Oberwolfach

Polio-Hilfe-Kenia: "Hilfe, die auch direkt ankommt"

Autor: 
Berit Hohenstein
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018
Stellvertretender Vorsitzender Anton Gebert, neue Kassierin Simone Heitzmann, Vorsitzender Otto Bonath, Schriftführerin Marianne Dieterle, Bürgermeister Matthias Bauernfeind.

Stellvertretender Vorsitzender Anton Gebert, neue Kassierin Simone Heitzmann, Vorsitzender Otto Bonath, Schriftführerin Marianne Dieterle, Bürgermeister Matthias Bauernfeind. ©Picasa

»Es ist faszinierend, was der Verein für Hilfe leistet«, sagte Bürgermeister Matthias Bauernfeind am Samstag über die Polio-Hilfe-Kenia. 80.125 Euro spendete der Oberwolfacher Verein 2017 für Projekte in dem afrikanischen Land.

Mit stattlichen 80.125 Euro unterstützte die Polio-Hilfe Kenia im vergangenen Jahr die Behindertenprojekte von Hubert Seifert in Kenia. Der Vorsitzende Otto Bonath und sein Team – Stellvertreter Anton Gebert sowie  Schriftführerin Marianne Dieterle – wurden in der Hauptversammlung am Samstag im Gasthaus »Walkenstein« in Oberwolfach erneut für drei Jahre ins Amt gewählt. Kassierer Daniel Schrempp übergab sein Amt aus beruflichen Gründen in die Hände von Simone Heitz­mann. 

Der Löwenanteil der Spendensumme, rund 53.000 Euro, ging an die Kinderklinik in Mombasa – für laufende Kosten und nötige Operationen. »Es war diesmal stark von uns abhängig, dass dort alles funktioniert«, so Bonath in seinem Rückblick. Wie Hubert Seifert in seinem jährlichen Brief zur Hauptversammlung berichtete, hatten sich die schweren Unruhen, Demonstrationen und Plünderungen nach den Regierungswahlen negativ auf die Wirtschaft und den Tourismus ausgewirkt – und damit auch auf die Handwerksproduktion des Bombolulu-Projekts. 

Schnelle und unbürokratische Hilfe

- Anzeige -

Die schweren Überschwemmungen durch starke Regenfälle hatten zudem die Wohnungen behinderter Arbeiter, den Verkaufsraum und die traditionellen Hütten im Kulturzentrum überflutet (wir berichteten). Hier leistete der Verein schnelle, unbürokratische Hilfe mit rund 10.000 Euro. Das Projekt kämpft weiter ums Überleben, die Löhne konnten nicht bezahlt werden und radikale Einsparungen und Entlassungen waren die Folge. 

Weitere 17.000 Euro wurden für Rollstuhl-, Schul- oder Familienpatenschaften nach Kenia transferiert. Insgesamt wurden dem Verein 2017 rund 58.500 Euro gespendet, das beliebte Mühlenfest tat auch seinen Teil dazu, die Spendensumme zu erhöhen. Die Anzahl der Spender erhöhte sich auf 141, wobei 62 Prozent aus Oberwolfach stammen. 

Hohe Spendenbeträge

Großes Lob sprach Bonath wieder der katholischen Frauengemeinschaft aus, die der größte Spender sei. In unzähligen ehrenamtlichen Stunden wurden wieder Lumpenschuhe genäht, Socken gestrickt, Brot und Busserle gebacken und am Kuchenmarkt verkauft. »Was da geleistet wird an Stunden ist enorm. Wir sind sehr glücklich, wenn das weiterhin so funktioniert«, sagte Bonath. Auch die Weihnachtsaktion des Robert-Gerwig-Gymnasiums in Hausach lobte der Vorsitzende. Der Erlös des Weihnachtsmarkts kommt neben der Polio-Hilfe-Kenia auch dem Verein Wir für Burkina zugute. Ebenso großen Dank sprach er den Organisatoren der Waldweihnacht Manfred und Tanja Harter aus, die einen großen Teil des Erlöses gespendet hatten. 
Schriftführerin Marianne Dieterle hatte in ihrem humorvollen Rückblick das Vereinsjahr Revue passieren lassen. Bürgermeister Matthias Bauernfeind lobte das Engagement: »Es ist faszinierend, was der Verein für Hilfe leistet, die auch direkt ankommt, obwohl es eher ein kleiner Verein ist.«  

Hintergrund

Vereinsinfo Polio-Hilfe-Kenia

  • Vorsitzender: Otto Bonath, Tel. 0 78 34/ 18 53
  • Gegründet: 1991
  • Internet: www.poliohilfe.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Schiltachszenen im Kinderbuch
vor 6 Stunden
Die Schiltacher Schwestern Sonja Letzin und Melanie Knödler haben es geschafft: Ihr erstes Kinderbuch ist gedruckt.  Das Bilderbuch »Lieber Fops, lass das mal sein!« zeigt Schiltacher Plätze, die die Kinder kennen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 11 Stunden
Wie Stadtbaumeister Roland Grieshaber mitteilte, müssen die neuen Bauhoffahrzeuge untergestellt werden. Dazu baut die Stadt eine offene Lagerhalle an das bestehende Bauhofgebäude an .
Auch dem Gemeinderat Schiltach
vor 11 Stunden
Einige Stellen in Schiltach müssen gesichert oder barrierefreier entwickelt werden. Es fehlt ein bestellter Handlauf, eine Rampe ist zu steil und eine Fläche ebenfalls.
Erste Energiewerkstatt im Oktober
vor 11 Stunden
Zur ersten Energiewerkstatt laden die Gemeinde Steinach und Badenova alle Interessierten  am Montag, 1. Oktober, ein. Um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung wird bis spätestens 28. September gebeten.
Ungewöhnliche Trauung in Hausach
vor 11 Stunden
Für den Deutschen Stefan Armbruster und die Syrerin Howauda Al Ahmad, die aus ihrer Heimat fliehen musste, hat das Wort Integration besondere Bedeutung: Der Christ und die Muslimin haben am Samstag in der evangelischen Kirche geheiratet. 
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 11 Stunden
Wer auch ohne eigenes Auto individuell mobil sein möchte, kann das jetzt auch in Bad Rippoldsau-Schapbach sein: Dort wurden gestern drei Mitfahrbänkle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Wer darauf Platz nimmt, zeigt an, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.
Bewährte Hilfe für die Eltern
vor 18 Stunden
Das neue Jahresprogramm der Awo-Elternschule ist erschienen. Auch im 42. Jahr seit Gründung bietet es wie­der Eltern in Kursen, Vorträgen und Workshops wertvolle Informationen für den Alltag mit Kindern. Auch wenn die Elternschule inzwischen unterm Dach der Awo Ortenau firmiert, bleibt das...
Neue Touristenattraktion
vor 21 Stunden
Der Bauantrag ist gestellt, der Gutacher Gemeinderat hat am Mittwoch bereits zugestimmt: Am Freitag erläuterte Investor Werner Haas von Forest Fun bei einem Pressetermin im Rathaus sein Projekt einer riesigen Seilrutsche an der Prechtaler Schanze. 
Hornbergs Kantor geht in Ruhestand
vor 23 Stunden
Hartmut Schmeißer, seit 33 Jahren Kantor bei der Evangelischen Gemeinde in Hornberg, wird beim Erntedankgottesdienst am 7. Oktober verabschiedet. Im Interview blickt er zurück und voraus, erzählt von Höhepunkten und was ihm weniger gefiel, aber auch von Veränderungen in seinem Beruf.
Gutach
21.09.2018
Mit Lob und Geschenken wurde Rolf Schondelmaier (CDU) am Mittwoch aus dem Gemeinderat verabschiedet. Die Ehrung als Würdigung seiner Verdienste folgt in der Gemeindeversammlung.
Mitmachen!
21.09.2018
Die Journalismus-AG des Offenburger Tageblatts startet am Samstag, 29. September, ins neue Schuljahr. Schüler ab der sechsten Klasse können jederzeit reinschnuppern. Zudem werden Feriengeschichten gesucht.
Welschensteinach
21.09.2018
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Hansenhof in Welschensteinach.