Startseite > Lokales > Kinzigtal > Postkarte mit altem Viadukt reist in 100 Jahren um die Welt
Hornberg

Postkarte mit altem Viadukt reist in 100 Jahren um die Welt

Seltener Fund in Australien: Erlangener Sammler ersteigert Ansichtskarte der ehemaligen Hornberger Eisenbahnbrücke
21. April 2017
&copy Günther Klebes

Bis 1925 fuhr die Schwarzwaldbahn in Hornberg über eine auf drei Buntsandsteinpfeilern liegende Eisengitterbrücke, die 1871 fertiggestellt war. Nach mehr als 100 Jahren kam nun eine Ansichtskarte dieses ersten Viadukts aus Australien zurück nach Deutschland.  

Im Zeitalter der sozialen Medien scheint die gute alte Postkarte nur noch etwas für Traditionalisten zu sein. Oder für Sammler wie Günther Klebes. Der 68-jährige Franke liebt alte Postkarten, genauer solche mit eisenbahnhistorischen Motiven aus dem deutschsprachigen Raum. Wie er dem Offenburger Tageblatt nun schrieb, ist seine jüngste Errungenschaft eine Ansichtskarte mit der Hornberger Brücke mit Blick auf die Schlossruine.

»Die muss ich haben«

»Ich bin bei einer luxemburgischen Internet-Auktion auf die Karte gestoßen und habe mir gesagt: ›eine Brücke der Schwarzwaldbahn, die muss ich haben‹«, sagt der Schulbusfahrer, der in Erlangen zu Hause ist. Postkarten, die die unterschiedlichsten Züge und Brücken in Baden zeigen, gehören schon länger zu seiner rund 600 Exponate umfassenden Sammlung. Die alte Hornberger Brücke hatte er noch nicht. 
Versandt wurde die Postkarte vor mehr als 100 Jahren im August 1913 nach Darmstadt, geschrieben in französischer Sprache. »Erstaunlich fand ich auch, dass der Anbieter eine Adresse in Australien  hatte«, erklärt Klebes. Weil er der einzige Bieter war, konnte er die Wunschkarte auch noch zum Schnäppchenpreis von gerade einmal 1,50 Euro  erwerben. Bis zu fünf Euro wäre er bereit gewesen, für das seltene Stück auszugeben. Diesen Preis zahlte er dann auch, denn es kam das Porto für einen eingeschriebenen Auslandsbrief noch hinzu. Es gebe aber auch Philokartisten, die einen zweistelligen Betrag für eine Ansichtskarte hinblättern würden.

Wie die Karte nach Australien kam, ist ungewiss

Wie das gute Stück von Hessen nach Australien  gekommen ist? »Ob dahinter eine Auswanderung steht, oder einfach ein Bündel alter Postkarten nach einer Haushaltsauflösung an einen Händler veräußert wurde, der die Karten über das Internet weiter vermarktet, weiß ich nicht«, sagt Klebes. Er hat auch  schon Karten aus Israel, Kanada oder Südafrika erworben. 
Seine Sammelwut in Sachen Bahn-Postkarten ist übrigens kein Einzelfall: »Es gibt sogar eigene Ausstellungen für Eisenbahn-Philatelisten«, sagt Klebes und durchforscht schon wieder das Internet nach Exponaten wie der Ansichtskarte aus dem Schwarzwald.

Autor:
Claudia Ramsteiner

- Anzeige -

Videos

Drei Schwerverletzte nach Unfall mit Fünf Autos bei Rust - 28.07.17 Miba. TV News

Drei Schwerverletzte nach Unfall mit Fünf Autos bei Rust - 28.07.17 Miba. TV News

  • Langer Stau nach Unfall zwischen Lkw und Reisebus - 28.07.17 Miba. TV News

    Langer Stau nach Unfall zwischen Lkw und Reisebus - 28.07.17 Miba. TV News

  • Streit um geplanten Großhühnerstall - 28.07.17 Miba. TV News

    Streit um geplanten Großhühnerstall - 28.07.17 Miba. TV News

  • Teenstreet in Offenburg gestartet - 27.07.17 Miba. TV News

    Teenstreet in Offenburg gestartet - 27.07.17 Miba. TV News

  • Zwei neue Bürgermeister-Kandidaten in Mühlenbach - 27.07.17 Miba. TV News

    Zwei neue Bürgermeister-Kandidaten in Mühlenbach - 27.07.17 Miba. TV News