Kinzigtal

Renaissance als »Pilgerkapelle«

Autor: 
Andrea Bohner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2008
Foto: Andrea Bohner - Erst Gotteshaus, dann Kunstatelier, dann Verkaufsobjekt: Die evangelische Kapelle in Nordrach soll jetzt zum Begegnungsort für Jugendliche werden.

Foto: Andrea Bohner - Erst Gotteshaus, dann Kunstatelier, dann Verkaufsobjekt: Die evangelische Kapelle in Nordrach soll jetzt zum Begegnungsort für Jugendliche werden.

Der Ältestenkreis der Kirchengemeinde Zell hat beschlossen, den Verkauf der Nordracher Kapelle auszusetzen und das Gotteshaus stattdessen wieder einer spirituellen Nutzung zuzuführen. Bezirksjugendreferent Rainer Schnebel hat die Idee einer »Pilgerkapelle« entwickelt.
Nordrach/Zell a. H. Die Kapelle liegt idyllisch am Dorfrand, gleich dahinter beginnt der Wald. Errichtet wurde die kleine evangelische Kirche 1979, als aufgrund der Entwicklung der Kurkliniken mit einem steigenden Bedürfnis nach Gottesdiensten in dem Luftkurort gerechnet wurde. Bis vor sechs Jahren wurden in der Kapelle regelmäßig Gottesdienste abgehalten. In Nordrach leben knapp 200 evangelische Christen. Als die Anzahl der Besucher nur noch äußerst gering war, wurde die Kirche mit Zustimmung der evangelischen Nordracher an die heimische Künstlerin Silvia Ehrlinger als Atelier vermietet. Verkauf auf Eis gelegt Vor rund drei Jahren beschloss der Kirchengemeinderat, die Kapelle zu verkaufen. Obwohl es einige Interessenten gab, wurde ein geeigneter Käufer zu angemessenen Konditionen nicht gefunden. Da inzwischen Bezirksjugendreferent Rainer Schnebel ein neues Nutzungskonzept entwickelt hat, wurden die Verkaufsabsichten offiziell erst einmal auf Eis gelegt. Allerdings, so Pfarrer Martin Brunnemann, spricht sich der Oberkirchenrat bisher unverändert für den Verkauf aus Gebäudes aus. Zudem betont Pfarrer Brunnemann, dass die ökonomische Grundlage des Projektes noch unklar sei. Das Dach des Gebäudes ist sanierungsbedürftig, auch müssten einige bauliche Veränderungen durchgeführt werden. Nun wurden für die Haushalte 2008/2009 zwar die Fördermittel für gottesdienstliche Nutzung wieder bewilligt. Allerdings sind diese zu gering, um die anstehenden Kosten zu decken. Prinzipiell wären aber Fördermöglichkeiten über das Jugendreferat möglich. »Die Jugendlichen sollen Glaubenserfahrungen machen«, umreißt Rainer Schnebel, zuständig für einen Bezirk von Schiltach bis Offenburg, die Planungen. Die Lage der Kapelle im abseits gelegenen Nordrachtal impliziere, dass Konfirmanden-, Jugend- oder Kindergruppen »sich auf den Weg machen«. Dafür wurden bei einem Aktionstag in Haslach schon Ideen gesammelt, wie ein von Zell nach Nordrach führender Weg durch Übungen und den Aufbau von Tafeln gestaltet sein könnte. »Dadurch wird die Kapelle bereits auf dem Weg thematisch gefüllt, bei einer Andacht können dann biblischen Geschichten ganz elementar erlebt werden«, erklärt Schnebel, der gerne für Partnerschaften auf verschiedenen Ebenen offen ist. Ein weiterer Vorteil der Lage sei die Nähe zum Wald, die den Einbau erlebnispädagogischer Elemente erlaube, so 41-jährige Vater von vier Kindern weiter. Eine ganz besondere Erfahrung sei es für die jungen Gläubigen auch, in einem Gottesraum zu schlafen. Anfang November probierte dies der Bezirksjugendreferent mit einer zehnköpfigen Gruppe 15- bis 18-jähriger Jungen aus, die im kommenden Jahr die Ritterfreizeiten des Dekanats als Helfer begleiten werden. »Die Platzverhältnisse in Nordrach sind nicht allzu großzügig«, zieht er eine Grenze bei maximal zwanzig Teilnehmern. Auch Übernachtungen sollen spirituell gefärbt sein, keinesfalls werde in der Kapelle ein Freizeitheim-Charakter entstehen. Andachten und Musik »Das Kircheninnere wird optisch aufgewertet werden«, so der Jugendreferent weiter. Beispielsweise könnten von Jugendlichen gestaltete Dekorationen aus Tüchern die Kapelle auch für andere Gottesdienste wieder attraktiver machen. Denn auch die Kirchengemeinde Zell plant, in der Nordracher Kapelle wieder Freitagabend-Andachten sowie Musikveranstaltungen durchzuführen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Kunstausstellung
Eine faszinierende Kunstausstellung wurde am Sonntagmorgen im Refektorium des alten Kapuzinerklosters in Haslach eröffnet: Herbert Siemandel-Feldmann zeigt Kohlezeichnungen mit Tierporträts. Das Interesse des Publikums war bereits bei der Vernissage groß.
vor 5 Stunden
Gemeinderat
Die Absturzkante beim freigelegten Hohensteinfelsen in Schiltach muss gesichert werden. Die Stadtverwaltung schlägt zwei Zaunvarianten mit einer Kostendifferenz von rund 20 000 Euro vor. Die Räte möchten sich aber erst ein Bild vor Ort machen, bevor sie eine Entscheidung treffen. 
vor 5 Stunden
Veranstaltungsreihe
Sechs Veranstaltungen stehen in diesem Jahr im Rahmen der Kinzigtäler Flößerwoche vom 28. September bis 5. Oktober an. Ein Höhepunkt ist dabei die geplante Genusswanderung von ­Alpirsbach nach Schiltach mit Hansy Vogt.
vor 7 Stunden
Konzert "Harmonie" Schapbach
Zu einem Abendkonzert im Rahmen der Kurkonzerte hatte die Tourist-Information am Freitag auf den Campingplatz »Alisehof« nach Schapbach eingeladen. Viele Gäste waren der Einladung gefolgt. Eine Premiere gab es auch an diesem Abend: Erstmals trat der Musikverein »Harmoniie« mit seinem neuen...
vor 7 Stunden
Serie Gutacher Malerkolonie "ungeschminkt" (5)
Wir stellen in einer täglichen Serie die Künstler der aktuellen Gutacher Malerkolonie vor. Sie beschreiben, was sie zur neuen Ausstellung im Kunstmuseum Hasemann-Liebich mit dem Titel »ungeschminkt« erarbeitet haben.
vor 7 Stunden
Bike-Park
Im Bike-Park in Wolfach gibt es am Samstag, 5. Oktober, Spannung und Action: Beim jährlichen Finallauf der »European-4Cross-Series« werden mehr als 100 Fahrer erwartet, die spannende Mountainbike-Rennläufe präsentieren werden. Beginn ist um 9.30 Uhr mit einem freien Training.
vor 7 Stunden
Einige sportliche Großereignisse
Genau heute vor 25 Jahren war es soweit: Die Einweihung der Eichenbachsporthalle wurde am 24. September gefeiert. 6,4 Millionen Mark hatte sie gekostet. Eine Investition, die sich gelohnt hat.
vor 7 Stunden
400 Euro pro Einrichtung
Nur strahlende Gesichter bei den Vertretern aller Kindergärten in der Raumschaft Haslach gab es bei der Spendenübergabe durch die Volksbank. 
vor 7 Stunden
Gutach
Über die Vorzüge von Gutach als Ferienort kamen gleich zwei Gästefamilien ins Schwärmen, als Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert sie am Donnerstag ins Rathaus einlud: Die Geschwister Frank und Ina sowie Vater Heinz Meyer aus Bienenbüttel in der Lüneburger Heide und das Ehepaar Roger Zaman und...
vor 7 Stunden
Hornberg
Helfer des CVJM reparieren Holzschiff im Außenbereich des Kindergartens "Arche Noah"
vor 14 Stunden
Hausach/Hornberg
Nicht mit einer Prozession, dafür mit einem Open-Air-Gottesdienst feierten die Hausacher ihre Patrozinium. Katharina Gerth wurde offiziell in ihr Amt als Gemeindereferentin der Seelsorgeeinheit Hausach/Hornberg eingeführt. 
vor 18 Stunden
Katholische Kirche in Schiltach
Es war ein musikalisches Experiment mit geradezu atemberaubenden Gegensätzen: das Kirchenkonzert am Freitag in der katholischen Kirche St. Johannes der Täufer in Schiltach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -