Wolfach

Pralinenkünstler Benjamin Wöhrle gewinnt NFTE-Landesevent

Autor: 
Tobias Lupfer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juli 2016

Schulleiter Franz Kasper und Lehrerin Silke Klimek gratulierten dem erfolgreichen Pralinenkünstler Benjamin Wöhrle gestern nach der London-Studienfahrt am letzten Schultag zu seinem Sieg beim Landesevent des NFTE-Projekts. ©Tobias Lupfer

Benjamin Wöhrle startet als Nummer eins in die Ferien: Beim Landesevent des Network for Teaching Entrepreneurship in Stuttgart räumte der 15-jährige Realschüler mit seinen Pralinenkreationen den ersten Platz und das Ticket zum Bundesfinale ab.

»Ich probier’s einfach mal«, sagte sich Benjamin Wöhrle und bewarb sich, unterstützt von Lehrerin Silke Klimek, für das Landesevent des Netzwork for Teaching Entrepreneurship (NFTE). Warum auch nicht: Bereits im November hatte der 15-Jährige mit seiner Geschäftsidee »Ben’s Choclet« und seinen selbst kreierten Pralinen die lokale Jury an der Realschule Wolfach überzeugt. Vergangene Woche holte er sich auch in Stuttgart den ersten Platz.

»Ben’s Choclet« schnitt am besten ab im lokalen Entscheid

Eine clevere Idee, für die es einen Markt gibt, und ein Geschäftsmodell, das funktioniert – die Grundzutaten für ein erfolgreiches Abschneiden im NFTE-Projekt. Im vorigen Schuljahr hatte Klimek die AG mit 19 Schülern gestartet, zwölf hatten sich bis zum Ende durchgebissen. »Ben’s Choclet« schnitt am besten ab.

»Im Vorfeld hat er gemeint: Ich will nicht gerade Letzter werden«, verriet Schulleiter Franz Kasper gestern. Am letzten Schultag wurde Wöhrle in Wolfach willkommen geheißen und geehrt – die vergangenen Tage war dafür keine Zeit: Am Mittwoch vergangener Woche stellte er sich der Jury beim Landesevent, am Donnerstagmorgen fuhr er mit seinen Mitschülern nach London.

Eigenkreationen haben bereits zahlreiche Fans

- Anzeige -

Mit seinen Pralinen hat sich der 15-Jährige an der Realschule schon einen Namen gemacht: Einem Teil der Mitschüler verriet er mit seinem Freund Dominik Lehmann in der Backstube des »Dorfbeck« in Gutach die Tricks der Pralinenfertigung, beim Schuljubiläum im Juni glänzte Wöhrle mit einer Schauconfiserie. Granatapfel, Himbeer und Mango sind die aus einem Grundrezept heraus entwickelten Eigenkreationen, die »Ben’s Choclet« fertigt.

18 Konkurrenten aller Schultypen und Altersklassen beim Landesevent

Mehr als 30 Jungunternehmer unterschiedlicher Jahrgänge und Schultypen hatten sich für den Landesentscheid beworben, 19 durften sich der neunköpfigen Jury stellen. Vier Nachmittage hatte Wöhrle mit Klimek an seiner neuen Präsentation gearbeitet: Weil die Teilnehmer ohne Beamer auskommen mussten, stellte der 15-Jährige sein Konzept mit einer Präsentationsmappe in Form eines großen Backbuchs vor, gab Kostproben und verteilte eigene Visitenkarten. Eine quälende Stunde dauerte die Jurysitzung – dann kamen zwei Juroren wieder zu Wöhrles Stand: »Da war ich ein bisschen nervös und wusste nicht, ob das ein gutes Zeichen ist.« Offensichtlich: Die »zartschmelzende Geschmacksexplosion«, so der Werbeslogan des Pralinenkünstlers, überzeugte.

Im Oktober geht es zum Bundesfinale nach Berlin

250 Euro Preisgeld, ein Gutschein der Schule und das Ticket für das Bundesevent am 7. und 8. Oktober in Berlin sind die Belohnung. »Die Ferien kann ich trotzdem genießen«, versicherte er. Ob Klimek ihren Schützling nach Berlin begleiten kann, ist noch offen: Der 15-Jährige wechselt zum neuen Schuljahr an die Beruflichen Schulen und startet die zweijährige Berufsfachschule. Das Berufsziel? Klar: Konditor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Feuerwehr Hofstetten
Hofstettens Feuerwehr-Kommandant Peter Neumaier zeigte sich am Freitag bei seiner Wiederwahl enttäuscht. Er erhielt 65 Prozent der Stimmen. „Anstatt miteinander, reden wir übereinander“, bedauerte Neumaier.
vor 3 Stunden
Vortrag
Im Auftrag des katholischen Bildungswerks Wolfach/Oberwolfach begeisterte Hans-Gottfried Haas am Donnerstag mit seiner Bilderschau rund 60 Gäste im Haus der Pfarrgemeinde. Unter dem Motto „die Wurzeln der Narretei in der alten Wolfe“ hatte Haas einen bunten Querschnitt an Bildern von der...
vor 5 Stunden
Zukunftskonferenz
Wie kann das Vereinsleben verbessert werden? Was beschäftigt die Vereine? Die Gemeinde Oberwolfach hat am Samstag im Rahmen des Generationendialogs zu einer „Zukunftskonferenz des Ehrenamts“ in die Festhalle eingeladen. 
vor 7 Stunden
Fischerbach
Auch die Giftzwerge Fischerbach starteten am Freitag mit einer Hauptversammlung in die neue Saison. In diesem Jahr gab es Wahlen, die nur wenige Veränderungen brachten.
vor 7 Stunden
Mitwirkende gesucht
Auch 2020 besuchen die Dreikönigsänger wieder die Häuser im Stadtgebiet von Haslach. Zwei Gruppen werden dann täglich vom 1. bis 6. Januar in Haslach unterwegs sein, „um diesen alten Brauch zu pflegen“, wie es in einer Ankündigung heißt.
vor 7 Stunden
Jahreskonzert
Die Trachtenkapelle Kinzigtal nimmt ihre Zuhörer am Samstag, 23. November, in der Wolfacher Festhalle mit auf eine Reise nach Atlantis. Der Vorverkauf für das Jahreskonzert ist bereits gestartet.
vor 14 Stunden
Hausach
Fast überall im Kinzig-, Wolf- und Gutachtal gab es gestern offizielle Gedenkfeiern für die Opfer von Krieg, Gewalt und Terror. Wir besuchten stellvertretend für alle die Feier in Hausach, die erstmals nicht am Ehrenmal, sondern mitten in der Stadt auf dem Klosterplatz stattfand.
vor 16 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Der Arbeitskreis Alemannische Heimat Freiburg ehrte in Ottenhöfen auch Kinzigtäler aus dem Verbreitungsgebiet unseres Lokalteils, die sich um die Heimat verdient gemacht haben.  
vor 16 Stunden
Letztes Konzert
Ein letztes Mal hat die Wolfacher Jugendkapelle zu einem Konzert eingeladen – ein letztes Mal zumindest in der aktuellen Formation. Die jungen Musiker begeisterten am Samstag in der Festhalle mit einem fulminanten Abschied. 
vor 17 Stunden
Hausach
Die Hausacher Feuerwehr blickte in ihrer Hauptversammlung am Freitag auf 68 Einsätze und zahlreiche Fortbildungen zurück. Elf Kameraden wurden befördert und viele weitere für ihre Treue geehrt.
vor 17 Stunden
Hausach
AfD-Politiker Hansjörg Schrade spricht am Dienstag im „Schwarzwälder Hof“. Eine Initiative „Hausach bleibt bunt“ hat eine Gegendemo angekündigt. 
vor 17 Stunden
Geschichtsvortrag in Schiltach
Das mehr als 80 Jahre alte und in zarter Lachsfarbe gehaltene Martin-Luther-Haus gegenüber der evangelischen Stadtkirche in Schiltach soll im kommenden Jahr abgerissen werden und somit Platz für einen Neubau schaffen. Anlass genug für Schiltachs Stadtarchivar Andreas Morgenstern, die Vorgeschichte...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!