Hornberg

Publikum feiert Stadtkapelle Hornberg

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

Die Jugendkapelle der Musikschule zusammen mit Ehemaligen, zum Teil in der Tracht ihrer Musikvereine. ©Andreas Buchta

Zum Abschied von Stadtmusikdirektor Walterer Böcherer setzte die Stadtkapelle Hornberg vergangenen Samstag ein vielumjubeltes Frühjahrskonzert in Szene, bei dem es einen Höhepunkt nach dem anderen gab. In der Jugendkapelle spielten auch einige "Ehemalige" mit.

Es war sein letztes und womöglich auch sein bestes Konzert mit der Hornberger Stadtkapelle: Am Samstag verabschiedete sich Stadtmusikdirektor Walter Böcherer nach 17 Jahren Dirigententätigkeit mit einem grandiosen Doppelkonzert. Eigentlich war es sogar ein Dreifachkonzert, denn es spielten neben der Stadtkapelle auch die Jugendkapelle sowie die Jugendkapelle zusammen mit Ehemaligen.

Schwungvolle Jugendkapelle

Den ersten Konzertteil bestritt die Jugendkapelle der Musikschule Hornberg mit einer Aufsehen erregenden Eröffnung, der »Cimarron Overture« von Mark Williams. Ebenso schwunghaft wie volltönend und mit bemerkenswerter Genauigkeit im Zusammenspiel gingen die Jungmusiker zu Werke, beschrieben kraftvoll und musikalisch anschaulich die Naturlandschaften New Mexikos und heimsten gleich zu Beginn des Konzerts riesigen Beifall ein. Auch ihr zweiter Beitrag, die »Dynamic Overture« von Alan Robinson begeisterte in seiner Rasanz und stellte an die Musiker einige Ansprüche. »You’ll Be in My Heart«, für Blasmusik arrangiert von Eric Osterling, überzeugte vom ersten Ton an. Der Beifall war gewaltig und eine Zugabe unausweichlich. Dann bekamen die Jungmusiker farbenfrohe Verstärkung durch Ehemalige, die zum Teil in der Tracht ihrer derzeitigen Kapellen auftraten. Nur drei Proben hatte die bunt zusammen gewürfelte Formation – und zeigte doch ein überraschend harmonisches Zusammenspiel. Manfred Schneiders »Erinnerung an St. Jonny« und die von Robert Longfield arrangierten Melodien aus dem Musical »Mamma Mia« waren Meisterleistungen, nicht zuletzt von Walter Böcherer. 

- Anzeige -

Ruhebänkle übergeben

Von ihm nahm die Jugendvertreterin Stefanie Kern in Reimform Abschied, schenkte ihm im Namen der Jugendkapelle ein Ruhebänkchen und wünschte Gesundheit und Gottes Segen. Selbstverständlich gab es auch hier eine Zugabe: Ein temporeiches Medley aus »Fluch der Karibik«.
Den zweiten Konzertteil bestritt die Stadtkapelle Hornberg. Mit dabei auch die beiden Söhne Böcherers, Jens an der Trompete und Jörg am Schlagwerk. Schon die Eröffnung, »Arsenal« von Jan van der Roost begeisterte mit ihrer hymnischen Kraft. Jakob de Haans Auftragskomposition »Ross Roy«, ein anspruchsvolles Stück in prachtvollem Zusammenklang, durchsetzt von lyrisch gestimmten Zwischenspielen einzelner Register, erntete gewaltigen Applaus. Ein von Jakob de Meij arrangiertes Medley mit all den schönen Melodien aus dem Musical »Elisabeth« begeisterte nicht minder.

Unvergessliche Ohrwürmer

Nach einer Pause sorgte ein Medley mit den Ohrwürmern der unvergesslichen Westernmelodien Ennio Morricones für wahre Beifallsstürme. Bei dem von John Wasson arrangierten Titel »You Raise Me Up« glänzte Michael Blum mit seiner bewundernswerten Stimme. Ein Höhepunkt des Konzerts aber war zweifellos Mario Bürkis Reise durch Afrika »Jambo Afrika«: Eine faszinierende Verbindung europäischer symphonischer Blasmusik mit afrikanischen Klängen und Rhythmen, ausgeklügelt arrangiert mit Zwischengesängen und Spezialeffekten: Ein Prachtstück des Konzerts ganz zum Schluss. Und weil der Beifall gar nicht mehr enden wollte, gab's noch eine stehend und klatschend gefeierte Zugabe: Mathias Rauchs Polka »Böhmische Liebe« mit Gesang von Carmen und Michael Blum.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 46 Minuten
20 Vereine aus der Region
Noch muss die Jury für den Bronze-Wettbewerb bei »Sterne des Sports« dichthalten: Der Sieger wird erst im Oktober verkündet. Entscheiden mussten sie sich allerdings bereits am vergangenen Dienstag. Und das war nicht leicht.
vor 3 Stunden
Hofstetten
Inklusion kann gelingen, wenn alle Seiten dazu bereit sind – das zeigt das Beispiel von John Ruf. Der 18-jährige Schüler der Carl-Sandhaas-Schule absolviert seit März ein Praktikum im Bauhof seiner Heimatgemeinde Hofstetten.  
vor 4 Stunden
Wolfach
Auch in der Wolfacher Bahnhofstraße kann nun seit der vergangenen Woche Ökostrom getankt werden. Im Beisein von Bürgermeister Thomas Gep-pert, Bauhofleiter Maik Knötig, Stefan Böhler und Michael Mathuni, beide vom E-Werk Mittelbaden, ging nach technischer Überprüfung die Ladesäule zur öffentlichen...
vor 6 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Der Ortschaftsrat von Welschensteinach stimmte am Donnerstagabend darüber ab, wer die Nachfolge von Ortsvorsteher Erich Maier antreten soll.
vor 9 Stunden
Schiltach-Lehengericht
Die aktuelle Holzmarktlage und die Verabschiedung von Georg Bühler aus dem Vorstandsteam standen am Dienstagabend in der Hauptversammlung der FBG Schiltach-Lehengericht im Mittelpunkt. 
vor 12 Stunden
Hofstetten
Die Gemeinderatssitzung am Dienstagabend in Hofstetten stieß auf großes öffentliches Interesse, was vor allem den Ausführungen zum geplanten Kindergarten-Neubau geschuldet war. 
vor 13 Stunden
Gutach
Wer macht den Klang der Heimat im Mittleren Kinzigtal aus? Seit mehr als einem halben Jahr präsentierten wir Musikgruppen, Duos und Einzelinterpreten, die zum Klang dort gehören. Heute lesen Sie den vorest letzten Serienteil: »Black Forest Acoustic Company« aus Gutach.
vor 15 Stunden
Hausach
Möglicherweise bekommt Hausach einen Waldkindergarten. Auf den Wunsch mehrerer Eltern untersucht die Stadt Hausach gerade die Möglichkeiten. Auch ein Betreiber wäre schon gefunden. 
vor 17 Stunden
Johannes Fechner informiert sich
Seit rund einem Jahr gilt das Bundesteilhabegesetz, daher hat sich SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner vor Ort bei der Haslacher Lebenshilfe erkundigt, wie das neue Gesetz wirkt und wo für Behinderte noch mehr von der Politik getan werden kann. 
vor 17 Stunden
Hausach
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer Serie vor. Heute: Christoph Welschbach (Grüne Liste).
vor 17 Stunden
Serie »Lieblingsplätze der Heimatführer« (5)
Die Stadt- und Heimatführer in Haslach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: Herbert Rittershofer.  
vor 17 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Vor 50 Jahren kam »Easy Rider« in die Kinos. Aus diesem Anlass besuchten wir einstige und aktuelle Motorradclubs im Kinzigtal. In einer Serie berichten wir, was die Motorradfahrer mit dem »Easy Rider«-Lebensgefühl verbindet. Heute: die ATV- und Quadfreunde Kinzigtal.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.