absolut spannende Materie. Ein Menschenleben reicht nicht aus, um sie zu erforschen. Selbst der süddeutsche Mykologe Hans Haas hat sich bis ins hohe Alter von fast 100 Jahren mit Pilzen beschäftigt. 

Viele Faktoren wichtig

Das Pilzwachstum beinhaltet ein Zusammenspiel  vieler Faktoren:  saure oder basische Böden, verschiedene Baumarten, Temperatur, Feuchtigkeit, Höhenlage, Jahreszeit  und Umwelteinflüsse spielen dabei eine Rolle. Heute geht es um den sauren Nadelwald. Er besteht im Schwarzwald aus Fichten, Weißtannen, Wald-kiefern und der nordamerikanischen Douglasie. In diesem Wald gibt es eingestreute Laubbäume wie Rotbuche, Traubeneiche und Bergahorn, Birke, an den Rändern Salweide und Schwarz- oder Grünerle. In unserer Region haben wir es mit sauren Granit-, Gneis- und Buntsandsteinböden zu tun mit einem geringen PH-Wert. Der Schwarzwald ist im Vergleich zur Schwäbischen Alb mit ausreichend Niederschlagsmengen gesegnet. So sind diese Wälder, sofern nicht Fichtenmonokulturen, gute Pilzwälder und beherbergen viele verschiedene, darunter auch seltene Pilzarten.

Typische Zeigerpflanzen

Typische Zeigerpflanzen sind Heidelbeere, Preiselbeere, in Höhenlagen auch Rauschbeere, an sonnigen Stellen Roter Fingerhut, Salbeigamander, Adlerfarn, Drahtschmiele, im Wald Rippenfarn, Wald-Hainsimse, an schattigen Orten Sauerklee, an feuchten Stellen Frauenhaarmoos und Torfmoos. 
Der Charakterpilz an feuchten, moosigen Hängen ist der Trompetenpfifferling (Craterellus tubaeformis). Sein trompetenförmiger Hut ist von gelbbraun bis olivgrün gefärbt, die Leisten und der Stiel gehen ins Gelbliche über. 

- Anzeige -

Aufmerksam sein

Er gehört wie der Pfifferling zu den Leistenpilzen, lässt sich im Gegensatz zu diesem aber gut trocknen und als Saucenpilz verwerten. Er  wächst etwas später im Jahr von August bis Oktober. Beim Sammeln dieses Pilzes ist besondere Aufmerksamkeit geboten, denn es können giftige Hautköpfe (Haarschleierlinge) zwischen den Trompetenpfifferlingen stehen.
Wenn im Laubwald der Sommersteinpilz bereits im Juni seine Fühler ausstreckt, ist der Fichtensteinpilz (Boletus edulis) frühestens ab August in den Nadelwäldern zu erwarten. Zu ihm gesellen sich auch Maronenröhrlinge (Xerocomus badius) und Flockenstielige Hexenröhrlinge (Neoboletus luridiformis).

Seltenere Art

Seltener ist der Schwarzblauende Röhrling (Cyanoboletus pulverulentus). Mit seinem erdfarbenen Hut ist er leicht zu übersehen, hat leuchtend gelbe  Röhren und läuft bei Berührung sofort tintenartig schwarzblau an. Trotz dieser  Verfärbung ist er ein vorzüglicher Speisepilz. Die bitteren und leicht giftigen Vertreter der Röhrlinge im sauren Nadelwald  sind der Gallen- (Tylopilus felleus) und Schönfußröhrling (Caloboletus calopus), die ein Pilzgericht mit ihrer Bitterkeit verderben können. Schmierröhrlinge wie der Butterpilz (Suillus luteus), Sandröhrlinge (Suillus variegatus) und Kuhröhrlinge (Suillus bovinus) sind Speisepilze bei Kiefern. Allerdings sind bei Butterpilzen schon Unverträglichkeitsreaktionen aufgetreten.

Den Schleim abziehen

Auch das KuhmauI  (Gomphidius glutinosus) gehört in unsere Nadelwälder. Seine grauen herablaufenden Lamellen lassen sich abschieben wie die Röhren bei den Röhrenpilzen. Den Namen »Kuhmaul« trägt der Pilz wegen seines schleimigen Hutes, denn dieser fühlt sich wie ein feuchtes Kuhmaul an!  
Der Schleim muss bei Zubereitung abgezogen werden, sonst hat man ihn als unangenehme Beilage in der Pfanne. Durch seine gelbe Stielbasis ist er ein gut bestimmbarer Speisepilz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 34 Minuten
Hausach
Die Kaufmännischen Schulen Hausach verabschieden die Absolventen des Kaufmännischen Berufskollegs. 
vor 2 Stunden
Rat gibt grünes Licht
Gemeinderat gibt grünes Licht: Ein Bewegungsparcours für alle Generationen und für Leute mit und ohne Behinderung ist in Haslach geplant. Nächstes Jahr soll er fertig sein.
vor 2 Stunden
Hausacher Stadtschreiber-Tagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar bis Ende September als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat wird jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mitschreiben.   
vor 5 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal hat noch freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Drei junge Menschen berichten von ihren Erfahrungen mit dem FSJ. 
vor 7 Stunden
Schiltach
Die Besucherzahlen in Schiltach stiegen bis Ende 2019 kontinuierlich an. Besonders die Sonderausstellungen im Museum am Markt machen Schiltach über regionale Grenzen hinaus bekannt. 
vor 14 Stunden
Hofstetten
Im EU-weiten Vergabeverfahren für die Planung des Hofstetter Kindergarten-Neubaus hat das Büro WWG-Architekten aus Biberach die Nase vorn. 
vor 16 Stunden
TuS Kinzigtal
Gute Nachrichten: Die Stadtrand­erholung am Biesle findet statt. Darüber informierte Oliver Kiefer, Vorsitzender des TuS Kinzigtal, am Dienstag im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt. Die Anmeldung dafür beginnt am Freitag, 17. Juli: Achtung, wer zuerst kommt. mahlt zuerst.
vor 17 Stunden
Wolfach
Ursprünglich sollte die Schiltacher Straße – Teil der L 96 und eine der wichtigsten Straßen in der Wolfacher Kernstadt – bereits dieses Jahr saniert werden. Nun wird das Großprojekt jedoch auf kommendes Frühjahr verschoben. Ein Überblick.
vor 19 Stunden
Jahresabschluss
Noch ein letztes Mal warf Wolfachs Kämmerer Peter Göpferich einen Blick auf das alte Haushaltsrecht. Er präsentierte dem Rat den Jahresabschluss 2018 – ein sehr gutes Finanzjahr für die Stadt.
vor 20 Stunden
Hornberg
Hornberger Vereinsvertreter tauschen sich über die durch Corona entstandenen Probleme aus. Die meisten üben sich derzeit „in der hohen Kunst des Liquiditätsmanagements“.
vor 23 Stunden
Interkommunales Projekt
Der Haslacher Gemeinderat hat am Montag einstimmig einer jeweils hälftigen Beteiligung an der Finanzierung zur Beleuchtung der beiden Rad- und Fußwege nach Hofstetten und Mühlenbach bewilligt.
14.07.2020
Sanierung Ortsdurchfahrt
Mehr als starke Nerven brauchen wegen der Baustelle in der Haslacher Ortsdurchfahrt seit Montagmorgen Auto- und Lastwagen- und Busfahrer. Die Bezeichnung Stau wäre untertrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.