Hausacher Leselenz

»Poetisches Wort« findet viele Hörer

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2015
Eines von fünf »Dichtergespannen«, die am Leselenz-Samstag bei Streit-Punkt aus ihren Werken lasen: Luis Chaves aus Costa Rica und Timo Berger als Übersetzer und Dichter.

Eines von fünf »Dichtergespannen«, die am Leselenz-Samstag bei Streit-Punkt aus ihren Werken lasen: Luis Chaves aus Costa Rica und Timo Berger als Übersetzer und Dichter. ©Andreas Buchta

Zum ersten Mal nicht auf der Bachterrasse, sondern beim »Streit-Punkt« in der Hauptstraße fand am Sonntag der Leselenz-Lesemarathon »Vom poetischen Wort« statt. Zehn Dichter aus Deutschland, der Schweiz, Polen und Costa Rica lasen über sieben Stunden aus ihrem lyrischen Werk.

Es hatten sich auch dieses Mal am Samstag wieder viele Zuhörer zu dem Lesemarathon »Vom poetischen Wort« eingefunden. »Leselenz-Vater« José F. A. Oliver erklärte bei der Begrüßung, warum in den Lesungsblöcken immer zwei Lyriker zusammen auf die Bühne kommen: »Wir haben Paarungen gebildet, die stimmig sind.«

Das zeigte sich gleich beim ersten »Poetenpaar«: Luis Chaves aus Costa Rica las in seinem schönen, gutturalen Spanisch aus seinen Texten, Timo Berger übertrug sie behutsam ins Deutsche. Von gebrochenen Idyllen am Meeresstrand, die zu Gedanken an die Zukunft animieren war da die Rede und von der Rückkehr in den spröden Alltag nach einem ausgedehnten Fest.

Anschließend las Timo Berger aus seinen eigenen Texten über die Flüchtigkeit von Dichtung und südlichen Idyllen mitten in Berlin. Zu einem poetischen Kabinettstückchen geriet ihm sein Gedicht »Keine Stadt«, in dem er in perfekter Dramaturgie zwischen Deutsch und Portugiesisch hin und her sprang.

- Anzeige -

Internationale Kostproben

Die Berliner Dichterin und Verlegerin Daniela Seel las ihre neuesten Gedichte aus »Ich kann diese Stelle nicht wiederfinden« und Achim Wagner, der in Berlin und Ankara lebt und in Deutsch und Türkisch schreibt, las bisher unveröffentlichte Texte über seine Sicht des türkischen Alltagslebens.

Der Schweizer Rolf Hermann und der Berliner Georg Leß waren die nächste Poetenpaarung. Ersterer stellte Texte aus seiner jüngsten Publikation »Kartographie des Schnees« vor, während Letzterer Kostproben aus dem in der »parasitenpresse« veröffentlichten »Schlachtgewicht« gab. Jürgen Brocan, der einen Auftritt zusammen mit Silke Scheuermann bestreiten sollte, war verhindert. Für ihn sprang kurzfristig und doch gut vorbereitet Timo Berger ein, während Scheuermann ihre jüngsten Gedichte aus »Skizze vom Gras« vorlas.
Das letzte Gespann waren der Deutsch-Pole Andre Rudolph und die aus Freiburg stammende Marie T. Martin. Rudolph dachte in seinen Gedichten über die »nachteiligen Wirkungen des Goldstaubs« und »die Dürftigkeit unserer Sprache in den finsteren Jahren der Lohnarbeit« nach, während die Autorin Martin noch unveröffentlichte, kunstvoll-minimalistische Texte las.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Die Yamaha Diversion war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.
vor 16 Stunden
Schenkenzell
Glück gehabt hatte ein Motorradfahrer, weil er bei einem unverschuldeten Unfall lediglich leicht verletzt wurde. 
vor 18 Stunden
Gutach
Edmund Stieglitz förderte Wilhem Hasemann und ermöglichte ihm den Bau seines Atelierhauses. Die freundschalftliche Verbundenheit der Kunstverständigen hatte offenbar Einfluss auf den berühmten amerikanischen Fotografen Alfred Stieglitz, der dort öfter zu Besuch war. 
vor 21 Stunden
Hausach
Josefine Himmelsbach wird morgen beim Ökumenischen Gemeindefest verabschiedet. Sie war 20 Jahre lang als Sekretärin oft erste Ansprechpartnerin für alle Anrufer und Besucher des Pfarramts.
vor 23 Stunden
Talgeflüster
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure. 
vor 23 Stunden
Hornberg/Wolfach
Die Wolfacher SBBZ-Schüler fahren ins Hornberger Freibad und lernen dank des Hornberger Fördervereins Sicherheit beim Schwimmen. 
vor 23 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Welschensteinachs Ortsvorsteher Erich Maier verabschiedete in der Ortschaftsratssitzung am Donnerstag drei Ortschaftsräte aus dem Gremium.
vor 23 Stunden
Diskussion im Rat
Für eine längere Diskussion im Schiltacher Rat sorgten am Mittwoch drei Planungsvarianten für einen barrierefreien Abgang beim Sportplatzsteg über die Kinzig zwischen Vereinsheim der Spielvereinigung und Tankstelle.
vor 23 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Bei der Abschlussfeier der Haslacher Werkrealschule gab es Lob und gute Wünsche für die Schüler sowie Dankesworte an Eltern und Lehrer zu hören. Zudem wurden Preise überreicht.  
vor 23 Stunden
Kreis Freudenstadt
Der Bürgerdialog im Kreis Freudenstadt geht in die zweite Runde. Gefragt sind diesmal Wünsche und Verbesserungsvorschläge zum öffentlichen Nahverkehr.
vor 23 Stunden
Pfarrgemeinderatssitzung
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In der Pfarrgemeinderatssitzung der katholischen Seelsorgeeinheit Haslach gab es am Donnerstag intensive Diskussionen über das Projekt »Kirchenentwicklung 2030«. Dies nicht nur mit einem Rückblick auf alles, was sich bislang zu diesem Thema  getan hat....
19.07.2019
Hausach
Unter das Motto »Entwicklungsstufen« haben die Neunt- und Zehntklässler der Graf-Heinrich-Schule ihre Entlassfeier gestellt. Sie feierten mit einem fröhlichen Programm, dass sie ihre nächste Stufe erfolgreich erklommen haben.
19.07.2019
20 Vereine aus der Region
Noch muss die Jury für den Bronze-Wettbewerb bei »Sterne des Sports« dichthalten: Der Sieger wird erst im Oktober verkündet. Entscheiden mussten sie sich allerdings bereits am vergangenen Dienstag. Und das war nicht leicht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.