Gutach

Polizeistatistik: Gutach ist überdurchschnittlich friedlich

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2018

Friedliches Gutach: Die Häufigkeit von Straftaten liegt hier weit unter dem Durchschnitt. Die Zahl ver Verkehrsunfälle liegt zum Teil an der gefährlichen Motorradstrecke L107. ©Ulrich Marx

Wenn wirklich »nur schlechte Nachrichten gute Nachrichten sind«, dann bräuchte man vom Besuch der Polizei im Gutacher Gemeinderat gar nicht zu berichten. Fazit war nämlich: Gutach ist überdurchschnittlich friedlich und die Zusammenarbeit mit der Verwaltung vorbildlich. 

Es war eine Premiere im Gutacher Gemeinderat: Erstmals waren der Haslacher Polizeirevierleiter Markus Huber und der Leiter des Wolfacher Polizeipostens Volker Mäntele zu Gast in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung. »Uns Bürgermeistern werden jedes Jahr die Kriminalstatistik und die Entwicklungen vorgestellt, ich wollte, dass auch die Öffentlichkeit davon erfährt«, begründete Bürgermeister Siegfried Eckert die Einladung.

»In Gutach sieht es sehr, sehr gut aus«

Markus Huber schickte auch gleich voraus: »In Gutach sieht es sehr, sehr gut aus«. Das Polizeirevier Haslach betreue 14 Kommunen mit insgesamt 53 114 Einwohnern. Im vergangenen Jahr wurden 1405 Straftaten und 459 Unfälle registriert. In einer Dreisatzrechnung auf die Einwohnerzahl Gutachs umgerechnet kämen auf die Gemeinde 60 Straftaten, tatsächlich waren es nur 49. Das seien zwar neun mehr als im vergangenen Jahr, das schwanke aber immer einmal, »Sie leben hier sehr sicher«, betonte Huber.

Auch die Häufigkeitszahl auf 100 000 Einwohner hochgerechnet sei in Gutach »weit unter dem Durchschnitt«. Volker Mäntele ist im Polizeiposten Wolfach gemeinsam mit vier Mitarbeitern, darunter zwei Gutacherinnen, zuständig für Gutach – und außerdem für Hornberg, Hausach, Wolfach und Oberwolfach. Er zählte die »ausgewählten Delikte« für Gutach im vergangenen Jahr auf: drei Körperverletzungen, zwei Einbrüche, kein Rauschgiftdelikt. 

- Anzeige -

44 Verkehrsunfälle

Im Gemeinderat interessierten deshalb auch weniger die Straftaten als die Verkehrsunfälle – ebenfalls mit 44 zehn mehr als im vergangenen Jahr und umgerechnet auf die Einwohner doppelt so viele als im Revierdurchschnitt. Schließlich hat Gutach sicher auf die Einwohnerzahl bezogen auch das weitaus längste Stück der B33. 
Eine besonders unfallträchtige Strecke ist jedoch auch die L107, die Verbindungsstraße über das Landwassereck nach Elzach. Zu den Präventivmaßnahmen der Polizei gehörten neben einer verstärkten Prüfung in Sachen Sicherheitsgurte und Handygebrauch während der Fahrt auch regelmäßige Messungen auf dieser beliebten »Motorradstrecke«, eine »Unfallhäufungslinie«. Gemeinderat Gerhard Wöhrle schlug vor, gleich nach der Abbiegung von der B33 ein 50-Kilometer-Schild anzubringen, weil viele Motorradfahrer möglicherweise gar nicht registrierten, dass sie noch innerhalb einer geschlossenen Ortschaft sind. 

Verkehrsschau beantragt

Außerdem könnte ein Schild »20 Prozent Steigung« Lastwagenfahrer davon abhalten, die vom Navi vorgeschlagene kürzeste Verbindung zwischen dem Elz- und dem Gutachtal einzuschlagen. Dies und auch die gefährliche Situation für Fußgänger im unteren Bereich der L107 soll nun in einer Verkehrsschau geprüft werden. 
Auf einer Grafik zeigte Markus Huber, worum sich die Polizei außer Straftaten und Verkehrsunfälle noch so alles zu kümmern hat – von Ruhestörungen über Schulwegüberwachung bis zur Überbringung von Todesnachrichten. Er richtete einen Apell an alle Einwohner: »Melden Sie uns Auffälligkeiten, Sie sind uns keine Last!« Die Zusammenarbeit mit dem Gutacher Rathaus bezeichnete Huber als »hervorragend«. 
Für verschiedene Themen ließ er stoßweise Infobroschüren da – für die Gemeinderäte und zum Auslegen im Rathaus. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kinzigtal
vor 1 Stunde
Heiligabend ist zwar erst in 70 Tagen, aber die Vorboten der Adventszeit sind schon überall zu spüren. So ist auch die Aktion »Weihnachten im Schuhkarton« wieder gestartet.
Hausach
vor 1 Stunde
Sulzbach-Hexen weihen ihr mit viel Arbeit und Liebe geschaffenes Domizil im »Steinacher Bahnhof« ein
Hausach
vor 4 Stunden
Das schönste Geschenk machte sich die Stadtkapelle Hausach zu ihrem Jubiläumsfest selbst. Das Konzert von »German Brass« übertraf sicher alle Erwartungen jener, die dieses Weltklasse-Blasensemble noch nie live erlebt haben.
Wolfach
vor 7 Stunden
Geldstrafe oder Gefängnis stellte der Staatsanwalt einem 44-jährigen Kinzigtäler am Freitag am Amtsgericht Wolfach im Fall einer Verurteilung in Aussicht. Der wollte jedoch zunächst gar nicht bezahlen – und lieber »in den Knast gehen«.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 10 Stunden
Der VdK-Ortsverband Bad Rippoldsau-Schapbach will 2019 mit einem kleinen Programm an die Gründung der zwei vormals selbstständigen Ortsverbände vor 70 Jahren erinnern. Das kündigte die Vorsitzende Martina Freymann am Freitag in der Hauptversammlung an.
Wolfach-Kirnbach
vor 13 Stunden
Die Zukunft der Ausflüge des Seniorenkreises war eins der bestimmenden Themen bei der Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Kirnbach am Sonntag in der Nikolauskirche. Auch der »Grüne Gockel« kam erneut zur Sprache.  
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 15 Stunden
Er war Handwerker mit Leib und Seele und ein beliebter Mitbürger im Oberen Wolftal: Die Nachricht vom Tod von Ernst Maier aus der Hansjakobstraße in Bad Rippoldsau wurde mit großer Bestürzung in der Gemeinde aufgenommen. Am Dienstag war er bei Gartenarbeiten einem Herzversagen erlegen.  
Schiltach
vor 15 Stunden
Innerhalb von zwei Wochen wurde der Schiltacher Marktplatz gleich zweimal zum Drehort: Einmal für eine ZDF-Fernsehfilmproduktion (wir berichteten) und nun am Samstag für die Schuhu-Hexen aus Hinterlehengericht. 
Wortkunst
vor 22 Stunden
Der zweite »Poetry Slam« in der Haslacher Stadtbibliothek am Freitagagabend war ein kultureller Höhepunkt. Auch wenn es sich noch ein bisschen wie Großstadtkultur anfühlt, konnte der Dichterwettstreit das Publikum bei seiner zweiten Auflage überzeugen. 
Wolfach
14.10.2018
Einen technischen Defekt als Unfallursache vermochte der Sachverständige am Amtsgericht Wolfach am zweiten Prozesstag am Freitag nicht auszuschließen. Richterin Ina Roser befand den 19-jährigen Angeklagten dennoch schuldig - blieb aber mit dem Strafmaß unter der Forderung der Staatsanwaltschaft.
Neue Vorsitzende
14.10.2018
Der CDU Ortsverband blickte am Freitag auf zwei aktive Jahre zurück. Mit Irmgard Spitz konnte eine neue Vorsiteznde gewonnen werden. Zudem wurde der Mitgliedsbeitrag erhöht.
Hausach
14.10.2018
Das Mostmaier-Mosaik ist wieder um ein Puzzlesteinchen reicher: Am Freitag eröffnete das »Genusslädele«, das nun jeden Freitag geöffnet ist und mehr als nur Verkaufsstelle sein will.