Haslach im Kinzigtal

Positives Fazit nach „Woche des Sehens“

Autor: 
red/lr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Oktober 2020

Viel Infomaterial wurde bei der „Woche des Sehens“ vor dem Caritashaus mitgenommen. ©Caritas Kinzigtal

Anlässlich der Woche des Sehens vom 8. bis 15. Oktober war vor dem Caritashaus ein Informationsstand aufgebaut, zusätzlich konnten interessierte Bürger samstags an einem Parcours vom Marktplatz zum Caritashaus teilnehmen. Dort warteten Ruth Woitzick von der Selbsthilfeorganisation „Pro Retina“ und Michaela Himmelsbach von der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Kinzigtal, um mit den Interessierten ins Gespräch zu kommen.

Mit der Resonanz der Aktion  waren sie sehr zufrieden, heißt es in einer Pressemitteilung der EUTB. Am Rohrbrunnen auf dem Marktplatz in Haslach lagen Brillen aus, die verschiedene Augenerkrankungen simulieren.

Mit diesen Brillen konnte man auf einem markierten Weg zum Caritashaus laufen, um so Eindrücke von einer Seheinschränkung zu bekommen. Eine interessierte Bürgerin war erstaunt: „So wenig sieht meine Angehörige? Das ist ja furchtbar. Endlich weiß ich, wovon sie spricht.“

Beim Caritashaus konnte die interessierte Bürgerin mit Ruth Woitzick und Michaela Himmelsbach ins Gespräch kommen, um mehr über die Augenerkrankung und mögliche Hilfsmittel zu erfahren. 

„‚Vision 2020 – Das Recht auf Augenlicht‘ hat sich zum Ziel gesetzt, vermeidbare Blindheit und Sehbehinderung durch Früherkennung zu überwinden. Denn mehr als 75 Prozent alle Sehbehinderungen wären durch einfache Maßnahmen, wie das tägliche Waschen mit sauberem Wasser, einer Operation des grauen Stars oder einer Brille vermeidbar“, informiert Himmelsbach. 

- Anzeige -

Immer mehr Betroffene

Ruth Woitzick, selbst betroffen, macht außerdem auf den demographischen Wandel aufmerksam: „Der Anstieg der Lebenserwartung führt auch zu einem Anstieg von Augenerkrankungen wie Diabetischer Retinopathie, altersbedingte Makula-Degeneration und Katarakt.“

Am Markttag kamen viele Betroffene oder Angehörige, um sich über verschiedene Augenerkrankungen und Hilfsmittel zu informieren. Es wurden auch direkt einige Termine in der Beratung der EUTB vereinbart, um weiterführende Beratung in Anspruch zu nehmen. Über den gesamten Zeitraum der Aktion kamen viele Interessierte vorbei und nahmen sich Infomaterial mit. 

Info: Wer im Nachhinein noch Infos möchte, kann sich bei der EUTB unter 0 78 32/99 95 52 35 oder per E-Mail an teilhabeberatung@caritas-kinzigtal.de melden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Neuer MIeter steht schon fest
Elektro Prinzbach schließt zum 8. Januar seinen Fachhandel in der Schleiffmattstraße in Haslach. Wer dort nachfolgt, steht bereits fest.
vor 5 Stunden
Hausach
Über dem Eingang des Museums von Gunungsitoli, das Pater Johannes Hämmerle (links)leitet, hängt ein Transparent mit der Aufschrift „25-jähriges Jubiläum des Museums auf steil abfallendem Weg“. Die Coronakrise setzt der Einrichtung ordentlich zu.
vor 8 Stunden
Belohnung
Die Stadt Haslach hat nach Schmierereien am Bahnhof Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Zudem setzt sie eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung führen, in Höhe von 500 Euro aus.
vor 23 Stunden
Gemeinderat
Schiltachs Rat beschloss am Mittwoch eine drastische Erhöhung von Wasser- und Abwassergebühr. Um den Sprung nicht zu hoch werden zu lassen, wird 2021 ein Verlust in Kauf genommen.
28.11.2020
Hornberg
Der Hornberger Jose Schloss richtete sich einen Raum zum Arbeiten und für Treffen mit Kunstfreunden ein. Drucke und weitere Arbeit bringen 500 Euro fürs „Bärenkind“.
28.11.2020
Wolfach
Kirche auf neuen Wegen: Berufung heißt der Instagram-Account, auf dem Wolfachs Pfarrer Hannes Rümmele mit vier ­anderen Akteuren aus ganz Deutschland im wöchentlichen Wechsel einen hautnahen Einblick in Leben und Arbeit in der Kirche gibt.
28.11.2020
Statt Nikolausfeier
Der TV Steinach will trotz der Absage der Nikolausfeier mit zwei Aktionen vorweihnachtliche Stimmung verbreiten.
28.11.2020
Kerzen sollen leuchten
 Der Kindergarten Sternschnuppe initiiert eine Gemeinschaftsaktion. Ziel soll ein Hoffnungsschimmer in Hofstetter Fenstern sein.
28.11.2020
Kinzigtäler Buchtipps (6)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...
28.11.2020
Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft.
Mit der Eröffnungsbilanz zum 1. Januar 2019, dem Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2019 und dem Haushaltsplanentwurf für 2021 sowie einem Leuchtturmprojekt befasste sich der gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft.  
28.11.2020
Gemeinderat
Schiltach beteiligt sich an der Anschubfinanzierung des geplanten Rabattsystems des Gewerbevereins. Das Kinzigkärtle soll den Beteiligten viele Vorteile bieten – doch noch haben  nicht alle Kommunen zugesagt.
28.11.2020
Wolfach
Zum ersten Advent fällt der Startschuss für die Schaufenster-Ausstellung zum Kuchenmarkt – und die bietet einige besondere Einblicke. Für die nächsten Jahre soll es weitere Neuerungen geben.