Bad Rippoldsau-Schapbach

Preise für Grundschüler aus Schapbach

Autor: 
Wilfried Weis
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juli 2019

Die Preisträger der Grundschule Schapbach mit den zwei Landespreissiegern, Paulina Uhl (vorn, links) und Carla Hug (vorn, rechts), Bürgermeister Bernhard Waidel, Claudia Meßmer und Lehrerin Sylvia Harter (rechts). ©Wilfried Weis

Zwei Landespreise und zwölf Ortspreise erzielten Schüler der Grundschule Schapbach beim Europäischen Malwettbewerb. 
 

Die kommissarische Schulleiterin Claudia Meßmer erzählte bei einer Feierstunde, dass sich die gesamte Grundschule Schapbach jedes Jahr am Europäischen Malwettbewerb beteilige – und das mit sehr großem Erfolg. Der Malwettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto »Yourope – es geht um dich!« Das Thema »Mit dem Flugtaxi über Europa« wurde von allen Schülern mit viel Freude und Kreativität umgesetzt. Der »Klasse 2-Chor« unter der Leitung von Lehrerin Sylvia Harter umrahmte die Feierstunde mit zwei groovigen Songs, bei denen gerappt und getanzt wurde.

- Anzeige -

Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte den Preisträgern. Carla Hug erhielt einen Landespreis mit Bundespreisnominierung und Paulina Uhl einen weiteren Landespreis. Beide erhielten einen Zehn-Euro-Büchergutschein vom Land Baden-Württemberg und eine Urkunde. Meßmer lobte die Arbeit der Lehrer: Noch nie habe es so viele Preise an der Grundschule Schapbach gegeben. Nur durch großes Engagement und Freude an der Arbeit mit den Kindern könne man solche Ergebnisse erzielen. 

Neun Schüler wurden zudem bei einem Mathematik-Wettbewerb mit einem Preis geehrt: Liam Hotz, Matti Harter und Samuel Hug (alle Klasse zwei); Emilia Schreier, Jan Zimer und Johannes Schmieder (alle Klasse drei) sowie Moritz Günter, Romy Müller und Ella Armbruster (alle Klasse vier). Letztere erhielt zudem einen Sonderpeis für ein hervorragendes Ergebnis bei den Mädchen. Auch die Lehrer Tobias Hansmann und Michaela Möschle würdigten die Preisträger. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Insgesamt 3000 Euro übergaben Frank Haupt (von links), Peter Buchholz und Roland Bächle vom FC Wolfach als Erlös der Jahrhundertspiel-Aktion an Henriette und Erich Haas von der Tafel Hornberg.
vor 3 Stunden
Wolfach
Abpfiff für das Jahrhundertspiel: Am Donnerstag überreichte der FC Wolfach symbolisch die ­Spenden aus seiner Benefizaktion zum Jubiläum an die Hornberger Tafel.
Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf. Impfpflicht ja, aber dann für alle, fordern die meisten der befragten Kinzigtäler Pflegeeinrichtungen.
vor 6 Stunden
Kinzigtal
Eine Corona-Impfpflicht in der Pflege? Kinzigtäler Einrichtungen favorisieren überwiegend eine allgemeine Impfpflicht und wehren sich gegen Pauschalisierungen. Die verbreitete Sorge: Ein Alleingang für den Pflegebereich würde die Personalknappheit verschärfen.
Am Ortenau Klinikum Wolfach gibt es am Freitag und Montag keine planbaren Operationen - alle Termine wurden aufgeschoben.
vor 8 Stunden
Wolfach
Mit einem außergewöhnlichen Schritt reagiert das Ortenau Klinikum in Wolfach auf die angespannte Pandemie-Lage: Zwei Tage gibt es keine planbaren Operationen.
Viele Bürger unterschrieben die Listen der Interessensgemeinschaft.
vor 8 Stunden
Oberwolfach
Die Interessensgemeinschaft für den Erhalt des Hauses der Pfarrgemeinde in Oberwolfach setzt sich weiter für ihr Anliegen ein. Im Januar gibt es ein Gespräch mit dem Pfarrer und dem Pfarrgemeinderat.
An Gewerbesteuer führten die Stadtwerke Haslach knapp eine halbe Million Euro an die Stadt ab.
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Stadtwerke Haslach haben 2020 mit einem Jahresverlust in Höhe von 113000 Euro abgeschlossen, wobei dies in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend vor allem auf den Lockdown zurückgeführt wurde.
Ursel Schmid gibt Einblick in ihren liebsten Weihnachtssoundtrack.
vor 15 Stunden
Kinzigtal
In der Reihe „Mein Weihnachtssoundtrack“ stellen vom 1. Dezember bis ins neue Jahr Kinzigtäler ihre ganz persönlichen Hits vor, die für sie untrennbar mit der Weihnachtszeit verbunden sind – und warum. Heute: Ursel Schmid aus Hausach.
Ganz neue Erkenntnisse aus der Kunstwissenschaft hat der Hausacher Rechtsanwalt und Büchersammler Werner Hafner über den Geologen Abraham Gottlob Werner heraus. Sein Essay erschien in einem Buch, das zu dessen 200. Todestag erschien.
vor 16 Stunden
Hausach
Die Forschungen des Hausacher Rechtsanwalts und Büchersammlers Werner Hafen wurden in den "Freiberger Forschungsheften" gewürdigt.
Es weihnachtet in der „Kleinen Galerie Nr. 7“ in der Hofstetter Hauptstraße. Lehrer und Schüler der Franz-Josef-Krämer-Schule werden die Schaufenster nach und nach passend zum Bilderbuch „Der Weihnachtsbaum den niemand wollte“ dekorieren.
vor 20 Stunden
Hofstetten
Lehrer und Schüler der Hofstetter Franz-Josef-Krämer-Schule stellen im Schaufenster der Kleinen Galerie die Geschichte „Der Weihnachtsbaum, den niemand wollte“ nach.
In Vertretung von Rechnungsamtsleiterin Petra Meister trug Bürgermeister Nicolai ­Bischler den Jahresabschluss vor.
vor 20 Stunden
Steinach
Der Jahresabschluss der Gemeinde Steinach für 2020 kann sich sehen lassen. Bei den Gewerbesteuerein­nahmen wurde ein neuer Rekord erreicht und auf eine geplante Kreditaufnahme konnte verzichtet werden.
Im Landkreis Rottweil soll bald an drei Impfstützpunkten geimpft werden. Die erste der Einrichtungen öffnet heute in Rottweil.
02.12.2021
Schiltach
Nach Rottweil sollen auch in Schramberg und Sulz Impfstützpunkte eingerichtet werden. Gebäude wurden schon gefunden. Probleme bereitet allerdings die Beschaffung von Impfstoff.
02.12.2021
Haslach im Kinzigtal
Drei junge Männer sollen mitten in der Nacht in Haslach-Schnellingen mit ihrem Fahrzeug einen Weihnachtsbaum herausgerissen und durch die Straßen gezogen haben. Auf die Schliche kam die Polizei dem Trio wegen eines Stücks Seil. 
Der Bollenbacher Waldspielplatz ist ein Paradebeispiel für ehrenamtliches Engagement. 
02.12.2021
Haslach im Kinzigtal
1971 erfolgte die Eingemeindung von Bollenbach nach Haslach. 50 Jahre später wurde bei einem Pressegespräch im Haslacher Rathaus ein positives Fazit der „Ehe“ gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.