Hornberg

Proben für neues Herbststück in Hornberg angelaufen

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2020

Beim zweiten Herbststück des Historischen Vereins Hornberg wird es mit allen vier Darstellerinnen aus „Tussipark“ ein Wiedersehen geben. Dieses Mal im Stück „Zickenzirkus“, bei dem einmal mehr das Männerthema von allen Seiten beleuchtet wird. ©Archivfoto/Petra Epting

Während die Vorbereitungen für „Madagascar“, das in der kommenden Saison auf der Freilichtbühne Hornberg aufgeführt wird, laufen, verrät Spielleiter Marvin Polomski, dass es auch in diesem Jahr ein Herbststück des Historischen Vereins Hornberg in der Stadthalle geben wird. 

Während die Vorbereitungen für „Madagascar“, das in der kommenden Saison auf der Freilichtbühne Hornberg aufgeführt wird, laufen, verrät Spielleiter Marvin Polomski, dass es auch in diesem Jahr ein Herbststück des Historischen Vereins Hornberg in der Stadthalle geben wird. Außerdem wurde für das äußerst erfolgreiche Stück „Tussipark“, das zweimal, am 20./21. März in St. Georgen aufgeführt  wird, noch ein weiterer Aufführungstermin im April eingeschoben. 

Wie weit sind Sie denn bei den Proben für „Madagascar“?

Marvin Polomski: Wir sind voll dabei und proben schon bis zu zweimal die Woche. Aktuell konzentrieren wir uns aber eher auf Gesang und Tanz, bevor wir dann im April die Szenen auf der Bühne genau 
stellen.

Wie viele Hauptrollen gibt es und wer wird sie spielen?

Polomski: Im Prinzip gibt es vier Titelrollen: Alex, den Löwen (Fabian Bonath und Marvin Polomski), Gloria, das Nilpferd (Maria Presti und Conny Dold), Melman, die Giraffe (Maurizio Fabiano und Niklas Fader) und Marty, das Zebra (Anke Ketterer und Jamie Sauter). Daneben gibt es noch viele weitere Rollen, ohne die das Stück nicht funktionieren würde.

Wie aufwendig wird denn die diesjährige Produktion und worin liegen die Herausforderungen?

Polomski: „Madagascar“ ist ein Musical und daher natürlich viel aufwändiger, was Tanz und Gesang betrifft. Manche Lieder gehen fast sechs Minuten und da sind alle 60 Personen genau getaktet.

Sie äußerten im November 2019, dass nach dem großen Erfolg von „Tussipark“ ein weiteres Herbststück noch in den Sternen steht. Gibt es dazu mittlerweile schon Neues?

Polomski: Ja, erfreulicherweise darf ich verkünden, dass der Historische Verein wieder ein Herbstück in die Stadthalle bringen wird. Ich werde dieses Jahr „Zickenzirkus“ inszenieren. Dieses Stück ist vom gleiche Autor wie „Tussipark“und verspricht wieder beste Unterhaltung mit vielen 
Ohrwürmern.

- Anzeige -

Was erwartet die Zuschauer denn mit „Zickenzirkus“ und sind erneut mehrere Aufführungen geplant?

Polomski: „Zickenzirkus“ wird genauso ein Feuerwerk wie „Tussipark“ und das Männerthema wird auch dieses Mal wieder von allen Seiten beleuchtet. Als besonderen Höhepunkt kann ich jetzt schon verraten, dass die Rolle der Jennifer auch wieder dabei sein wird.

Steht Ihr Ensemble dafür bereits fest?

Polomski: Ja, wir werden die gleiche Gruppe wie 2019 auf der Bühne haben. Lorine Herzog wird wieder die Rolle der Jennifer übernehmen. Annette Storz, Anke Ketterer und Susanne Dilger werden in neuen großartigen Rollen spielen.

Wann feiern Sie die Premiere?

Polomski: Die Premiere ist am 23. Oktober und dann werden wir fünf Aufführungen spielen. Der Vorverkauf startet im Sommer.

Als Spielleiter zweier Stücke bedeutet  für Sie erneut eine Menge an Arbeit – der Sie sich aber wiederum gern und voller Elan stellen?

Polomski: Klar, zwei Stücke zu inszenieren ist viel Arbeit, aber es lohnt sich, denn unsere Zuschauer belohnen uns immer mit dem besten Applaus.

Im März läuft „Tussipark“ ja noch zweimal in St. Georgen. Gibt es denn noch Karten?

Polomski: Weil der Vorverkauf so gut lief, haben wir noch eine dritte Vorstellung am 4. April eingeschoben, für die es noch Karten gibt. Aber man sollte sich beeilen, denn viele Plätze gibt es nicht mehr.
 

Info

Kartenvorverkauf

Das Stück „Tussipark“ wird im Theater im Deutschen Haus in St. Georgen wird jeweils am Freitag und Samstag, 20. und 21. März gespielt. Der Eintritt kostet zwölf Euro, für Schüler zehn Euro. Reservierungen gegen Vorkasse per E-Mail an info@puthe.de oder über im Internet bei www. facebook.com/pg/TheaterimDeutschenHaus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Steinach
Ideen für die Umgestaltung der Ortsmitte diskutierten rund 30 Steinacher Bürger am Mittwochabend in einem Workshop. Planer und Gemeinderat sollen sich nun mit den Vorschlägen auseinandersetzen und prüfen, was davon realisierbar ist.    
vor 4 Stunden
Schiltach
Wenn der Gutacher Lärmschutzplan so kommt, wie ihn der Gemeinderat mit sieben zu sechs Stimmen abgesegnet hat, dann braucht man künftig zwischen 22 und 6 Uhr knapp drei Minuten länger durch Gutach – dafür können die Anwohner ruhiger schlafen. 
vor 7 Stunden
Fasnachter unterstützen organisierten Hilfsdienst
Der Nachbarschaftshilfeverein bekommt von den Schänzle-Hexen in Gutach bereits zum zweiten Mal eine Finanzspritze. Das Geld soll unter anderem für den Aufwand der Organisation der Dienste verwendet werden.
vor 16 Stunden
Tourismus-Statistik 2019
Sinkende Übernachtungszahlen, aber ein steigender Tagestourismus: Carina Gallus stellte am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung die Oberwolfacher Tourismus-Statistik 2019 vor. Die Grube Wenzel knackte die 9000er-Marke. 
vor 18 Stunden
Oberwolfach
Die Planungen stehen: Die Sanierung der Erdenbrücke für rund 280 000 Euro steht in diesem Jahr an. Brücken-Experte Lukas Osterloff stellte am Dienstag in der Gemeinderatssitzung unter anderem den Bauzeitplan vor. Er verriet auch, wie lange die Brücke wohl voll gesperrt sein wird.
vor 20 Stunden
Rathaussturm
Als „Oscar reif“ bezeichnete Zunftmeister Manuel Seitz das Schauspiel zum Rathaussturm am Schmutzigen Donnerstag. In „Planlos im Weltall“ hatte am Ende Jedi Ritter Philipp Saar den Schlüssel zur Lösung aller intergalaktischen Verkehrsprobleme.
vor 21 Stunden
Zeugen in Schiltach gesucht
Der Schienenbus, der in der Schiltacher Bahnhofstraße besichtigt werden kann, wurde mit einem schwarzen Edding beschmiert. Unbekannte haben dabei unter anderem das Wort „Jude“ auf einen Waggon hinterlassen. Die Polizei ermittelt. 
20.02.2020
Hausach
Die drei Schüler Devin Fritz, Matthias Ludwig und Tobias Pfau des Robert-Gerwig-Gymnasiums belegten beim Wettbewerb „Jugend forscht“ auf Anhieb Platz 3 und ergatterten einen Sonderpreis. 
20.02.2020
Hausach
Es gibt eine Veränderung im Kommando der Hausacher Feuerwehr. Sebastian Holloway wollte das Amt abgeben und hat aus beruflichen und privaten Gründen um Entbindung gebeten. Dem bisherigen Stellvertreter Adrian Stirm wurde das Amt kommissarisch übertragen. 
20.02.2020
Neuer Jugendgottesdienst "OMG! - Oh, mein Gott"
„Etwas Neues muss her damit die Jugend den Draht zur Kirche nicht verliert“, forderte eine Gruppe von Jugendlichen um Nina Kälble, Jamie Sauter, Madeleine Oeser, Joshua Rzepka und der Gemeindereferentin Katharina Gerth, als sie überlegten, wie man den Jugendgottesdienst jugendlicher gestalten...
20.02.2020
Wölfleball am Freitag
Die Oberwolfacher Wolfszunft feiert in diesem Jahr ihr 55-Jähriges. Circa 800 Gäste werden nun am Freitag beim Jubiläums-Wölfleball in der Festhalle erwartet.
20.02.2020
AWO Ferienbetreuung in Hornberg
„Ich bin selig“, strahlte die Vorsitzende der Hornberger Awo, Henriette Haas, beim gestrigen Pressetermin im Hornberger Rathaus mit dem stellvertretenden Hauptamtsleiter, Mattias Litterst, um die Wette.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.